Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 3.249 mal aufgerufen
 Die Runen
Seiten 1 | 2 | 3
Ninjafay ( gelöscht )
Beiträge:

31.08.2008 14:36
#31 RE: Binderunen antworten

Hallo Erulier,

mag sein, dass es nur ein Kratzen an der Oberfläche ist.
Und dennoch ist es vielleicht mehr, wenn odin und Allah für mich eine Einheit bilden, eins sind.

Darüber will ich nicht streiten, letzendlich haben mich die Runen ja zu dem Glauben an eins geführt.
Die Runen und meine Träume haben mich ja in diese Richtung laufen lassen. Und desweiteren das das "Eine" halt ganz automatisch zur Vielfalt führt, was dann wiederum alles andere mit einschließt, inklusive das Nichts.

Doch in einem hast du recht, ich bitte die Runen meist einfach nur um Rat, Hilfe und ähnliches. Ich träume von Ihnen und sie begleiten mich automatisch so im Alltag. Groß Magie betreiben, Rituale machen tue ich nicht, jedenfalls nicht bewußt, vielleicht in Gedanken. Kratze also nur herum.

Warum das so ist weiß ich nicht, doch ich sehe auch wie sich in anderen Kulturen die Systeme vermischt haben und sich auch diese Symbole integrieren...von ganz allein.
Z.B. haben manche Sachen eine bestimmte Bedeutung. Träumt man beim Volk meines Mannes z.B. von einer Schlange oder von Fischen, bedeutet das Kindersegen, Schwangerschaft, vor allem wenn im Traum keiner verletzt wird.
Das ist auch in anderen muslimischen Kulturen so. Ich kenne diese Interpetation von den Türken und von ein paar afrikanischen Stämmen.

In der Naturreligion der Fulla spielt eine Kuh beim Entstehungsmythos eine wichtige Rolle, so kommt es das Milch im Traum heute noch ein positives Zeichen ist, obwohl inzwischen die meisten Fulla Muslime sind. Die Liebe zur Natur, die Liebe zu Kindern und der Respekt vor einer höheren Macht schlägt sich bei Ihnen im Islam nieder, der sich mit naturreligiösen Vorstellungen vermischt hat und so mancher frühere Schamane ist auch heute noch ein heiliger Mann, Karamoku genannt. Für die der Koran und ihr Glaube ein wesentlicher Bestandteil ihrer Arbeit sind.

Es ist wie ein langer Fluß in den andere Flüsse münden und sich dieser Fluß dadurch verändert und ein neues Ganzes bildet.
So entstehen aus alten Religionen neue und auch diese Verändern sich im Laufe der Zeit. Schon deswegen gibt es ja die verschiedenen Strömungen.
Sowohl im Christentum oder im Islam oder im Buddhismus und auch bei uns, wo sich jeder seine eigene Meinung bilden darf.

Am Ende bleibt der Weg den jeder für sich finden muß, doch eine persönliche Sache. Der eine mag sich einer Gemeinde der andere macht sein eigenes Dinge und wieder andere alles was dazwischen liegt.

Den Koran zu lesen beruhigt meine Gedanken und hilft mich zu konzentrieren, die Runen helfen mir so manches besser zu verstehen und im Alltag anzuwenden. Mein Glaube hinter allem gibt mir Halt und die Basis, die ich jedenfalls brauche.

In einem will ich dir aber noch recht geben. Auch wenn mich beides beschäftigt, so vermische ich den Koran und die Runen bis jetzt nicht.
D.H. Koran lesen ist für mich eine andere Übung als Runen legen und mit den Runen zu arbeiten. Eine Vernetzung findet jedoch beim beten statt.
Ähnlich wie beim Reiki. Reiki kann in allen Glaubensrichtungen angewendet werden, denke ich und doch ist es eben Reiki.

So wende ich die Runen an. Mit einem offenem liebendem Herz bereit zum Lernen.

LG Ninjafay

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.391

31.08.2008 23:57
#32 RE: Binderunen antworten

Hej, Ihwar, jau, da hast du was Wahres gesagt.

In Antwort auf:
Regt mitunter auch umgekehrt zu heftigen Wiederstand an


Und ein Lächeln auf mein müdes Gesicht gezaubert (es ist spät und leider muss ichmorgen wieder arbeiten, nachdem ich eine Woche FREI hatte).
Also, einen guten Start ind en Montag an dieser Stelle an dich und an alle, die noch im Forum lesen.
Mit Gruß
Tanith

Ninjafay ( gelöscht )
Beiträge:

01.09.2008 12:04
#33 RE: Binderunen antworten

Huhu,

tja was ist schon richtig und was ist falsch....das denke ich oft.

LG Ninjafay

Isa ( Gast )
Beiträge:

01.09.2008 13:23
#34 RE: Binderunen antworten

@Ninjafay. Richtig ist, daß nicht alles was schmeckt auch gut und gesund ist...falsch ist jedem Gefühl zu trauen, das schmeckt wie Zucker *Grins*

---Zum Gruße, Isa---Es ward gefährlich als dachte sich das Schwein zum Wolf, doch es ward ungefährlich als dachte sich der Wolf zum Schwein...

schnitzer Offline

Altrabe


Beiträge: 822

08.09.2008 00:54
#35 RE: Binderunen antworten

Nun bin ich aus meinem Dänemarkurlaub zurück der viel zu kurz war.

Also fange ich mal mit Isa an.

In Antwort auf:
@Ninjafay. Richtig ist, daß nicht alles was schmeckt auch gut und gesund ist...falsch ist jedem Gefühl zu trauen, das schmeckt wie Zucker *Grins*


Das Gefühl schmeckt nicht wie Zucker, es ist wie Galle.
Als Magier würde ich enorm viel Verantwortung tragen müssen.
Andere Menschen meinen, das ich ein Magier wäre. Ich bin doch nur ein Schnitzer.
Ja, ich lege in jedes einzelne Stück das ich herstelle meine ganze Energie. Mag sein, das man das spüren kann, sehen kann man das aber sicher.

Ansuz,

In Antwort auf:
ich denke, dass Dein Weg, oder wie Du ihn gewählt hast, in jedem Fall der richtige ist!
Lass Dich nicht davon abbringen



Ich wählte den Weg als Schnitzer,was sich daraus entwickelt hat, ist eine andere Sache.
Als ich angefangen habe, stand nur das Geld im Vordergrund. Klar, von irgendwas muß man leben. Das sich aus meiner Arbeit ein echter Glaube entwickelt hat, war nicht vorauszusehen.
Als ich das erste mal eine Rune geschnitzt habe, war mir nicht bewußt, das Runen ja echte Bedeutungen haben. Irgendjemand kam mal an meinen Stand und wollte eine Rune, die er mir aufgemalt hatte in seinen Anhänger graviert haben. Ich habs gemacht, ohne weiter darüber nachzudenken. Zehn Euro hat er mir dafür bezahlt. Damit konnte ich einkaufen gehen. Dann der Blitzschlag und die Hochzeit, das hat mich verändert. Und dann kamen die Runen zu mir, so wie seit der Hochzeit irgendwie alles von alleine zu mir kommt.
Habe ICH meinen Weg wirklich selber gewählt?
Die Frage ist mir reichlich egal, ich gehe den Weg.

Isa
In Antwort auf:
Hi. Schnitzer macht das alles sicher richtig. Die Götter liegen ihm im Blut und so mögen Sie seine Rüstung sein! Es geht nicht allen so und ich persönlich wäre am Verzweiffeln im Sinne von Göttermagie.


Ich bin am verzweifeln. Ich weiß nicht damit umzugehen. Und ob ich wirklich alles richtig mache?
Ich hoffe nur, das mir die Götter tatsächlich eine Rüstung sind. Ich wünsche es mir so sehr. Mich wundert bei der ganzen Sache, das ich nicht belesen bin und trotzdem so viel Wissen habe. Es kommt irgendwie aus mir raus.

Ihwar

In Antwort auf:
Ich möchte bei dieser Gelegenheit anmerken, dass ich Titel wie Magier und derlei mehr immer für ein wenig problematisch halte. Solche Bezeichnungen bedingen immer auch Kriterien die erfüllt sein sollen um den betreffenden Titel tragen zu dürfen. Aber wer legt diese Kriterien fest?


Bei der katholischen Kirche wohl die Kardinäle, bei uns die Menschen mit denen man zu tun hat? Ich weiß es nicht, jedenfalls sind es andere Menschen gewesen, die mich als Magier bezeichnen. Und sie tun dies unabhängig voneinander.

In Antwort auf:
So kann also ein erfahrener Magier nach dem einen System, in einem anderen System als komplette Null gelten.


Sicher, genau wie ein Elektriker eine Null sein kann, wenn es um KFZ-Elektrik geht.
Oder ein Maler(Tapezierer) muß keine Bilder malen können. Wer aber beides kann ist ein Genie.

In Antwort auf:
Der Christ erwartet von seinem Priester ein Gebet, der Runenanhänger von seinem Magier einen Zauber.


Was, wenn die Menschen sich durch meine Produkte verzaubert fühlen?
Ich sehe es jedes Wochenende. Nicht jeder ist für meine Sachen empfänglich. Nicht jeder spürt etwas dabei wenn er meine Sachen berührt, aber es gibt viele Menschen, die eben doch etwas spüren. Manche spüren so viel, das sie den Anhänger oder das Horn erst mal wieder wegstellen, sich wundern, es noch mal in die Hand nehmen und dann unbedingt kaufen wollen, weil sie sowas noch nicht erlebt haben.
Entweder sie lügen sich selber an und machen mir etwas vor, oder es ist wirklich so.
Und ich habe in letzter Zeit immer neue Ideen. Wo kommen die her?
Ich habe in Dänemark ein Horn geschnitzt. Noch ist es nicht fertig, aber ich werde es auf jeden Fall im Forum zeigen, wenn es fertig ist. Das Horn ist so geil geworden. Und ich hab es im Land der Götter, im Land Odins geschnitzt. So wie so ist Dänemark ein Traum. Leider habe ich viel zu wenig gesehen.

Eins ist sicher...Runenmagier wird man nicht in einer Universität, das lernt man nicht wie Theologie. Man lernt es in der Natur, wenn man sich mit den großen und kleinen Dingen des Lebens beschäftigt. Dazu muß man hinsehen, zuhören und fühlen.
Wenn andere Menschen den Titel vergeben, hat man ihn vielleicht verdient?
Wer weiß, wo der Weg hinführt? Von "erfahren" ist keine Rede, aber Erfahrungen kann man sammeln und dann für sich und andere nutzen.
Jeder kann ein Zelt aufbauen, Tarotkarten legen und sich "Seher" nennen. Aber nicht jeder ist tatsächlich ein Seher. Und nicht jeder kann mit der Wünschelrute umgehen.
Aber wer das erfolgreich kann, ist ein Begnadeter.

Ninjafay

In Antwort auf:
Doch in einem hast du recht, ich bitte die Runen meist einfach nur um Rat, Hilfe und ähnliches. Ich träume von Ihnen und sie begleiten mich automatisch so im Alltag. Groß Magie betreiben, Rituale machen tue ich nicht, jedenfalls nicht bewußt, vielleicht in Gedanken. Kratze also nur herum.


Anders halte ich es auch nicht. Ich mache keine Rituale, mal davon abgesehen, das ich jedes Stück Material erst prüfe, es frage was es werden will. Einfach ein Horn nehmen und irgendwas reinschnitzen geht nicht. Jedes Horn hat seinen Willen und das respektiere ich. Bearbeite ich es gegen seinen Willen, wird die Arbeit Murks.
Bei bernstein ist es noch schlimmer. ich hab mal aus einem bernstein eine Figur schnitzen wollen. Das wurde nichts, der Stein wollte etwas anderes sein. Er zerbrach.
Die Tränen der Götter haben ihren eigenen speziellen Willen.

Ich denke, wer sich selber Magier nennt um damit Geld zu machen ist kein Magier. Wer so genannt wird, es aber nicht commerziell nutzt, an den Die Menschen aber glauben hat den Titel verdient.
Ich will den Titel nicht haben, habe ihn aber bekommen. Nun muß ich damit irgendwie klar kommen. Was daraus wird, ich weiß es nicht.

Wer verurteilt kann sich irren, wer verzeiht irrt nie!

Seiten 1 | 2 | 3
Talisman  »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor