Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 157 Antworten
und wurde 9.653 mal aufgerufen
 Bräuche
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

14.03.2013 13:52
#121 RE: Rauhnächte antworten

Wir haben Mitte März und die Rauhnachtsrune hat voll zugeschlagen.
Ich fühlte und fühle noch sehr viel Kraft in mir und hab mich mit dem kleinen Lucky ziemlich übernommen. Bis hin zu- dass mich ein Hexenschuss erwischte.(Jetzt geht es uns beiden wieder sehr gut)
Lizzys Beschreibung der Rulanschen Rauhnächte steht in der 3. Nacht.

3. Rauhnacht vom 26. auf den 27. Dezember, Thema:
Herzöffnung. Gezogene Runen oder Orakelkarten beziehen sich auf den Monat März,
dem Monat in dem die Natur kurz vor ihrem Wiedererwachen steht.
(Da haben die Eisriesen ja nochmal einen dicken Strich durch gemacht)

Dieser Tag ist allem gewidmet,was mit dem Thema Herz zu tun hat.
Man kann sich zum Beispiel folgende Fragen stellen:
Wer hat mich im vergangenen Jahr besonders begleitet? (Wirklich gute Freunde)
Hat mich bei Problemen unterstützt? Hat mich in guten und schlechten Tagen begleitet. (Mein Lebenspartner)
Wer hat mich vielleicht Energie gekostet? (Meine spontanen Einfälle, Spontanietät steht mir nicht.)
Man soll auch Freundschaften überdenken. Welche sollte man stärken?
Welche haben sich vielleicht als nicht mehr funktionierende Freundschaften herausgestellt? Mit wem hat man sich auseinandergelebt?
Bei diesen Fragen geht es auch um die Reinigung. (Da schau ich dann doch lieber zu mir selbst, da kann ich immer noch einiges "modifizieren")
Alte Angelegenheiten bereinigen durch Vergebung und Loslassen. (schon erledigt)
Für Neues bereit machen.
Auch an die Selbstliebe denken!
Nur wenn man mit sich im Reinen ist und sich akzeptiert wie man ist, kann man von der Liebe auch an andere weitergeben.(Stimmt!)
Außerdem sollte man sich in dieser Nacht mit Wünschen und Zielen für's nächste Jahr beschäftigen. Das bezieht sich jedoch nicht auf materielle oder äußerliche Wünsche. Das heißt, man muss in sich hineinhören und auf seine Herzenswünsche achten.
(Mich mehr mit der Götterwelt beschäftigen die mich oft genug immernoch verwirrt, meine Ernährung weiterhin umstellen, meine Kreativität wieder mehr fördern)

Der März ist noch nicht um und es kann noch viel wunderbares geschehen.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.786

14.03.2013 15:49
#122 RE: Rauhnächte antworten

Liebe Druidin,

ich habe den Tread hier nicht so verfolgt, aber dass was Du heute geschrieben hast,klingt sehr schön :-).
Es hat so etwas lebensbejahendes hoffnunggebendes an sich. Danke !

Ich wünsch Dir für Deinen Rücken alles Gute und noch einen wunderbaren März.

LG von Skyla



****************************************************
Runen-Raunen
Hörst Du die Blätter raunen
Im Fall Dir leise Worte zu
Zeichen mit magischen Klängen
Wie Wodan einst
an der Weltenesche erfuhr

Skyla - anno 2006

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

20.03.2013 14:34
#123 RE: Rauhnächte antworten

Hallo Skyla,
es ist doch immer wieder erstaunlich wie das mit den Runen funktioniert.
Seit etwar einer Woche trug ich um den Hals und eine in der Tasche. Die Schmerzen wanderten und wurden immer mehr.
Seit heute Mittag trage ich an der Halskette uns in der Tasche uns siehe da- es wird besser.
Im Laufe meines Lebens hat sich ja doch so manches "Schwehre" Thema angesammelt und das drückte wohl auf meine Wirbelsäule.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

24.03.2013 16:08
#124 RE: Rauhnächte antworten

Huhu bei mir wirkt Mannaz,
in all meinen Fazetten erlebe ich mich...von den guten und schlechten Seiten.
Helfend, Fleißig, Faul, Traurig, Wütend, Glücklich...
Ich bin bunt und Mannaz ist ein Regenbogen.

Ich bin ich.

Eure RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Alena von Lichtalfheim Offline

Rabe


Beiträge: 80

31.03.2013 21:33
#125 RE: Rauhnächte antworten

Hallo Zusammen

Ich habe in den vergangenen Jahren immer wieder die Erfahrung gemacht, dass die gezogenen Karten, je weiter das Jahr um ist, ungenau werden oder gar nicht mehr passen.

Zitat von Alena von Lichtalfheim im Beitrag #66




März: und der Narr

Der Narr bietet eine Möglichkeit abseits der normalen Routine und des immer wieder kehrenden Kreislaufes. Der richtige Zeitpunkt für was Neues ist gekommen. Ich kann ernten und ganz unbeschwert sein.





Der Monat ist nur so vor sich hingeplätschert. Es hat sich weder was besonderes, noch was Neues oder sonst etwas in diese Richtung ereignet. Ich könnte höchstens was Banales anführen, worauf die Rune und die Karte passen würde:

Ich kann Erfolg ernten (Jera). Ich habe mir ein neues Buch über die Lenormandkarten geholt. Neue Möglichkeiten. Mal was anderes, als das, was im Netz zu finden ist, bzw. ein Buch, was wohl kaum einer kennt.

Viele Grüße
Alena von Lichtalfheim

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.391

01.04.2013 02:46
#126 RE: Rauhnächte antworten

Hallo, Alena,
Karten und Runen zeigen uns das, was wir in ihnen sehen. Da der Narr uns einen Spiegel vorhält und auch auf unsere frühreren Handlungen hinweist, liegt es allein an uns selbst, daraus die Schlüsse zu ziehen, die in die richtige Richtung führen. Vielleicht bist du deshalb darauf gekommen, dir ein besonders Buch zu besorgen. Ganz nebenbei gesagt empfinde ich jeden Tag als etwas Besonderes, auch wenn er vordergründig einfach ein Alltag ist. Jeder Tag trägt einen Moment des lebendigen Zaubers in sich und wir müssen den Honig finden, der sich in dem Alltagsgrau versteckt.
Mag sein, dass dieser Honig durch neue Deutungen deiner Lenormand-Karten sichtbarer wird. Aber vergiss nicht, dass es hauptsächlich deine eigene Magie, deine ureigenste Intuition ist, die den Honig aufspürt.
Das wünscht dir
Tanith

In jedem Dorf gibt es eine Fackel,
den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht,
den Pfarrer
Viktor Hugo

Tharen Offline

Altrabe


Beiträge: 1.471

01.04.2013 17:49
#127 RE: Rauhnächte antworten

Hallo Tanith,

Zitat von Tanith im Beitrag #126
Ganz nebenbei gesagt empfinde ich jeden Tag als etwas Besonderes, auch wenn er vordergründig einfach ein Alltag ist. Jeder Tag trägt einen Moment des lebendigen Zaubers in sich und wir müssen den Honig finden, der sich in dem Alltagsgrau versteckt.




sehr schön, schon nahezu poetisch schön gesagt. Danke

Liebe Grüße
Luthien

____________________________________________
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Ulla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.203

03.04.2013 21:18
#128 RE: Rauhnächte antworten

Liebe Rabenbäumlinge,

der März ist vorbei und mir zeigte sich

Jera in vielen Aspekten.

Was ich auch unternahm, was mir auch begegnet ist,
alles sah ich - unter dem Aspekt meiner Monatsrune .
Sah das was geschah,
und worauf es beruhte,
woraus es sich entwickelt hatte.
Gelernt habe ich viel in diesem Monat .

Vor-sichtiger, im Wortsinn "bedächtiger" habe ich (meist) gehandelt.
Das hat, zu meinem eigenen Erstaunen,
die Spontaneität meiner Handlungen nicht beeinträchtigt:
Denn die möglichen Alternativen von Handlung und Entwicklung
waren gleichzeitig und gleichberechtigt vor meinem Inneren Auge
die Wahl fiel leicht, die Auswirkung will und kann ich akzeptieren.

Froh bin ich, Jera, den Kreislauf des Lebens, in diesem März intensiv gespürt und erlebt zu haben!

Im April wird Sowilo wirken.
Auch das Licht, die Sonne, das LebensLicht, wird mir die Augen öffnen!

Lieben Gruß

Ulla

Alles Verborgene ist offensichtlich,
alles Offensichtliche ist verborgen
UH

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

20.05.2013 20:41
#129 RE: Rauhnächte antworten

Inzwischen haben wir ja schon den Mai fast durch und irgendwie war mir als hätten wir hier irgendwo einen Traet der darauf wartet, vervollständigt zu werden.
Für den April zog ich ja die .
Die machte sich in kleinen dummen Mobbingatacken einer bestimmten Nachbarin bemerkbar.
Sonst war es recht ruhig und das fand ich gut so.

4. Rauhnacht vom 27. auf den 28. Dezember, Thema: Auflösung, Monat: April

In dieser Rauhnacht soll man sich mit allem auseinandersetzen, das in den vorhergehenden Rauhnächten nicht
so gut gelaufen ist.
Dazu ist es natürlich gut, wenn man vom letzten Jahr noch das Rauhnachtstagebuch hat. Wenn man sich zum
ersten Mal damit beschäftigt gibt es keinen speziellen Tipp von Ruland. Ich persönlich würde das auch auf
das ganze abgelaufene Jahr beziehen. (Da hab ich bis 2008 zurück schauen können aber nichts gravierendes
gefunden)


Alles, was schlecht lief, negative Ereignisse...aufschreiben. Dann auf einem neuen Blatt Papier die negativen
Punkte in positive Aussagen umwandeln. Zum Schluss wird das Blatt mit den negativen Punkten verbrannt. (schöne Idee)
Wer gerne energetisch arbeitet visualisiert eine violette reinigende Flamme, die die negativen Bilder auflöst und
sie in positive Bilder verwandelt. Die neuen Bilder werden dann in weißes Licht gestellt und somit gesegnet.
Dann loslassen und die Freude und Dankbarkeit intensiv fühlen.
(das erschien mir zu christlich angehaucht und so hab ich das mit meinen eigenen Ideen gehändelt)

Ich gestehe, dieses Rückblicken auf alles was "bescheiden" gelaufen ist, fällt mir schwehr oder... empfinde ich als unangenehm, denn es macht in meinen Augen wenig Sinn.
Außer dass ich mich rückwirkend nochmal darüber ärgere.
Natürlich überlege ich da eher, was es mir im Nachhinein gutes gebracht hat.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

http://runenweib.npage.de/runen.html

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

20.05.2013 20:59
#130 RE: Rauhnächte antworten

Der Mai ist ja auch halb durch und so trau ich mich mal an eine Prognose für diesen Monat.
Für den Mai stand die
Wenn das "Tageslicht" von Dagaz für das Erkennen steht, dass etwas in meinem Leben so garnicht mehr
zu mir gehört, dann in diesem Monat. Ich habe mich so zerstritten mit einer Bekannten dass es keinen
Weg mehr zurück gibt und auch nicht soll.
Es schaut wieder einmal alles so gleich aus und doch- wenn ich genau hinsehe erkenne ich in immer mehr
Themen die Schattenseiten die ich nun so nicht mehr will.


5. Rauhnacht vom 28. auf den 29. 12., Thema "Freundschaft" (wie das doch passt)

Um sich mit diesem Thema richtig zu beschäftigen, sollte man zunächst einmal bei sich anfangen.
Frage Dich ob Du selbst Dein bester Freund bist. (es wird immer mehr)
Schau Dir das vergangene Jahr nochmal an. Erinnere Dich an Deine Höhen und Tiefen, was hast Du gut gemacht?
(Ich habe mich von vielen Dingen und weiteren vermeintlichen Freunden getrennt)

Was nicht so gut? Vergebe Dir Deine Fehler, sei gut zu Dir selbst, sag JA zu Dir. ()
Dann schau Dir Deine Freundschaften an. Welche haben sich im vergangenen Jahr auseinandergelebt?
Reinige die Probleme, die sich zwischen Dir und Deinen Freunden befinden.
Wie? Stell Dir eine liegende 8 vor. In einem Kreis stehst Du, im anderen ein Freund. Bitte den Erzengel
Michael (oder einen anderen Engel oder eine Kraft) darum, alle unguten Verbindungen zwischen Dir und
der anderen Person zu lösen.
Mache Deinem Freund in Gedanken ein Geschenk - schau welches Geschenk Du von ihm bekommst.
Stelle Dir vor wie die 8 sich in der Mitte teilt. Ihr steht nun in eigenen Kreisen, mit einem gesunden
und respektvollen Abstand zueinander.
Schreibe Deinen Freunden einen Brief, rufe sie an...zeig ihnen dass Du an sie denkst.
(Das hab ich getan, einen Brief an meine verstorbene Tochter.)

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

http://runenweib.npage.de/runen.html

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.391

21.05.2013 00:50
#131 RE: Rauhnächte antworten

Liebe Druidin,

Zitat
einen Brief an meine verstorbene Tochter.


Es tut mir sehr leid. Ich bin mir sicher, es ist schon eine Weile her, aber der Schmerz kann nie wirklich vergehen. Er wandelt sich bloß, denke ich.
Liebe Grüße
Tanith

Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen
Hermann Hesse

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

21.05.2013 11:38
#132 RE: Rauhnächte antworten

Das ist scho richtig Tanith aber es war wenn ich heute diesen Brief betrachte, doch noch mal recht interessant.
Erst hatte ich Ladehemmungen weil ich so lange schon keinen Brief mehr geschrieben habe. Das war so fremd. (Ich maile, wenn was ist.)
Dann floß es zwar aber irgendwie fand ich- mit Belanglosigkeiten, nicht für jemanden der nun schon 27 Jahre "auf Reisen" ist.
Ich glaube ich hab bestimmt 6 oder 7 mal neu angefangen.
Es ist schon länger kein Schmerz mehr denn ich glaube fest daran dass wir uns wiedersehen. Nichts ist endgültig.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

http://runenweib.npage.de/runen.html

lizzy Offline

Altrabe


Beiträge: 546

28.05.2013 17:55
#133 RE: Rauhnächte antworten
Jetzt ist schon fast der Mai vorbei. Da muss ich doch noch kurz einen Erfahrungsbericht zur April-Rune abgeben. Da hatte mich begleitet.

Was soll ich zu meinen Erlebnissen sagen?
Ganz einfach: mit der richtigen Kommunikation geht alles leichter. Manchmal muss man allerdings schon zwischen den Zeilen lesen, was der Redner nun wirklich gemeint hat.
Hätte ich das mal vorher gewusst... dann hätte es keine Probleme mit dem Abi-Prüfungsvorsitzenden gegeben, dessen nettes Hilfsangebot tatsächlich von ihm nicht als Angebot sondern als Aufforderung an mich und meinen Chef gemeint war, unsere Prüfungsaufgaben ihm auf jeden Fall zu zeigen... Bei der Prüfung handelte es sich natürlich ganz passend auch um die sogenannte "Kommunikationsprüfung" in Englisch (kein Spaß, sie heißt tatsächlich so). Am Ende ging dann alles gut aus und die meisten meiner Schüler haben mit mir auf der gleichen Ebene kommuniziert und ganz gute Noten mitgenommen.

Ein paar Tage lang merkte ich auch wie das ist, wenn die Luft nicht ganz so läuft. Ich hatte plötzlich Atembeschwerden. Als kleines Kind hatte ich schlimmes Asthma und daran (wenn auch nur in abgeschwächter Form) hat mich meine plötzlich auftretende Kurzatmigkeit erinnert.
Interessanterweise fand in diesem Zeitraum ein Vortrag bei unserem Steinehändler statt mit dem Thema "4 Elemente". Na, und um welches Element ging es wohl bei mir? Welchen Stein habe ich mir intuitiv dort zum Arbeiten gegriffen? Luft - Chalcedon.
Auf der Heimfahrt hatte ich dann plötzlich einen "Frosch im Hals" und musste dauernd husten. Meine Mam meinte gleich, das klingt wie mein alter Asthma-Husten. Am nächsten Tag waren die Atembeschwerden weg.


Liebe Grüße
Lizzy
Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

28.05.2013 22:01
#134 RE: Rauhnächte antworten
Vielen Dank fürs Teilen lizzy, ich LIEBE es wenn es so "flutscht" wie bei dir!!

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

http://runenweib.npage.de/runen.html

lizzy Offline

Altrabe


Beiträge: 546

29.05.2013 08:43
#135 RE: Rauhnächte antworten
Liebe Druidin,

ja es ist wirklich spannend. Manchmal merk ich ne Weile gar nichts und plötzlich nach 2 oder 3 Wochen hat mich die jeweilige Rune dann total um.

Liebe Grüße
Lizzy
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor