Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 3.178 mal aufgerufen
 Mineralien
Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

12.08.2005 21:49
Bergkristall antworten

Bergkristall

Der Name Bergkristall geht auf griechisch „krystallos“ = Eis zurück, da der Bergkristall nach antiker Vorstellung eine Art tief gefrorenes Eis war, das nicht mehr auftauen konnte. Im 18. Jahrhundert kam der Name „Berg“ dazu, da der Begriff Kristall allgemein für die natürlichen, gleichmäßigen Formen der Mineralien stand.

Synonyme sind unter anderem: Alaska Diamant, Böhmischer Diamant, Quebec Diamant, Schweizer Diamant und eine Reihe anderer Verbindungen, die auf die Fundstellen hinweisen. Der Begriff Rheinkiesel bezeichnet bergkristallhaltige Flussgerölle alpiner Herkunft. Hauptlieferländer des Bergkristalls sind in der Neuzeit Brasilien, USA (Arkansas), Madagaskar, Mexiko, Indien und Russland.

Bergkristall ist trigonal und bildet sichtbare Kristalle mit sechsseitigen Prismen. Er ist größtenteils klar. Für die Steinheilkunde ist die Drehrichtung von Bedeutung, es gibt die sogenannten „weiblichen“ Kristalle (linksdrehend) und die „männlichen“ Kristalle (rechtsdrehend).

Im Handel sind Fälschungen aus Schmelzquarz (Glas), die blauen Aqua Aura Kristalle sind künstlich mit Gold bedampft.

Die Völker des Ostens erkannten den Bergkristall als Stein der Geduld und der Vollkommenheit an. Der Buddhismus zählt den Bergkristall zu den sieben Kostbarkeiten. Die Tibeter benutzten ihn zur Wundbehandlung (bei Augenleiden hilft es, mit dem Stein über die Augen zu streichen oder einen mit Bergkristallwasser getränkten Wattebausch aufzulegen).

Aus Bergkristall wurden und werden Kugeln für magische Zwecke geschliffen. Mit ihnen heilte man Magen und- Herzschmerzen. Das Trinken aus einer Bergkristallschale schützte vor Zahnschmerzen.

Indianer legen ihn bis heute Neugeborenen als Schutzstein in die Wiege.

Im Kanton Uri in der Schweiz wurde ein Bergkristall gefunden, der 135 kg wiegt.


Heilwirkung

Bergkristall vermittelt eine klare Wahrnehmung. Er steigert die Fähigkeit, sich selbst und seine Umwelt unverfälscht wahrzunehmen. Er weckt die archaischen Urerinnerungen in uns und ermöglicht uns eine Entwicklung, die unserem inneren Wesen entspricht.

Bergkristall spendet Energie, vitalisiert und belebt gefühllose oder energetisch unterversorgte Bereiche, ist aber auch zugleich kühlend und fiebersenkend. Bereits Hildegard von Bingen beschreibt seine Wirkung gegen Geschwürbildung und bei Augenleiden. Bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts war er allbekannt als Mittel gegen Übelkeit und Durchfall und bei Verdauungsbeschwerden.

Der Bergkristall wird auch dem Sternzeichen Löwe zugeordnet.

Er wirkt klärend über alle Chakren und macht klarsichtig bis zur Hellsichtigkeit.


Aus "Stein und Blüte" von Michael Gienger u.a.

Rock Water und Bergkristall sind gut kombinierbar. Sie bringen in Fluss, wobei Rock Water vor allem Enge und Erstarrung löst, während Bergkristall auch sammelnd und klärend wirkt. Von Rock Water werden täglich je 4 Tropfen aus der Einnahmeflasche eingenommen, Bergkristall wird als Trommelstein, Kristall, Kette oder Anhänger getragen bzw. ebenfalls als Edelsteinwasser (100 ml schluckweise über den Tag verteilt) oder als Essenz (mehrmals täglich 3 – 7 Tropfen) eingenommen.


Quelle: insb. Michael Gienger „Lexikon der Heilsteine“ und „Stein und Blüte“

Grüne Grüße
Brigid

^^^^^^^^
Wenn der Nebel sich lichtet, sieht man den Regen (Irland)

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

13.08.2005 00:13
#2 RE:Bergkristall antworten

Hallo Brigid!

Ich hab mal gelesen, daß der Bergkristall die Kraft haben soll, Liebende zu vereinen.
Das find ich naja, ganz schön aber vor allem auch ziemlich praktisch, is nicht so teuer wie n Brilli und glitzert auch ordentlich. Also merke: lieber ne esoterisch angehauchte Freundin suchen!

Viele Grüße,
Max

Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

13.08.2005 13:11
#3 RE:Bergkristall antworten

Hallo Max,

lieber ein Bergkristall, der aus ehrlicher Zuneigung geschenkt wird, als ein Einkaräter-Brilli, der nur Mittel zum Zweck ist.
Grüne Grüße
Brigid

^^^^^^^^
Wenn der Nebel sich lichtet, sieht man den Regen (Irland)

Algiz Offline

Altrabe


Beiträge: 590

28.08.2005 01:18
#4 RE:Bergkristall antworten

Hallo Brigit,
Ich finde deine Idee sehr gut eine "Steinecke" einzurichten. Solche Naturheilverfahren beschäftigen mich sehr oft. ( Überlege eine Umschulung zur Heilpraktikerin zu machen.)
Ich habe nun schon die erste Frage an dich, ich habe mir im vergangenen Jahr auf einem Basar in einer nahegelegenen kräuterei einen Bergkristall gekauft. Er sollt mit seinen Lichtspiegelungen die Positiven Energien verteilen und die negativen ausgleichen. Er hängt jetz bei mir am Fenster da er zu groß zum umhengen ist. Aber woher weiß ich, dass es ein echter Bergkristall ist und nicht etwa eine Fälschung. Gibt es eine Möglichkeit das als Laie zu erkennen.
Liebe Grüße Algiz
________________________________

Wenn du eine weise Antwort verlangst, mußt du vernünftig fragen
- Johann Wolfgang von Goethe -

«« Bernstein
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor