Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.225 mal aufgerufen
 Mitleserforum
Houdiche ( Gast )
Beiträge:

05.12.2007 13:02
Thujenholz für Runen? antworten

Hallo an alle,

ich fange gerade wieder an, mich den Runen langsam zu nähern..oder umgekehrt, mich peu a peu von ihnen finden zu lassen.

Heute morgen ist mir ein "perfekter" Ast einer Thuja vor die Füsse gerollt, wunderschön gemasert, toller Durchmesser. Bloss habe ich das Gefühl, dass das Holz eine schwermütige, strenge aber nicht unangenehme Energie ausstrahlt. Hat jemand von euch Erfahrung damit? Könnte es für eine lernende Nichtschwimmerin noch zu "heftig" sein?
Danke im Voraus, Houdiche

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

05.12.2007 14:31
#2 RE: Thujenholz für Runen? antworten

Hallo Houdiche,

dazu kann ich Dir leider nichts sagen, da ich noch nie Runen aus Thuja gefertigt habe.
Ich könnte mir vom Gefühl her vorstellen, dass sie ähnlich wie Eiben wirken und schon etwas besonderes (für Kenner ) sind.
Schwermut scheint es da schon ganz gut zu treffen.

Wäre schön, wenn Du uns auf dem laufenden hälst!

viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

05.12.2007 16:38
#3 RE: Thujenholz für Runen? antworten

Hallo Houdiche!

Ich denke,daß du den Ast aufheben solltest,aber auch auf dein Gefühl hören.Thuja wird zwar auch "Lebensbaum"genannt,weil er immergrün ist,wenn du aber kein gutes Gefühl dabei hast,dann verschieb es auf später,oder mache was anderes aus dem Ast,einen Stab vielleicht?

Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Hans ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2007 18:26
#4 RE: Thujenholz für Runen? antworten


Hallo zusammen,

Habe aus Fichte Rundholz-Scheiben bekommen.
Was haltet ihr davon aus ihnen Runen herzusstellen?.

Freundliche Grüsse
Hans

Garm Offline

Moderator


Beiträge: 945

05.12.2007 18:30
#5 RE: Thujenholz für Runen? antworten

Hallo lieber Hans,

nichts, weil das Holz zu weich ist!
Es ist nicht besonders langlebig, such Dir am besten etwas, das Früchte getragen hat.

Apfel ist hier sehr schön.

viele Grüße
Garm



Man nehme drei Spritzer Olivenöl....

Hans ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2007 18:53
#6 RE: Thujenholz für Runen? antworten


Hallo Garm,

Danke für Deine Antwort.

Freundliche Grüsse
Hans

Houdiche ( Gast )
Beiträge:

05.12.2007 22:19
#7 RE: Thujenholz für Runen? antworten

Danke euch allen für die Antworten. Ich hab mir auch gedacht, ich lass den Ast erst mal in aller Ruhe trocknen, das dürfte sowieso eine Weile dauern. Ein schlechtes Gefühl hab ich nicht dabei, nur einen gesunden Respekt- als würde ich mich als Führerscheinneuling gleich in einen Ferrari setzen.(Aber ich bin durchaus lernfähig..). Vielleicht versuche ich erstmal, Sandstein zu gravieren- ich hoffe, der bröselt mir nicht gleich weg. Diese Glaslegos aus dem Handel gefallen mir einfach nicht, und ich denke, sowas darf (muss?) seine Zeit dauern.
Ein Riesenkompliment übrigens noch- ein tolles Forum! Ich war bestimmt auch nicht das letztemal hier!
Versuchsweise gekrächzte liebe Grüsse, Houdiche

Isa ( Gast )
Beiträge:

09.12.2007 11:36
#8 RE: Thujenholz für Runen? antworten

Hi Houdiche. Ich denke dein Toujenstock ist wohl mit einem Lehrergeist geladen welches das bisschen strenge Gefühl ist. Ist perfekt würde ich sagen. Ohne schlechtes Gewissen wäre mein Zuhause die reine aber Müllkippe. Gruss Isa.

Ninjafay ( gelöscht )
Beiträge:

14.12.2007 15:58
#9 RE: Thujenholz für Runen? antworten

Hi Houdiche,

ich hatte das gleiche Gefühl bei meinem Eibenast und ich bin Anfängerin.
Mein erster Satz und das aus Eibenholz und meiner ersten Arbeitsrunen Thursaz und Hagalaz.

So sollte es eben sein.

Ich gehe es langsam an und lerne täglich neu dazu.


Laß den Ast ruhig trocknen, nimm dir Zeit, wenn du soweit bist, wirst du es spüren.

Ich hatte einen richtigen Drang danach meinen Ast zu spüren und zu bearbeiten, nach einem Jahr war ich fertig und stolz wie ein Rabe, der grad fliegen gelernt hat.

Trau dir!

Ninjafay

 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor