Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 2.852 mal aufgerufen
 Die Runen
Seiten 1 | 2
Ronja ( gelöscht )
Beiträge:

20.12.2009 19:01
#16 RE: Geburtsrune antworten

Achso die Geburtsrune.

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

21.12.2009 20:07
#17 RE: Geburtsrune antworten

Hallo Ronja,

dazu müssten wir ja deinen Geburtstag kennen


hallo Rabenwölfin,
also wenn ich mich nciht ganz verrechnet habe, dann kommt bei mir als deine Namensrune raus... Quersumme 16?

heilsa
Corvina



der einzige Mensch, den ich zum Überleben brauche, bin ICH!

Ronja ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2009 21:44
#18 RE: Geburtsrune antworten

Also mein Gebdatum ist der 20.06.81.

Rabenwölfin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.105

21.12.2009 22:50
#19 RE: Geburtsrune antworten

Hallo Corvina,
erst mal Danke, das Du Dir überhaupt die Mühe gemacht hast nach zu gucken.
Irgendwie komme ich immer auf Tiwaz...gibt es hier eine Seite wo den Runen der Lautwert zugeordnet ist?
Das ich mal schauen kann ob das mit der Quelle die ich habe übereinstimmt.


Lieben Gruss
Rabenwölfin

Über uns tanzen die Galaxien in die Unendlichkeit hinaus...unter unseren Füssen schlummert die uralte Erde...
~AnamCara~

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

22.12.2009 08:13
#20 RE: Geburtsrune antworten

HAllo Ronja,

deine Geburtsrune wäre !



Hallo Rabenwölfin,

ob du hier eine solche Tabelle findest, weiß ich spontan nicht... Aber du findest z.B. im Buch von Gardenstone eine Tabelle darüber. Wenn ich Zeit hab, dann tipp ich sie dir mal als PM ab^^

heilsa
Corvina



der einzige Mensch, den ich zum Überleben brauche, bin ICH!

Rabenwölfin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.105

22.12.2009 09:56
#21 RE: Geburtsrune antworten

Hallo Corvina,
oh...das ist ja super...Danke Dir...ja, wie Du Zeit findest...es eilt nicht.

liebe Grüsse
Rabenwölfin

Über uns tanzen die Galaxien in die Unendlichkeit hinaus...unter unseren Füssen schlummert die uralte Erde...
~AnamCara~

Ronja ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2009 16:32
#22 RE: Geburtsrune antworten

Hallo Corvina, danke fürs ausrechnen, aber was hab ich da nur falsch gemacht?

Rabenwölfin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.105

12.04.2010 16:13
#23 RE: Geburtsrune antworten

Hallo,

ich habe hier eine Seite gefunden,
wo man sich die Namensrune errechnen lassen kann.

http://runen.net/voodoo/runen/namensrune.php

meine Namensrune ist

und die von meinem Nickname ist

lg
Rabenwölfin

Über uns tanzen die Galaxien in die Unendlichkeit hinaus...unter unseren Füßen schlummert die uralte Erde...
~AnamCara~

dagaz Offline

Altrabe


Beiträge: 595

17.04.2010 14:49
#24 RE: Geburtsrune antworten

Hallo Rabenwölfin,

hab die Seite grad besucht. Meine Namensrune ist und die von meinem Nick

dæg byþ drihtnes sond / deore mannum
mære metodes leoht / myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum / eallum brice

Dumba Offline

Rabe


Beiträge: 204

04.03.2012 00:49
#25 RE: Geburtsrune antworten

Hallo Ninjafay,
vielen Dank für Deinen klasse Beitrag - ich habe wieder etwas dazu gelernt!

Ein lieber Gruß
Dumba


Zitat von Ninjafay
Huhu Hans,

also das ältere Futhark besteht aus den 24 Runen:

.

Die Leerune als 25. Rune entfällt i.d.R., doch manche benutzen sie gern als Schicksalsrune. Für wird das ganze durch Pertho ausgedrückt, daher halte ich selbst eine Leerrune für überflüssig und nicht notwendig. Gut, das ist meine! Meinung.

Bei der Stellung von Dagaz und Othala scheiden sich in der Literatur die Geister. Dabei werden verschiedene Gründe genannt.

Für hat jede Rune ihren festen Platz und Dagaz an letzter Stelle. Von meinem Gefühl kann ich mich der Argumentation von Freya Aswynn nur anschließen.

Dagaz ist die 24. Rune. Jera die 12. Für mich ist Dagaz die Ergänzung zu Jera. Jera, die Rune des Jahres und der Zyklen. Alles kommt und geht...bis in die Ewigkeit Dagaz. Dagaz ist eine seitliche Acht und somit das Unendlichkeitssymbol aus der Mathematik. Tag und Nacht sind vereint in Dagaz. Denn ohne Tag keine Nacht und sie wechseln immer Tag und Nacht seit Beginn der Erde. Und so wird es sein bis die Erde untergeht. Selbst wenn es eine Sonnenfinsternis gibt, gibt es einen Tag, also irgendwie ist es dann trotzdem hell. Ich dachte eine Sonnenfinsternis ist wie eine verlängerte Nacht, doch man könnte sie wohl kaum beobachten, wenn es wirklich so dunkel wäre. Also selbst das ist ein Tag mit einer Nacht, halt mit einem besonderen Himmelsphänomen.
Man lernt eben immer dazu. Kinder wissen eben nicht alles. Dagaz wurde von den Iren auch mit Mitsommer und Mitwinter in Verbindung gesetzt, zumindest weist ein steinzeitliches Monument, heute New Grange genannt, darauf hin. Es hat am Eingang acht Dagaz Runen eingemeißelt und das Licht der Sonne geht an Mitwinter genau hierdurch. Wenn man also die 24 Runen in einen Jahreszyklus nach der Sonne betrachtet, könnte Jera auch für Mitsommer und Dagaz für Mitwinter stehen, auch dann wäre die logische Position an letzter Stelle.
Die Orientierung an der Sonne früher war wichtig und So wie Jere auch für die Ernte steht, was meiner Meinung nach gut zu Mitsommer passt, kann doch Dagaz im Winter dafür gestanden haben, das die Tage endlich wieder länger werden, Dagaz...eben der Tag. Da Licht im Winter ja was kostbares ist, während im Frühjahr bestimmt mehr an die Ernte und Nahrung an das jährliche Aufleben der Natur nach dem Winter gedacht wurde.

Und dann endet ja die Geschichte der Asen mit dem Ragnarök. Wie passt da Othala als letzte Rune...Erbe...Gut es überleben einige Asen, sie tragen das Erbe vielleicht weiter.
Andererseits beinhaltet Dagaz auch die Zertsörung...Nacht und das es weiter geht...Tag. Dagaz selbst könnte für die Götterdämmerung stehen. Dämmerung liegt zwischen Tag und Nacht, zu Othala passt für mich Dämmerung irgendwie nicht so...es sei denn ich denke vielleicht um 20 Ecken und werde kann kompliziert. Ich halt es aber lieber einfach. Dann ist Dagaz für mich an letzter Stelle auch wieder stimmig.

Desweiteren glaube ich an Kreise und Spiralen, also ist für mich auh das Runensystem ein Kreislauf und dazu bracht es am Ende einen Übergang von der letzten zur ersten Rune. Othala und Fehu...Familie und Besitz wäre schon stimmig. Doch auch Dagaz und Fehu ist für mich stimmig.
Beide Runen gehören zum Feuer und während Fehu schafft (z.B. Besitz schaffen), so zerstört Dagaz (z.B. in Verbindung mit Ragnarök, zumal Dagaz auch Durchbruch bedeuten kann, statts nur Tag). So wird durch Feuer zertsört und dann neu geschaffen. Dagaz, Fehu und alles geht weiter, der Kreis schließt sich im nu.

So kann man Dagaz auch im Zusammenhang der Ragnarök als einen Prozess des Wandels erleben. So wie ein Stern aus einem galaktischen Nebel entsteht und der galaktische Nebel bei einer Supernova am Ende des Sternlebens hervorgehen kann. Beides bedingt sich in seiner Existenz gegenseitig. Der galaktische Nebel und die Sternentstehung. Genauso wie Tag und Nacht eine Einheit bilden und das eine ohne das andere nicht wirklich existiert. So ist es für mich Dagaz, die eben diese Zweiseitigkeit, Polarität vieler Dinge darstellt und gleichzeitig in sich vereint als Quintessenz des Futharks die Rune, die an letzter Stelle steht.

Oder wie mein Vater heute schrieb: Das Leben nimmt seinen Lauf. Und genau das heißt für mich Dagaz. Alles nimmt seinen natürlichen Lauf...der wieder mit Fehu beginnt und sich durch das RUNENAlphabet zieht.

Othala ist für mich nur ein Teilaspekt dieses Lebens, während Dagaz alles umschließt. Deshalb ist für mich Othala wie alle anderen Runen als Teilaspekt vor Dagaz und Dagaz, die letzte Rune...die Teilaspekt sein kann und eben gleichzeitig alles umschließt. Fortführung bis in die Ewigkeit....

Othala an letzter Stelle ließe dies offen, Dagaz rundet es für mich an letzter Stelle ab.

Und so habe ich einen Kreis, der mich schützt und behütet, der mir Geborgenheit schenkt. Umgeben von den Runen, die so ein ZU Haus mir sind.

Liebe Grüße Ninjafay

PS: ZU OTHALA....das bringe ich mit Familie und Heim in Verbindung. Ich ziehe viel um,bin eine Reisende. Immer auf der Suche nach Heimat. Jetzt finde ich sie in mir und in meiner Familie.

Ich sehe meine Familie mit ganz neuen Augen und das Hamingja spielt auch so eine Rolle.

Zumindest melden sich Menschen mit gleichen Nachnamen bei mir und fragen,ob wir verwand sind. Oje...ich habe keine Ahnung. Die, die ich Fragen könnte sind bereits Tod. Doch wie es aussieht....sind wir noch ganz anders mit unseren Mitmenschen verbunden. Durch Blut...umsoviele Ecken, das wir es gar nicht mehr wissen. Das wird mir immer klarer. Familie...was heißt das.

Menschenfamilie. Ein Clan, ein Ursprung aus dem wir alle stammen. Es gab am Anfang zwei. Heute sind wir viele und unterscheiden in Stämme, Völker, Staaten und Familien...doch bedenke am Anfang waren es zwei...egal ob nach der Bibel, dem Asatru oder anderen Schöpfungsmythen....zwei....Erde und Sonne....selbst der Mond kam erst später dazu.

Was heißt das für dich, was bedeutet Erbe, Familie und Gemeinschaft für dich Hans?

Für mich heißt es Heimat. In mir und um mich herum...wir sind eine wunderbare Vielfalt, doch dahinter steckt eine Einheit, die uns alle verbindet...darum Liebe ich die Mensch aus Prinzip....denn sie sind nur Menschen, so wie ich einer bin. Wertvolle Geschöpfe wie jedes auf diesem kleinem Planet. Darum liebe ich alle. Denn Liebe verbindet uns mit Othala...mit der Gemeinschaft und die stärkt uns...denn wir sind nuneinmal soziale Wesen und keine Einzelgänger...selbst die brauchen sich, um den Fortbestand ihrer Art zu sichern.

Das ist Othala und damit ein wichtiger Teilalspekt der verbindenden Rune Dagaz.
Aus dem gleichen Grund könnte auch Othala selbst am Ende stehen. Finde heraus wie es für dich stimmig ist.

Othala ist für mich eine Verbindung zu meiner Familie im Hier und Jetzt. Dagaz ist für mich eine Verbindung zu allem und zu jeder Zeit eben Ewigkeit...darum ist für mich Dagaz auch hinter Othala, weil es einfach eine Ebene höher ist.


Liebe Grüße aus Südhessen
Dumba
.
.
.

Die weisesten Menschen sind oft die, die uns am wenigsten zu sagen haben

dagaz Offline

Altrabe


Beiträge: 595

05.03.2012 00:57
#26 RE: Geburtsrune antworten

Servus Dumba,

das kann ich dazu sagen:

Die Quelle für die Reihenfolge der Runen sind Runensteine, die das gesamte Fuþark abbilden. Auf den früheren Steinen steht Dagaz vor Oþala, auf den späteren und in den angelsächsischen Runenliedern sind die beiden vertauscht. Warum, weiß heute niemand. Eine Interpretation sieht folgendermaßen aus: Verwendet man das Fuþark als Initiationspfad, ist es sinnvoll, mit Oþala aufzuhören. Sie symbolisiert ein Ankommen. Nimmt man die Runen als Kreis-lauf von Leben, Tod und Wiedergeburt, steht Oþala für das Ende des Lebensweges, Dagaz für den Aufenthalt in der Anderwelt und Fehu für die Wiedergeburt. Leider haben uns die Ahnen keine schriftlichen Quellen hinterlassen, die das bestätigen. Es findet sich auch ein Runenstein, auf dem Perþro und Eiwaz vertauscht sind. Ein Fehler des Runenmeisters? Magische Absicht? Wir werden es nie erfahren…

Servus,

dæg byþ drihtnes sond / deore mannum
mære metodes leoht / myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum / eallum brice

Seiten 1 | 2
leere Rune »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor