Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.568 mal aufgerufen
 Die Runen
Seiten 1 | 2
Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

04.08.2008 18:14
Hagalaz auf dem Grabstein? antworten

Liebe Raben,

gestern habe ich das Grab meiner Eltern besucht und da ich noch etwas Zeit hatte, bin ich noch ein wenig auf dem Friedhof spazieren gegangen.
Hierbei ist mir etwas merkwürdiges aufgefallen...

Algiz als Geburtsrune (oder als Symbol des Geburtstags) ist auf älteren Steinen häufiger zu sehen. In der Regel findet sich dann als Todestag eine umgedrehte Algiz-Rune auf dem Stein.

Bei noch älteren Steinen habe ich dan allerdings die Hagalaz-Rune in der Form des Eiskristalls entdecken können. Als Todestag fand sich dort dann allerdings kein Symbol...

Könnt Ihr Euch einen Reim darauf machen? Ich finde bei Hagalaz immer erst an zweiter Stelle den Aspekt der Geburt

viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

04.08.2008 20:08
#2 RE: Hagalaz auf dem Grabstein? antworten

Hallo Ansuz

Ist es sicher eine Hagalaz-Rune und kein Pax-Symbol? Vieleicht wurde auch eine Weile lang der P-Bogen weggelassen oder so? Ansonsten fällt mir da im augenblick leider nichts dazu ein.

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

Alvara Offline

Rabe


Beiträge: 237

04.08.2008 20:10
#3 RE: Hagalaz auf dem Grabstein? antworten

Hallo Ansuz,

für mich steht Hagalaz immer in Zusammenhang mit dem Schicksal, dem auf und ab des Lebens, auf das wir zwar Einfluß haben können - aber doch nicht den Lauf dessen ändern können, was unser Leben ausmacht.

Als ich begonnen habe, mich mit Runen zu befassen, war ich zunächst immer aufgeregt, wenn mir Hagalaz begegnete.
Denn in vielen Büchern und Ratgebern wurde mir versucht zu suggerieren, das Hagalaz eine "böse" Rune sei. Das ist nicht so - sie ist die Rune, die wie das Rad des Schicksals im Tarot ansatzweise zeigt, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, auf die wir keinen Einfluss haben. Dazu gehört der Tod auch - und die Akzeptanz dessen.

Interessant wäre für mich in dem Zusammenhang zu erfahren, aus welcher Zeit diese "älteren Gräber" stammen.
Sollten sie aus der Zeit des dritten Reiches sein, ist der Zusammenhang natürlich relativ leicht zu finden.
Wär interessant zu erfahren :)

Liebe Grüße

Alvara

****************************************************

Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, dass etwas anderes wichtiger ist, als die Angst. (Ambrose Red Moon)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

04.08.2008 20:58
#4 RE: Hagalaz auf dem Grabstein? antworten

Hallo Ihr lieben,

danke für Eure Gedanken zu diesem Thema

@Ihwar: Nein, das Pax-Symbol kann es nicht sein, dafür sind die Striche zu gleichmäßig.

@Alvara: Bei dem älteren Stein war das Geburtsjahr 1858 und der Todestag 1911, von daher schließe ich das dritte Reich eher aus.

Ich mochte die Steine nicht fotografieren, aber vielleicht kann ich mich beim nächsten mal überwinden

liebe Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

04.08.2008 21:43
#5 RE: Hagalaz auf dem Grabstein? antworten

Hallo Ansuz,
ich hatte an anderer Stelle mal geschrieben,daß Hagalaz in der alten Schneeflockenschreibweise auch das Rad des Lebens symbolisieren könnte,das würde doch auch auf einen Friedhof passen,oder?

Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Houdiche Offline

Rabe


Beiträge: 394

04.08.2008 21:58
#6 RE: Hagalaz auf dem Grabstein? antworten

Hallo, Ansuz!

Oder...es ist aus einer Art "Binderune" zwischen dem aufrechten und umgedrehten entstanden- daß einfach der "Stamm" (vielleicht sogar aus optischen Gründen) verkürzt worden ist.

Lg, Houdiche

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

04.08.2008 22:02
#7 RE: Hagalaz auf dem Grabstein? antworten

Hallo Schakara,

das wäre natürlich eine Erklärung und somit durchaus passend für den Grabstein.

liebe Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

04.08.2008 22:05
#8 RE: Hagalaz auf dem Grabstein? antworten

Hallo Houdiche,

das wäre natürlich auch möglich, aber was würde es für einen Sinn machen, eine umgedrehte Algiz-Rune als Bindung für eine Geburt zu verwenden?
Aber auf jeden Fall habe ich nun wieder viel Futter zum Nachdenken

Danke und viele Grüße
Ansuz





"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

08.08.2008 12:19
#9 RE: Hagalaz auf dem Grabstein? antworten
Hallo
Um den Verstorbenen sozusagen einen Stein in den Weg zu legen um Ihm den Weg zurück in diese Welt zu versperren(als Wiedergänger),daraus ist das entstanden was wir heute als Grabstein kennen.Auch aus diesem bannenden Sinn heraus ist die Eibe relativ viel auf Friedhöfen zu finden.Das darf man aber nicht im Negativen Sinne verstehen.Der verstorbene sollte seine Reise in die andere(bessere) Welt antreten.Da viele verstorbene aber nach Ihrem Tode nicht einmal wissen das sie überhaupt Tod sind,haften sie noch sehr am irdischen dasein und sie kommen hier nicht weg.Auch die Hagal Rune auf den Steinen wäre eine Erklärung um den Wiedergänger sozusagen abzuschrecken.Also auf der einen Seite als Schutz,dass sie hier nicht Ihr Unwesen treiben und auf der anderen im Sinne des dahingeschiedenen.Soweit meine Erklärung dazu.
Gruss Der Sachse
Isa ( Gast )
Beiträge:

09.08.2008 13:58
#10 RE: Hagalaz auf dem Grabstein? antworten

Hey Raben! Also das ist jetzt passend zu den 2 Algizrunen. Ein Kollege meinte heute, ein Lehrer hätte früher zu ihm gesagt "Ihr sterbt eigemtlich bei eurer Geburt. Denn ab da sterbt und erneuert ihr euch dauerhaft"...vielleicht ist es wirklich ne Algiz und Algiz auf dem Kopf Binderune, als Zeichen von Sterben UND neu Leben in einem Moment...was für ein komischer Zufall mit meinem Arbeitskollegen gerade diese Nachtschicht über so was zu reden...

---Zum Gruße, Isa---

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.437

27.02.2009 17:20
#11 RE: Hagalaz auf dem Grabstein? antworten



Hi Ansuz,

ich weiß, ich bin spät dran..wie so oft im Leben.
Aber ich denke, das für Runenunkundige das Hagalazkristall einfach ein Symbol für den aufrecht stehenden Menschen in
seiner Mitte ist,verbunden mit dem Himmel und der Erde und den vier Himmelsrichtungen....

Lieben Grußaettna


*Es gibt keinen Weg zum Glück.Glücklich sein ist der Weg.*

thordis Offline

Jungrabe

Beiträge: 27

27.02.2009 19:29
#12 RE: Hagalaz auf dem Grabstein? antworten

Hallo Raben,
ich habe folgendes gefunden: Algiz aufrechtstehend symbolisiert u.a. das Weibliche und umgekehrt symbolisiert es das Männliche, was bedeuten würde das der Eiskristall, als Binderune von beidem betrachtet, einer Vereinigung von weiblich und männlich bedeuten würde, die ja notwendig wäre um neues Leben entstehen zu lassen.
Lieb Grüße
thordis

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

27.02.2009 22:24
#13 RE: Hagalaz auf dem Grabstein? antworten

Hallo Raben,

die Idee mit dem verbundenen aufrechten und umgedrehten hatte ich auch sofort.

Aber Hagalaz steht auch mit Hel in Verbindung und symbolisiert für mich auf einer Ebene auch immer das Tor zur Unterwelt. So gesehen würde es auch einen Sinn ergeben^^

lieben Gruß
Corvina



erwachend durch das Beben
breitet der schwarze Vogel weit seine Schwingen aus, öffnet seiner Seele ein Fenster
atmet die Liebe und fliegt hinaus
dem Erkennen entgegen, aus dem Schutz der Dunkelheit mutig hinein in die Schatten

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

28.02.2009 00:13
#14 RE: Hagalaz auf dem Grabstein? antworten

Liebe Corvina
Wenn es Dir keine Umstände bereitet,würdest du diese verbindung zwischen Hagalaz und Hel genauer aufschreiben können,was Du dazu hast?Würde es sehr gerne lesen wollen.
Danke im Voraus
Sachse

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

28.02.2009 08:34
#15 RE: Hagalaz auf dem Grabstein? antworten

Hallo Aettna,

das wäre natürlich auch eine Erklärung. Es setzt aber auch voraus, dass der Steinmetz ein Runenkundiger war.
Nun muss ich wirklich noch einmal hin um ein Foto davon zu machen.

lieben Gruß
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor