Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 3.105 mal aufgerufen
 Kräuter
Seiten 1 | 2 | 3
Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2007 01:10
Giersch antworten

Liebe Tanith, liebe Raben,

der Giersch oder Geißfuß ist ein ach so liebes Wildkraut, das leider allzu gut dort wächst, wo man es nicht haben will. Obwohl man ihn essen kann (mehr zu diesem Aspekt in den nächsten Tagen), ist er stärker als sämtliche Gärtner. Jedes Teilstück der Wurzel, das beim Versuch ihn einzudämmen im Boden bleibt, treibt eine neue Pflanze.

Wo der Boden locker ist, kann man zweispatentief umgraben und die Erde aussieben. Unter Sträuchern hilft nur Mähen oder ... eine Ziege anschaffen und beten, dass es eine Schneckeninvasion gibt , die nur Giersch frisst.

Zu Beeten hin kann man durch Eingraben von Platten oder sonstigen Abgrenzungen (mindestens 30 cm tief in den Boden) das Übergreifen in die Nutzfläche verhindern.

Viele Grüße
Brigid

^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Is glas na cnoic i bhfad uait.
Die Berge in der Ferne sind stets grüner.

Irland

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.244

10.03.2007 19:39
#2 RE: Giersch antworten

Liebe Brigid, danke dir erstmal für diese Aufklärung. Ich hatte gehofft, dass du ein "Zaubermittel" kennst. Ich habe leider - als ich diesen Garten vor ca. 20 Jahren übernahm - nichts von Giersch gewusst. Deshalb habe ich ihn damals verhäckselt und untergegraben. Das Ergebnis konnte sich im nächsten Frühjahr sehen lassen. Ich weiß natürlich seit dem, was es mit den Einzelteilen des Giersch auf sich hat und habe den Kampf dagegen viele Jahre geführt; mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Es ist schon ein wunderbares Zeug, was sich so toll verbreiten kann. Ich würds auch lassen, aber es macht die anderen weniger starken Pflanzen kaputt. Eine Möglichkeit sind Bodendecker, denn ohne Licht ist Giersch nix.
Ich sammle im Frühjahr für Salat und die Neun-Kräuter-Suppe soviel Giersch wie möglich, aber ich könnte vermutlich ganz Hamburg versorgen,
Na dann... auf ein neues im Frühjahr.
Lieben Dank für das posting.
Gruß
von Tanith

Isa ( Gast )
Beiträge:

10.03.2007 21:03
#3 RE: Giersch antworten

Hallo Raben.

Gegen Giersch hilft dann wohl nur Be(e)ten.

Gruss
Isa

-----In Hel´s Hallen zu verweilen ist niemals dasselbe wie zu verfaulen-----

Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2007 22:21
#4 RE: Giersch antworten

Liebe Tanith,

auch "Spinat" lässt sich aus Giersch zubereiten . Und nein, es gibt kein Zaubermittel dagegen, wie schon geschrieben, du könntest ihn höchstens mit so einer Beeteinfassung örtlich eindämmen und soeben las ich von schwarzer Mulchfolie, guckst du hier:

http://www.hausgarten.net/gartenpflege/p...ekaempfung.html
und http://www.heilfastenkur.de/Giersch.shtml

LG, Brigid

^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Is glas na cnoic i bhfad uait.
Die Berge in der Ferne sind stets grüner.

Irland

Isa ( Gast )
Beiträge:

10.03.2007 22:27
#5 RE: Giersch antworten

Hi Brigid

schwarze Mulchfolie HAHAHA! Keine schwarzmagischen Rituale bitte! Okay okay. Ich geh sowiso gleich in die Heia.

Gruss
Isa

-----In Hel´s Hallen zu verweilen ist niemals dasselbe wie zu verfaulen-----

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.244

11.03.2007 02:19
#6 RE: Giersch antworten

Liebe Brigid, das mit der Mulchfolie kenn ich auch - leider - schon. Dazu hatte man mir vor ein paar Jahren geraten. Ich sollte alle Beete bzw. bepflanzten Teile des Gartens über Winter damit abdecken und erst NACH dem Frühjahr wieder abnehmen. DAbei erstickt aber nicht nur der Giersch. Deshalbhabe ich davon Abstand genommen. Ein weiterer Rat war, den Garten zu "asphaltieren" und grün anzustreichen. Es gibt solche Spaßvögel.
Danke dir für deine Mühe.
Liebe Grüße
Tanith

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.244

11.03.2007 02:23
#7 RE: Giersch antworten

Liebe Brigid, ich setz noch was nach: Im Link steht tatsächlich etwas Neues, das mit den Kreuzschlitzen für die anderen Pflanzen. Wär ne Möglichkeit, deshalb nochmal lieben Dank.
Eine gute Freundin von mir - ihres Zeichens Heilpraktikerin - hat mal die Theorie geäußert, dass der Giersch mit seinen Wurzelganglien einem Krebs nicht unähnlich ist und viellicht wäre es forschungswert, ob dies unter Umständen eines der Kräuter ist, die man in den Spruch einreihen könnte: Gegen alles ist ein Kraut gewachsen. Wer weiß.
Mir schmeckt Giersch - wie gesagt - im Salat und in der Suppe gut.
Liebe Grüße
Tanith

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

11.03.2007 09:32
#8 RE: Giersch antworten

Liebe Tanith,
echt,Giersch schmeckt????.Ich finde,das Zeugs hat einen so widerlichen Geruch,daß ich mich gar nicht rantraue,das zu Essen,bääääähhh.Ich gehe halt immer wieder auf die Knie,um ihn auszureißen.Und genauso regelmäßig kommt er natürlich zurück*seufz*.Und netterweise wächst er unter der Kartoffelrosenhecke*aua*.Ich seh dann immer ein wenig so aus,als hätte ich das Haus voll junger Katzen!Aber,wie lautet der Spruch der Widder:"Was mich nicht umbringt,macht mich stärker!"In diesem Sinne
Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.244

11.03.2007 18:29
#9 RE: Giersch antworten

Hej, Schakara, am besten schmecken die ganz jungen Spitzen im Frühjar. Ich mag allerdings auch den Geruch von Giersch, wenn er noch jung ist. Hab grad heute entdeckt, dass schon allerhand kleine grüne spitze Dreiecke sich zeigen zwischen den anderen Fingern des Frühlings.
Am Gründonnerstag mach ich wieder die Neun-Kräuter-Suppe, auf Kartoffelbasis. Lecker!!!!
Liebe Grüße
Tanith

Caillean Offline

Rabe


Beiträge: 110

24.02.2008 14:19
#10 RE: Giersch antworten
Hallo zusammen,

er treibt schon wieder :-) Auch in meinem Garten. Und ja, die kleinen Blätter schmecken m besten. Das Aroma, das einem im Rohzustand der Pflanze entgegenschlägt, wird aber durch Blanchieren oder Kochen relativiert. Ich muß mich schon zusammenreißen, daß ich meinen Giersch nicht zu heftig im Sommer rupfe, denn ohne Blätter geht er ein.

Er landet bei mir im Kartoffelsalat, in Kartoffelsuppe,sogar ne Lasagne schmeckt mit ihm...ergänzt mit Räucherlachs oder Schinken...Man kann auch ein Nudelsößchen damit machen:

Frühlingssoße

Zutaten für etwa 0,4 l Soße:

Zarte junge Gierschblätter
Triebspitzen von Brennesseln (die oberen 4-6 Blätter)

Beides je zur Hälfte, gewaschen und zusammengedrückt hat die Menge etwa die Größe eines Tennisballs

1 Blättchen Liebstöckel (nicht mehr, sonst schmeckts nur danach)
1 Frühlingszwiebel
3 schwarze Oliven
4 grüne Pfefferkörner
1 Knobizehe
1 EL Butter
3 gehäufte EL frisch geriebener Parmesan
100 ml Sahne
1 frisches Eigelb
4-6 Löwenzahnblüten (je nach Größe) abgezupfte gelbe Blütenblätter
ein paar Gänseblümchen (je nach Geschmack und Verfügbarkeit)
Salz

Die gewaschenen Kräuter grob hacken, die Frühlingszwiebel in schmale Ringe schneiden. Die Oliven fein hacken, die Pfefferkörner zerquetschen. Frühlingszwiebel mit Pfeffer und Oliven in der Butter andünsten bis sie anfangen zu duften, dann die Kräuter und den Knobi dazugeben. Kräftig salzen 3/4 TL ist nicht zuviel.
Die Kräuter gut durchdünsten, dann das Ganze mit 1/4 l Wasser ablöschen und aufkochen lassen. Die Sahne dazugeben und etwa 10 Minuten weiterkochen, daß die Blätter schön weich werden. Anschließend das Ganze fein pürieren.
Nochmal erhitzen, aber nicht kochen lassen. Den Käse hineingeben, ebenso das Eigelb und gut unterrühren. Jetzt noch die Blümchen vorsichtig untermischen.

Idealerweise hast du die Nudeln so aufgesetzt, daß sie jetzt fertig sind. Abgießen und sofort mit der Soße vermischen. Da die Nudeln dafür sorgen, daß die Flüssigkeit "verschwindet", muß die Soße nicht gebunden werden.


___________


Lasagne mit Spargel und Wildkräutern

Lasagneblätter ohne Kochen
1000-1200 g Spargel geschält und in Stücken
3-4 große Hände voll Wildkräuter (junger Giersch, Taubnessel, Knoblauchrauke, Brennessel)
1 EL Butter
1 Knoblauchzehe
1/4 l Wasser
1 B. Sahne
1 B. Schmelzkäse
Salz
Muskat
200 g Tiroler Speck (Lidl)
Gratinkäse oder anderer Käse zum Überbacken

Blätter gut waschen, dann grob hacken. In der Butter andünsten, Knoblauchzehe dazupressen. Salzen, kurz weiterdünsten, dann mit Wasser ablöschen. Sahne dazugeben, 5 Minuten kochen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Lasagneform vorbereiten: 1. Schicht Lasagneblätter nebeneinanderlegen, ggf. zurechtbrechen. Mit Speckscheiben bedecken, einen Teil des Spargels darauf verteilen.
Käse in die Soße geben, Muskat dazu reiben, aufkochen lassen und mit Soßenbinder leicht abbinden (soll nicht zu dick werden), dann gleichmäßig einen Teil davon über dem Spargel verteilen. Wieder Lasagneblätter daraufgeben und mit den restlichen Zutaten weiter in der gleichen Reihenfolge verfahren, bis sie aufgebraucht sind. Den Abschluß sollte eine Lasagnelage mit Speck und Soße bilden. Mit geriebenem Käse bestreuen und etwa 45 Minuten im Ofen garen

Guten Appetit wünscht
Caillean
Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

24.02.2008 18:33
#11 RE: Giersch antworten

Hallo Caillean.

ich hocke hier mit knurrendem Magen vor dem Bildschirm und bin ein wenig am sabbern
Dankeschön für die leckeren Rezepte

liebe Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Isa ( Gast )
Beiträge:

24.02.2008 21:02
#12 RE: Giersch antworten

Hey Ansuz. Ist auch meine Lebenseinstellung wenn ich so was lese. Nur würde ich Bohnen statt Spinat verwenden sollte ich einmal im Leben diese weibliche Kocheuphorie der Schamaninnen entwickeln. Popey würde erblassen. Bohnen haben 4mal mehr Eisen als Spinat. Nur wird man dadurch wohl zu einem Riesenterminator (G) und Thors Hammer dröhnt da Ohrenbeteubend!

Zum Gruße euer Isa--- Ich verfasse lieber ein Thema zu einem Zitat, denn meine Zitate wechseln ständig.

Snört Offline

Jungrabe

Beiträge: 36

09.11.2008 17:17
#13 RE: Giersch antworten

Hallo zusammen!

Zaubermittel gegen Giersch? Kommt sofort!

Also, man nehme einen Spaten und grabe den Giersch um. Danach braucht es viiiieeellll Zeit. Nun muß man sich nämlich hinsetzen und alles was nur irgendwie nach Giersch oder Gierschwurzel aussieht absammeln.
Hiernach eine Mulchschicht auftragen. Mindestens 5cm!!! Der Giersch wird trotz akribischen sammelns wieder spitzen. Sobald dies geschieht wieder zupfen.
Wenn man dran bleibt, kriegt man ihn so irgendwann klein. Nun gut, wenn es eine große Fläche ist - ja dann sollte es als Gemüse genutzt werden.
Es gibt auch ein Pflanzenschutzmittel es nennt sich "Gierschfrei" Hierbei wird die Pflanze mit dem Mittel eingepinselt...Ich persönlich halte davon nichts...Mein Ex Vermieter hat mich ziemlich mies hintergangen; seitdem kann er in Giersch schwimmen!

Lege Dich nie mit einem Gärtner an...

Samina Offline

Altrabe

Beiträge: 1.893

09.11.2008 19:18
#14 RE: Giersch antworten

Lieber Snört,

In Antwort auf:
Lege Dich nie mit einem Gärtner an...

... auch gegen Gärtner ist ein Kraut gewachsen ~ ich werde mal danach suchen gehen in meinem Kräuterbüchlein^^

tztztz* das war aber gar nicht nett von Dir ... aber irgendwie auch verständlich

Liebe Grüße
*samina*

~~~
Einen anderen zu heilen ist nicht schwer. Es genügt, ihn zu lieben, ihn zum wichtigsten Wesen der Welt zu machen, sich ihm ganz hinzugeben und sich selbst dabei zu vergessen. (Indianische Weisheit)

Wölfin Offline

Rabe


Beiträge: 385

09.11.2008 20:50
#15 RE: Giersch antworten

In Antwort auf:
seitdem kann er in Giersch schwimmen!

Lege Dich nie mit einem Gärtner an...


...bring mich nicht auf solche Ideen...

Lieben Gruß von der Wölfin

______________________________________________

Seiten 1 | 2 | 3
«« misteln ?
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor