Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 52 Antworten
und wurde 2.993 mal aufgerufen
 Die Runen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

15.02.2008 13:29
#31 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten

Hallo Zusammen,
hier kommen nochmal einige Gedanken...
also Odins Selbstopferung ist ja ein Geburts-oder Wiedergeburtsakt...er hing 9 lange Nächte..vielleicht auch 9 Mondnächte, wie sie auch ein Kind im Bauch der Mutter zum Reifen braucht, das dann wie auch Odin endlich zur Erde fällt,mit dem Kopf zuerst.. also geboren wird..zu gedeihen, zu wachsen beginnt..Worte und Taten folgen läßt..
Die Plazenta wäre dann der windige Baum an dem er hing..eine Plazenta sieht mit ihrem verzweigten Netz von Venen und Arterien tatsächlich aus wie ein Baum mit seinen Ästen...die Nabelschnur wäre dann der Stamm .....warum sonst 9 lange Nächte???
aloha..aettna

"Heilig"wird immer groß geschrieben

Isa ( Gast )
Beiträge:

15.02.2008 13:53
#32 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten

Hmm...aber es stimmt doch, daß die Germanen oft von Rechts nach Links und von Unten nach Oben gelesen haben?! Vieleicht kam davon der Mythos Odin hätte kopfüber gehangen. Zumindest haben Runen somit nichts Hochdeutsches und aettnas Nackenothalaallergie kann aufhören zu jucken. Haha!

Zum Gruße euer Isa--- Ich verfasse lieber ein Thema zu einem Zitat, denn meine Zitate wechseln ständig.

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

15.02.2008 18:06
#33 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten

Hallo Aettna,

die Idee gefällt mir ausgesprochen Gut und sie macht Lust darauf, sich mit ihr auseinanderzusetzen....

Wie sieht es dann aber bei einer Steißgeburt aus?


viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

15.02.2008 18:11
#34 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten


Hallo Ansuz..
gute Frage...ich denk drüber nach...
war List vielleicht eine S t eißgeburt ???
aettna

"Heilig"wird immer groß geschrieben

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

15.02.2008 18:35
#35 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten

Hallo Aettna,

das weiß ich nicht, wie kommst Du darauf?

viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Celos ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2008 18:38
#36 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten

Hey ,
interessante Theorien kommen euch da hoch, mal sehen was da noch kommt.
Ich mache mal mit weiter, Mannaz steht für Quelle der Urschöpfungskraft müßte dem zufolge als erster Wirbel bei der Entstehung des Embryos,in der Entwicklung zu sehen/dasein haben. steht ebenfalls für Kommunikation, würde beteuten er möchte an Hand seiner Intelligenz nicht alleine bleiben, und aus ihm entwickeln sich die anderen oder anlehnenden Wirbel.
Ehwaz passt sich aus seiner Loyalitätan, denn zusamen vertrauen und vereinigen sie sich um an ein bestimmtes Ziel zu kommen.steht für Energiepotenzial, unser Selbstvertrauen steckt in ihm.
Berkana bedeutet Birke also mit den anderen dem zu Folge schon ein recht guter Stamm. Hier ist das weibliche Urprinzip enthalten und die Wiederstandsfähigkeit es verkörpert die üppigen Brüste der Erdgöttin Nerthus.
Es grüßt Celos

Der Fluss trägt sein Wissen in seiner Kraft

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

15.02.2008 18:52
#37 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten

Hi Ansuz,

In Antwort auf:
das weiß ich nicht, wie kommst Du darauf?



naja weil es eventuell eine Erklärung wäre für das 18 er Futhark..vielleicht nahm er die Runen in seiner Vision ja deshalb schreiend auf, weil er auf`s Steißbein geflogen ist..ich meine nun List -nicht Odin!!!
aettna

"Heilig"wird immer groß geschrieben

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

15.02.2008 18:58
#38 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten

Moin Aettna,

entschuldige, ich war gedanklich bei Franz List (schreibt der sich anders )
Mit dem juten "Guido von" beschäftige ich mich eigentlich nicht.

die folgende Aussage von Dir ist aber in diesem Zusammenhang interessant...

In Antwort auf:
vielleicht nahm er die Runen in seiner Vision ja deshalb schreiend auf

was sah Odin während seiner Vision und aus welcher Perspektive?

Gruß
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

15.02.2008 19:13
#39 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten

Hi...

In Antwort auf:
entschuldige, ich war gedanklich bei Franz List (schreibt der sich anders )

..ja..der schreibt sich Liszt..beruhigt mich das du mit dem anderen nichts zu tun haben willst...geht mir ähnlich.
In Antwort auf:
was sah Odin während seiner Vision und aus welcher Perspektive?




..also jetzt mußt du entschuldigen..darüber schreib ich eine Abhandlung..aber dazu tauch ich erst mal ab..
aber so kurzer Hand würde ich sagen, er sah die Wahrheit und er schrie: Da ist keine Wahrheit !!!Und er sah die Runen Und dachte:Wahre Worte sind wie umgekehrt... dann nahm er die Runen auf..und dann richtete er sich wieder auf...aettna


"Heilig"wird immer groß geschrieben

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

15.02.2008 19:44
#40 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten

Hi Aettna,

In Antwort auf:
aber so kurzer Hand würde ich sagen, er sah die Wahrheit und er schrie: Da ist keine Wahrheit !!!Und er sah die Runen Und dachte:Wahre Worte sind wie umgekehrt...

Was war es, dass ihn die Runen erfühlen/sehen ließ? Wenn er in die Spitze der Esche sah dann hat es vermutlich im Geäst des Weltenbaumes die Runen erblickt. Es gehört nicht viel dazu in einem alten Baum Runen zu finden....war es das??

Oder hat er den Boden gesehen?..."ich nahm sie schreiend auf"...Schreiend vor Schmerz? schreiend vor Erschöpfung?, schreiend vor Erleichterung??

Was kann es gewesen sein, dass Odin sah?

lieben Gruß
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

15.02.2008 20:32
#41 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten

Hi Ansuz...na du machst mich heute abend ganz schön schwindelig...

In Antwort auf:
Was war es, dass ihn die Runen erfühlen/sehen ließ? Wenn er in die Spitze der Esche sah dann hat es vermutlich im Geäst des Weltenbaumes die Runen erblickt. Es gehört nicht viel dazu in einem alten Baum Runen zu finden....war es das??[quote]
[quote] Oder hat er den Boden gesehen?..."ich nahm sie schreiend auf"...Schreiend vor Schmerz? schreiend vor Erschöpfung?, schreiend vor Erleichterung??



Er sah sich selbst..eins mit allem..Es war das gesammte Wissen um die Evolution und den Lauf der Dinge..
es war das Aufopfern alles weltlichen, um in einen höheren Dienst zu treten..ein Moment vollkommener Klarheit...vielleicht war es Schmerz, Erschöpfung, Erleichterung..alles Grenzzustände die Visionen fördern..er weiß, das er hing am windigen Baum..und er weiß auch das ihm nichts anderes übrigbleibt..vielleicht die Initiation in das AllEine..die Erkenntnis das Trennung Illusion ist und ein Verschmelzen..Erleuchtung...ich selber mir selbst ..bedeutet ja auch, das ich beherzige,die Notwendigkeiten erkenne und die Not wende
und meiner Bestimmung gemäß tue was zu tun ist und zwar unter höherem Willem...was wohl das ist, was jeder Schamane zu erleiden hat, bis es zur Erfüllung seiner Bestimmung kommt...die wenigsten Schamanen haben ihren Weg frei gewählt.
Abgesehen von all dem ist Yggdrasil für mich eine Eibe, deren toxische Wirkung auch Visionen verstärkt...und ich denke Odin hing vom Himmel mit dem Kopf/dem Geist zur Erde hin und nahm die Runen.
Gruß aettna

"Heilig"wird immer groß geschrieben

Celos ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2008 20:54
#42 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten

Hallo aettna,
das hast du abergemacht,ich weiss was an arbeit drin steckt, Hut ab
Es grüßt Celos

Der Fluss trägt sein Wissen in seiner Kraft

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

15.02.2008 21:16
#43 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten

Hallo Celos,
und Danke..
aber ehrlichgesagt eine Abhandlung war das jetzt noch nicht.
Liebe Grüße...aettna

"Heilig"wird immer groß geschrieben

Isa ( Gast )
Beiträge:

15.02.2008 23:27
#44 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten

Hi. Vor allem das WINDIGEM BAUM finde ich hat auch sehr viel mit der Ansuzrune gemein. Auf die Wirbelsäule zurückkommend ist mir aufgefallen, daß Berkana am Herzen liegt und das Herzchakra ja wie eine grüne Blume symbolisiert wird. Und eine Birke ist ja auch so ähnlich wie ne grünblättrige Blume.

Zum Gruße euer Isa--- Ich verfasse lieber ein Thema zu einem Zitat, denn meine Zitate wechseln ständig.

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

16.02.2008 06:34
#45 RE: Atlaswirbel trägt Othala. antworten

Hallo Aettna,

vielen Dank für Deine Zeilen. Eine Abhandlung ist häufig gar nicht nötig um das wesentliche zu erklären. Ja, das klingt einleuchtend. Die Einweihung des Schamanen

@Isa: Sehr guter Einwand! Am "WINDIGEM BAUME" Diese Formulierung hat eine wichtige Bedeutung im Zusammenhang mit dem Gesamtvers.
Nur welche

Das Wochenende ist ja noch lang

viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor