Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.329 mal aufgerufen
 Bäume
LOKI ( Gast )
Beiträge:

15.06.2005 19:57
DIE EICHE antworten

Seid Gegrüßt,

Die Eiche:

Der Baum der Nerthus ( Germanische Fruchtbarkeitsgöttin) )und des Thor ( Gott des Donners ) ist ein sehr machtvoller Baum,den so leicht nichts untergriegt. Willst du deinen Runen-Steinen eine zähe Kraft verleihen, dann verwende das Holz der Eich. Menschen, die diese Kraft umsetzen können, finden ihre Entsprechung zum einen mit Gott Thor, dem Donnerer, und zum anderen mit seinem Baum und dessen Kraft.

Gruß LOKI

So ruft man Thor um seine Runen zu weihen: " THUR UIKI THASI RUNAR". oder auf gut Deutsch: "Thor (oder DONAR) weihe diese Rune)

Algiz ( Gast )
Beiträge:

16.06.2005 23:02
#2 RE:DIE EICHE antworten

Die Eiche ( Stieleiche-Quercus robur ) wurde und wird auch heute noch zu Medizinischen Zwecken benutzt
Eichenrinde enthält Gerbstoffe die gegen Durchfall,Ausschlag,Geschwüre und Fußschweiß hilft.
Sie findet weiter anwendung bei oberflächlichen Wunden, Hämorrhoiden, Entzündungen des Zahnfleisch.
Zubereitung aus der silbrig glänzenden Rinde junger Zweige, die noch keine Borke ausbilden.
Verborkte ältere Zweige oder Rinde enthalten weniger Heilstoffe.
Bäder und Umschläge mit Eichenrindensud oder Tee.Je nach beschwerden anzuwenden.
Nicht vergessen den Bäumen für ihre Energie und Hilfe zu danken.
Schönen Abend noch und schlaf gut

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

20.08.2005 07:52
#3 RE:DIE EICHE antworten

Liebe Raben,

in einem Buch namens: "Heilkräuter und Hausmittel" aus dem Jahre 1896 habe ich folgende Geschichte entdeckt, die ich Euch nicht vorenthalten möchte

In Antwort auf:
Habt ihr bemerkt, wie viele vorjährige Blätter noch an den Ästen und Zweigen unserer Eiche sitzen und vom Winde bewegt, seine gar melodische Musik machen, während es sich doch schon in allen jungen Knospen regt und rührt?

Mit dieser Eigentümlichkeit hat es folgende Bewandnis.
,,Der Teufel hatte einstens das Verlangen, Herr des Waldes zu werden und erbat sich diese Gunst vom lieben Gott. dieser gewährte ihm seine Bitte, aber mit dem Vorbehalte, dass er seine Herrschaft erst antreten dürfe, wenn die Eiche keine Blätter mehr habe. Den ganzen Herbst und Winter hindurch musste der Teufel nun warten, denn immer noch wollte das Eichenlaub nicht fallen. Endlich rauschte es im Frühling müde und welk zu Boden. Als nun der böse Feind triumphierend seine Regierung antreten wollte, wurde er von allen vermeindlichen Unterthanen seines Landes höhnend empfangen, und ein Blick auf die Eiche genügte, um ihm zu zeigen, dass er geprelt worden sei: denn schon trieb sie lustig und fröhlich wieder junge Blätter. Wütend darüber hieb er mit seinen Krallen in dieselben und seitdem sind sie so ausgebuchtet."


Ich hoffe, ich habe bei der Abschrift keine allzu großen Fehler gemacht, da mir das Sütterlin nun doch nicht so geläufig ist

Liebe Grüße
Ansuz



\\\\\\\"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt.\\\\\\\" (Mahatma Gandhi)

Algiz Offline

Altrabe


Beiträge: 590

28.08.2005 01:47
#4 RE:DIE EICHE antworten

Hallo Ansuz
Die geschichte hat mir sehr gut gefallen, ich liebe solche Märchen.
vielen Dank für die Geschichte.
Vielleicht sollten wir eine kleine Ecke für Märchen und Sagen übriglassen und diese dann befüllen.
Oh heute Nacht werde ich von dieser Idee träumen.
Schöne Grüße Algiz
________________________________

Wenn du eine weise Antwort verlangst, mußt du vernünftig fragen
- Johann Wolfgang von Goethe -

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

28.08.2005 07:27
#5 RE:DIE EICHE antworten

Liebe Algiz,

In Antwort auf:
Vielleicht sollten wir eine kleine Ecke für Märchen und Sagen übriglassen und diese dann befüllen.

Schon geschehen Die Ecke ist da, jetzt muss sie nur noch befüllt werden

Liebe Grüße
Ansuz



"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." (Mahatma Gandhi)

Silke Offline

Rabe

Beiträge: 200

28.08.2005 08:21
#6 RE:DIE EICHE antworten

Hallo Algiz,

die Idee finde ich total schön. Mich faszinieren die Märchen und Sagen ebenfalls und ich ziehe ein gutes Märchenbuch teilweise sogar einem Thriller vor.

Das schöne an den Märchen ist, man kann noch tagelang über ihre Aussage nachdenken. Und meistens enthalten sie auch noch Hilfestellungen für eigene Sorgen und Nöte

Liebe Grüße
Algiz

 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor