Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.211 mal aufgerufen
 Die Runen
Seiten 1 | 2 | 3
Helrunar Offline



Beiträge: 562

12.04.2007 19:59
#16 RE: Erdung antworten

Hallo Ansuz,

In Antwort auf:
Dies ist exakt die Art und Weise, wie ich mich auf ein Ritual einstimme. Ich empfange die Kraft mit über den Kopf erhobenen Händen zuerst in den Fingerspitzen. Dein Satz hat mich insofern nachdenklich gemacht, ob es sich in solchen Fällen ggfs. um eine abgewandelte Energie handelt und ist es nicht so, dass grundsätzlich jedes Ritual aus eben jenem Grund im Freien ausgeführt werden sollte?


Mit meinem Satz wollte ich darauf hinweisen, dass man sich, wie Naudhiz schrieb, eine Kraftquelle visualisiert oder direkt anspricht. Wie in so vielem ist auch die Kraftquelle eine Definitionssache und da kann es schon mal den Nachbarn treffen
Da ist es dann schon besser, nicht an oben sonder z.B. speziell an die Sonne zu denken. Dadurch wird die Quelle spezifiziert und es sollte dann eigentlich nichtsmehr schief gehn.

viele Grüße

Helrunar

__________________________________________________

Werde stiller in deinem Wesen und kehre heim zu Dir selbst,
denn in Deiner Mitte allein wirst Du die Erfüllung finden.

Bärin2 ( gelöscht )
Beiträge:

12.04.2007 20:56
#17 RE: Erdung antworten

Hallo liebe Raben,

Zitat von Ansuz

Ich verfolge diesen Thread seitdem Naudhiz ihn ins Leben gerufen hat, mit großem Interesse und bin irgendwie doch sehr überrascht, wie unterschiedlich die Erdung aufgefasst wird.

das genau ist, denke ich, ein häufiges Problem dabei. Der Begriff "Erdung" wird einfach für mehrere Dinge verwendet, wir haben also mal wieder ein kleines Definitionsproblem. Deshalb habe ich in meiner Antwort versucht, ein paar der möglichen Definitionen aufzuzählen.
Zitat von Naudhiz
Mit meinen Worten gesagt, ich bringe mich innerlich zur Ruhe, konzentriere mich auf dass, was vor mir liegt, visualisiere mir eine Kraftquelle und beziehe von dort die Energien für meine entsprechende Tätigkeit, z. B. Runenwerfen.
Nach Beendigung wird dann der Vorgang in umgekehrter Reihenfolge durchgeführt, vermutlich genauso ruhig und langsam.

Diese Definition gefällt mir persönlich gut. Alles, was sich auf "wieder in der Alltagswelt ankommen" bezieht, könnte man dann vielleicht besser einfach als "zurück kommen" bezeichnen.
Zitat von Ansuz
Dein Satz hat mich insofern nachdenklich gemacht, ob es sich in solchen Fällen ggfs. um eine abgewandelte Energie handelt und ist es nicht so, dass grundsätzlich jedes Ritual aus eben jenem Grund im Freien ausgeführt werden sollte?

Ich denke, dass es bezüglich des genannten Problems "woher-kommt-die-Energie-genau?" nicht viel nützt, wenn man jedes Ritual im Freien ausführen würde. Das Problem besteht meiner Meinung nach eher darin, dass vor dem Ritual oft nicht genau geklärt wurde, woher die Energie nun geholt werden soll. "Von oben" ist halt ein Begriff, der u.U. alles mögliche mit einschließen kann.

Viele Grüße
Bärin


"Die erste Regel ist, einen ruhigen Geist zu bewahren. Die Zweite, den Dingen ins Gesicht zu sehen und sie als das zu erkennen, was sie sind." (Marcus Aurelius)

"Denken Sie nicht, ich weiche... ich nehme nur Anlauf." (Friedrich Nietzsche)

Isa ( Gast )
Beiträge:

12.04.2007 22:32
#18 RE: Erdung antworten
Hallo Raben.

Was soll ich mit der Energie meines Nachbarn anfangen? Das macht nur Hüftprobleme. Und ich finde meinen Text sehr sinnvoll und nicht zum Streichen. Doch jedem das Seine also werde ich es für mich persönlich nicht streichen. Warum auch? Was genau ist denn so sinnlos an dem Rest meines Textes damit ich ihn streichen dürfte. Kannst du mir das vielleicht schreiben Helrunar? Konstruktive Kritik hilft mir wirklich weiter auf meinem Weg.

@Wotan. Ja genau wie ein Mensch, trägt ein Baum Wasser. Deshalb soll man auch beim Trinken die Erde heraufbeschwören und sich nicht erden (Was meiner Meinung nach ein grosser Unterschied ist). Denn wenn du dich erdest (so wie in meinem extremen Beispiel) dann kann Feuer durch deinen Körper fliessen. Und das ,macht beim Trinken krank. Also trinke mit bedacht. Ich finde sogar dass das heute noch viel wichtiger ist, bei dem ganzem Strom**** der durch unsere Körper brennt. Doch das ist dem einzelnem überlassen.

Gruß
Isa

-----Bin ich ein Abbild Gottes, kann ich auch ein Universum erschaffen-----

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.393

12.04.2007 22:53
#19 RE: Erdung antworten

Hej, ihr Raben,
wenn ich ein Ritual beginne, "erde" ich mich, indem ich mich "verwurzel". Meine Füße schlagen bildlich gesehen Wurzeln in den Boden, vorzugsweise in einen Boden zu ebener Erde. Ich hatte schon imme rProbleme, wenn ich z.B. in einem höheren Stockwerk war. Das Ganze findet statt in einer Atmung, die nach und nach den Körper erfasst. Nach Beendigung des Rituals gehe ich mit allem sozusagen wieder "rückwärts" und ziehe zm Schluss die Wurzeln aus der Erde zurück in meine Füße.
Diese Art der Erdung ist mir bisher gut gelungen und auch gut bekommen.
Gruß
von
Tanith

Isa ( Gast )
Beiträge:

12.04.2007 23:05
#20 RE: Erdung antworten
Hi Tanith.
Dann ist ja die Birke, wie von dir erwähnt eine gute Baumart, um sich an Gewässern zu erden.

@Ihr lieben Raben.
Es ist nur so. Ich habe von Wasserproben gehört. Da lassen die Strom durch´s Wasser fliessen. Und dieses Wasser wird nach kurzer Zeit braun und ekelig. Und deshalb halte ich in unserer Stromsmokzeit wenig vom Erden, da der Strom allgegenwärtig ist. Und selbst der, der die Sprüche des Hohen damals verfasst hat, hat gespürt, wie wichtig es ist die Erde HERAUFZUBESCHWÖREN. Erden kann man sich wohl wirklich nur an harmonischen und natürlichen Orten. Ansonsten... verfasst ihr wohl so dämonische Texte wie ich.

Gruß
Isa

-----Bin ich ein Abbild Gottes, kann ich auch ein Universum erschaffen-----

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.393

13.04.2007 00:03
#21 RE: Erdung antworten

Hej, Isa,
Erlen sind noch besser.
"Am Bachrand stehen Erlen
aufgereiht wie Perlen...."
Gruß von
Tanith

Isa ( Gast )
Beiträge:

13.04.2007 01:10
#22 RE: Erdung antworten
Hi Tanith.
Du bist eine wirklich extreme Bäumebeschwörerin.
Ich kenne Erlen. Sie bluten in ihrem Holz so ein rot, das gibt es nicht künstlich!!! Ich liebe Erlen. Erlen sind meine 'Lieblingsbaumart. Das feurige rote Holz ist unbeschreiblich.
So furig... ähm feurig... ich liebe Erlen über alles. Ehrlich. Erle ist mein Lieblingsbaum (Sag es keinem weiter *G*). Jetzt dürft ihr euch alle erden und meine Gefühle klauen Da lacht mein Herz. Denn niemand kann es. Ich meine nicht die lieben Raben damit.

PS: Gerade läuft "Kittie" im Internetradio. "Krass"

Gruß
Isa

-----Bin ich ein Abbild Gottes, kann ich auch ein Universum erschaffen-----

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.393

13.04.2007 09:42
#23 RE: Erdung antworten

Hej, Isa, weshalb sollte jemand daran denken, deine Gefühle zu "klauen"? Gefühle verschenkt man doch höchstens.
Einen schönen Tag noch.
Tanith

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

13.04.2007 16:15
#24 RE: Erdung antworten

Hallo zusammen

Ich denke Bärin hat recht, wir haben hier ein Definitionsproblem. Es gibt meiner Meinung nach drei "Arten" der Erdung die jeweils auf vielfältige Art und Weise praktiziert werden können:

1: Erden NACH einer magischen Tätigkeit, um wieder in einen Normalzustand, in die Alltagswelt zurückzukommen.

2: Erden VOR einer magischen Tätigkeit, um für diese eine geeignete Grundstimmung zu schaffen aus der heraus dann noch weitere Energiequellen angezapft werden.

3: Erden VOR einen magischen Tätigkeiten, für welche expliziet die Kraft der Erde gebraucht wird.

Vieleicht hilft es, zuerst zu klären, welche Art der Erdung man nun praktizieren möchte, denn ich denke, dass hier durchaus Unterschiede der Energiequalitäten gibt.

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Jede Rune war Bild
Jedes Bild wurde Raunen
Jedes Raunen war Sinn
Jeder Sinn wurde Geheimnis
Jedes Geheimnis war Antwort
Jede Antwort wurde Rune

Naudhiz ( Gast )
Beiträge:

13.04.2007 17:35
#25 RE: Erdung antworten

Hej Ihwar,

In Antwort auf:
2: Erden VOR einer magischen Tätigkeit, um für diese eine geeignete Grundstimmung zu schaffen aus der heraus dann noch weitere Energiequellen angezapft werden.


Dazu habe ich folgende Fragen:
Bekomme ich nicht ein Problem, wenn ich versuche mich auf mehrere Quellen zu konzentrieren? Oder läuft es nacheinander?
Besteht in diesem Fall nicht die Gefahr der, lach nicht, "Überdosis"?

Gruss von

Naudhiz

Was du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.
L.A. Seneca d.J.

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

13.04.2007 20:19
#26 RE: Erdung antworten

Hallo Naudhiz

In Antwort auf:
Bekomme ich nicht ein Problem, wenn ich versuche mich auf mehrere Quellen zu konzentrieren?


Das hängt davon ab, wie gut du dich auf mehrere Dinge gleichzeitig konzentrieren kannst

In Antwort auf:
Oder läuft es nacheinander


Verschieden. Es kann notwendig sein, zwei oder mehrere Energien erstmal nebeneinander entstehen zu lassen um diese dann in einem Behältnis oder deinem Körper miteinander zu verschmelzen. Wenn es aber darum geht erst einmal eine Grundenergie zu schaffen, in der du sinnvoll arbeiten kannst, dann geschieht es nacheinander.

In Antwort auf:
Besteht in diesem Fall nicht die Gefahr der, lach nicht, "Überdosis"?


Diese Gefahr besteht meiner Meinung nach immer. Was aber bei der Arbeit mit mehreren Energien hinzukommt, sind möglicherweise auftetende "Energiekonflikte".

Vergessen sollte auch nicht werden, dass nicht immer ein "Erdungsproblem" vorliegt, wenn man sich nach irgendwelchen Ritualen nicht "ganz zurück" fühlt. Man kann auch ein zuviel an Erde haben. Geschieht im allgemeinen vermutlich selten, ist mir nach Tätigkeiten die sehr viel mit Erde/Fels zu tun hatten aber schon passiert.

Ihwar



.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Jede Rune war Bild
Jedes Bild wurde Raunen
Jedes Raunen war Sinn
Jeder Sinn wurde Geheimnis
Jedes Geheimnis war Antwort
Jede Antwort wurde Rune

Hella ( gelöscht )
Beiträge:

14.04.2007 23:56
#27 RE: Erdung antworten

Hallo liebe ERDENbürger

Ich habe mit großem Interesse Eure Beiträge zu dem Thema Erdung/Energie gelesen.Ich denke das es ganz wichtig ist zu wissen wessen Energie ich bekommen möchte.Nur wer sein Ziel kennt,kommt auch an.Energie von "oben" zu wollen ist mir zu wenig definiert,dann kann es tatsächlich passieren,dass ich meinen Nachbar "anzapfe" - und das tut nicht unbedingt gut - weder ihm noch mir.Allerdings bin ich auch der Meinung das man Energie bekommt,völlig freiwillig von einem Element das einem zugeordnet ist.Nur wissen das viele nicht und sind deswegen auf der Suche -oder sie können mit der gespendeten Energie nicht umgehen -sie erkennen sie nicht als solche.Wir müssen nicht suchen,es ist uns alles gegeben -wir müssen es nur finden,erkennen und annehmen.
Geerdet bin ich weil ich bin.Die Erdung zu verlieren ist wie den Boden auf dem man steht zu verlieren.

Selbstverständlich benötigt man manchmal etwas mehr Erdung,dann ist es gut und richtig sich von seinem Element dieses mehr zu holen,es anzunehmen und sich dafür zu bedanken.So schließt sich der Kreis.Niemand wird benutzt,sondern genutzt -und die Natur und die Elemente geben gerne.

Herzliche Grüße an Euch

Hella

(im Übrigen bin ich seit diesem Wochenende Holla(die Waldfee)

Es ist sicher,dass die Erde nicht den Menschen gehört.Die Menschen gehören der Erde.
(Häuptling Seattle)

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

15.04.2007 08:58
#28 RE: Erdung antworten

Morgen,Manahuna,
ich denke,Odin hing verkehrt herum am windigen Baum,damit er die "Dinge"anders sehen kann.So wie die Karte des "Gehängten",die in meinem Tarot "die Umkehr" heißt.Kinder machen das oft,sich die Menschen andersrum anzuschauen.Und als ich im Februar bei meiner Tante in Hannover war,gingen wir auch in den Zoo,da lag ein Schimpansenmädchen auf dem Rücken und guckte sich die komischen Menschen auch verkehrt herum an,während sie vergnügt hin und her schaukelte.Ich hätte ihr stundenlang zuschauen können und mit ihr lachen.Versuchs doch auch mal,alles aus einer anderen Perspektive anzuschauen,viel Spaß!

Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Isa ( Gast )
Beiträge:

15.04.2007 12:22
#29 RE: Erdung antworten

Hallo.

Also für mich persönlich bedeutet eine Erdung mit Füßen an der Decke so etwas wie es ja die Fledermäuse in ihren dunklen Höhlen machen. Und Schamanen zogen sich ja oft in dunkle Höhlen zurück um Weisheit oder dergleichen zu erlangen. In einer keltischen Krafttierüberlieferung hat sich der weise Mann Tuan mac Carill jedesmal bei einer Tierverwandlung in eine Höhle zurückgezogen, außer, wo er sich vom Falken zu einem Lachs verwandelt hat. Tuan mac Carill ist ein Seher, der alle Zeitalter überdauert. Meist in Tiergestalt und heute wohl immer noch leben mag.

Gruß
Isa

-----Bin ich ein Abbild Gottes, kann ich auch ein Universum erschaffen-----

Isa ( Gast )
Beiträge:

15.04.2007 18:02
#30 RE: Erdung antworten

Hi Manahuna.

Boa! Woher weißt du das? Haste dir das Ausgedacht? Dass die Wurzeln im Kopf sind! Darauf wäre ich nie gekommen. Doch das stimmt! Ein wirklich interessanter Gedanke.
Danke für den interessanten Beitrag. Hmm... gerade hat mich eine meiner familiären Wurzeln angerufen um nen Geburtstag zu feiern

Gruß
Isa

-----Bin ich ein Abbild Gottes, kann ich auch ein Universum erschaffen-----

Seiten 1 | 2 | 3
Gebo »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor