Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 4.248 mal aufgerufen
 Bäume
Seiten 1 | 2
Houdiche Offline

Rabe


Beiträge: 394

19.06.2010 20:07
#16 RE: Die Weide antworten

Hallo ihr´s-

ich kann mich da nur anschließen- mich macht sowas auch ganz krank. Unsere "Gegenüber-Nachbarn" haben letztens ihre über 100 Jahre alte, kerngesunde, wunderschöne Linde gefällt.
Fragt mich bitte nicht warum- ich vermute, auch wegen dem Laub im Herbst. Idioten.

Grad zum bossen lass ich mein Dornröschenschloß weiter einwuchern- damit die nicht aus der Übung kommen, wenn der Wind günstig steht.
Haupt-Stein (Baum) des Anstoßes ist übrigens eine Salweide, die sich selber gesetzt hat- um elegant den Bogen zum Topic zu schlagen...

Ich hab auch überhaupt kein Problem damit, wenn der Wald gelichtet wird (wobei es da auch "besondere" Bäume gibt, und noch viel weniger damit, wenn der Sturm tobt- im Gegenteil- nach "Lothar", als hier sämtliche lindenfällenden Gelegenheitsspaziergänger schrecklich gejammert haben, wie der Wald doch aussieht, empfand ich das als Chance zur Erneuerung.
Und tatsächlich haben einige kapiert, daß mit dem Lineal gesetzte Fichten-Monokultur doch nicht der Weisheit letzter Schluß ist.

Lg, houdiche

Rabenwölfin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.102

24.04.2011 10:51
#17 RE: Die Weide antworten

Hallo,


ich fass es nicht, ich war Gestern den ganzen Tag unterwegs,
und als ich am Abend auf meinen Parkplatz fuhr,
war ich geschockt ...jetzt haben sie auch die zwei alten Tannenbäume
gefällt...einfach gefällt...das waren zwei gesunde wunderschöne alte Tannen...
der Rest der noch verblieben war...nachdem sie die zwei Weiden Bäume die ja "Dreck gemacht haben"
gefällt haben...ich könnt echt kotzen
"Wie dumm bist Du eigentlich Mensch?"



Rabenwölfin

Über uns tanzen die Galaxien in die Unendlichkeit hinaus...unter unseren Füßen schlummert die uralte Erde...
~AnamCara~

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

24.04.2011 21:00
#18 RE: Die Weide antworten

Huhu Rabenwölfin,

Zitat von Rabenwölfin

"Wie dumm bist Du eigentlich Mensch?



ziemlich unbegrenzt wohl leider... zumindest als Spezies betrachtet...
Da ist es gut um jeden, der etwas anders denkt und wo immer we kann gegensteuert!

heilsa
Corvina



Das Leben ist eine Lektion in Fleisch und Blut, die deine Seele sich gewählt hat.

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.783

26.04.2011 11:03
#19 RE: Die Weide antworten

Liebe Rabenwölfin,

mit Erschrecken beobachten mein Mann und ich, wie in den letzten Jahren das Baumfällen gesunder Bäume hier im ländlichen Bereich zur Normalität wird - seit dem groß angelegten Einbau von Kaminöfen in privaten Wohnhäusern. Ja, da spart der Bürger immens Heizkosten - zu Lasten unseres Grüns. Ich finde einen Kamin oder Kaminofen auch toll - mal ab und am am Feuer sitzen ist ja kuschelig (wir haben allerdings nicht so´n Teil). Aber inzwischen wird der ja von den meisten ganzjährig beheizt um Kosten zu sparen - und das Holz muss dann auch wenig oder nichts Kosten, also gehts erstmal den Bäumen auf dem eigenem Grundstück an den Kragen und dann an den Wegen und so weiter!!!!!

Zitat
ich könnt echt kotzen



ja mich würgts dabei auch.

LG Skyla

* Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken. *

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.170

26.04.2011 15:14
#20 RE: Die Weide antworten

Liebe Raben,
wat dem een sien Uhl, is dem annern sien Nachtigall......
Es ist doch einfach so: Wir sind hier auf dieser Welt in vielen Teilen zu viele Menschen. Jeder möchte individuell leben, was ja auch wünschenswert ist. Und den einen stören die Bäume, weil sie zuviel Schaten verbreiten, der nächste fürchtet um sein Auto, weil es unter einer Kastanie parkt und Beulen davon trägt und der nächste wieder hasst das fallende Laub im Herbst. Aber dass Menschen für ihren Kamin Bäume fällen, ist nun die Krönung - wie ich finde. Da gibt es doch genug Alternativen im Handel, oder?
Im Nachbargarten musste eine Kastanie (40 Jahre alt) gefällt werden, weil sie das zu nahe stehende Haus beschädigt. Das Haus ist älter und der Kastanienpflanzer hat damals vermutlich nicht an die Folgen des Wachstums gedacht, als er gleich zwei Kastanien in einem Abstand von einem Meter an das Nachbarhaus gesetzt hat. Büschen denken schadet ja nix, nä?
Die Birke auf der anderen Nachbarseite hätte vermutlich nicht gefällt werden müssen, wurde aber dennoch und nun freuen sich die einen, dass sie mehr Sonne haben und die anderen ärgern sich, weil sie nicht mehr auf Birkengrün sondern auf die öde Terrasse des nächsten Nachbarn starren. Großstadtidylle.
Ich mag Bäume und wünsche mir, dass mit Köpfchen gepflanzt und mit Köpfchen gefällt wird (wenn es sein muss) und dadurch der nächste Baum auch wieder mehr Luft bekommt).
Und was ist ein "Keks unter einem Baum"?
Ich wünsch euch "Schatten und süßes Wasser".
Liebe Grüße
Tanith

In einem Sumpf schwimmst du dich nicht frei ich

Waldmensch Offline

Novize

Beiträge: 20

01.02.2012 12:20
#21 RE: Die Weide antworten

Sry für Offtopic

@ Skyla , Was ist denn an einem ganzjahres Kaminofen verwerflich? Das man Bäume aus dem "eigenem" Garten verfeuert?
Also ich wohne auch auf dem Land und kann diesen Trend denn du beschreibst nicht bestätigen.

Mir scheint es eher, als ob man die nicht so vorrausschauend gepflanzten Bäume einfach verwertet.
Denn auch der kleinste Weihnachtsbaum wird 12 Meter. Da lebt meiner meinung auch nich so viel drin.
Und wenn der Baum(zb eine schöne Linde) mal anfängt die Substanz deines Heimes zu
bedrohen weiß ich auch nicht ob du dich da für denn Baum entscheidest.
Im zweifel für daß Haus oder?

Ich arbeite in der Gartenbranche und empfehle immer Vogelnährgehölze zu Pflanzen,
denn die Meisten werden nur ca 3-4 Meter, bieten Sichtschutz(da teilwieße immergrün),und:
"Es kommt leben in der Garten".

Vieleicht muß mann es auch als Changse sehen wenn alte Bäume(besonders Tannen)gefällt werden.
Denn auch für uns wird der Schnitter kommen...und Platz machen damit auf die nächste Saat Licht fällt


@Tanith "Aber dass Menschen für ihren Kamin Bäume fällen, ist nun die Krönung - wie ich finde. Da gibt es doch genug Alternativen im Handel, oder?"

War das auf den Hausgarten bezogen? Oder Allgemein, also auch im Forst?



Grüße WaldMensch

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.783

01.02.2012 13:00
#22 RE: Die Weide antworten

Hallo Waldmensch,

ja, das Bäme, welche krank sind und welche das Haus bedrohen gefällt werden ist ja normal und auch i.o..
Aber hier ists inzwischen Gang und Gäbe gesunde Bäume zu fällen, damit man Holz für den Kaminofen hat und nicht nur Tanne ( da muss ich jetzt selbst 2 wegnehmen, da sie zu dicht am Haus sind, aber nicht von uns gepflanzt worden, einen hab ich dann schon wenigstens sinnvoll als WEihnachtsbaum verwendet).
Hier werden lustig eichen Buchen Linden Kastanien und so weiter runtergerupft, nur um zu heizen.

Und am Schlimmsten momentan gehts hier in einem ehem. Bundeswehrgelände in unserer Nachbarschaft zu. dAs wurde vor 5 Jahren vom Bund aufgegeben und wir gehen da viel spazieren, das gab es Pflanzen, die sonst nirgendwo mehr wachsen und RIESENHASEN! Letztere wurden von der Jägerschaft schon dezimiert, die Orchiedeen ( eine riesen Wiese voll Knabenkraut) fiel dem Mähdrescher zum Opfer und nu wird auch noch de Forst niedergemacht mit diesen komischen Maschinen, welche tiefe Wunden ins Erdreich pflügen und alles kleinere Geäst, was sie automatisch vom Stamm abschneiden, wird wild in der Gegend rumliege gelassen. DEr Naturschutzbund ist zwar da, aber machtos.

Es geht nicht darum, dass Bäume gefällt werden, sondern um die Art und Weise, wie wir mit der Natur umgehen.

Achja, noch ein Grund zur Baumfällung ist natürlich, dass sie Laub abwerfen - wie schrecklich ( sagen unsere Nachbrn jedenfalls )!

LG von Skyla

* Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken. *

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

01.02.2012 15:42
#23 RE: Die Weide antworten

Hallo zusammen

So spielt das Leben. Vor drei Wochen läutet mein Vermieter an der Tür und bittet mich, mein Auto weg zu stellen. Weil, die schneiden jetzt die alte, zehn Meter hohe, aber kerngesunde Tanne im Garten um. Grund: Die Nachbarin stört sich daran, dass deren Äste bei Sturm so laut an ihre Hauswand schlagen. (Wo ich wohne stehen die Häuser des einen direkt an der Grunstücksgrenze des anderen. Hat man eine Zeitlang so gebaut.)
Naja, was soll ich sagen. Bei uns geht eigentlich nicht all zu oft der starke Wind, und bis jetzt konnte sie anscheinend ganz gut damit leben. So eine Tanne wird ja nicht über Nacht so groß... . Aber meine Nachbarin, die hat eben leider ein bisschen einen an der Waffel. Schaut immer ganz grantig und richtet mit ihren anderen grantig schauenden Freundinnen alle anderen aus. Seit ich vor 4 Jahren hier eingezogen bin, habe ich von der Alten kein freundliches Wort gehört. Bei meinem Vermieter hat sie sich beschwert, weil mein Rasen mal ein bisschen höher war und sie sich das ansehen muss. Im Sommer hat sie gemeint, ich solle mit dem Auto gefälligst nicht so nahe an dem Blumenbeet parken, die da zwischen den Parkplätzen stehen. Weil da werden die schönen Blumen ganz hässlich und welk von den Auspuffabgasen. Sind sie zwar sowieso, aber gut. Vielleicht sind die Abgase meines Autos besonders giftig.... . Die Nachbarin zu grüssen habe ich sowieso schon nach den ersten paar Versuchen aufgegeben, weil sie einfach immer nur grantig und verhärmt und verbissen drein geschaut und niemals zurück gegrüsst hat.
Naja. Ich bin an sich ein recht toleranter Mensch. Ich muss auch nicht mit jedem können und es ist auch völlig in Ordnung wenn jemand mit mir nicht kann. Aber mit dem Baum hat die Alte den Bogen eindeutig überspannt. Sollte sie mich noch einmal wegen irgendetwas annörgeln, werde ich leider eine etwas längeren Monolog halten müssen, nachdem sie sich selber wird fragen müssen, warum zum Teufel sie anscheinend kein eigenes Leben, oder wohl keinen Spass daran hat....und warum zum Teufel sie eigentlich nicht grüssen kann....
Aber worauf ich hinaus will: So Leute wie die gibt es anscheinend viel mehr. Wen wundert es da, wenn Bäume gefällt werden, weil sie "Schmutz" machen, und das diesen armen Menschen eben gerade nicht in ihr totes, steriles Weltbild passt? Gegen eine nachhaltige (!) Nutzung von Holz als Rohstoff ist natürlich nichts einzuwenden. Aber wie Skyla schon gesagt hat - Es geht um die Art und Weise wie wir mit der Natur umgehen. Respektlos, so sind wir.

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Runen? Äh ja, keine Ahnung wann ich das letzte mal welche in der Hand hatte.

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.783

01.02.2012 18:14
#24 RE: Die Weide antworten

Lieber Ihwar,

woher kennst Du meine Nachbarin . So wie Du Deine Beschreibung abgibst, könnte es glatt die von hier sein, oder eine Schwester dieser.

LG von Skyla

* Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken. *

Rabenwölfin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.102

01.02.2012 23:37
#25 RE: Die Weide antworten

Hallo,


Ich für meine Person sehe mich nicht als respektlos der Natur gegenüber...ich bin sehr achtsam...das wollt ich nur mal kurz einwerfen...weil es immer so verallgemeinert wird...und das darf auch mal erwähnt werden, find ich ;-)


lg
Rabenwölfin

Über uns tanzen die Galaxien in die Unendlichkeit hinaus...unter unseren Füßen schlummert die uralte Erde...
~AnamCara~

Shiva Offline

Altrabe


Beiträge: 610

02.02.2012 00:07
#26 RE: Die Weide antworten

Hallo liebe Raben,

da muss ich mich auch nochmal zu Wort melden, weil in mir die Wut hochsteigt, wenn ich solche Sachen lese! Vor drei oder vier Jahren war ich bei meinen Eltern zu Besuch. Sie wohnten zur Miete in einem Haus mit grossem Garten, der komplett von Tannen und Birken (so ca.10 Tannen und nochmal soviele Birken) umrandet war, alle so ca.4-5 Meter hoch. Nun kam es dazu, dass der Vermieter insolvent war und alles versteigert wurde. Der neue Besitzer, ein ungehobelter Proll mit viel Geld und wenig Gehirn, hat sich in den Kopf gesetzt, alle Mieter (auch die der umliegenden Haeuser) loszuwerden, um alles zu Sanieren und teuer verkaufen zu koennen. Leider-fuer ihn- wohnten meine Eltern aber schon 13 Jahre dort und waren nicht so leicht rauszukriegen. Also hat er alle moeglichen Schikanen versucht, um sie wegzuekeln. Der Hoehepunkt war, als ich dort zu Besuch war. Ich wache morgens von einem Riesenkrach auf und laufe zum Fenster (meine Eltern waren arbeiten), da sehe ich doch tatsaechlich eine Horde von Baggern,Raupen und Arbeitern, die unseren Garten zu Kleinholz verarbeiten...ich habe gezittert vor Wut und Trauer! Um es kurz zu machen, habe ich sofort mit der Polizei und dem Anwalt meiner Eltern telefoniert. Die Polizei hat nichts unternommen...Im Laufe des Vormittags haben wir eine richterliche Verfuegung erwirken koennen, aber als ich vom Gericht zurueckkam war alles niedergemacht. Der ekelhafte Ruepel hat mir auch noch dreckig ins Gesicht gelacht! Sie haben alles bis auf den kleinsten Grashalm kaputtgemacht! Einzige Genugtuung ist, dass er drei Jahre hat vor Gericht kaempfen muessen, er seit dem Vorfall das Grundstueck nicht mehr betreten durfte und am Ende meinen Eltern noch Geld zahlen musste, damit sie ausziehen. Magere Genugtuung fuer das Leben so vieler Baeume, aber ich denke, er wird das irgendwann von den Waldgeistern (oder wem auch immer!) heimgezahlt bekommen! Waere mein Vater zu dem Zeitpunkt zuhause gewesen, haette es sicherlich Mord und Totschlag gegeben...

Liebe Gruesse

Shiva*

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.170

02.02.2012 17:19
#27 RE: Die Weide antworten

Hej, Waldmensch,

das posting mit meinem Zitat vom Holzfällen für dne Kamin ist zwar schpn etwas älter, aber ich geb dir dennoch gern eine Antwort auf deine Frage. Wenn du liest, was ich ansonsten geschrieben habe, wirst du leicht erkennen können, dass es für mich ein Unterschied ist, wann wo Bäume für welchen Zweck gefällt werden. Forstwirtschaft ist ja notwendig, seitdem wir hier keinen Urwald mehr reifen lassen. Und - ich meine damit natürlich nicht den Garten, in dem eine Birke ihr Leben lassen muss, die erstens einziargtig war und zweitens putzgesund und munter und schon sehr groß. Außerdem hat der Nachbar gar keinen Kamin....
Mit Gruß
Tanith

"Sieh nach den Sternen - gib acht auf die Gassen."(Wilhelm Raabe)

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor