Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.819 mal aufgerufen
 Heilrunen
Seiten 1 | 2
Tahira Offline

Rabe


Beiträge: 454

01.05.2008 13:25
Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

Hallo Leute,

(oh wunder, hier kann ich auch mit meinem normalen Rechner posten...)

Es hört sich zwar jetzt etwas zusammengewürfelt an, aber ich habe mir
mal Gedanken darum gemacht, dass ich mit den Reikisymbolen herzlich
wenig anfangen kann. Klar, die gehören dazu, aber ich dachte mir,
verbinde es vielleicht mit etwas, dass du besser kannst und das dir liegt.

Also, folgendes kam bei der Vereinigung von Reiki und Runen raus.
Und es funktioniert! *g*

1. Symbol
2. Symbol
3. Symbol

Interessanter Weise hat sich immer Pehtro als Startrune eingestellt :)

Cu Tahira

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

01.05.2008 15:10
#2 RE: Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

Hallo Tahira,
wie bist du auf die Runen gekommen?
In dem Buch "Kleines Runenhandbuch"von Ulrike Engelhardt schreibt die Autorin auch,daß sie mit Runen Reiki macht.

Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Tahira Offline

Rabe


Beiträge: 454

01.05.2008 15:30
#3 RE: Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

hi,

ich habe die Runen gefragt und das war die Antwort :)

Cu Tahira

Houdiche Offline

Rabe


Beiträge: 394

22.08.2008 12:11
#4 RE: Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

Hallo, Raben!

Ich hab diesen Thread mal ausgebuddelt, weil ich eigentlich deshalb keinen neuen aufmachen wollte:

Auf einer Eso-Homepage (die Art, bei der man Reiki-Einstimmungen für weniger, als ein vernünftiges Buch zum Thema kostet, in den Einkaufswagen klicken kann) bin ich- neben diversen anderen mehr oder weniger abgedrehten Reiki-Arten auch über ein sog. Runic-Reiki gestolpert. Dabei werden angeblich alle Runen gleichzeitig in der Aura des Empfängers aktiviert.. Ich stell mir das eher mal gruselig vor...
Nicht, daß ich es vorhätte- aber- rein interessehalber: Hat jemand von euch schon davon gehört oder sogar Erfahrungen damit gemacht?
Für mich hat es sich, angefangen bei der Aufmachung der Seite bis hin zum Gedanken, daß da jemand, den ich nicht kenne und dem ich nicht 100% traue versucht, sich an meinen Energiekanälen zu schaffen zu machen, absolut abschreckend dargestellt.

Grüsse, houdiche

Tahira Offline

Rabe


Beiträge: 454

22.08.2008 13:12
#5 RE: Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

Hi Houdiche,

interessanter Weise hat eine Freundin mir letztens auch so ein Runic-Reiki PDF geschickt.
Ich fand es seeehr strange, weil dort die Symbole merkwürdig waren.

Alle Runen zu aktiveren finde ich auch nicht so die gute Lösung, wenn man es im Rahmen
von Reiki macht.

Ansonsten, wer ein Runenmagier ist, der macht das doch eh schon auf die eine oder andere Weise.

Ich stimme dir da also zu, dass dieses Runic-Reiki, zumindest das was ich gesehen habe, irgendwie
nicht das Gefühl von Vertrauen auslöst.

Cu Tahira

Ourobo Offline

Rabe


Beiträge: 238

21.05.2011 10:01
#6 RE: Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

Hallo Runen- und Reiki-Interessierte.

Ich bin spannenderweise gerade (auf der Suche nach einem Runen-Forum) über Runic Reiki (oder wie es jetzt wohl heißt: Rún Valdr) gestolpert und habe das Skript überfolgen...
Jede Einweihung ist insofern ein Risiko, dass ich ja nicht vorher weiß, wer damit auf welche Art und mit welchen Energien und welchem Ansinnen in meinem Energiesystem herum werkelt.
Es klingt für mich aber so, dass nicht die Energie der Runen ins System gebracht wird (das wäre bestimmt unnett), sondern eine Verknüpfung mit den spirituellen Quellen der jeweiligen Runen das Ziel ist. Allerdings habe ich keine Lust herauszufinden, ob es so ist... Meine Zugänge sind gesetzt.

Vorweg: ich arbeite gerne mit Reiki und Runen zusammen, verschicke auch mal Runenenergie über den Reiki-Fern-Kontakt (obwohl ich dieses immer öfter bewusst trenne, um zu üben und verschiedene Wege zu vergleichen) und bin ein Freund von "alles was sich sinnvoll kombinieren lässt, darf und sollte man auch sinnvoll kombinieren".

Nach meinem Verständnis über Reiki hat der (Er)Finder des Rún Valdr die Möglichkeiten und Funktionen von Reiki noch nicht ansatzweise entdeckt. Sonst würde er nicht das SHK-Symbol, mit dem sich neben tiefgreifender Heilung auch Gegenstände programmieren lassen, aus seinen einleitenden Beschreibungen ausblenden und als Neuerung anpreisen, dass sich mit Rún Valdr auch zaubern lässt. (Was er und ich jeweils als zaubern verstehen, sei mal offen gelassen.)
Auch bin ich froh, dass er den Begriff Reiki hierbei nicht mehr verwendet, denn da wird schon genug Schindluder mit getrieben. Insofern kein Wunder, dass Reiki zunehmend einen mäßigen Ruf hat... "Alles ist ja irgendwie Reiki und gleich..." - Nein! Reiki beinhaltet auch nicht "alle Energien", wie oft behauptet; dann würde Rei-Ki einfach Ki nur heißen. Ich kann zwar vieles mit Reiki kombinieren, aber nicht durch Reiki ersetzen oder dieses durch andere Energien ersetzen lassen.
Es ist ja auch nicht egal, ob ich oder oder einsetze.

Reiki ist eine unpolare Energie - mehr eine Erinnerung an unsere Göttlichkeit und Appell zur Selbstheilung als eine Energie. Ich kann sie auch kaum überdosieren, weil sie vom Empfänger eingezogen wird. Ich nenne es deshalb mal "passive Energiearbeit", da der Anwender nichts erzwingen kann. Und insofern als "männliche Energie", da sie direkt aus der Einheit, dem Abstrakten kommt.

Runen verstehe ich deutlich als polare Energien: die Verbindung zu Elementen und unterschiedlichen Göttern, das Fokusieren auf bestimmte Aspekte der Runen-Qualitäten etc.
Runenarbeit gehört deshalb für mich zur "aktiven Energiearbeit", da ich unmittelbar bestimmte Energiequalitäten hinzufügen oder reduzieren kann - was intensiver wirkt, das System aber auch schneller überfordert bzw. aus dem Lot bringt. Insofern ist es "weibliche Energie", da sie polar und "erdig" ist.


Soweit meine Ansichten dazu.
Ho! vom Wolf

Wo ein Kopf ist, ist meistens auch ein Brett...

Freki Offline

Rabe


Beiträge: 213

21.05.2011 12:43
#7 RE: Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

hey Ourobo,
was meinst du mit dem Reiki-Fern-Kontakt? :O
und was meint ihr generell mit Runic-Reiki?
ich habe davon noch nie gehört und würde gerne
mehr wissen.

Danke,
Freki

____________________________________________________
Das Undurchsichtige durchschauen wir ziemlich rasch,
aber für das Sonnenklare brauchen wir meist länger.
____________________________________________________

Ourobo Offline

Rabe


Beiträge: 238

21.05.2011 13:21
#8 RE: Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

Zitat von Freki
hey Ourobo,
was meinst du mit dem Reiki-Fern-Kontakt? :O
und was meint ihr generell mit Runic-Reiki?
ich habe davon noch nie gehört und würde gerne
mehr wissen.

Danke,
Freki


Hey Freki,
mit dem Reiki-Fernkontakt meine ich die Anwendung des HS-Symbols aus dem 2. Grad Usui Reiki, mit dem du Zeit und Raum überbrücken kannst. Du kannst damit vergangene Themen bearbeiten, über die Ferne behandeln, im gewissen Rahmen Channeln (mit Lichtwesen kommunizieren oder energetische Essenzen empfangen), in astrale Ebenen reisen, Energie zu einem bestimmten Zeitpunkt in die Zukunft senden uvm.
Für mich im Runen-Bereich wäre am Ehesten die korrespondierende Rune.

Zu Runic Reiki bzw. Rún Valdr würde ich zuerst einmal selbst im Netz stöbern, da ich auch nur Oberflächliches darüber weiß... Da müsste gleich "oben" "Authentisches" auftauchen, zumindest bei Tante G mit dem doppelten O.

Gruß vom Wolf

Wo ein Kopf ist, ist meistens auch ein Brett...

Bjarke Offline

Rabe


Beiträge: 67

22.05.2011 18:46
#9 RE: Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

Hallo Tahira, hallo Raben,

es ist wirklich interessant hier zu lesen. Ich habe schon vor langer Zeit gefühlt, das feröstliche Weisheiten und Lehren, für Menschen in unserem Kulturkreis nicht, oder nur bedingt anwendbar sind. Ob es um Reiki, Feng Shui oder was auch immer geht. Am Anfang meines Weges habe ich mich intensiv mit Feng Shui auseinander gesetzt. Von Anfang an fühlte ich immer ein gewisses Unbehagen. Auf meiner Such nach heimischen Alternativen kamen die Runen zu mir. Egal welche Frage ich stelle Egal was ich suche, alles finde ich in den Runen bzw deren Anwendungsmöglichkeiten, für mich spielen fernöstliche Lehren überhaupt keine Rolle mehr. Wie Ihr, habe ich die Erfahrung gemacht, das ich mit Runen auch heilen kann, bzw. Energiearbeit ausführen kann. Ich wähle, wenn ich unsicher bin die geeignten Runen mit dem Tensor aus, wenn ich die innere Ruhe habe auf die Runen zu hören teilen sich mir die geeigneten Runen mit. Ich fühle mich damit sicher aufgehoben und für alle Unwägbarkeiten gewappnet.

Ps. Für mich ist Ansutz die Rune der Kommunikation und Raido eher die Rune für Reisen bzw. Bewegung, sie kann mich gut auf Astralreisen begleiten und schützen........

Es grüßt Euch,
Bjarke


Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt

Freki Offline

Rabe


Beiträge: 213

22.05.2011 18:56
#10 RE: Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

hey Ourobo,
danke für den Hinweis =)

Liebe güße,
Freki

____________________________________________________
Das Undurchsichtige durchschauen wir ziemlich rasch,
aber für das Sonnenklare brauchen wir meist länger.
____________________________________________________

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

22.05.2011 22:16
#11 RE: Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

Hallo Ourobo und Bjarke,

ich kombiniere ebenfalls, was sich stimmig anfühlt und anbietet. Und Reiki und Runen können durchaus harmonisch miteinander wirken.
Schließlich sind beide "Systeme" Wege zu energetischen Quellen, deren Quelle ein und dieselbe ist

Was ich eigentlich anmerken wollte, ist das für mich auch eher zum Übertragen, bzw. Überbrücken der Entfernung geeignet wäre. Allderdings mischte sich da auch eine Bindrune aus beiden vor mein inneres Auge...

heilsa
Corvina



Das Leben ist eine Lektion in Fleisch und Blut, die deine Seele sich gewählt hat.

Ourobo Offline

Rabe


Beiträge: 238

23.05.2011 07:51
#12 RE: Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

Zitat von Corvina


Was ich eigentlich anmerken wollte, ist das für mich auch eher zum Übertragen, bzw. Überbrücken der Entfernung geeignet wäre. Allderdings mischte sich da auch eine Bindrune aus beiden vor mein inneres Auge...

heilsa
Corvina


Hey Corvina,
sehe und verwende ich in dem Fall, dass ich etwas "aus der Ferne" (z.B. Inspiration von den Göttern) empfangen möchte. Dieses stärke ich z.B. noch mit fürs Feintuning und Spaß bei der Sache.
als Reiserune funzt zumindest bei mir gut zur aktiven Überbrückung von Distanz wie das HS aus dem Reiki-System.
Aber mal sehen, vllt. spiele ich da auch mal mit der ...

Gruß vom Wolf

Wo ein Kopf ist, ist meistens auch ein Brett...

Ourobo Offline

Rabe


Beiträge: 238

23.05.2011 17:48
#13 RE: Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

Zitat von Bjarke
Hallo Tahira, hallo Raben,

es ist wirklich interessant hier zu lesen. Ich habe schon vor langer Zeit gefühlt, das feröstliche Weisheiten und Lehren, für Menschen in unserem Kulturkreis nicht, oder nur bedingt anwendbar sind. Ob es um Reiki, Feng Shui oder was auch immer geht. Am Anfang meines Weges habe ich mich intensiv mit Feng Shui auseinander gesetzt. Von Anfang an fühlte ich immer ein gewisses Unbehagen. Auf meiner Such nach heimischen Alternativen kamen die Runen zu mir. Egal welche Frage ich stelle Egal was ich suche, alles finde ich in den Runen bzw deren Anwendungsmöglichkeiten, für mich spielen fernöstliche Lehren überhaupt keine Rolle mehr. Wie Ihr, habe ich die Erfahrung gemacht, das ich mit Runen auch heilen kann, bzw. Energiearbeit ausführen kann. Ich wähle, wenn ich unsicher bin die geeignten Runen mit dem Tensor aus, wenn ich die innere Ruhe habe auf die Runen zu hören teilen sich mir die geeigneten Runen mit. Ich fühle mich damit sicher aufgehoben und für alle Unwägbarkeiten gewappnet.



Hallo Bjarke,
ich bin auch sehr froh, mich nun den "heimischen" Wurzeln nähern zu können.
Allerdings habe ich in den letzten Jahren zu oft bei mir wie bei anderen mitbekommen, dass bei unseren größten Begabungen eine "Wand" ist. Sei es vom Verständnis her, vom Interesse, vom "passt nicht zu mir" und so weiter. Das muss bei dir ja nicht so sein, aber... Wo großes Potenzial, da innere Sperren.


Ansonsten mische ich auch wild - und für manche sicher frevelhaft - durcheinander. Eine Mala aus Runen für meine Heil- und Zaubersprüche hat die Welt wohl sonst noch nicht gesehen. Aber mein Inneres Kind jubelt dabei! Götter bekommen auch gerne mal Reiki als Energieausgleich. Etc.

Gruß vom Wolf

Wo ein Kopf ist, ist meistens auch ein Brett...

Bjarke Offline

Rabe


Beiträge: 67

23.05.2011 18:19
#14 RE: Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

Hallo Ourobo,

die Sache mit der Wand legt sich irgendwann. Du hast die Runen gefunden oder sie Dich. Das Ganze verselbstständigt sich. Du wirst die Entsprechungen der Runen, wie sie sich Dir mitteilen, schnell verinnerlicht haben, irgendwann erwischt Du Dich dabei das Du garnicht mehr überlegst und sofort, bei Bedarf, die betreffende Rune visualisierst. Sieh es gelassen, nichts erzwingen, alles kommt von selbst. Die Frage ob Runen zu Dir passen oder nicht beantwortest weder Du noch irgendein anderer Mensch...... diese Frage wurde bereits beantwortet, in dem Du den Ruf der Runen gehört hast.

Es grüßt Euch,
Bjarke


Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt

Rabenfeder Offline

Novize

Beiträge: 17

12.06.2011 14:27
#15 RE: Meine Idee zu Heilungsrunen und Reiki antworten

Hallo Tahira,

eine Heilerin zeigte mir einmal den „Ring von Atlantis“.

Du legst mit acht Heilsteinen einen Ring um den Menschen, den du energetisch behandelst. Wichtig dabei sind die Ecksteine: 2 weibliche und 2 männliche Bergkristalle. Einen männlichen Kristall legst du über den Kopf, Scheitelchakra/Verbindung zum Göttlichen, ein weiblicher Kristall unter die Füße, Verbindung zu Mutter Erde; der nächste weibliche an die linke Hüftseite, der männliche an die rechte Seite, zum Ausgleich der weiblich-männlichen Anteile. In die vier Zwischenräume kannst du, je nachdem was der Mensch unter deinen Händen benötigt, unterschiedliche Heilsteine aussuchen und plazieren.

Ich könnte mir gut vorstellen, dasselbe könnte mit den Runen funktionieren. Für den männlichen Kristall würde sich für mich Ansuz anbieten und die Berkana für die weibliche Seite. Möglicherweise könnte man auch mit den Zwischenräumen arbeiten, indem man jene Runen zusätzlich auswählt, die der Mensch unter deinen Händen gerade benötigt.

Ich selbst habe es mit den Runen noch nicht getestet. Der Ring mit den Heilsteinen putzt Dich als Kanal ordentlich mit durch! Am Ende der Behandlung war ich schweißgebadet, als läge gerade ein Saunabesuch hinter mir. Ich würde es, von meinem Empfinden her, auch nicht an jedem Menschen anwenden, man muß Energiearbeit bereits eine Weile gewohnt sein, nicht nur als Kanal, sondern auch als empfangender Teil. Es ist als würde man sich an zwei Batterien gleichzeitig anschließen – und die meisten haben nach meiner persönlichen Erfahrung schon genug mit einer einzigen Art der Energiezuführung zu tun. Ich denke da an kräftige Regelungen, ect.; ein Bekannter dachte einmal er sei schon so weit und hat den Ring benutzt: zuerst wurde ihm schwindlig, dann schlecht, zusätzlich bekam er es einige Wochen lang mit heftigen Regelungen zu tun und die Erdverbindung war für eine Weile gekappt.

Bevor ich das mit den Runen-Ring an einem anderen Menschen anwende, probiere ich es erst einmal bei mir selbst aus, um die Wirkung besser einschätzen zu können. Ich will Dir dann berichten.

Viel Freude beim Experimentieren.

Gruß Rabenfeder

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor