Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 2.126 mal aufgerufen
 Die Runen
krähenmädchen Offline

Jungrabe


Beiträge: 34

01.06.2008 16:14
"ch" / "sch" antworten

Hallo Raben!

Ich hab da mal ne Frage... Wenn ihr was deutschsprachiges in Runen schreibt, und es kommt was mit einem C vor (v.a. bei so "ch"- und "sch"-Lauten), welche Runen verwendet ihr, bzw. laßt ihr das dann einfach aus?

Würde mich über Feedback freuen.

Danke und LG
krähenmädchen

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

01.06.2008 16:29
#2 RE: "ch" / "sch" antworten
Hallo Krähenmädchen

Ich schreibe für c und schreibe ch und sch dann dementsprechend aus.
Ohne das jetzt logisch argumentieren zu können, scheinen mir die Wirkungen der Laute ch und sch einen gewissen Bezug zu den Eigenschaften der Zeichenfolgen und zu haben

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

krähenmädchen Offline

Jungrabe


Beiträge: 34

01.06.2008 16:37
#3 RE: "ch" / "sch" antworten
Hallo Ihwar!

für C - oder je nach Aussprache manchmal auch - seh ich ein...

Deine Kombinationsmöglichkeiten muß ich mal überdenken, allerdings fühlt es sich so schon wesentlich besser an als wenn ich das C (oder dessen Entsprechung) einfach auslasse.

Danke!

krähenmädchen
Isa ( Gast )
Beiträge:

01.06.2008 21:33
#4 RE: "ch" / "sch" antworten

Hey Krähenmädchen. Meiner Meinung hat das 'ch' und das 'sch' schon was Kenazfackeliges. Finde ich zumindest.

---Zum Gruße, Isa--- Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag (Charlie Chaplin)---Kann man auch durch die Nase lachen?---

krähenmädchen Offline

Jungrabe


Beiträge: 34

02.06.2008 17:56
#5 RE: "ch" / "sch" antworten
Hey, ja - danke Isa!
Weiter als bis "Kenaz als Spiegel" bin ich bisher nicht gekommen - aber natürlich ist da ja auch Feuer drin!
;)

LG krähenmädchen
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

23.06.2008 00:19
#6 RE: "ch" / "sch" antworten

Hallo
Wenn man beispielsweise ein ck am Ende eines Wortes oder Namens hat was aber als K gesprochen wird schreibt Ihr dann nur einmal für K oder Kenaz zweimal?In der Numerologie z.B.hat ja auch jeder Buchstabe einen Zahlenwert ,könnte man da einfach einen Buchstaben auslassen ,indem man aus ck nun nur k macht oder würde das am zu jeweils verfolgten Ergebnis etwas verfälschen?Wie seht Ihr das?
Der Sachse

Isa ( Gast )
Beiträge:

23.06.2008 00:41
#7 RE: "ch" / "sch" antworten

Hey Sachse. Für mich klingt ein "ck" wie ein stärkeres "K", also auch wie zwei "K". Bei "Block" zum Beispiel...bei Bei "Klirr" stehen ja auch zwei "r" und werden entsprechend betond. Ich denke es hat einfach einen Sinn dieses "ck". Alleine schon wenn ein "rr" in einem Wort steht, schaut man auch 2 mal drauf und es wird auch 2mal soviel Klang bekommen als ein einzelnes "r".

---Zum Gruße, Isa---ängstliche Schafe werden gehütet

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

24.06.2008 00:00
#8 RE: "ch" / "sch" antworten

Hei Isa
Danke für Deine Meinung dazu.Das ist echt einleuchtend.Während dem Lesen des Beitrags ist mir da echt ne Lampe aufgegangen.
Nochmal Danke für Deine Zündung
Der Sachse

 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor