Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.214 mal aufgerufen
 Die Runen
Seiten 1 | 2
Naudhiz ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 21:08
RUNEN Wege dorthin? antworten
Hallo liebe Raben,

für mich als Jungraben und Suchender ist dieses Forum schon sehr interessant und gibt mir einige Antworten auf meine Fragen, da ich aber sehr vorsichtig mit den Runen umgehen möchte und vor allen keine negativen Energien freisetzen will, habe ich natürlich versucht mir entsprechende Literatur zu erweben.
Herausgekommen ist dabei folgendes:
Das Runen-Handbuch für Anfänger von Edred Thorsson
Magie der Runen von Garden Stone
sowie Heilige Runen von Geza von Nemenyi. Das letztere Buch hat mich dann total überfahren. Weiterhin durchforste ich natürlich das Internet, es verwirrt aber mehr als das es weiterhilft. (Man landet auf Seiten, daran habe ich überhaupt keinen Bedarf).Mir ist schon klar, dass jeder eine individuelle Lösung für sich hat, aber es muss doch einen Weg dorthin geben .

Liebe Grüsse

Naudhiz

Wer die Weisheit sucht, ist ein weiser Mann;wer glaubt, sie gefunden zu haben, ist ein Narr.
Seneca

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.160

05.02.2007 21:43
#2 RE: RUNEN Wege dorthin? antworten

Hallo Naudhiz,

In Antwort auf:
Mir ist schon klar, dass jeder eine individuelle Lösung für sich hat, aber es muss doch einen Weg dorthin geben .

Du wirst über kurz oder lang zu der Erkenntnis gelangen, dass der Weg zu "Deinem Runenwissen" auch nur aus Dir selbst heraus entstehen kann. Das geht ganz sicher nicht von Heute auf Morgen, sondern erfordert ein hohes Maß an regelmäßigem Studium von Dir. Meine persönliche Erfahrung hat gezeigt, dass nach einer Phase der Eingebung immer eine Phase der Stagnation folgt (vielleicht um das Erlernte umzusetzen?).

Bis auf das Buch von Geza von Nemenyi (das als Anfängerbuch nicht unbedingt geeignet ist), hast Du mit den anderen beiden ein gutes Rüstzeug um Deine eigenen Erfahrungen für Dich zu deuten.

Viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Alvara Offline

Rabe


Beiträge: 237

06.02.2007 08:57
#3 RE: RUNEN Wege dorthin? antworten

Hallo Naudhiz,

auch ich hab einige Runenbücher verschlungen *g*. Uns im Enddeffekt festgestellt, dass alle Bücher nicht das beinhalten, was das Wesen der Runen und die Kommunikation mit Ihnen für mich ausmacht. Das erfährt man wirklich ganz autark und individuell.

Ich persönlich finde allerdings ein einziges Runenbuch immer noch "saugut", treffend und vielseitig - und das ist Freya Aswinns "die Blätter von Yggdrasil".

LG

Alvara

****************************************************

Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, dass etwas anderes wichtiger ist, als die Angst. (Ambrose Red Moon)

Isa ( Gast )
Beiträge:

06.02.2007 13:01
#4 RUNEN Wege dorthin? antworten
Hi Nauthiz.
Du schriebest: -----da ich aber sehr vorsichtig mit den Runen umgehen möchte und vor allen keine negativen Energien freisetzen will, habe ich natürlich versucht mir entsprechende Literatur zu erweben.-----

Ich denke so darüber: Wenn du dich an die germanischen Tugenden hältst, dann kann sich die Runenkraft dir gegenüber nicht negativ zeigen.
Ein Übermass an Runenenergie gibt es nicht. Keiner kann an einer Überdosis von Runenenergie äähm sich etwas antun. Dein Herz muss rein sein und mit der Hilfe der Tugenden auch offen und dann bekommst du so viel Kraft von den Runen wie dir zusteht.

Gruss
Isa
Helrunar Offline



Beiträge: 562

06.02.2007 22:51
#5 RE: RUNEN Wege dorthin? antworten
Hallo Naudhiz,

natürlich hat bei den Runen jeder seinen eigenen Weg. Auch Du wirst Deinen speziellen finden (oder er wird Dir gezeigt ).
Mit den ersten beiden Büchern, die Du nanntest, hast Du eigentlich schon eine gute Wahl getroffen. Auch das von Alvara genannte, ist ein gutes Werk. Wenn auch, für meinen Geschmack, etwas zu feminin .

Was ich Dir empfehlen kann und auch nahe legen möchte, wird in Germanischer Magie beschrieben.
Gardenstone hat am Ende seines Buches Beschreibungen von Übungen, die sich wirklich bezahlt machen. Und fange hierbei ruhig bei der Atmung an, es schadet nicht

@ Isa
Zitat von Isa
Ein Übermass an Runenenergie gibt es nicht. Keiner kann an einer Überdosis von Runenenergie äähm sich etwas antun.

Lasse Dich hier bitte nicht auf eine falsche Fährte locken. Energieüberschuß ist ein sehr verbreitetes und nicht zu unterschätzendes Problem unter Magiern und Schamanen.


viele Grüße

helrunar

__________________________________________________

Werde stiller in deinem Wesen und kehre heim zu Dir selbst,
denn in Deiner Mitte allein wirst Du die Erfüllung finden.

Caillean Offline

Rabe


Beiträge: 110

07.02.2007 00:21
#6 RE: RUNEN Wege dorthin? antworten
Hallo Naudhiz,

in einem (oder auch mehreren Punkten) kann ich mich dem gesagten nur anschließen - wie man sich den Runen nähert, ist individuell.
Ich glaube, man kann Büchern eine Menge abgewinnen, schauen wie andere diese oder jene Rune empfinden, was an Kräften der Runen überliefert ist, wie man sie verwenden kann etc.

Vielleicht bin ich auch idealistisch, naiv, was auch immer. Meine Idee ist zum einen, daß ich mir zum Lernen nicht wie Vokabeln mehrere zugleich vornehme, sondern die Runen einzeln betrachte. Dazu sehe ich mich in meiner gegenwärtigen Situation, schaue welches Element gerade "bearbeitet" werden muß, schaue, welche Runen das Element vorherrschend haben (und träume davon so etwas zu wissen und nicht mehr nachschauen zu müssen *gg*)
Von diesen Runen lese ich in den schon angesprochenen Werken, um zu erspüren, was gerade paßt (dazu reichen mir meist ein paar Zeilen). Eine davon wähle ich aus, und schaue wirklich überall nach Infos dazu. Meist werde ich in dieser Zeit dazu inspiriert, ein Mandala zu malen (Alva, du hast sie schon gesehen, auch wenn es erst 3 sind *gg* )

Ich bin davon überzeugt, daß die Runen es wert sind, sich ein wenig länger mit jeder einzelnen zu beschäftigen. Sie zu verstehen, zu fühlen, ein intuitives Wissen zu erlangen. Das geht nicht wirklich schnell. Selbst wenn man sich vornehmen würde, jeden Monat, sich um eine zu kümmern......das ist nur der Kopf......und manchmal klappt das gar nicht und man vergißt das alles......und irgendwann kommt man wieder drauf und es geht weiter.....

Ist der Schüler bereit, so kommt der Lehrer. :-)

Liebe Grüße
Caillean
Isa ( Gast )
Beiträge:

07.02.2007 02:51
#7 RUNEN Wege dorthin? antworten

Zitat von Helrunar
-----Lasse Dich hier bitte nicht auf eine falsche Fährte locken. Energieüberschuß ist ein sehr verbreitetes und nicht zu unterschätzendes Problem unter Magiern und Schamanen.-----

Hallo Helrunar.
Das ist mir in dem einem Jahr, mit dem ich mich mit Runen beschäftige wohl nicht gross aufgefallen. Ich werde deinen Rat auf jeden Fall beherzigen und in Zukunft umsichtiger sein.

Gruss
Isa

-----Ich höre weniger mein Herz, als Thor´s Hammer in meiner Brust schlagen-----

Alvara Offline

Rabe


Beiträge: 237

07.02.2007 09:59
#8 RE: RUNEN Wege dorthin? antworten

Höh lieber Helrunar,
was heisst hier feminin *g*. Ich finds eine yin-yang Variante, die sehr auf Ausgleichung zielt. Die "anderen" sind echt viel zu einseitig männlich belastet.

Ich kenn eins, das ist so feminin, dass sogar ich als XX-Genträger nicht damit klar komme; heisst das Runenbuch für Frauen ..*mal zum lesen rüberreich weil schon Anno-Dutz in Frauenbuchläden gerannt und erstanden*

LG

Alvara

****************************************************

Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, dass etwas anderes wichtiger ist, als die Angst. (Ambrose Red Moon)

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.335

07.02.2007 12:37
#9 RE: RUNEN Wege dorthin? antworten

Hej, Alvara, wie gehts dir? Über das "feminin" bin ich auch gleich gestolpert. War aber schon zu müde, darauf zu reagieren. Außerdem kenn ich das Buch nicht - aber das ist auch egal.
Liebe Grüße
Tanith

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.160

07.02.2007 12:44
#10 RE: RUNEN Wege dorthin? antworten

Hallo Ihr Lieben,

bei Frau Aswyn (Blätter von Yggdrasil)ging es mir ähnlich wie Helrunar. Mein Lieblingsbuch ist es auch nicht. Mir drängte sich beim lesen irgendwie das Gefühl auf, Frau Aswyn hätte die Runen zuerst entdeckt

Ich habe es allerdings auch nur bis knapp zur Hälfte gelesen.

Liebe Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Bärin2 ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2007 15:45
#11 RE: RUNEN Wege dorthin? antworten
Huhu ihr Lieben,

@Helrunar und Ansuz,
In Antwort auf:
Auch das von Alvara genannte, ist ein gutes Werk. Wenn auch, für meinen Geschmack, etwas zu feminin

In Antwort auf:
bei Frau Aswyn (Blätter von Yggdrasil)ging es mir ähnlich wie Helrunar. Mein Lieblingsbuch ist es auch nicht. Mir drängte sich beim lesen irgendwie das Gefühl auf, Frau Aswyn hätte die Runen zuerst entdeckt

War ja klar, Ihr zwei...wo's doch alles von Onkel Odin kommt, gelle? Da muss ich doch einfach auch noch meinen Senf dazu geben (dat kann ich mir nu' nich' verkneifen).
Meine Meinung: männliche Raben haben ihren Zugang zu den Runen und weibliche Raben haben eben einen anderen. Auf die Frage, wer's entdeckt hat, gibt's vermutlich sowieso keine eindeutige Antwort. Die Frage: "Wer hat's erfunden?" geht ebenfalls nicht wirklich, weil's sich vermutlich selbst "erfunden" hat. Ich denke, so etwas, wie die Runen ist ganz einfach da und die Zugänge sind individuell, sollten nicht-kopfig sein und brauchen Zeit.
(huiii...duck und auf und davon)

Liebe Grüße
Bärin


\"Die erste Regel ist, einen ruhigen Geist zu bewahren. Die Zweite, den Dingen ins Gesicht zu sehen und sie als das zu erkennen, was sie sind.\" (Marcus Aurelius)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.160

07.02.2007 16:01
#12 RE: RUNEN Wege dorthin? antworten

Hallo Bärin,

In Antwort auf:
"Wer hat's erfunden?"

Ich glaube mit den Runen haben die Schweizer nun wirklich nichts zu tun

In Antwort auf:
...wo's doch alles von Onkel Odin kommt, gelle?

Jepp

OT aus!

Liebe Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Bärin2 ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2007 16:10
#13 RE: RUNEN Wege dorthin? antworten
Hallo Ansuz,


hatte erst überlegt, einen Schilder-Smilie mit "Stop, wer hat's erfunden?" zu posten, konnte es mir aber doch noch verkneifen.
(auch von meiner Seite nun off topic endgültig aus und sorry nochmal dafür)

Liebe Grüße
Bärin


\"Die erste Regel ist, einen ruhigen Geist zu bewahren. Die Zweite, den Dingen ins Gesicht zu sehen und sie als das zu erkennen, was sie sind.\" (Marcus Aurelius)

Alvara Offline

Rabe


Beiträge: 237

07.02.2007 18:47
#14 RE: RUNEN Wege dorthin? antworten
Höhö - was sind wir heute lustig *kichert sich hier eins*

Liebe Raben--

natürlich sind Runen ganz genau was fürs Weiblein, sagte die olle Völva - ... sehende Männlein (er)fahren per PKW
)...... VOLVO

Die Alva

****************************************************

Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, dass etwas anderes wichtiger ist, als die Angst. (Ambrose Red Moon)

Naudhiz ( Gast )
Beiträge:

07.02.2007 20:33
#15 RE: RUNEN Wege dorthin? antworten

Hallo ihr Raben,

freue mich, dass meine Anfrage zu so einem angeregtem "Gekrächze" auf dem Baum geführt hat. Für den Rat von Ansuz und Alvara bin ich besonders dankbar,sowie Helrunar meine Gedanken bestätigt hat, es gibt mir auf meinem Weg viele Anregungen und Ansuz hat Recht, es gibt nach einer gewissen Zeit wirklich eine Stagnation. Diese Zeit sollte nun zur Vertiefung der Kenntnisse und Übungen genutzt werden, dieses werde ich tun.
@Alvara, auch dieses Buch klingt interessant (nicht nur für mich, es gibt da noch jemanden in meinem Kreis. Die "eigenwilligste" Frau der Welt "arbeitet" zwar mit Tarot, aber wie ich inzwischen in diesem Forum erfahren habe soll es ja auch Ähnlichkeiten zwischen Runen und dem Tarot geben.)
Eine Frage habe ich jetzt aber doch noch : bei meine Reisen im Netz stolpere ich immer wieder über den Namen Ingor Warneck,(unter anderem auch wieder hier auf der HP, siehe Runenweihe) kann mir jemand etwas zu dem Namen in Zusammenhang mit Runen sagen?

Grüsse aus dem Norden ,

Naudhiz

Wer die Weisheit sucht, ist ein weiser Mann;wer glaubt, sie gefunden zu haben, ist ein Narr.
Seneca

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor