Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.840 mal aufgerufen
 Die Monatsrunen nach dem Tyrkreis
Seiten 1 | 2
Othala ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2007 08:09
Ehwaz/Mannaz antworten
Liebe Raben,

seit dem 20. Februar bis zum 20. März befinden wir uns in der Ehwaz/Mannaz-Phase, die astrologisch dem Tierkreiszeichen Fische entspricht, dessen Herrscherplanet Neptun ist.



Das Wasserzeichen Fische zeichnet sich durch Sensibilität, einem erstaunlichen Ahnungsvermögen und einer großen Sehnsucht nach spirituellen Erfahrungen aus.


Es ist die Welt des Gefühls und der Phantasie, in der sich Fische bewegen, getragen von einer ausgeprägten Menschenliebe, die sich vor allem in Mitgefühl und Hingabebereitschaft äußert.
Der Wunsch nach Verschmelzung macht ihnen allerdings das Abgrenzen oft schwer und sie laufen schnell Gefahr, sich in ihren Träumen und Vorstellungen zu verlieren, sowie sich aufgrund ihrer hohen Verletzbarkeit als "ewiges Opfer" zu fühlen.


Jahreszeitlich betrachtet entspricht die Fische-Phase der Fastenzeit, in der das aufgesparte Saargut Mutter Erde geopfert wird und dem ersten zarten Frühlingshauch, der das Ende des Winters ankündigt.

Wie immer würde ich mich sehr über Eure Gedanken zu der Verbindung Fische - Ehwaz/Mannaz, und/oder den zugehörigen germanischen Göttern freuen.

Liebe Grüße,

Othala

_______________________________________

Es ist das Herz, das gibt.
Die Hände geben nur her.

Isa ( Gast )
Beiträge:

25.02.2007 13:57
#2 RE: Ehwaz/Mannaz antworten

Hallo Othala.

Also mein Bruder Manfred ist auch "Fische" und MANfred klingt ja auch wie Mannaz Ich finde das sehr interessant. Er hat auch ein sehr mitfühlendes Gemüt, doch er versucht aus dieser Verletzbarkeit grossen Vorteil zu ziehen, weshalb er wirklich oft als Opfer angesehen wird.

Was ich noch erwähnen möchte ist, dass Gardenstone in seinem Runenbuch geschrieben hat, dass Mannaz für Intelligenz aus einem leicht zu zerstörendem Gleichgewicht steht. Und mein Bruder Manfred denkt wirklich immer, "Je gefährlicher, desto aufmerksamer wird man" deshalb ist er auch oft das Opfer, denn er zitiert die Gefahr sozusagen freiwillig herbei.

Mannaz steht auch für die geistige Entwicklung und mein Bruder Manfred hat seinen Mechatronikerstudium mit 1,3 bestanden. Also ein wirklich gutes Beispiel finde ich.

Grüsse an alle
Isa

----Besser ist es vor Nidhögg zu schweigen, doch gut ist es mit ihm zu reden, wenn er dich gefunden hat.------

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

26.02.2007 18:20
#3 RE: Ehwaz/Mannaz antworten

Hallo Othala, hallo zusammen

Dem Tierkreiszeichen Fisch zugeordnet werden außerdem der Ase Vidar und die Asin Snotra, sowie die Himmelsburg Landvidi:

Gesträuch wächst
und starkes Gras
auf Widars Waldgebiet;
auf Rosses Rücken,
zu rächen den Vater,
verheißt dort der Heldensohn.

(Übers.Genzmer)

Die in dem Vers beschriebene Landschaft korrespondiert ganz gut mit den Eigenschaften des Fisches. Es ist eine "fließende" Landschaft in der die Formen ineinander übergehen, und es ist eine Landschaft in der man sich vor neugierigen Blicken verbergen kann, was nun den mystischen Aspekt des Fisches ausdrückt.
Der Begriff "starkes Gras" (Schilf?), lässt möglicherweise auf einen sehr feuchten Untergrund schließen, was dann als Analogie zum Element des Fisches zu betrachten wäre.

In dieser Landschaft verbirgt sich Vidar (der weithin Herrschende), welcher als einer der göttlichen Zwillinge Vidar und Vali gilt. Diese verkörpern die Morgen- und die Abendröte.
Vidar ist ferner der Rächer Odins. Er tötet letztlich den Fenriswolf, so dass eine neue Welt;- naturmythologisch ein neuer Frühling nach dem Winter entstehen kann. (Um den 20.3 herum, also zum Ende der Fische- und Beginn der Widder- Phase hin, haben wir dann ja auch schon die Frühlings-Tag-Nacht-gleiche, ab der die Tage wieder länger als die Nächte werden)

Die Asin Snotra gilt als Göttin der Sittsamkeit, Tugend und Klugheit, welche die bescheidenen Menschen unterstützt. Welche Rolle sie im Naturmyths spielt weiß ich leider nicht.
Allerdings erfordert ein solch "gutes Benehmen" wie das von Snotra wohl eine gewisse Sensibilität und einen gewissen Grad spiritueller Entwicklung, womit sie hierin ebenfalls ein analoges Bild zum Tierkreiszeichen Fisch zeichnen lässt.

Bezüglich der Rune Mannaz sehe ich vor allem in ihr zugeordneten Schlagworten wie "göttliche Weisheit, Inspiration, Wissen" einen Zusammenhang mit dem Fisch.

Bei der Rune Ehwaz mache ich es mir jetzt noch einfacher und sage: Es kommt BEWEGUNG in die Natur.

Insgesamt denke ich, erklärt sich viel zum Tierkreiszeichen Fisch und den zugeordenten Asen und Runen von selbst, wenn man das Wetter dieser Phase beobachtet. Einen Tag schneit es, am nächsten kann man mit kurzen Ärmeln spazieren gehen, das Gras ist noch braun, aber dazwischen wachsen schon die ersten Frühlingsblumen. Alles ist fließend....

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Jede Rune war Bild
Jedes Bild wurde Raunen
Jedes Raunen war Sinn
Jeder Sinn wurde Geheimnis
Jedes Geheimnis war Antwort
Jede Antwort wurde Rune

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

27.02.2007 10:24
#4 RE: Ehwaz/Mannaz antworten

Lieber Ihwar,

wie immer recht herzlichen Dank für Deine äußerst interessanten Ausführungen!


Zu Ehwaz/Fische ist mir noch das Bedürfnis nach einem Miteinander eingefallen, das beiden innewohnt.

Liebe Grüße,

Othala

_______________________________________

Es ist das Herz, das gibt.
Die Hände geben nur her.

Isa ( Gast )
Beiträge:

27.02.2007 10:55
#5 RE: Ehwaz/Mannaz antworten

Hallo Ihwar.

Du hast dieses geschrieben: -----Vidar ist ferner der Rächer Odins. Er tötet letztlich den Fenriswolf, so dass eine neue Welt;- naturmythologisch ein neuer Frühling nach dem Winter entstehen kann. (Um den 20.3 herum, also zum Ende der Fische- und Beginn der Widder- Phase hin, haben wir dann ja auch schon die Frühlings-Tag-Nacht-gleiche, ab der die Tage wieder länger als die Nächte werden)-----

Und Vidar klingt ja auch schon fast wie Widder, oder?

Und vor kurzem hatten wir es ja mit einem umgedrehtem Pentagramm an einer evangelischen Martin-Luther-Kirche zum Tun. Und dieses umgedrehte Pentagramm steht ja auch für den Widderkopf.

Was sich damals wohl zu diesen Augenblicken im Himmel abgespielt hat?

Und diese Übergangsphase die hast du wirklich spitzenklasse erklärt. Auch mit der Rune Ehwaz. Jetzt kann ich mir dieses Sternzeichen auch viel besser in´s Bewusstsein rufen.

Gruss von mir
Isa

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

27.02.2007 11:17
#6 RE: Ehwaz/Mannaz antworten

Hallo Isa,


In Antwort auf:
Und dieses umgedrehte Pentagramm steht ja auch für den Widderkopf.




Woher hast Du diese Annahme?

Ich könnte mir allenfalls Ziegenbockhörner vorstellen, da der Teufel (das umgedrehte Pentagramm steht ja für Satanisches) auch mancherorts als Ziegenbock dargestellt wird, aber mit dem Widder hat das sicherlich nichts zu tun.

Liebe Grüße,

Othala

_______________________________________

Es ist das Herz, das gibt.
Die Hände geben nur her.

Isa ( Gast )
Beiträge:

27.02.2007 11:36
#7 RE: Ehwaz/Mannaz antworten
Hi Othala.

Hmm... Ich habe dieses umgedrehte Pentagramm an der Kirche einem sehr evangelisch gläubigem Menschen gezeigt und er meinte das sei das Symbol des Widders. Er hat es auch eher beiläufig und selbstverständlich gesagt, so als wäre das normal für das Evangelium. Das glaube ich auch eher, als wenn sie das Symbol des Teufels an die Kirche zementieren, oder? Das wäre ja sonst schon ein wenig obskur.

Gruss
Isa
Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

27.02.2007 12:13
#8 RE: Ehwaz/Mannaz antworten

Hallo Isa,

In Antwort auf:
Er hat es auch eher beiläufig und selbstverständlich gesagt, so als wäre das normal für das Evangelium.

Deshalb muss es aber nicht zwangsläufig stimmen. Das umgekehrte Pentagramm wird auch Drudenfuß genannt, wenn Du zu diesem Begriff im Internet suchst, wirst du auf viele Informationen stoßen. Die Geschichte mit dem Widder wirst Du vermutlich aber vergeblich suchen

Viel Erfolg
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)
Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

04.03.2007 10:41
#9 RE: Ehwaz/Mannaz antworten

Hallo zusammen

In Antwort auf:
Und Vidar klingt ja auch schon fast wie Widder, oder?


Es klingt so ähnlich, aber ob die beiden Wörter wirklich miteinander verwandt sind weiß ich nicht.

In Antwort auf:
Hmm... Ich habe dieses umgedrehte Pentagramm an der Kirche einem sehr evangelisch gläubigem Menschen gezeigt und er meinte das sei das Symbol des Widders


Ich habe einmal irgendwo gelesen das es eine Verbindung zwischen dem astrologischen Widder und dem Christentum gibt. Nämlich insofern, dass um das Jahr 0 das Widder-Zeitalter vom Fische-Zeitalter abgelöst wurde.- So wie jetzt das Fische-Zeitalter ins Wassermannzeitalter übergeht.
Irgendwie wurde das mit dem christlichen Opferlamm und auch dem christlichen Fisch-Symbol in Verbindung gebracht. Leider habe ich keine Ahnung mehr in welchem Buch das gestanden hat, und ich bezweifle, das es ein Bestanteil der christlichen Lehre ist. Das dies aber etwas mit dem Pentagramm zu tun haben sollte wäre mir allerdings ebenfalls neu. Zwar findet man zuweilen Darstellungen von Widderköpfen in Pentagrammen, aber diese sind alle -zumindest soweit ich weiß- alle erst in den letzten Jahrzehnten entstanden.

In Antwort auf:
Lieber Ihwar,

wie immer recht herzlichen Dank für Deine äußerst interessanten Ausführungen!



Wie immer war es mir ein Vergnügen

Ihwar


.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Jede Rune war Bild
Jedes Bild wurde Raunen
Jedes Raunen war Sinn
Jeder Sinn wurde Geheimnis
Jedes Geheimnis war Antwort
Jede Antwort wurde Rune

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.299

04.03.2007 19:30
#10 RE: Ehwaz/Mannaz antworten

Liebe Raben, es hat auch schon früher "dreiste" Menschen gegeben, die nichts mit dem Christentum am Hut hatten. Waren solche z.B. am Bau einer Kirche beteilgt, hat es ihnen manchmal gefallen, dort Zeichen anzubringen, die dem Christentum sehr entgegen standen. Und mitunter hat das niemand bemerkt.
Der Widder ist nun garantiert kein christliches Symbol. Er hat Hörner und gehörte somit zu den "verteufelten" Tieren bei den Kirchenobersten. Wie auch der Ziegenbock im übrigen, dem ja von Seiten der christlichen Kirche angedichtet wird, dass er der verkörperte Teufel ist, mit dem die Hexen es treiben. Da der Widder den Wagen der Frühlingsgöttin Ostara zieht, mit dem sie über den Himmel "donnert" und Wetter ausprobiert (April, April, kann machen, was er will.... ihr erinnert euch an diesen Kinderreim?) wird die Kirche den Widder als solchen vermutlch eher ebenfalls verteufelt haben. Denn Ostara wurde ja als Namensgeberin zum Osterfest, damit auch die Kirche von dem Frühlingsfest profitieren konnte. Also Widder und Kirchensymbol? Kaum.
Liebe Grüße
Tanith

Nachsatz:
Das Wort Widder kommt vom Wortstamm her tatsächlich aus dem altgermanischen "widare" und heute heißt "Widder" im schwedischen noch "vädur" (djur = tier)

Isa ( Gast )
Beiträge:

04.03.2007 19:53
#11 RE: Ehwaz/Mannaz antworten
Hi Tanith.

Also ich finde den Teufel gar nicht schlecht bis gut. Ich selber habe mich bei meiner sehr anstrengenden Arbeit einmal wie Satan gefühlt und das Werk ging mir sehr leicht von der Hand. Satan ist sozusagen die Schattenseite der Schattenseite. Also neutralisierend. So sehe ich das zumindest meiner Erfahrung nach. Was die da oben meinen ist mir **** egal. Ich hatte Power und war unbesiegbar auf der Schattenseite. Und nur das zählt meiner Meinung nach, oder? Ich werde wieder Satan sein.

Satan ist ja aus der Bibel der Gott, der die Menschen wieder zum Glauben bringt. Zwar durch Schmerz und Krankheit. Doch auch durch Feuer und Durchsetzungsvermögen Wie das Feuer, was die Wunde reinigt. So sehe ich das. Satan ist nicht der perfekte doch ein recht mächtiger Aspekt So wie Surt der Feuerriese die Welt mit Feuer vernichtet hat und die Welt von der Krankheit des Krieges befreit hat so ist Satan der, der uns vom Irrglauben in die rechten Wege leitet. Mehr als ein Apostel. Er ist ein Gott.

Gruss
Isa

-----Weisheit hat wenig mit Intelligenz am Hut-----

Sigurd Offline

Altrabe


Beiträge: 1.900

04.03.2007 23:53
#12 RE: Ehwaz/Mannaz antworten

Hallo Isa,

... ohne Komentar ...


Liebe Grüße
wotan28


Wer den Blick am Boden hällt, kann nicht sehen wie blau der Himmel ist!!!
(Sigurd W.)

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.299

05.03.2007 00:13
#13 RE: Ehwaz/Mannaz antworten

Hej, Isa, ich meine, dass du sehr locker mit den "Schattenseiten" umgehst, so, als stündest du auf "du und Du" damit. Hüte dich davor.
Liebe Grüße
Tanith

Helrunar Offline



Beiträge: 562

05.03.2007 04:38
#14 RE: Ehwaz/Mannaz antworten

Hallo Isa,

auch ich kann mich hier nur Tanith anschließen.

Hüte Dich vor zu sorglosem Umgang.


Helrunar

__________________________________________________

Werde stiller in deinem Wesen und kehre heim zu Dir selbst,
denn in Deiner Mitte allein wirst Du die Erfüllung finden.

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

05.03.2007 04:55
#15 RE: Ehwaz/Mannaz antworten

Moin Isa,

In Antwort auf:
Satan ist ja aus der Bibel der Gott, der die Menschen wieder zum Glauben bringt.

Die Bibel gehört zwar nicht zu den Werken, die ich besonders lesenswert finde, aber soweit ich weiß haben die Christen nur einen Gott.

Bei Dir habe ich hin und wieder das Gefühl, dass Du ganz gerne mal einen Griff in die großen Mythen und Religionstonne machst und Dir dann das erstbeste herausziehst um damit zu provozieren

Gruß
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)
Seiten 1 | 2
Laguz/Ingwaz »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor