Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 732 mal aufgerufen
 Bräuche
Naudhiz ( Gast )
Beiträge:

04.03.2007 15:45
Blot antworten

Hej ihr Raben,

Was ist ein Blot?
In einem Beitrag zum Thema "Rabentreffen2007" bin ich über dieses Wort gefallen. Neugierig wie ich nun mal bin, habe ich im Netz folgende Aussage dazu gefunden:

Das Blot
Das Blot ist ein Opferritual und kann als solches zu den Festtagen wie auch zu speziellen Feiern (Hochzeit, Totenbestattung etc.), zu besonderen Ereignissen (Krieg etc.) und für rein persönlichen Anliegen (wünschenswerte Ereignisse im persönlichen Rahmen wie Sieg im Rechtsstreit, Überwindung von Problemen etc.) gehalten werden.

Blot und Heil
Im Blot findet der Kontakt mit dem Heil statt. Der Teilnehmer am Blot lässt für diese Zeit sein normales Sein zurück und tritt in die Heiligkeit ein. Alle Teilnehmer verschmelzen im Zuge des Blotes und gehen im Heile auf.
Das Blot selbst ist die Manifestation des Heiles des Blotenden. Wenn seine Hamingja, der Seelenanteil, der mit Heil und Glück und Verbindung steht, stark genug ist, gelingt das Blot und er erschafft durch dieses Blot die von ihm gewünschte Realität. D.h., dass nicht gebeten wird im Blot, und wenn die Götter gnädig sind, so geben sie, sondern dass durch die Stärke der Hamingja das Heil so stark ist, dass das Anliegen der Blotenden als reales Geschehen kreiert wird: das Blot schafft Realität (sofern die Hamingja stark genug ist).
So ist ein heillvolles Blot der Beweis der Stärke der Hamingja, und ohne deren Stärke wird durch das Blot nicht bewegt. (Quelle: http://freenet-homepage.de/frithgarth/blot.html)

Trifft diese Aussage im Allgemeinem zu? Gibt es unterschiedliche Möglichkeiten der Ausführung? Oder basiert alles auf einer Grundposition? Wie sind eure Erfahrungen mit einem Blot?

Grüsse von

Naudhiz

Was du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.
L.A. Seneca

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.240

04.03.2007 19:40
#2 RE: Blot antworten

Lieber Naudhiz, ich gehöre zu den "sprachlich forschenden Menschen" und habe schon vor längerer Zeit einmal die Herlunft dieses Wortes betrachtet. Wie vieles kommt auch dieses Wort aus dem altgermanischen (blout) und ist das ursprüngliche Wort für "Blut", man bezeichnete so auch die Blutopfer. Man glaubte früher, dass das Blut der "Sitz des Lebens" sei (Herkunftswörterbuch von Duden). Das schwedische Wort "blod", im engl. "blood" beinhalten noch die Buchstaben des alten "blout". Man hat ja nicht nur konkrete Blutopfer veranstaltet, sondern auch in vielen Ritualen Blut "fließen" lassen, bei sich selbst, bei anderen, bei Tieren. In vielen Kulturen wird dies heute noch praktiziert. Blutopfer konnten schonmal grausam sein, hatten ihren Hintergrund aber darin, dass es auch eben ein echtes Opfer sein musste, als solches für die Götter erkennbar. Ach, es ufert aus. Irgendwann einmal mehr.
Liebe Grüße
Tanith

PS
Und ob du ein Ritual nach festgelegten Regeln veranstaltest oder in einer Gemeinschaft eines "festlegst", ich denke, das kommt darauf an, wie ernst einige der vorgegebenen Rituale zu nehmen sind oder wie ernst man ein eigenes nimmt.In jedem Falle denke ich, sollte man mit Ritualen, die als die Großen bezeichnet werden, vorsichtig umgehen.

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

04.03.2007 21:32
#3 RE: Blot antworten

Hallo Ihr Zwei,

wörtlich genommen, kommt meines Wissens nach Blot von "Opfer". Dem Verb "blota" nach, das heißt "opfern" steht es nicht unbedingt mit "Blut" in Zusammenhang. Gardenstone sieht hier eher die Begrifflichkeit "die Gottheit stärken".

Selbstverständlich gab es bei unseren Altvorderen die Sitte Tieropfer zu erbringen und dies war zu damaliger Zeit auch fester Bestandteil der Götteropfer. Heutzutage kann man ein solches Opfer jedoch auch erbringen, indem man Speis und Trank opfert, ohne dass dabei ein Lebewesen zu Schaden kommt und ohne den Zweck des Opfers dabei aus den Augen zu verlieren.

Das Blot besteht in der Regel aus vier Teilen oder Bestandteilen, die ich im folgenden kurz anreissen möchte.

1. Dem Ritual geht eine Weile der Besinnung vorraus. Man stimmt sich auf das Opfer ein, indem man den Platz reinigt. Eine Gottheit wird gebeten, den Platz unter seinen Schutz zu stellen.

2. Die Opfergabe wird geweiht.
Die jeweilige Gottheit wird angerufen (hierbei handelt es sich um die Gottheit, der die Gaben geweiht werden) Nachdem wird die Rune Eihwaz als Tor zwischen den Welten an den Himmel gezeichnet.

3. Die entsprechende Gottheit wird gebeten, das Opfer anzunehmen, dass ihr angeboten wird.

4. Im letzten Teil wird das Opfer zwischen den Beteiligten und der Gottheit geteilt. Nach dem Mahl sind die Beteiligten mit ihrer Gottheit vereint.

Ich beziehe mich hier auf ein Opferritual aus dem Asatru, wobei die verschiedenen Feste unterschiedliche Bräuche haben können. Als Anrufung kann man überlieferte oder auch selbst gestaltete Anrufungen verwenden.

Außer dem Blot gibt es natürlich auch noch das "Sumbel". Hierbei handelt es sich um ein zünftiges Trinkgelage, dass durchaus religiöse Aspekte hat. Beides passt meiner Meinung nach durchaus gut zu unserem Treffen

Viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)
Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.240

05.03.2007 00:22
#4 RE: Blot antworten

Hej, Ansuz,
es gab früher für bestimmte Ausdrücke unterschiedliche Bedeutungen. So stimmt es zwar, dass "blot" = Opfer bedeutet, aber auch "Blut". Die Zeiten haben sich natürlich geändert und darüber bin ich froh. Deshalb freue ich mich auf unser Treffen, wenn wir uns den heutigen Gegebenheiten anpassen.


Heutzutage kann man ein solches Opfer jedoch auch erbringen, indem man Speis und Trank opfert, ohne dass dabei ein Lebewesen zu Schaden kommt und ohne den Zweck des Opfers dabei aus den Augen zu verlieren.

In diesem Sinne: Eine gute Nacht.
Tanith

Naudhiz ( Gast )
Beiträge:

12.03.2007 12:42
#5 RE: Blot antworten

Hallo Tanith, hallo Ansuz,

vielen Dank für eure Ausführungen. Ob das Wort "blot" nun direkt oder indirekt mit Blut in Verbindung steht, bezieht sich, wenn ich es recht verstanden habe, wohl eher auf die Anwendungsart der früheren Zeit. Das heißt für mich, dass, bei einem "Blot" von heute, wohl mehr die geistige Verbindung zun den Göttern sowie ein "Opfer" in moderner Forum hervorgehoben wird.
@Tanith, wie Du vielleicht schon festgestellt hast, bin ich sehr vorsichtig in Bereichen die 1.) für mich Neuland sind, 2. Abläufe auslösen können, die ich eventuell nicht mehr stoppen kann.
Deshalb bin ich natürlich auch sehr an persönlichen Erfahrungen von "Blot"-Teilnehmer interssiert, bevor ich selbst das erste Mal daran teilnehme.
@Ansuz, über ein Sumble habe ich mich nun ausgibig schlau gemacht. (Feine Sache, entspricht schon mehr meinem Naturell )

Schönen sonnigen Tag noch,

Naudhiz

Was du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.
L.A. Seneca d.J.

«« Beltane
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor