Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 3.559 mal aufgerufen
 Krafttiere
Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2007 13:38
Esel antworten
Der Esel

Seit Urzeiten wird der Mensch vom Esel begleitet. Auf allen Kontienten weiß sich der eigenwillige Unpaarhufer zurechtzufinden, mitunter wird er sogar zur Plage, da er gegenüber den meisten Tieren den Vorzug hat, auch dann noch prächtig gedeihen zu können, wenn die Lebensbedingungen mehr als karg sind.

Der Esel wird bereits in der Bibel erwähnt. Kleopatra verdankte ihre Schönheit den Erzählungen nach der Eselsmilch. Als Held unzähliger Märchen und Sagen steht er für Naivität und Sturheit zugleich, aber auch für Gutmütigkeit und Fleiß. Und bis heute hat sich „Esel“ als Schimpfwort für jene erhalten, die sich in ihrer Unbedarftheit von anderen ausnützen lassen.

Kommt der Esel als Krafttier in unser Leben, wird es mitunter unbequem für uns. Mag sein, dass er uns auffordert, unverdrossen Runde für Runde an der Stange zu laufen, die das Leben uns auferlegt hat. Oder er fordert uns auf, die auferlegte Last weiter zu tragen, auch wenn wir uns störrisch weigern wollen. Der Esel zwingt uns zur Geduld, kein eiliges Vorwärtsstürmen wird uns ans Ziel bringen, sondern es wird uns abverlangt, dass wir Schritt für Schritt, auf steinigen und dornigen Umwegen, uns auf den Weg zum Ziel machen.

Wie er mit seinen großen Ohren seine Stimmungen vermittelt, jedes kleine Geräusch wahrnehmen kann, so ermöglicht er uns, hinter Fassaden zu blicken, das wahre Wesen der Menschen zu erkennen und Zwischentöne zu hören. Der Esel führt uns auf kreativen Auswegen aus unserem Tief, jedoch nur mit Fleiß und Genügsamkeit werden wir Berge erklimmen können.

Das Grautier ermahnt uns aber auch, dass wir nicht zu gutmütig sein sollen, auch wenn es mitunter bequemer sein mag. Um unserer Seele Nahrung zu geben, müssen wir auch mal in Disteln beißen. Er heißt uns Dank und Gegenleistung einzufordern, wenn wir nur geben und nicht nehmen.

Zuordnungen nach Jeanne Ruland:

Steine: Kieselstein, Druse (?)*, Amethyst
Farben: Silber, grau, rot
Elemente: Erde, Luft, Äther
Tarot: Der Narr

*„Druse“ wurde von mir mit Fragezeichen versehen, weil Druse eine Gesteinsform (Stein mit Hohlraum, teils mit Kristallen und/oder Wasser gefüllt) ist, das Material kann verschieden sein (Achat, Amethyst usw.)

Copyright meinsseins

Brigid

______________________________________________

Nichts fördert das Kreative mehr als die Liebe
Erich Fromm

Krähe »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor