Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 5.938 mal aufgerufen
 Symbole
Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

07.06.2008 09:59
Die Symbolik der Zahlen 1-10 antworten
Liebes Rabenvolk!
Gerade habe ich Ihwars Bericht zu Heimdall gelesenden ich sehr interessant gefunden hab,besonders daß die Zahl neun so oft mit ihm in Verbindung gebracht wird.
Diesen Bericht habe ich vor kurzem geschrieben und vielleicht ist er auch für Raben interessant.


Die Symbolik der Zahlen von 1-10

Laut Pythagoras ist die Zahl das Wesen aller Dinge,sie repräsentiert spirituelle Wesen und spiegelt die ewigen Gesetze wider.
Zahlen haben eine Bedeutung,die über den reinen Zahlenwert hinausgeht.

1
Die Einheit,die eines und doch alles ist.Die Eins findet ihre Entsprechung in der Kugel,dem Kreis oder einer geraden Linie.
Die Eins kann eine starke und zielgerichtete Kraft sein,die sich aber auch umkehren kann.
In der Kabbala bedeutet die Eins den sichtbaren Ursprung,auch “Kether” genannt.
Im Tarot bedeutet die Eins auch Ursprung,Wurzel,schöpferische Kraft,die Grundlage.

2
Steht für das Spiel der Gegensätze,die Polarität.In ihrem Gleichgewicht, ihrer Harmonie,ist die Vielfalt der Polarität eine große Bereicherung.
Dargestellt wird die Zwei durch zwei parallele Linien oder einer Linie mit zwei deutlichen Polen.
Die Zwei bedeutet auch Sanftmut,Harmonie,Diplomatie und Sensibilität.
Die Kabbala nennt die Zwei “Chokmah”,die bewußte,unterscheidende und schöpferische Kraft.
Im Tarot bedeutet die Zwei Festigung eines Zustandes,Symmetrie,Gegensatz oder Harmonie,Ergänzung,Spiel.

3
Dreiheiten liegen allem Geschaffenem zu Grunde.
Sonne,Mondin,Erde
Raum,Zeit,Materie
Länge,Höhe,Breite
Vergangenheit,Gegenwart,Zukunft
Elektronen,Protonen,Neutronen
Mutter,Vater,Kind
Die Drei ist eine Glückszahl,denn:
“Aller guten Dinge sind drei”
“Drei Wünsche hast du frei”
Dargestellt wird die Drei durch das Dreieck.
In der Jungsteinzeit wandelte sich die Große Göttin zur dreigestaltigen Göttin,in weiße Jungfrau,die rote Mutter und schwarze Weise Alte.
Bis heute ist die Triade im Christentum als “Vater-Sohn-Heiliger Geist”präsent.
In der Kabbala schafft die Drei als “Binah” die Form,die Dynamik.
Im Tarot ist die Drei die stabile,die perfekte Zahl.Aus Befruchtung entsteht Geburt,neues Leben.

4
Die Vier ist die vollkommene Ordnung.
Vier Himmelsrichtungen
Vier Jahreszeiten
Vier Elemente
Das vierstrahlige,gleichschenklige Kreuz stellt die Weltachsen dar.
Vier Phasen hat die Mondin,wenn die Dunkelmondin mit dazu gerechnet wird.
Die Vier wird durch das Viereck dargestellt,viele Vierecke aneinander ergeben das Bild des Netzes,welches alles Leben einbindet.
Die Kabbala nennt die Vier “Chesed” dies bedeutet die Kraft des Wachstums und der Stabilität.
Im Tarot bedeutet die Vier Materialisierung,Stabilisierung,Wille und Macht.

5
Die Fünf symbolisiert im Pentagramm den Menschen mit Kopf,Armen und Beinen.Wir haben fünf Finger an der Hand,mit der wir zerstören und auch wieder aufbauen können.
Die Fünf verkörpert das magische Element.
In der Kabbala ist die Fünf als “Geburah” die Kraft der Zerstörung,denn nur durch Bewegung und Veränderung kann Neues entstehen und Leben existieren.
Im Tarot steht die Fünf für Phlilosophie und Religion,sie ist die Zahl des Menschen.

6
Die Sechs führt die irdischen und kosmischen Kräfte zusammen,ins Gleichgewicht der Polaritäten und in die Harmonie.
Die Sechs kann durch zwei gegenüber liegenden Dreiecken dargestellt werden.
Der Davidstern ist ein altes Glücksymbol.
In der Kabbala ist die Sechs mit Namen “Tiphareth” das Zenrum der Seele.
Im Tarot bedeutet die Sechs Sexualität und Fruchtbarkeit,Harmonie und Ausgleich.

7
Die Sieben steht für die ursprüngliche Ordnung,für mysthische kraft und Weisheit.Sie ist der Schlüssel für innere Prozesse,Veränderung und Heilung.
Die Sieben gilt als heilige Zahl.
Sieben Wochentage
Sieben Chakras
Sieben Kontinente
Sieben Weltwunder

In den Märchen:
Sieben Raben
Sieben Geißlein
Sieben Zwerge
Sieben Berge
Die Anthroposophen teilen das Menschenleben in Sieben-Jahre-Abschnitte ein.
Dargestellt wird die Sieben unter anderem durch die Doppelaxt(6)und Stiel(1).In der minoischen Kultur auf Kreta wurde die Doppelaxt zu einem bedeutenden Kultgegenstand als Ausdruck der Macht der göttlichen Ordnung.
Sieben ist die Zahl die den Begriff für die Synthese von Raum und Zeit bildet.
In der Kabbala bedeutet die Sieben als “Netzach” Zersetzung,Auflösung.
Im Tarot steht die Sieben für das Rätsel,den Weg ins Ungewisse.Gefahr der Verirrung im Labyrinth,Illusion,Wahnsinn.

8
Die Acht ist die Harmonie im Leben.
Die liegende Acht ist das Zeichen für Unendlichkeit.
Es gibt acht Jahreskreisfeste
Im Buddhismus führt der achtfache Pfad zur Erleuchtung.
Die Acht ist eine Glückszahl und weist auf Kraft,Macht und Geldzuwachs hin.
In der Kabbala heißt die Acht “Hod” und ist die gesetzmäßig durchorganisierte Struktur.
Im Tarot steht die Acht für wiedergewonnene Kraft,Harmonie zwischen Starken und Schwachen,Sonne,klares Licht.

9
Die Neun ist die potenzierte heilge Drei.Die Neun ist die magische Zahl der Vollendung der Zyklen.
Sie ist eine Hexenzahl.
“Dreimal dein und dreimal mein,
Und dreimal hoch,so macht es neun-
Halt!Der Zauber ist gezogen!”
Die Seherin Völuspa singt:
“Neun Welten kenn ich,
Neun Hölzer kenn ich
Mächtigen Mittelbaums
Im Staub der Erde.”
Neun Kräuter gehören in die Ostara Suppe,aus neun Kräutern werden die Kräuterbuschen gebunden,aus neun Hölzern besteht der Hexenbesen,neun Musen inspirieren den Künstler,die Künstlerin.
In der Kabbala bildet die Neun “Yesod” den Mittelpunkt des physikalischen Weltbildes auf der untersten Ebene,als Ausdruck des Glaubens an den Sinn der Schöpfung.
Im Tarot bedeutet die Neun die Suche,das Alleinsein ohne die Last der Einsamkeit,Wachsen in der Abgeschlossenheit.

10
Zehn ist die Zahl der Vollendung,sie rundet das Ganze ab.
Sie ist auch die Verdoppelung der Fünf,nun kann sich das menschliche Sein in der Fülle der eigenen Fähigkeiten verwirklichen.
In der Zehn ist die unendliche Schöpfung enthalten,denn die Null,die zu der Eins der Ur-Quelle dazukommt,ermöglicht die Neuschöpfung aus der Leere.
Das binäre System unserer Computersprache ist aus Eins und Null aufgebaut und kann unbegrenzt alles ausdrücken.
Für Pythagoras ist die Zehn die allumfassende Mutter.
In der Kabbala ist zehn die heilge Zahl “Malkuth” in der alle göttlichen Qualitäten enthalten sind.
Im Tarot bedeutet die Zehn Ende und zugleich Anfang aller Energie.Erfüllung und Auflösung.

Quellen: Botschaften der Großen Göttin
Sirilya Dorothee von Gagern
Cambra Maria Skade

Hexentarot
Luisa Francia

Der Crowley Tarot
Hajo Banzhaf

Numerologie

Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.439

07.06.2008 11:48
#2 RE: Die Symbolik der Zahlen 1-10 antworten


Hallo Schakara,
vielen Dank für diesen Beitrag...der kam wie gerufen !
Du hast mir gerade freihaus einige Antworten geliefert.
Sonnengrüße...aettna




Die Erlebnisse an die man sich nicht mehr erinnern muß...sind die...die man niemals vergißt

Hans ( gelöscht )
Beiträge:

07.06.2008 12:00
#3 RE: Die Symbolik der Zahlen 1-10 antworten


Hallo Schakara,

Beschäftige mich auch gerade mit der Zahlensymbolik.
Danke für Deinen Beitrag.
Doch würden mich die Zahlen elf bis achtzehn
sehr interessieren. (zwinker)

Freundliche Grüsse
Hans

Tahira Offline

Rabe


Beiträge: 454

07.06.2008 12:20
#4 RE: Die Symbolik der Zahlen 1-10 antworten

Hi Schakara,

ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
Danke shcön für diesen Beitrag, sonst ist Numerologie
ja nicht so mein Ding, aber da mein Tarot noch erkundet
werden will, passt das gerade super!

Mich würde auch eine Fortsetzung interessieren ;)

Cu Tahira

Isa ( Gast )
Beiträge:

08.06.2008 01:21
#5 RE: Die Symbolik der Zahlen 1-10 antworten

Hey Schakara! Komischerweise dachte ich die letzten Tage daran, wie aus 10 die Quersumme 1 wird. Und nun schreibst du, daß die 10 Symbol für Anfang und Ende ist: das passt ja! Nur hatte ich diesen Gedanken bei: 10 kleine Feuerbällchen in meinen Händen zu einen Großen zu formen... Vielleicht irgendwann...

---Zum Gruße, Isa--- Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag (Charlie Chaplin)---

Corva Offline

Rabe


Beiträge: 194

08.06.2008 10:27
#6 RE: Die Symbolik der Zahlen 1-10 antworten

Danke für die Zusammenstellung!
Zur Fünf wäre vielleicht noch zu ergänzen, dass sie in alten Kulturen als die Zahl der Göttin galt, ausgedrückt als der fünfstrahlige Stern oder die Blüte der Ishtar und anderer. Der Apfel als ihr Symbol weist ja, wenn man ihn quer durchschneidet, ein fünfstrahliges Kerngehäuse auf. Im Lebensbaum der Kabbala dagegen (und entsprechend auch im Tarot) steht die Fünf eher für Konflikt und Korrektur. Das kann einem zu denken geben, nicht wahr?
Gruß, Corva

*

Isa ( Gast )
Beiträge:

08.06.2008 14:35
#7 RE: Die Symbolik der Zahlen 1-10 antworten

Hey Corva. Dieses Konflikt und Korrektur sticht bei vielen Büchern hervor die Frauen geschrieben haben. Selbst dein Satz das kann einem zu denken geben hat schon ziemlich viel von Konflikt und Korrektur. Da ist was Wahres dran finde ich.

---Zum Gruße, Isa--- Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag (Charlie Chaplin)---

Corva Offline

Rabe


Beiträge: 194

09.06.2008 10:43
#8 RE: Die Symbolik der Zahlen 1-10 antworten

Mhm. Ich bezieh mich da beispielsweise auf die dreibändige Tarot-Schule von Hans-Dieter Leuenberger, der ist ein Mann. Allerdings geb ich zu, dass ich nicht so die große Fachfrau für den Kabbala-Lebensbaum bin, mehr schon fürs Tarot allgemein. Wenn aber jemand die Fünf der Kabbala, also Geburah, in anderen Begriffen beschreiben würde, wäre ich daran höchst interessiert!
Danke & Gruß
Corva

*

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

09.06.2008 15:30
#9 RE: Die Symbolik der Zahlen 1-10 antworten

Hallo Corva,
ich muß zugeben,ich habe von der Kabbala null Ahnung.Ich habe das nur für meinen Bericht übernommen.Und was die Fünf angeht,hast du ganz recht,Corva,das hätte ich noch dazu schreiben sollen.Danke!

Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.439

13.06.2008 13:03
#10 RE: Die Symbolik der Zahlen 1-10 antworten


Hallo...
kennt ihr Goethes " Hexeneinmaleins " ?

Das Hexeneinmaleins

Aus Eins mach Zehn
Die Zwei laß gehn
Die Drei mach gleich
So bist du reich
Die Vier verlier
Aus Fünf und Sechs
So sagt die Hex`
Mach Sieben und Acht
So ist`s vollbracht
Die Neun ist Eins
Und Zehn ist keins.
Das ist das Hexeneinmaleins.



Liebe Grüße...aettna


 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor