Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.137 mal aufgerufen
 Über Raben
aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.439

18.02.2008 14:48
Fotogene Raben und Krähen antworten

"Heilig"wird immer groß geschrieben

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.439

18.02.2008 15:02
#2 RE: Fotogene Raben und Krähen antworten

"Heilig"wird immer groß geschrieben

Isa ( Gast )
Beiträge:

18.02.2008 23:01
#3 RE: Fotogene Raben und Krähen antworten

Haha! Das ist gut!

Zum Gruße euer Isa--- Ich verfasse lieber ein Thema zu einem Zitat, denn meine Zitate wechseln ständig.

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

18.02.2008 23:12
#4 RE: Fotogene Raben und Krähen antworten

Hallo Ihr Lieben,
für das erste Bilkd ein lautes Wouauuu. Wunderschöne Tiere mit Persönlichkeit!
Das bringt mich wieder in den Zwiespalt, so einen Vogel gern haben zu wollen und doch diese Tiere in der Freiheit am Liebsten zu sehen.
Für das zweite Bild ein herzlicher Lacher, denn das sind wirklich tolle Raben. So wie wir!
Ich muss sagen, ihr habt tolle Einfälle.
Liebe Grüße Die Druidin

Magie ist unsere Natur, wer sie verweigert, verweigert das Leben.

artaxerxes Offline

Novize

Beiträge: 15

07.03.2008 15:10
#5 RE: Fotogene Raben und Krähen antworten

Hi Aettna! Ich bin doch Biologe und als solcher Orni (und Herpi). Die drei da sind Raben, keine Krähen. Zu erkennen an den massiven Schnäbeln und dem extremen "Bart". Meine esoterische Interpretation: Die besprechen grad die neusten Neuigkeiten aus der Anderswelt. Gruß

schnitzer Offline

Altrabe


Beiträge: 822

30.09.2008 16:08
#6 RE: Fotogene Raben und Krähen antworten

Mein erster Hund hatte mir mal ein Rabenkücken gebracht, LEBEND!!!

Ich hab das Kücken dann mit nach Hause genommen und mit reichlich vielen Tauwürmern gefüttert. Dann kam eine heiße und sehr trockene Zeit und ich fand keine Würmer mehr.(Damals gabs noch keine Würmer in den Angelläden zu kaufen), also hab ich Brot gefüttert. Die Hefe im Brot ist wohl nicht gut für junge Raben.
Das ist dem kleinen Raben nicht bekommen, er bekam schweren Durchfall und strab innerhalb von zwei Tagen.
Ich glaubte, das Raben Allesfresser sind, was sie auch sind, wenn sie erst mal fliegen können.
Kücken brauchen aber Fleisch, Insekten und Würmer. Ich hätte Schnitzel in Streifen schneiden müssen, dann hätte es überlebt und wäre wohl immer noch bei mir. Raben sollen wohl 100 Jahre alt werden können.
Falls ich noch mal ein Kücken finden sollte, werde ich es anders füttern,damit es alt werden kann.
Einen Käfig hatte ich damals nicht und werde ich auch bei einem neuen Kücken niemals haben.
Wenn dann soll es frei leben können. Wenn es wegfliegt ist es ok, wenn es bleibt bin ich glücklich.
Hauptsache es darf leben.

Wer verurteilt kann sich irren, wer verzeiht irrt nie!

Molch Offline

Rabe


Beiträge: 177

16.10.2008 22:09
#7 RE: Fotogene Raben und Krähen antworten

Hallo Schnitzer

Schöne und traurige Geschichte zugleich...

Ich hätt ja auch gern einen Raben oder Krähe, aber...

Ich hab Fische verschiedenster Arten zu Hause und einen Vogel sowieso, vielleicht ist es ja ein Rabe ;)


vor zwo Jahren hab ich mal den Fehler gemacht, eine auf dem Boden hockendes Amselkücken mit nach Hause zu nehmen. Später hab ich erst erfahren, das die kurz vor dem Fliegen lernen auf dem Boden hocken und von den Eltern noch weiter gefüttert werden. Problematisch ist dabei die Aufzucht und vor allem die Gewöhnung an den Menschen. Die Tiere sollen ja eigentlich ein Fluchtverhalten lernen. Das Tier ist leider auch nach 3 Tagen verstorben...

Aber vielen Dank für Deinen Beitrag, denn wenn jetzt jemand oder ich einen Rabenkücken findet, kann man schonmal die ersten Tage Aufzucht hinter sich bringen...

Grüße sendet der Molch

Houdiche Offline

Rabe


Beiträge: 394

16.10.2008 23:17
#8 RE: Fotogene Raben und Krähen antworten

hallo, ihr!

Das mit den weitergefütterten Nestlingen stimmt- da ist es am besten, sie an einen katzensicheren Ort zu setzen (Hecke etc) ,aber möglichst nicht viel weiter als 15 M vom Fundort weg. Sonst haben die Elterntiere unter Umständen Probleme, sie zu finden.
Ausnahme sind in jeden Fall Schwalben und Mauersegler- wenn die erstmal aus dem Nest sind, kümmern sich die Eltern nicht mehr drum. Dazu kommt, daß die aufgrund ihrer Klauenform nicht laufen/hüpfen können und auch nicht fliegen lernen können, solange die Blutkiele ("jugend"-federn an den Flügeln) noch dran sind. Die sind also ohne Hilfe wirklich zum Sterben/Gefressenwerden verurteilt.....Frag mich jetzt bitte keiner, wie oft ich schon wg. 20 gr. Mauersegler nachmittagelang zu einem nicht ganz nahen Vogelschutzzentrum gegurkt bin...

Grüsse, Houdiche

«« fertig...
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor