Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 3.910 mal aufgerufen
 Die Runen
Seiten 1 | 2
krähenmädchen Offline

Jungrabe


Beiträge: 34

15.01.2008 14:31
Namen der Runen antworten

Hallo Raben!

Ich kann einfach nicht finden, ob das hier schon mal besprochen wurde... Dabei geht's um eine ziemliche Baby-Anfängerfrage:
Ich habe die Namen der Runen so gelernt, wie sie bei euch im Rabenbaum auch immer vorkommen. Und jetzt sehe ich plötzlich einen Text, in dem sie so genannt werden:
Fa
Ur
Dorn
As
Rit
Kan
Hagal
...
Warum? Geht es da vielleicht um das jüngere (angelsächsische) Futhark (so ein Gedanke...)?
Bin verwirrt. (Aber meine ersten Runenbücher sind noch auf dem Weg zu mir...)
Kann mir das bitte jemand erklären?
Vielen Dank.

- krähenmädchen

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

15.01.2008 15:07
#2 RE: Namen der Runen antworten

Hallo Krähenmädchen

...Not, Is, Ar, Sig, Tyr, Bar...- Wenn es so oder so ähnlich weitergeht wird es sich um das sogenannte "Armanenfuthark" nach Guido von List handeln. Das ist eine aus achtzehn Zeichen bestehnde Runenereihe, recht ähnlich dem jüngeren Futhork, allerdings historisch nicht nachweisbar, welche von oben genannter Weichbirne als einzig wahres, durch und durch arisches UR-Futhork bezeichnet wurde.

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

krähenmädchen Offline

Jungrabe


Beiträge: 34

15.01.2008 15:50
#3 RE: Namen der Runen antworten

Hallo Ihwar!

Danke für die Erklärung.
Zeigt mir mal wieder, wie wichtig Nachfragen ist.
Damit ich weiß, welche Quellen ich wie einordnen muß... :-S

-krähenmädchen

Isa ( Gast )
Beiträge:

16.01.2008 00:15
#4 RE: Namen der Runen antworten

Hey Ihwar. Du bist echt der Beste. FuthORK ist das Richtige für das Armanenfuthark. Orks kennen den direkten Tiwazstich nicht richtig. Sie schwingen ihr Schwert und wollen damit alles freßen. Doch auch unwißende Menschen beherrschen den Tiwazstich nicht. Kommst du zum nächsten Rabentreffen werde ich dir einiges über den direkten Tiwazweg zu zeigen und erklären haben. Tiwaz ist der wahre Sieg! Und nicht mal im 3. Reich mißbraucht worden! Da gabs wohl echt nur das FuthORK! Wir Beide sind Symbiose Mann!

Zum Gruße euer Isa--- Aus ner Mucke kann echt ein Elefant werden!

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

16.01.2008 07:31
#5 RE: Namen der Runen antworten

Ihr Lieben!

Es gibt für jede Rune verschiedene Schreibweisen,nicht nur aus dem Aramanfuthork.Es gibt die altnordische,altenglische und altisländische Schreibweise,dann gibt es das ältere Futhark mit 24 Runen,dann das neuere mit 16 Runen,dann das Futhark mit 33 Runen,da kommen noch andere Runen dazu.Es gibt nicht nur verschiedene Namen sondern auch verschiedene Schreibweisen,die stehen zum Beispiel sehr schön bei Jan Fries in Helrunar.

Außerdem sind unsere Kenntnisse der Runen,die man "wissenschaftlich"belegen kann,äußerst dürftig.Darum gibt es nichts,was wirklich festgelegt ist.Und wenn manche lieber "Othila"sagt, ist das genaus so richtig wie "Othala".Oder "Jeran" und "Jera".Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.443

16.01.2008 07:58
#6 RE: Namen der Runen antworten


Guten Morgen Schakara,
vermutlich wählt jeder die Schreibweise, die für ihn intuitiv am stimmigsten ist..ich kam nur ins Grübeln weil sich die Schwingung und auch der Zahlenwert und somit auch die Bedeutung und auch die Heilwikung dadurch verändert..wenn man berücksichtigt das das intonieren der Selbstlaute die jeweils zugehörigen Energiezentren aktiviert, darüber auf die Drüsen und Organe dieser Regionen einwirkt, dann macht es doch einen riesen Unterschied, ob ich ZB.Othala oder Othila intoniere...
Ich wünsche dir einen schönen Tag...Sowynja...aettna

"Heilig"wird immer groß geschrieben

Garm Offline

Moderator


Beiträge: 945

16.01.2008 08:25
#7 RE: Namen der Runen antworten

Hallo Aettna,

damit hast Du absolut Recht!
Gerade beim intonieren halte ich an der mir bekannten und angenehmen Aussprache (Fehu, Jera, Othala...) fest, weil ich damit die besten Erfahrungen gemacht habe. Aber auch hier sollte man herum probieren und sich überraschen lassen, welche Kräfte durch die Runen auf den Organismus wirken.

viele Grüße
Garm



Glück, das ist einfach eine gute Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis (Ernest Hemingway)

krähenmädchen Offline

Jungrabe


Beiträge: 34

16.01.2008 16:03
#8 RE: Namen der Runen antworten

Hallo Raben!

Na ja, ich find's schon interessant, daß man teilweise an Schlüsselwörtern (und anscheinend auch Runennamen) sehen kann, aus welcher Richtung/Tradition/... der Verfasser des jeweiligen Textes kommt. Genauer nachforschen ist natürlich noch besser, aber Anhaltspunkte sind schon mal praktisch. V.a. wenns um Leute geht, von denen man vorher noch nix gehört hat. Man darf nicht einfach alles unhinterfragt annehmen... Das kann ins Auge gehen.

*Gedanke zwischendurch*

Grüße,
krähenmädchen

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

16.01.2008 16:37
#9 RE: Namen der Runen antworten

Hallo Schackara

In Antwort auf:
Es gibt für jede Rune verschiedene Schreibweisen,nicht nur aus dem Aramanfuthork.Es gibt die altnordische,altenglische und altisländische Schreibweise,dann gibt es das ältere Futhark mit 24 Runen,dann das neuere mit 16 Runen,dann das Futhark mit 33 Runen,da kommen noch andere Runen dazu.Es gibt nicht nur verschiedene Namen sondern auch verschiedene Schreibweisen,die stehen zum Beispiel sehr schön bei Jan Fries in Helrunar.



Da hast du natürlich recht.Ich hab aufs Armanefuthor getippt weil dieses zumeist diese Namen verwendet. Aber es könnten einfach auch alternative Runennamen sein. Das hätte ich dazuschreiben sollen

@Krähenmädchen: Um wieviele Rune und oder was noch ging es denn in dem Text?

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

krähenmädchen Offline

Jungrabe


Beiträge: 34

16.01.2008 17:22
#10 RE: Namen der Runen antworten

Hallo Ihwar!
Es geht - ziemlich aus jedem Kontext gerissen - um Intonation der Runen, auch um Runen und Musik...
Da die Namen exakt so weitergehen, wie von dir aufgelistet, kannte ich mich zuerst gar nicht aus.
Es ist ein Artikel, daher ist die Reihe noch nicht vollständig. Sie geht bisher bis incl. "Bar".
Aber viel gibt der Text eh nicht her, ich hatte mich nur gewundert, woher denn die Namen kommen.
Meine Runenbücher sollten morgen bei mir ankommen. *freu* Erstmal Gardenstone und Warneck - sobald ich es mir leisten kann, möcht ich auch noch Helrunar lesen. Scheint hier ja ausschließlich gute Bewertungen zu bekommen... :)
LG -
krähenmädchen

artaxerxes Offline

Novize

Beiträge: 15

21.01.2008 19:54
#11 RE: Namen der Runen antworten

Hi, damit du/ihr mal seht was es alles gibt: Ich nenne die Runen so: Vieh wie Viecher, Ur der Auerochs, Dorn wie Shwarzdorn, Ase(n) die Götter wie Deus, Zeus etc.aus Asien, Raido wie reiten, reisen, Ken die Fackel wie der Kienspan, Hagel, Not, Eis, Jahr, Sowilo die Sonne, Tiu der Kriegsgott, Birke, Lagu das Wasser wie Lache, Lake etc., Elch der Hirsch (denn 1. ist auch der Elch ein Hirsch, 2. heißt der Wapiti in Amerika elk), Yough die Eibe meine Lieblingsrune und das Altenglische Wort, Gabe wie geben. Dann wären da noch: Thing die Volksversammlung, Odal wie edel der Besitz, Tag, Wonne, und Pear das Schicksal, sowie Manas wie man der Mensch und Ehwaz wie equus, hippos, das Pferd. jeweils das erste Wort ist wie ich die Runen nenne. Wie ihr seht eine Mischung aus jung und alt, ich nahm jeweils das was für mich gut klingt. Wie du die Runen nennst, daß mußt du mit den Göttern ausmachen, nicht mit irgendwelchen Menschen. Meinst du, denen kommts drauf an, ob du die Birke Birke nennst, Berkana oder sonst was? Ich glaube nicht.
Bei der Gelegenheit noch ne ähnliche Frage zur Diskussion: Ich vermute aus den Wortwurzeln von Hugin und Munin wurden thinking und mind. Was haltet ihr davon? Gruß, Volkhard

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.443

21.01.2008 20:02
#12 RE: Namen der Runen antworten

Hi antaxerxes,
nunja..so revolutionär ist das nun nicht...ich nenn`die auch so ...nur fehlen halt ein paar..
Sowynja...aettna

"Heilig"wird immer groß geschrieben

Isa ( Gast )
Beiträge:

21.01.2008 23:24
#13 RE: Namen der Runen antworten
Hi ihr. Rhaido zum Walkman hören, Thurisaz um erleichtert zu lachen, Gebo um nem Bösewicht eine mitzugeben, Ansuz um zu wissen, daß es unmöglich ist perfektes Deutsch zu reden, Naudhiz um nicht vor Lachen zu ersticken etc... Wunjo weil mich die Götter so mögen wie ich bin!

Zum Gruße euer Isa--- Da wo Scheiße ist, ist meist Leben!

artaxerxes Offline

Novize

Beiträge: 15

27.01.2008 15:02
#14 RE: Namen der Runen antworten

Hi Aettna! Welche fehlem? Außerdem sind natürlich einige Bedeutungen nur Vermutungen, z.B. Pear, und lerne gern dazu. Wollte nur zeigen, daß ich mich nicht streng an irgendwelche Bücher oder so halte. Allerdings halte ich es schon für besser möglichst alte Sprache zu benutzen, aber mehr bei Sprüchen. Was heute als altgermanisch gilt muß nicht genau das sein, was die eigenen Vorfahren als z.B. Hesse oder Friese vor 2000 Jahren gesprochen haben. Kann jemand was zu Hugin und Munin sagen, also wie die heute heißen würden, bzw. was für Wortstämme das sein könnten? Danke und Gruß, Artaxerxes

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.443

27.01.2008 17:12
#15 RE: Namen der Runen antworten

Hi artaxerxes,
(wie kamst du auf diesen Nick?)
Fehlen keine Runen hast Recht...letztenendes liest man sich zwar so einiges an, aber dennoch offenbaren sich einem die Runen(wenn`s denn so sein soll)sehr individuell und das ist ja auch gut so..Erfahrungswerte...so entstehen dann Schlagwörter die ganz konkret gewissen Runen angehören...
So verbinde ich zB.mit Reinkarnationserfahrungen, sowohl das Durchleben meiner eigenen Geburt, als auch das Weiterzurückgehen in frühere Leben..soll heißen, das es mir dank der Arbeit mit möglich wurde...das ist eine Erfahrung, die nicht viele Runenschamanen teilen...trotalledem war es bei mir so...ähnlich mit ..während der Arbeit mit bin ich in eine sehr erkenntnisreiche und tiefe Auseinandersetzung mit dem Thema "Zeit" gerutscht..auch das löst nun nicht bei jedem aus...trotzalledem ist es für mich ein sehr wichtiger Aspekt der Rune...in Büchern gibt es über Runen schon lange nixxx Neues mehr...aber letzenendes wollen sie sowieso erfahren werden.
Über die ethymologische Herkunft von Huginn und Muninn kann ich dir leider auch nixxx sagen..ich finde nur , das jeder 2 Raben in seiner Welt haben sollte, die ihm zur Seite stehen.Vielleicht findest du was bei Jan Fries, der ist ethymologisch sehr bewandert...
Krrräääähhhh...Krrrrääääähhh...aettna

"Heilig"wird immer groß geschrieben

Seiten 1 | 2
Naudhiz »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor