Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 5.913 mal aufgerufen
 Die Runen
Seiten 1 | 2 | 3
MASTER_LEX Offline

Novize

Beiträge: 13

24.04.2007 14:56
Namens- und Geburtsrunen antworten

hi, ich bin neu hier im rabenforum, und würde gerne wissen, woher ich weiß, welches meine Names- und welche meine Geburtsrune ist... ???

MASTER_LEX

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

24.04.2007 15:52
#2 RE: Namens- und Geburtsrunen antworten

Hallo,Master_Lex!
Ausführlich wird die Erstellung der Namens-und Geburtsrune bei Igor Warneck in seinem Buch "Runengeflüster"beschrieben.Ich erklär dir mal kurz die Geburtsrune.
Du nimmst dein Geburtsdatum und Jahr,in meinem Fall:30.3.1956
Du zählst deinen Geburtstag und Monat zusammen:30+3=33
Dann zählst du diese Zahl zu deinem Geburtsjahr:33+1956=1989
Zusammenzählen:1+9+8+9=27
Da es aber nur 24 Runen gibt,wenn du mit dem alten Futhark arbeitest,nochmal zusammenzählen:2+7=9
Also ist meine Geburtsrune Hagalaz.

Und so kannst du auch mit deinem Namen verfahren.Du schreibst ihn in runenschrift,nimmst die Zahlwerte der Runen,zusammenzählen,und fertig.Gute Hirngymnastik

Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

MASTER_LEX Offline

Novize

Beiträge: 13

24.04.2007 15:55
#3 RE: Namens- und Geburtsrunen antworten

thx ^^

Weltenläufer Offline

Rabe


Beiträge: 51

24.04.2007 16:55
#4 RE: Namens- und Geburtsrunen antworten
Da ich streng gläubisch bin muss ich leider sagen das es keine Geburtsrune im Asatru gibt.
Früher wurden mit anderen Zahlen Verhältnissen gerechnet und die Menschen haben ihr Lebensalter auch anders berechnet.
So wurde es auch möglich das man heute davon spricht das Menschen über 140 Jahre alt geworden sind.
Die Christliche Zeitrechnung gibt es erst seit knapp 2010 Jahren. Es ist also völliger Unsinn mit Christlicher Zeitrechnung eine alt Nordische Tradition zu missbrauchen und sich
durch Rechnungen die es im Nordischen nicht gab eine Rune auszurechnen.
Es gibt auch keine Überlieferrungen oder Grundlagen aus dem Asatru wo sowas ausgerechnet wird.

Wenn man also wirklich den alt Nordischen Glauben behält, gibt es keine Magische Wirkung der Geburtsrune mit Christlicher Zeitrechnung.

Mit freundlichem Gruß

Weltenläufer
Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

24.04.2007 17:16
#5 RE: Namens- und Geburtsrunen antworten

Lieber Weltenläufer!
Selbstverständlich gibt es keinerlei "Beweis",daß die Germanen sich eine Geburtsrune ausrechneten!Wenn ich es aber doch tue,verwehre ich mich dagegen,daß ich irgendwas oder irgendwen "mißbrauche"!
Wir leben in einer freien Welt!Ich gönne dir deinen Glauben,aber ich teile ihn nicht.Ich gehöre nicht dem Asatru an.Die Runen sprechen aber trotzdem(oder gerade deswegen?) zu mir.Religionen,die versuchten,anders Denkende zu unterdrücken,hatten und haben wir zu Genüge!Wenn so was hier Schule macht,verabschiede ich mich auch.

Grüße Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Weltenläufer Offline

Rabe


Beiträge: 51

24.04.2007 18:00
#6 RE: Namens- und Geburtsrunen antworten
Hi Schakara

Vielleicht habe ich mich etwas radikal ausgedrückt und "missbrauchen" ist vielleicht das Falsche Wort oder du verstehst es falsch.
Mit missbrauchen meine ich nicht das du etwas benutzt und etwas schadhaftes zutun sondern das du etwas missverständlich benutzt um etwas anderes zu rechtfertigen.
In dem Fall die Christliche Zeitrechnung um eine Nordische Rune zu errechnen.
Ich finde es gerade deshalb schade weil die Christen früher unter dem Kreuz den Asatru im Sinne des Wortes ausgerottet haben und die Nordischen Völker gezwungen wurden einen anderen glauben anzunehmen.
Ich bin der Auffassung ( wohl auch zu recht ) das Runen nicht zu Leuten sprechen die dem Christlichen Glauben angehören. Der Christliche Gott spricht nicht mehr mit den Menschen. So steht es zumindest in der Bibel.
Keiner Hier im Forum versucht deinen Glauben zu unterdrücken, allerdings solltest du bedenken das es im Sinne einer Religion keine andere Religion gibt und jede andere Form anderer Gottheiten als Gotteslästerrung angesehen wird , sei es nun im Asatru , Christentum oder Buddhismus etc.. .
Direkt mit den Verlassen eins Forum zu drohen nur weil es eine Meinungs verschiendenheit gibt ist schwach.

Mit freundlichem Gruß
Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

24.04.2007 22:21
#7 RE: Namens- und Geburtsrunen antworten

Lieber Weltenläufer!

Ich finde deine Ausführungen recht interessant.Ich muß nur leider bemerken,daß du überhaupt nichts von dem kapierst,was ich meine.
Ich lasse dir deine Ansichten,es ist mir egal.Ich kann nur Engstirnigkeit und Rechthaberei nicht leiden.Ich bin übrigens kein Christ.
Ich bin Pandea,falls dir das was sagt.Und für mich gibt es keinerlei Gotteslästerung!!!Jeder Mensch hat das RECHT auf seinen Glauben.
Die Große Göttin beschützt und liebt uns alle,auch dich.

Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Weltenläufer Offline

Rabe


Beiträge: 51

24.04.2007 22:44
#8 RE: Namens- und Geburtsrunen antworten
Hallo Schakara
Ich stimme mit dem überein das jeder Mensch Recht hat zu Glauben wodran auch immer.
Das du Engstirnigkeit und Rechthaberei nicht leiden kannst liegt wohl daran das es negative Aspekte des Menschen sind.
Du musst allerdings wissen das auch wenn sich meine Sätze so anhören ich es nicht böse oder anders meine.
Ich bin weder auf Streit aus noch darauf aus um Recht zubekommen.
Ich finde es nur sehr interessant wenn ich meine Meinung darlege und eventuell wie du andere versuchen diese zu wiederlegen oder andere Aspekte mit in die Thematik bringen, nicht damit ich eine Bestätigung erhalte
sondern das ich so neue Sichtweisen auf die Sache erhalte.
Das du etwas persönlich wirst finde ich schade ich fühl mich dann etwas angegriffen und am Thema ist es auch vorbei.
Ich glaube aber das du es wie ich nicht böse meinst.

Mit freundlichem Gruß

Weltenläufer
Isa ( Gast )
Beiträge:

24.04.2007 22:46
#9 RE: Namens- und Geburtsrunen antworten

Hallo.

Also so weit ich weiß, kam das alte Futhark erst nach der christlichen Zeitrechnung in die Welt. Und wenn sich so etwas wie eine Namensrune mit dem älterem Futhark eingebürgert hat, dann finde ich das okay.

Gruß
Isa

-----Bin ich ein Abbild Gottes, kann ich auch ein Universum erschaffen-----

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.297

24.04.2007 22:48
#10 RE: Namens- und Geburtsrunen antworten

Hej, Weltenläufer,
es gibt einen fulminanten Unterschied zwischen den monotheistischen Religionen wie dem Christentum, dem Glauben an Allah und ähnlichen, und dem Glauben der Alten Zeit; sie lassen nämlich andere Götter nicht zu. Das war ja das Fatale. Die früheren Glaubensrichtungen, die Nordischen Götter, die Götter der Inkas, die der Nordamerikanischen Indianer etc. hatten immer noch Platz für einen weiteren Gott. Deshalb "duldeten" sie auch den Christengott. Als sie merkten, dass sie gezwungen werden sollten, nur noch diesen einen Glauben anzunehmen, war es eigentlich schon zu spät. Sie waren verraten und verkauft. Karl der Große hat z.B. an einem einzigen Wochenende 7000 Sachsen enthaupten lassen, weil sie sich nicht taufen lassen wollten.
Im Übrigen begann alles mit der Urmutter, der Großen Göttin. Das war zu der Zeit, als noch nicht bekannt war, dass die Männer Teil an der Zeugung hatten. Erst mit Einzug des Patriarchats gab es neben der Göttin zuerst einen Heros, später wurde dieser zum Gott und die Göttin wurde zur Mutter Gottes degradiert. Und ob und in welcher Weise die Runen damals eine Rolle spielten, bleibt im Nebel. Sicher ist, dass Zeichen, wie sie auf den Runen zu finden sind, in abgewandelter einfacherer Form schon sehr früh genutzt wurden, sicher auch, um ganz persönliche Geheimnisse weiterzugeben.
Die Verfolgung der "weisen Frauen" oder auch Hexen im frühen Mittelalter bis ins 18. Jh war eine Gegenwehr der Kirche gegen das neu entflammte Weibliche und vor allem ein Feldzug gegen das Geburtenkontrollwissen. Auch das unterscheidet diese Religion von früheren, die gerade die Frauen als Lebensspenderinnen gehütet und beschützt haben.
Da habe ich nun etwas mehr als das Thema hergibt, geschrieben. Aber warum auch nicht, eines zieht das andere nach sich.
Herzliche Grüße
Tanith

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

24.04.2007 23:00
#11 RE: Namens- und Geburtsrunen antworten

Danke,liebe Tanith,
für deine Ausführungen.
Ich habe auf eine Frage von einem neuen Mitglied in diesem Forum geantwortet,ein weiteres neues Mitglied bezeichnete dieses als "Unsinn".Nun habe ich mich dagegen gewehrt,nun wollte man es nicht so gemeint haben.Es gibt da einen ganz heißen Tipp:vor dem Abschicken den Post nochmal durchlesen.

Grüßles und gutes Nächtle

Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.297

24.04.2007 23:06
#12 RE: Namens- und Geburtsrunen antworten

Schlaf du auch gut, Schakara.
Hier sagen wir: Nu got wi in de Puch.
Liebe Grüße
Tanith

Weltenläufer Offline

Rabe


Beiträge: 51

24.04.2007 23:08
#13 RE: Namens- und Geburtsrunen antworten
Hallo Isa,

Es hat sich wohl mehr oder weniger eingebürgert.
Wie sehr man auf die Namensrunen zurückgreifen kann weiß ich nicht. Die Darlegung macht auf jedenfalls Sinn.
Nur bei der Geburtsrune bin ich skeptisch, es ist halt nicht sicher ob man auf etwas magisch zurückgreifen kann was sich nur eingebürgert hat.

Hey Schakara.

Ich bezeichnete deine dahrlegungsweise nicht als Unsinn und ich habe auch nichts dergleichen auf dich angedeutet oder etc. .
Deinen Post habe ich mir nichtmal richtig durchgelesen da ich mit der Ausrechnung von der Geburtsrune vertraut bin.
Ich habe ledeglich MASTER_LEX einen Denkanstoß gegeben und diesem Thema mehr Geschmack zugeben.
Wieso fühlst du dich angegriffen ? Jetzt zu sticheln finde ich mehr als Gemein.
Aber auch ein Tipp für dich : Die Welt dreht sich nicht um dich.
Wenn du ein Gespräch auf so einem Niveau führen möchtest bin ich leider der Falsche.
Ich sehe daher deinen Streit als beendet.

Huhu Tanith,


Erst einmal danke für die vielen Informationen.
Bei einem Punkt bin ich mir allerdings nicht ganz sicher.
Und zwar glaube ich das die Hexen Verfolgung im Mittelalter unter der Katholischen Kirche eher was damit zutun hatte
das sie die Weiterbildung von Menschen aufzuhalten und so ihren teils falschen Glauben unter dem einfach Volk verbreiten konnten.
Ich meine jetzt nicht das der Christliche glauben falsch ist, sondern das sie unter dem Namen des Kreuzes oft viel falsch Zeugnis geredet haben
und versucht haben den Weg ihres Gottes zu verschleiern um Profit zuschlagen. Ein gutes Beispiel waren auch die Ablaßzettel.
Das war ja auch der Grund warum später die Bibel in das Deutsche übersetz wurde und der dann entstehende Evangelium versucht wurde von der Katholischen Kirche unterdrückt zubleiben.
Deine Information zur Geburten Kontrolle ist sehr interessant.
Wenn ich das nächste Mal mich mit Hexenverfolgung und etc. beschäftige werde ich diesen Aspekt mit rein bringen.

Vielen Dank !

Mit freundlichem Gruß

Weltenläufer
MASTER_LEX Offline

Novize

Beiträge: 13

25.04.2007 09:28
#14 RE: Namens- und Geburtsrunen antworten

hi,
ich noch mal ne frage zu der "herleitung" der namensrune:
... das futhark hat ja nur 24 runen; das "normale" alphabet
hat aber 26 buchstaben....
ich möchte damit sagen, dass ich in meinem namen 2 buchstaben habe,
wo ich nich weiß, welche rune dazugehört --> "C" und "X"
soll ich für die buchstaben andere runen nehmen, oder
sie ganz weglassen...?
vielleicht könnt ihr mir dabei weiter helfen...
danke schon mal in voraus ;)
MASTER_LEX

verheitz´ deine Reifen, aber nicht deine Seele...

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

25.04.2007 11:31
#15 RE: Namens- und Geburtsrunen antworten

Hallo,Master Lex,
das C kannst du mit Kenaz schreiben,das X mit Kenaz und Sowilo .
Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor