Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.342 mal aufgerufen
 Die Runen
Seiten 1 | 2
Isa ( Gast )
Beiträge:

19.10.2007 23:09
#16 RE: nicht umkehrbare Runen antworten

Hi Peter.

Erst mal dickes Lob für deinen Pioniergeist. Finde es gut, daß du dir eigene Methoden aneignest. Runen können ja auch 3D gedeutet werden. Warum auch nicht!?
Bei dem ganzen Licht oder Dunkel vergessen wir oft, daß die materielle Welt viele Wege noch offen hält.

Gruß
Isa

Linde Offline

Rabe

Beiträge: 62

30.12.2007 12:17
#17 RE: nicht umkehrbare Runen antworten

Hallo

Mein erstes Runenbuch war ein Buch, in dem die Deutung umgekehrter Runen eine starke Rolle spielten.
Dann las ich in einem anderen Buch, dass man sie einfach umdrehen soll.

Aber umgekehrte Runen können meiner Ansicht nach wertvolle Informationen liefern, die einem sonst entgehen könnten. Deshalb gelang mein Versuch, die Runen alle richtig herum zu deuten bisher nicht.

Auch Naudiz ziehe ich in der umgedrehten Deutung mit ein. Sie bedeutet dann Streit o.ä.

Weitere Runen können seitenverkehrt liegen, wie z.B. Thuriaz oder Berkana.

Heute denke ich, es wäre einfacher gewesen, die Runen von Anfang an richtig herumliegend zu deuten.
Ich habe z.B. noch die Hexenrunen, die ausschliesslich vom Symbol her gedeutet werden und das klappt sehr gut.

Isa ( Gast )
Beiträge:

30.12.2007 12:26
#18 RE: nicht umkehrbare Runen antworten

Hi Linde. Auch eine umgedrehte Rune verliert nicht ganz ihre Ursprungsbedeutung. Ein optimistischer Moment kennt keine umgedrehten Runen.

Zum Gruße euer Isa

Linde Offline

Rabe

Beiträge: 62

30.12.2007 13:08
#19 RE: nicht umkehrbare Runen antworten

Hi Isa

Eine umgekehrte Runendeutung heisst nicht, dass die Sinndeutung der eigentliche Rune fehlt.
Für mich ist es eher so *halt, da stimmt was nicht*.

Die eigentliche Bedeutung ist schon vorhanden, aber eher so, dass sie nicht mit dem übereinstimmt, was man erwarten würde.

Z.B. wenn es einen Todesfall in der Familie gibt und die umgekehrte Naudiz und Othala-Rune auftauchen würde, dann wäre das für mich ein Hinweis auf Erbstreitigkeiten.

Rein optimistisch betrachtet könnte man sie natürlich auch umdrehen und daraus "Schmerz" und "Familientreffen" lesen.

Was auf einen zukommen wird, wird dann die Zeit bringen.

Isa ( Gast )
Beiträge:

30.12.2007 17:29
#20 RE: nicht umkehrbare Runen antworten

Hi Linde. Du hast sicher Recht. Ich denke Intuition und ein umfassendes Wissen über die Situation und die Runen muß sicher vorhanden sein, um sie wirklich gut deuten zu können. Bücher konnten mir nicht weiterhelfen. Ich zog mal zweimal mein Job sei eine Illussion. Doch diese Illussion konnte ich mit Thurisaz brechen und bin nun am Aufsteigen. Doch wenn ich ehrlich bin war ich im Moment der Ziehung wirklich in schlechter beruflicher Stellung. Thurisaz gibt mir die nötige Durchsetzungskraft.

Zum Gruße euer Isa

Linde Offline

Rabe

Beiträge: 62

30.12.2007 17:59
#21 RE: nicht umkehrbare Runen antworten

Hi Isa

Manchmal wird einem auch etwas sehr individuelles mitgeteilt.

Ich suchte einmal ein Dokument und fragt die Runen danach.
Sie zeigten mir u.a. Mannaz und seitlich Uruz an.
Gemeint war damit, dass sie im Handschuhfach des Autos im Carport lagen.

Seitlich Uruz als Schublade war mir ziemlich schnell klar, aber Mannaz hatte ich eher im Wohnzimmerbereich eingeordnet.
Auf jeden Fall wusste ich, dass es irgendwo in der Schublade lag und fand es dann nach einiger Zeit auch.

Mir wurde mal mitgeteilt, dass man die Runen einige Zeit liegen lassen soll, um die Bedeutung richtig erfassen zu können.

Was bei mir ein Problem ist, sind die vielen verschiedenen Runenbücher. Dadurch erweiterte sich das Wissen um die einzelnen Runen immer mehr und verwirrte mich höchstens.

Dagny Offline

Altrabe


Beiträge: 670

30.12.2007 18:04
#22 RE: nicht umkehrbare Runen antworten

Hallo Linde,...





Für was man Runen alles ziehen kann ...


*grübel*


Gruß Kiggy

Seiten 1 | 2
Ansuz »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor