Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 530 mal aufgerufen
 Mitleserforum
Azam ( Gast )
Beiträge:

15.04.2008 09:18
Eine Anfängerfrage antworten

Hallo liebe Runenkundige,

wie lange benötigt man, um die Runen zu verstehen, oder überhaupt einen kleinen Einblick zu bekommen?
Ich habe mir das Buch von Freya Aswyn -Blätter von Ygdrassil- gekauft und kapiere gar nichts[spook]

herzliche Grüße
Azam

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

15.04.2008 09:42
#2 RE: Eine Anfängerfrage antworten

Hallo Azam,

Ich habe am Anfang auch nichts kapiert,ich wußte nur,daß ich die Runen lernen will.Und so habe ich auch angefangen.Erst mal stur die Namen auswendig lernen,dann die Schreibweise,dann jeden Tag eine Tagesrune ziehen und drüber lesen.

Was du auch machen kannst,ieihe jeden Tag eine Rune und höre nur,was die Rune dir zu sagen hat.

Ich finde das aber schwerer,ich habs also erstmal nach der Schulmethode,also einpauken,gemacht und nachher mit dem Erspüren weiter gemacht.

Für mich ist das wie mit dem Tanzen,erst ein wenig Technik lernen,dann kann man mit dem Gefühl loslegen.

Aber das ist natürlich nur meine persönliche Ansicht,keine allgemeingültige Regelung.

Einfach nicht aufgeben,irgendwann machts dann schon -klick-,versprochen

Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Isa ( Gast )
Beiträge:

15.04.2008 11:20
#3 RE: Eine Anfängerfrage antworten

@Azam. Ist wie beim Boxen. Wozu Seilspringen? Warum gesund ernähren? Warum Techniken lernen? Da muß man doch nur auf die Freße hauen?!...aber so leicht ißes halt nicht!

Zum Gruße euer Isa---

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

15.04.2008 17:42
#4 RE: Eine Anfängerfrage antworten

Hallo Azam

In Antwort auf:
wie lange benötigt man, um die Runen zu verstehen, oder überhaupt einen kleinen Einblick zu bekommen?



Ungefähr genau so lange wie man braucht um sich selbst und seine Welt zu absoluten 100% zu verstehen.

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

Alvara Offline

Rabe


Beiträge: 237

15.04.2008 18:50
#5 RE: Eine Anfängerfrage antworten

...mit anderen Worten ( um an Ihwar anzukknüpfen ) - es kann sein, dass ein Leben nicht reicht..

Oder, dass Du feststellst, dass die Runen eben nicht lange begleiten sondern nur kurz kreuzen.

Stell Dir vielleicht zunächst einmal die Frage, wie nah Du Mythologien an Dich heranläßt. Und zu welchen Mythologien und Glaubenssystemen Du leicht Zugang erhalten kannst. Denn das Buch, das Du nennst, setzt sich mit beidem auseinander. Und da die Runen weit mehr sind als ein "Wahrsageinstrument" braucht man da unter Umständen etwas, um damit klar zu kommen.

LG

Alvara



****************************************************

Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, dass etwas anderes wichtiger ist, als die Angst. (Ambrose Red Moon)

Ninjafay ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2008 12:49
#6 RE: Eine Anfängerfrage antworten

Huhu,

das mit den Runen ist wie mit dem Kinderkriegen.

Am Anfang merkst du gar nichts und hast wenig Bezug. Dann ganz langsam wachsen sie in dir und du merkst, dass sich etwas bewegt.

Du kannst diesen Prozess nicht beschleunigen, du kannst nur zu sehen und geduldig weiter lernen.

Und dann auf einmal macht es Klick und du hast deinen persönlichen Zugang gefunden. Doch die Zeit bis dahin vergeht und du merkst als Lehrer mitunter, dass du immer noch ein Schüler bist.

LG Ninjafay

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

16.05.2008 14:58
#7 RE: Eine Anfängerfrage antworten

Was bedeutet Zeit?
Es gibt bestimmt einen Grund wenn jemand fragt, wie lange das dauert
aber, wer kann das beantworten?
Es kommt darauf an wie sehr du gerne die Handhabung der Runen lernen
willst, wie stark dein Wille dazu ist.
Dann, wie gut du im lernen bist.
Welche Informationen wann am besten zu dir passen.

Ich selbst bin Lernende und werde es bestimmt lange, wenn nicht sogar immer bleiben.
Doch sie faszinieren mich so sehr, ziehen mich an, sind ein Raunen in meinem Blut.
Auf eine beantwortete Frage treffen 50 neu Fragen. Das macht mir das Lernen so spannend.
Das Gefühl, immer tiefer in die Materie einzusteigen und doch nie ein Ende abzusehen.
Jeder geht an die Runen anders rann und das ist das Spannende an der Arbeit. Ich bekomme
hier viieeele Sichtweisen. Was will ich mehr?
Liebe Grüße Die Druidin


Magie ist unsere Natur, wer sie verweigert, verweigert das Leben.

«« Baldurs Tod
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor