Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.827 mal aufgerufen
 Das Prinzip des Vatan
Seiten 1 | 2
Shiva Offline

Altrabe


Beiträge: 610

05.03.2013 18:24
#16 RE: Vatan Vs. oder mit Asatru antworten

Nachtrag:

Was Gardenstone angeht, verstehe ich nicht ganz wo das Problem liegt. Er schreibt eher neutral ueber die Goetter und die germanische Religion und erwaehnt weder Vatan, noch die Kabballah. Was die Chaos-/Ritualmagie betrifft: es steht bereits im Klappentext, womit sich das Buch beschaeftigt. Der Schwerpunkt liegt auf der angewandten Runenmagie und nicht auf der Religion, auch wenn er dieses Thema ausreichend umreisst. Als Nachschlagewerk fuer die Runenmagie wuerde ich es immer weiterempfehlen und kann die Kritik von Roegnvaldr nicht teilen. Ich habe nicht den Eindruck, dass Gardenstone einen Anspruch auf Unfehlbarkeit erhebt und dass er in SEINEM Buch SEINE Interpretation und Sicht der Dinge zum Ausdruck bringt, halte ich fuer schlicht normal. Man muss nicht 100% alles uebernehmen, was einem vorgesetzt wird und immer kritisch hinterfragen. Was die Runen angeht, sind viele Sachen fuer mich stimmig und stimmen auch mit anderen Autoren ueberein, die ich gelesen habe.

Liebe Gruesse

Shiva*

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.367

05.03.2013 18:42
#17 RE: Vatan Vs. oder mit Asatru antworten

Liebe Shiva,
ich stimme grundsätzlich mit dem überein, was du geschrieben hast:

Zitat
Man muss nicht 100% alles uebernehmen, was einem vorgesetzt wird und immer kritisch hinterfragen. Was die Runen angeht, sind viele Sachen fuer mich stimmig und stimmen auch mit anderen Autoren ueberein, die ich gelesen habe.


Ich bin allerdings heute so weit, dass ich eher versuche, gänzlich ohne "Nachschlagwerke" auszukommen, weil hier meistens (wenn nicht immer) eine bestimmte Absicht hintersteht. Dem Zeitgeist gemäß, den Tantiemen Rechnung getragen etc.
Und ich bin auch der Meinung, dass nur derjenige sich mit dieen tiefgreifenden Dingen beschäftigen sollte, der ansonsten die Bodenhaftung beibehält. Das gilt meiner Meinung nach aber für alle bekannten und damit gedruckten Religions-Nachschlagwerke, wobei ichkeinesfalls ausschließen möchte, dass es fundierte und gut recherchierte gibt.
Ich gebe zu, dass ich Gardenstone - wie auch andere - nicht intensiv "studiert" habe. Da ist mir bestimmt auch manches entgangen und über manches bin ich auch froh, dass es mir entgangen ist. Mir liegen die Runen in ihrer alten Darstellung, ihrer Bedeutung und was ich daraus entnehmen kann, sehr viel näher. Den Grundstein allerdings habe auch ich gelesen, sonst wüsste ich die Zeichen ja überhaupt nicht zu deuten.
**********************
@Zu dem von Ansgar angeführten "Mix" möchte ich noch einen kurzen Satz zufügen:
Die Welt ist zusammengerückt und von allen Seiten sind Elemente dazu gekommen (zu dem Ursprünglichen). Teils zur Bereicherung, teils zur Abschwächung bestehender Glaubensrichtungen. Ich halte es so: Offenheit ist gut, Dogmatismus ist schlecht. In jeder Richtung.
Liebe GRüße
Tanith

In jedem Dorf gibt es eine Fackel,
den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht,
den Pfarrer
Viktor Hugo

Ansgar Offline

Novize

Beiträge: 20

05.03.2013 19:27
#18 RE: Vatan Vs. oder mit Asatru antworten

Zitat von Shiva im Beitrag #16
Nachtrag:

Was Gardenstone angeht, verstehe ich nicht ganz wo das Problem liegt.

Shiva*


Das Problem habe ich mehr als deutlich genannt. Auch die Rezension bei Amazon sagt es mehr als deutlich. Es handelt sich im wesentlichen um neuzeitliche Hermetik und hat wenig mit unseren Ahnen zu tun. Wobei seine Runenerklärungen nicht die schlechtesten sind.

Ich empfehle als Literatur Folgendes z.B.
Dubois: Nordic religions in the Viking age; Grönbech: Kultur und Religion der Germanen, sowie die wissenschaftliche Literatur um Opfermoor von Dr. Dusek.
Auch Dumezil: Loki und Georges Dumézil: Gods of the Ancient Northmen

Damit ist der meiste Spökes widerlegt, den gewisse Vereine verbreiten

Ansonsten werde ich mich jetzt wieder ausklinken. ich habe überhaupt kein Interesse an irgendwelchen Auseinandersetzungen mit Mitgliedern von Wiccatru Vereinen o.ä.

Skol
Ragnar

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

05.03.2013 19:27
#19 RE: Vatan Vs. oder mit Asatru antworten

Zitat
Ansgar@ Es ist noch wesentlich mehr da, an Wissen unserer Ahnen, als uns bestimmte Neuheidenvereine glauben machen.


Darüber würd ich gern aus deiner Sicht mehr erfahren, vielleicht kann da ja manch anderer was zu beitragen.

Zitat
Ansgar@ Ich kann es nicht ab, wenn Okkultisten, wohl auch wegen des notorisch schlechten Rufs ihrer "Ahenen" z.B. Crowley, Reuss und Konsorten Asatru benutzen um ihre Hermetik verbreiten.


Das wäre für mich pure Zeit und Energieverschwendung.
Erstens können wir sie sowieso nicht davon abhalten,
zweitens haben wir den eigenen Willen um genau das was die tun möglicht nicht nachzumachen,
drittens haben auch diese Menschen einen Sinn, wir wissen nur noch nicht welchen.
Ich bin mit Gardenstone, soweit ich ihn überhaupt nutzte, recht gut gefahren.
Allerdings fand ich Frau Aswynns Buch später doch wesentlich "natürlicher".
Aber allen Autoren der heutigen Zeit würde ich einen gewissen Dogmatismus bescheinigen.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

Ansgar Offline

Novize

Beiträge: 20

05.03.2013 19:31
#20 RE: Vatan Vs. oder mit Asatru antworten

Zitat von Tanith im Beitrag #17
L
**********************
@Zu dem von Ansgar angeführten "Mix" möchte ich noch einen kurzen Satz zufügen:
Die Welt ist zusammengerückt und von allen Seiten sind Elemente dazu gekommen (zu dem Ursprünglichen). Teils zur Bereicherung, teils zur Abschwächung bestehender Glaubensrichtungen. Ich halte es so: Offenheit ist gut, Dogmatismus ist schlecht. In jeder Richtung.
Liebe GRüße
Tanith






Jeder kann machen was er will, aber dann solte man auch offen sagen; wir machen hier Wiccatru-Phantasy und nennt das nicht Asatru.
Kabbalistische Zuordnungstabellen und Ritualmagie haben nix mit germanischem Heidentum zun tun, Lokiverehrung und Sonnenwendfeiern noch weniger.

Die basale Literatur lesen hilft dabei ungemein, macht sich aber kaum jemand die Mühe. Siehe mein Post weiter oben

Mein Kollege in Norwegen hat einiges zusammengetragen:

http://www.fornsidr.no/?page_id=124

Seine Seite lohnt sich eh zu lesen
http://www.fornsidr.no/

Ansonsten schweigen wir schon länger....wir wissen mit wem wir es da zu tun haben. Aber diese vatan Geschichte war dann doch eine Nummer zu hart.

Skol
Ragnar

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

05.03.2013 19:51
#21 RE: Vatan Vs. oder mit Asatru antworten

Die Erwartungshaltung, DAS http://www.fornsidr.no/?page_id=124 lesen zu können, find ich etwas überheblich.
Ich frag mich grad, wofür du Ansgar das hier jetzt alles gepostet hast wenn du für Diskusionen sowieso nicht
bereit bist.
Das liest sich wie: Vogel friss oder stirb oder nur meine Meinung hat gültigkeit alle anderen sind Phantasiegeschichten oder irregeleitet.
Aber vielleicht interpretiere ich da ja jetzt zuviel hinein.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.786

05.03.2013 20:03
#22 RE: Vatan Vs. oder mit Asatru antworten

Moin Ansgar,

Zitat
Jeder kann machen was er will, aber dann solte man auch offen sagen; wir machen hier Wiccatru-Phantasy und nennt das nicht Asatru.
Kabbalistische Zuordnungstabellen und Ritualmagie haben nix mit germanischem Heidentum zun tun, Lokiverehrung und Sonnenwendfeiern noch weniger.



Es steht hier nirgendwo, dass wir ein Asatru Forum oder Verein sind. Es ist ein freies Runenforum, wo jeder willkommen ist, der offen auch anderen Meinungen gegenüber steht, den Glauben seines Gegenübers achtet. Militante und dogmatische Züge gibt es hier weniger.

Ich bin nicht "Asatru", damit kann ich nichts anfangen...mir zu einengend...ich spüre den Rhytmus der Natur ...für mich .... ich bin Heide und als solcher kann ich meine Form der Spiritualität leben, wie ich es möchte.

LG von Skyla



****************************************************
Runen-Raunen
Hörst Du die Blätter raunen
Im Fall Dir leise Worte zu
Zeichen mit magischen Klängen
Wie Wodan einst
an der Weltenesche erfuhr

Skyla - anno 2006

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

05.03.2013 20:07
#23 RE: Vatan Vs. oder mit Asatru antworten

Hallo Skyla,

Zitat
Es steht hier nirgendwo, dass wir ein Asatru Forum oder Verein sind. Es ist ein freies Runenforum, wo jeder willkommen ist, der offen auch anderen Meinungen gegenüber steht, den Glauben seines Gegenübers achtet. Militante und dogmatische Züge gibt es hier weniger.



Danke, ich hatte schon befürchtet, dass ich irgendwo falsche Erwartungen geweckt hätte.

Lieben Gruß
Ansuz



„So ist das im Leben: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Die Tragik liegt darin, daß wir nach der geschlossenen Tür blicken, nicht nach der offenen.“
André Gide (1869-1951),

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.367

05.03.2013 21:13
#24 RE: Vatan Vs. oder mit Asatru antworten

Hej, Ansgar,

Zitat
ich habe überhaupt kein Interesse an irgendwelchen Auseinandersetzungen mit Mitgliedern von Wiccatru Vereinen o.ä.


Das trifft meine Eingangsfrage, wo du ein ganzes Jahr wohl gesteckt haben magst, ziemlich in ihrem Kern.
Ich gehöre zum Beispiel dem Rabenbaum an, gerade WEIL ich keinem dieser von dir benannten "Vereine" angehören mag und der Rabenbaum ist deutlich anders als die Vereine, nämlich offen und frei von jedem Dogmatismus in welcher Richtung auch immer.
Komm mal in einem Jahr wieder, vielleicht magst du dann anders darüber denken.
Mit Gruß
Tanith

In jedem Dorf gibt es eine Fackel,
den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht,
den Pfarrer
Viktor Hugo

Shiva Offline

Altrabe


Beiträge: 610

05.03.2013 21:14
#25 RE: Vatan Vs. oder mit Asatru antworten

Danke fuer die Literaturhinweise, Ansgar!


Zitat von Ansgar im Beitrag #18


Ansonsten werde ich mich jetzt wieder ausklinken. ich habe überhaupt kein Interesse an irgendwelchen Auseinandersetzungen mit Mitgliedern von Wiccatru Vereinen o.ä.

Skol
Ragnar






Das finde ich sehr schade! Ich dachte, du haettest dich hier registriert, gerade weil man hier offen diskutiert und nicht gleich verurteilt wird. Abgesehen davon, gehoere ich weder Wiccatru, noch sonst irgenwelchen Vereinen an. Ich bin der Meinung, man sollte sich schon der Diskussion stellen, wenn man gewisse Thesen aufstellt, denn so funktioniert ein Forum! Ansonsten solltest du vielleicht einen eigenen Blog aufmachen und die Option fuer Kommentare abschalten.

Was Gardenstone betrifft habe ich erklaert, warum ich nicht verstehe, was das Problem ist. In deinen Ausfuehrungen klingt es so, als wuerde er etwas als Asatru verkaufen, was am Ende eben Hermetik/Vatan oder was auch immer ist. Dem ist nicht so; zumindest nicht in 'Germanische Magie', denn fuer die anderen Werke kann ich nicht sprechen.

Zitat
....haben nix mit germanischem Heidentum zun tun, Lokiverehrung und Sonnenwendfeiern noch weniger.



Das ist sehr interessant, vor allem deshalb, weil du in einem deiner ersten Beitraege einen Link empfiehlst, der zu einem Asatru-Blog fuerht, in welchem so Feste wie Jul etc. gefeiert bzw. darueber geschrieben wird und diese auch -laut Blog- im Dezember stattfinden, sprich zur selben Zeit wie das christliche Weihnachtsfest. Das passt irgendwie nicht zu der Vorstellung von 'echten' asatruern.

Liebe Gruesse

Shiva*

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor