Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.203 mal aufgerufen
 Runenherstellung
Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

03.10.2008 12:55
Propolislack zum Versiegeln von Runen u.ä. antworten

Liebe Bastelraben,
hier mein Rezept für Propolislack.

Dieser Lack ist geeignet für alle möglichen Materialien: Holz, Leder, Metall, Stein, Salzteig...
Propolis wird von den Bienen aus bestimmten Baumharzen hergestellt und dient im Inneren des Bienenstocks zum Zukitten zugiger Stellen sowie der allgemeinen Hygiene: Alles, was potentiell schädlich ist für die Bienen (z.B. tote Mäuse) wird mit dem antibiotisch wirksamen Popolis umgeben.

Viele Hobbyimker stehen auf Kriegsfuss mit dieser Substanz, weil sie fürchterlich klebrig ist und ihre Flecken nur sehr schwierig zu entfernen sind. Diese Eigenschaften sind jedoch von grossem Vorteil für eine Lackherstellung.

Rohpropolis ist leicht (und wahrscheilich kostenfrei) bei Hobbyimkern während der Frühjahrsarbeiten (= Frühjahrsputz) am Bienenstock zu bekommen. (Berufsimker dagegen verkaufen ihres meist in grossen Mengen an die Pharmaindustrie)

Man nimmt das Propolis, welches sich oben zwischen Deckel und dem Rahmen für die Bienenwaben befindet: So kann man einigermassen sicher sein, dass es da keine toten Viecher drin hat!

Propolisbrocken anschliessend in ein Behältnis aus Glas oder Porzellan (kein Plastik!) geben, mit 90° Alkohol (Apotheke) auffüllen, gut verschliessen und stehen lassen.

Nach mehreren Tagen, Wochen, Jahren... findet man immer noch Propolisstücke, die in einer mehr oder weniger gefärbten Flüssigkeit schwimmen. Diese Flüssigkeit lässt sich leicht mit einem Pinsel auftragen; wenn sie zu dickflüssig ist, nochmal Alkohol hinzufügen, sonst dauert es ewig bis es trocken ist. Der Pinsel wird auch mit Alkohol gereinigt.

Es gibt mehrere Dinge, die man vorher wissen sollte:
Propolislack ist gelb bis rot gefärbt, je nach Konzentration und Anzahl der Lackschichten.
Trocknungszeit ist relativ lang.
Unter Wärmeeinfluss (ab 35°C) wird Propolis weich und klebrig (also nicht mit Eurer Lieblingsrune ins Bett gehen, gell, sonst gibt es ein fleckiges Nachthemd!)
Bei Kälte wird Propolis hart und spröde (ähnlich wie Schellack)
Absolut wasserfest (ich hab's sogar bei meinen Wanderstiefeln ausprobiert!)

Also viel Freude beim Basteln!
Radegunde

Krächz

Samina Offline

Altrabe

Beiträge: 1.893

03.10.2008 13:48
#2 RE: Propolislack zum Versiegeln von Runen u.ä. antworten

Liebe Radegunde,

super! Vielen herzlichen Dank für das Rezept "Propolislack"

Liebe Grüße
*samina*


~~~
Einen anderen zu heilen ist nicht schwer. Es genügt, ihn zu lieben, ihn zum wichtigsten Wesen der Welt zu machen, sich ihm ganz hinzugeben und sich selbst dabei zu vergessen. (Indianische Weisheit)

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

03.10.2008 17:57
#3 RE: Propolislack zum Versiegeln von Runen u.ä. antworten

Liebe Samina,
nichts zu danken, gern geschehen!
Zu Propolislack wäre noch anzufügen: Er riecht supergut nach Honig, was das Lernen der damit behandelten Runen besonders angenehm macht. Trotzdem lieber nicht reinbeissen!

Liebe Grüsse

Radegunde

Krächz

schnitzer Offline

Altrabe


Beiträge: 822

04.11.2008 01:46
#4 RE: Propolislack zum Versiegeln von Runen u.ä. antworten

Es scheint doch recht kompliziert und nicht wirklich praktisch zu sein.
Ich würde, wenn schon denn schon den von dir ebenfalls erwähnten Schellack verweden, oder wie ich es mache, einfach nur Leinölfirnis, wenn die Runen aus Holz sind. Runen aus Knochen polliere ich einfach nur mit Autopolitur. Am besten ist die von Nigrin, im Toommarkt erhältlich. Stein und Gips kann man mit zwei Schichten Acryllack versiegeln.
Acryllack ist bis +90 Grad und -20 Grad temperaturbeständig. Damit lässt sich auch Salzteig lackieren. Horn polliere ich einfach nur mit Nigrinpolitur.
Acryllack ist in 2 Stunden trocken und ebenfalls wasserdicht. Den Pinsel reinigt man mit Wasser. Für Leder nehme ich Lederfett aus Bienenwachs, von einem der besten Lederer den ich kenne selber hergestellt.

Wer verurteilt kann sich irren, wer verzeiht irrt nie!

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

04.11.2008 11:09
#5 RE: Propolislack zum Versiegeln von Runen u.ä. antworten

Hallo Schnitzer,
Na klar ist Acryllack zum Versiegeln wesentlich praktischer als mein Rezept. Mein Kriterium war jedoch nicht, dass es praktisch ist, sondern dass es ökologisch problemlos ist. Schellack wäre auch akzeptabel für mich, den müsste ich allerdings kaufen und Propolis habe ich umsonst im Garten (im Bienenstock). Leinöl reicht für Salzteig leider nicht, für Holz benutze ich es zuweilen.

Viele Grüsse
Radegunde

Krächz

schnitzer Offline

Altrabe


Beiträge: 822

05.11.2008 20:30
#6 RE: Propolislack zum Versiegeln von Runen u.ä. antworten

Aus ökologischen Gründen kann ich es verstehen.
Allerdings, wenn man die Runensteine in die Hand nimmt und sie warm werden und kleben, ist das doch nicht praktisch, oder? Sie verschmutzen doch sehr leicht, wenn sie kleben.
Wie reinigt man denn die klebrigen verschmutzten Runensteine?(Fingerfett,Staub)

Mit Schellack habe ich früher mal Schachbretter lackiert und polliert.

Ich wohne zwar auf dem Lande, aber ich wüßte nicht, wo ich einen Imker finde und ob der mir Propolis geben würde.

Salzteig kann man sicher auch mit Acryl kleben. Oder wenn es ökologisch sein soll, mit Eiweiß oder Zelleim(Tapetenkleister).

Wer verurteilt kann sich irren, wer verzeiht irrt nie!

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

06.11.2008 11:30
#7 RE: Propolislack zum Versiegeln von Runen u.ä. antworten

Hallo Schnitzer,
Ja, wenn du sie stundenlang in der Hand hältst, werden sie tatsächlich etwas klebrig. Da ich annehme, dass man sich die Hände wäscht, bevor man sich mit seinen Runen befasst und diese sich ansonsten in ihrem Beutelchen befinden, ist Schmutz kein Problem. Wie ich bereits oben geschrieben habe, ist Propolis stark antibakteriell: wenn von klebrigen Runen (dafür muss man sie wirklich lange in der Hand halten) etwas Propolis an die Hand kommen sollte, verbreitet Deine Hand anschliessend einen angenehmen Duft. [smile2] Wenn die Rune anschliessend wieder kalt wird, wird der Lack auch wieder hart und glänzend und eventuelle Fingerabdrücke verschwinden von selbst.

Vom normalen Lernen und Arbeiten mit den Runen sind sie jedenfalls bei mir noch nie klebrig geworden (aber ich habe auch ständig kalte Hände). Wenn man seine Tagesrune den Tag lang in seiner Hosentasche trägt, könnte sie eventuell einen Stoffabdruck bekommen, aber der verschwindet mit der Zeit wieder, sobald das Propolis an einem neutralen Ort wieder warm wird und wieder erkaltet. Sonst kann man auch einfach nochmal eine Schicht darüber geben.

Es ist eine Frage der Motivation: wenn man motiviert ist, findet man eine seinen Kriterien entsprechende Lösung für sein Problem. Das bedeutet nicht, dass diese Lösung auch für alle anderen ideal sein muss. Ich habe das Rezept hier ins Forum gestellt, weil Samina mich darum gebeten hat und NICHT, um irgendjemanden zu überzeugen, dass es die beste überhaupt mögliche Lösung sei.

Deine Lösungen sind für mich z.B. nicht ideal, und zwar aus demselben Grund, weswegen meine für Dich nicht ideal sind: Ich wohne auf dem Lande und wüsste nicht, wo ich Deine Zutaten finden könnte.

Da ich für mich eine Lösung gefunden habe, mit der ich gut leben kann, ist es unnötig, mich überzeugen zu wollen, dass Deine Lösung besser ist. Sie ist tatsächlich besser - für Dich.

Gruss
Radegunde

Krächz

Samina Offline

Altrabe

Beiträge: 1.893

06.11.2008 12:58
#8 RE: Propolislack zum Versiegeln von Runen u.ä. antworten

Liebe Radegunde,

In Antwort auf:
Es ist eine Frage der Motivation: wenn man motiviert ist, findet man eine seinen Kriterien entsprechende Lösung für sein Problem. Das bedeutet nicht, dass diese Lösung auch für alle anderen ideal sein muss. Ich habe das Rezept hier ins Forum gestellt, weil Samina mich darum gebeten hat und NICHT, um irgendjemanden zu überzeugen, dass es die beste überhaupt mögliche Lösung sei.

ich fand Deine Idee total klasse . Vielleicht werde ich mal in Algiz Propolistöpfchen greifen wenn sie nicht hinschaut und mir ein Krümelchen stibitzen .

Und jetzt haben wir auch noch ein paar andere Ideen von Schnitzer dazu bekommen. So kann sich jeder den für sich persönlich am besten, kostengünstigsten oder ökologischsten Teil raussuchen.

Ich glaube nicht, daß hier einer den anderen toppen wollte *zwischen Euch hin und herschielt* ~ deshalb vielen lieben Dank für die vielen neuen Möglichkeiten .

Liebevolle Grüße
*samina*


~~~
Einen anderen zu heilen ist nicht schwer. Es genügt, ihn zu lieben, ihn zum wichtigsten Wesen der Welt zu machen, sich ihm ganz hinzugeben und sich selbst dabei zu vergessen. (Indianische Weisheit)

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

07.11.2008 11:33
#9 RE: Propolislack zum Versiegeln von Runen u.ä. antworten

Liebe Samina,

In Antwort auf:
Ich glaube nicht, daß hier einer den anderen toppen wollte *zwischen Euch hin und herschielt*


nee, wahrscheinlich nicht, da hast du Recht.
Die Art vom Schnitzer, mir ohne jeglichen Gruss alle seiner Ansicht nach potentiell negativen Punkte aufzuzählen, erinnert mich einfach nur stark an meinen Vater und das erklärt vielleicht meine Reaktion.

Liebe Grüsse
Radegunde

Krächz

Hel Offline

Rabe


Beiträge: 93

07.11.2008 11:55
#10 RE: Propolislack zum Versiegeln von Runen u.ä. antworten

Hallo liebe Radegunde,

mir hat Dein Rezept außerordentlich gut gefallen und ich werde
es auf jeden Fall ausprobieren.

Gerade, dass es selbst gemacht ist und nicht alles in Obi ist das schöne daran.

Merci und liebe Grüße

Hel

kann es etwas schöneres als das Leben geben?

Samina Offline

Altrabe

Beiträge: 1.893

07.11.2008 12:31
#11 RE: Propolislack zum Versiegeln von Runen u.ä. antworten

Liebe Hel,

In Antwort auf:
Gerade, dass es selbst gemacht ist und nicht alles in Obi ist das schöne daran.

genau das war mir auch so sympathisch und ich liebe es, selbst zu basteln.

Liebe Grüße
*samina*

~~~
Einen anderen zu heilen ist nicht schwer. Es genügt, ihn zu lieben, ihn zum wichtigsten Wesen der Welt zu machen, sich ihm ganz hinzugeben und sich selbst dabei zu vergessen. (Indianische Weisheit)

 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor