Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.068 mal aufgerufen
 Die Runen
Nachtfalke Offline

Altrabe


Beiträge: 1.168

12.12.2008 01:07
positive und negative Runen, aber auch neutrale.. antworten

Und den vorraussichtlich letzten Thread im "Runen"forum für heute :)

Also wenn ich mir verschiedene Runen vorstelle, dann habe ich dazu Emotionen, Gefühle, Bilder oder auch Gerüche im Kopf. Ihr werdet das sicher kennen. So empfinde ich manche Runen zum Beispiel als positiv, weil sie für mich einen sehr positiven Zug haben, andere als negativ und belastend. Zu wiederrum anderen habe ich so gut wie gar keinen Bezug oder kaum ein Gefühl. Ich kenne zwar deren Bedeutung, aber sie lösen keine direkte Emotion bei mir aus.

Positive Runen wären: .
Negative Runen: und in gewisser Weise auch .
Neutrale Runen: .

hat bei mir eine Sonderstellung. Insgesamt empfinde ich sie als sehr "erfrischend", etwa wie das Gefühl und die Energie die in der Luft liegt, wenn ein Gewitter gerade vorbeigezogen ist. Einfach reinigend und klar. Der Sturm davor ist aber auch dabei. Nur ich kann dem weder einen negativen Aspekt, noch einen positiven Aspekt zuordnen. Oder auch beides, weil der Sturm ja negativ ist und die Klarheit/ Veränderung nach dem Sturm eher positiv zu werten ist.

Im Grunde könnte ich das bei fast jeder Rune so halten, nur das wären ellenlänge Beiträge. Bei Bedarf kann ich es gerne machen - soweit es mir eben möglich ist.

Gruß
Nachtfalke

Chaos ist die höchste Ordnung

dagaz Offline

Altrabe


Beiträge: 595

14.12.2008 14:38
#2 RE: positive und negative Runen, aber auch neutrale.. antworten
Servus Nachtfalke,

also ich weiß nicht, ich finde, alle Runen haben positive und negative Aspekte.

Nimm nur - hier hast du mobiles Eigentum, aber auch die Gier danach, wie manche Runenlieder andeuten.

Leider reicht mir die Zeit gerade nicht, um auf jede einzelne Rune einzugehen, aber die Diskussion hat ja grad erst angefangen.

Servus,

dæg byþ drihtnes sond / deore mannum
mære metodes leoht / myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum / eallum brice

Nachtfalke Offline

Altrabe


Beiträge: 1.168

16.12.2008 15:28
#3 RE: positive und negative Runen, aber auch neutrale.. antworten

Hi Dagaz,

klar haben alle Runen positive und negative Aspekte. Aber wie fühlt sich Fehu vorrangig für dich an? Eher gut oder schlecht? Ich meine hauptsächlich wenn du magisch mit den Runen arbeitest.
Wie hingegen fühlt sich Naudhiz an? Und wie Raidho? Was spürst du bei Laguz und was bei Hagalaz?

Ich kann dir maximal sagen wie es bei mir ist, aber das kommt etwas später...

Gruß
Nachtfalke

Chaos ist die höchste Ordnung

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

16.12.2008 17:36
#4 RE: positive und negative Runen, aber auch neutrale.. antworten



Hallo Nachtfalke,

grundsätzlich haben alle Runen positive und negative Aspekte.

Doch die Wahrnehmung ist immer individuell...so habe auch ich Runen, die für mich nur positiv aspektiert sind und andere

die mir Unbehagen bereiten. Halt je nach dem an was ich gerade arbeite...oder zu arbeiten habe.

Gruß aettna





*Dankbarkeit macht glücklich*

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

16.12.2008 20:35
#5 RE: positive und negative Runen, aber auch neutrale.. antworten

Hi
Nun,die eine oder andere Rune mag vielleicht etwas unangenehmes ankündigen,ist Sie deshalb Negativ an sich?Aber das Runen negativ sein sollen,in ihrer Direkten Eigenschaft wage ich zu bezweifeln.Wohl muss ich sagen,nur als Beispiel,ziehe ich Berkana umgekehrt als Tagesrune ,kann ich gleich zu Hause bleiben und selbst da gehe ich dem Leben lieber aus dem Weg(Achtung Metapher!)
Heil Euch
Der Sachse

*Ein Ding ist gut oder böse,je nach dem Zweck,zu dem man es braucht*

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

17.12.2008 17:34
#6 RE: positive und negative Runen, aber auch neutrale.. antworten

Hallo zusammen,
Magisch gesehen sind für mich sind irgendwie alle Runen positiv oder neutral (die Neutralen sind die, die sich mir noch nicht offenbart haben).
z.B. ist toll, gibt mir die Kraft, mich zu widersetzen, nein zu sagen, mir etwas vom Leib zu halten (was implizit natürlich das Vorhandensein einer gewissen Zwangslage voraussetzt)
ist für mich so ähnlich: eine Rune der Verteidigung
, da werdet Ihr lachen, verbinde ich immer mit einkaufen gehen (na ja gut, Weihnachtseinkäufe sind halt etwas stressig)
ist ganz wunderbar: zwei wunjos, die sich küssen.
: zwei laguz, die sich was erzählen (man kann die sich ja nicht auch noch küssen lassen, wo kämet mer denn dahin!)

Wenn ich eine Rune für magische Zwecke ziehe, ist es für mich bedeutungslos, ob sie nun umgekehrt oder auf dem Kopf 'rauskommt.

Viele Grüsse
Radegunde

Krächz

Samina Offline

Altrabe

Beiträge: 1.893

17.12.2008 21:48
#7 RE: positive und negative Runen, aber auch neutrale.. antworten

Liebe Radegunde,

In Antwort auf:
ist ganz wunderbar: zwei wunjos, die sich küssen.
zwei laguz, die sich was erzählen (man kann die sich ja nicht auch noch küssen lassen, wo kämet mer denn dahin!)

danke, Du hast mich heute zum schmunzel gebracht. Und ja klar, WO kämen wir da HIN, wenn wir alles positiv sehen würden? Und vielleicht so ver~rückt wären, dabei richtig viel Spaß und Freude zu haben ...

Und so sehen wir wieder mal, obliegt es alleine dem Betrachter, als was er die Rune wahr~nimmt.

Für mich sind alle Runen positiv. Und negatives ist dazu da, das in's positive zu wandeln. Für Auflösungsarbeiten ist es einfach not~wendig mit einem Fuß nochmal nach unten zu steigen um dann danach zwei Stufen nach oben zu nehmen. So ist es auch hier immer ein sowohl ~ als auch. Sie sind polar, wie wir Menschen.

Liebe Grüße
*samina*

~~~
Einen anderen zu heilen ist nicht schwer. Es genügt, ihn zu lieben, ihn zum wichtigsten Wesen der Welt zu machen, sich ihm ganz hinzugeben und sich selbst dabei zu vergessen. (Indianische Weisheit)

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

18.12.2008 09:46
#8 RE: positive und negative Runen, aber auch neutrale.. antworten

Liebe Samina,

In Antwort auf:
danke, Du hast mich heute zum schmunzel gebracht.

Nichts zu danken, gern geschehen!
In Antwort auf:
Und negatives ist dazu da, das in's positive zu wandeln




Liebe Grüsse
Radegunde

Krächz

Wölfin Offline

Rabe


Beiträge: 385

18.12.2008 10:30
#9 RE: positive und negative Runen, aber auch neutrale.. antworten
Hallo alle miteinander...

In Antwort auf:
Und negatives ist dazu da, das in's positive zu wandeln.


Wäre wohl auch schlecht fürs Gleichgewicht der Kräfte, wenn alles nur positiv wäre...
Für mein Verständnis ist Negatives dazu da, daraus zu lernen...(und evtl. was zu verändern)

Wie sagte meine Oma immer so schön?
Es gibt keine "schlechten" Erfahrungen...es gibt nur Erfahrungen...

auch wenn es einem bei manchen Dingen sehr sehr schwerfällt,
sie einfach unter Lebenserfahrung zu verbuchen...

Lieben Gruß von der Wölfin

______________________________________________

«« meine Runen
Tagesrune »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor