Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 3.251 mal aufgerufen
 Namens und Partnerschaftsrunen
Seiten 1 | 2
Garm Offline

Moderator


Beiträge: 945

29.09.2005 08:16
#16 RE: Verbindung von Namens- und Geburtsrunen antworten

Hallo Max,

den kenne ich auch nicht, aber kennst Du den hier: (:

Das ist der offizielle Linkshändersmilie

(Sorry wegen OT)

Viele Grüße
Garm




Fleisch, ist mein Gemüse

Garm Offline

Moderator


Beiträge: 945

29.09.2005 08:24
#17 RE: Verbindung von Namens- und Geburtsrunen antworten

Hallo Johannes,

als ich Deine Antwort auf Max gelesen habe, ging mir spontan die Frage durch den Kopf: "gibt es denn eine Quelle, außer diesem Runenforum, die von einer Geburtsrune spricht?"

Ich persönlich versuche mich an die Namensrune zu halten und ziehe dafür den Geburtsnamen der Person heran. Der Unterschied zwischen einer Namens- und einer Geburtsrune ist mir insofern nicht klar, als dass ich nicht wüßte, welche Aussage diese Rune über eine Person treffen kann, die nicht von der Namensrune bereits erläutert wurde

Vielleicht kann mir das ja jemand von Euch erklären.

Viele Grüße
Garm




Fleisch, ist mein Gemüse

Helrunar Offline



Beiträge: 562

29.09.2005 09:14
#18 RE: Verbindung von Namens- und Geburtsrunen antworten

Hallo Garm,

also ich sehe das mit der Geburtsrune wie die Astrologen mit dem Sternzeichen. So wie der Mensch unter einen bestimmten Sternenkonstelation geboren wurde, wurde er auch unter einen bestimmten Rune geboren die, zusätzlich zur Namensrune, sehr wichtige und hilfreiche dinge aussagt. Ich für meinen Teil gebe der Geburtsrune sogar mehr gewicht wie der Namensrune, da ich finde, das sie einen Menschen besser und intensiver Beschreibt. Wie ein Sternzeichen eben.

grüßle

Helrunar
__________________________________________________

"Runen wollen gelebt werden, belebt sind sie schon "

Dirk ( gelöscht )
Beiträge:

29.09.2005 12:44
#19 RE: Verbindung von Namens- und Geburtsrunen antworten

Hallo zusammen!

Als absoluter Neuling, der sich gerade unter „ich bin neu hier“ vorgestellt hat, ist der Einstieg in die Welt der Runen gar nicht so einfach... deshalb habe ich mal mit der Bestimmung meiner Geburts- und Namensrune begonnen. Und dabei ist mir folgendes aufgefallen:

Geburtstag: 23.06.1969 ... egal wie ich es addiere, ob nun 23+6+1969 oder 2+3+6+1+9+6+9... die Quersumme, die ich letztendlich erhalte, ist in beiden Fällen 9. Also spricht alles dafür, daß meine Geburtsrune Hagalaz ist, wenn man das Futhark voraussetzt, oder irre ich?

Das Berechnen meiner Namensrune (Dirk Weitershagen) ergibt die Zahl 18. Würde also für Berkana sprechen... doch wenn man nun nochmal die Quersumme bildet, lande ich wieder bei 9...
Ist das erneute Bilden der Quersumme in diesem Fall eigentlich angebracht und welche Bedeutung stellt dieser Zusammenhang von Berkana und Hagalaz dar?

Viele Grüße,
Dirk

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

29.09.2005 14:37
#20 RE: Verbindung von Namens- und Geburtsrunen antworten
Lieber Garm,

In Antwort auf:
Der Unterschied zwischen einer Namens- und einer Geburtsrune ist mir insofern nicht klar, als dass ich nicht wüßte, welche Aussage diese Rune über eine Person treffen kann, die nicht von der Namensrune bereits erläutert wurde

Vielleicht kann mir das ja jemand von Euch erklären.



Ich könnte mir vorstellen, daß die Geburtsrune die Anlagen und das Grundwesen der Person beschreibt, während die Namensrune eher die nach außen gelebte und gezeigte Persönlichkeit wiederspiegelt... gemeint sind die Wesensanteile, die für die Person (und auch für ihre Umwelt) offensichtlicher sind.

Das ist weniger eine Erklärung, als nur mein persönlicher Gedankengang.




Liebe Grüße,

Othala

P.S. Der Linkshändersmilie ist klasse! LOL






<<Wenn ich einen grünen Zweig im Herzen trage, wird sich auch ein Singvogel darauf niederlassen>>
(aus China)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.151

29.09.2005 20:00
#21 RE: Verbindung von Namens- und Geburtsrunen antworten

Liebe Raben, lieber Dirk,

bei diesem Thema müssen wir meiner Meinung nach ein wenig aufpassen, die Frage von Johannes nicht aus den Augen zu verlieren.
Ich habe hier schon wirklich sehr gute Anregungen gelesen, die den Unterschied zwischen Namens- und Geburtsrunen zum Inhalt haben. Der Ansatz von Othala hat mir übrigens sehr gut gefallen, zumal ich dabei selbst immer ein wenig auf dem Schlauch stehe.

@Dirk: Dein Beitrag hat eigentlich einen eigenen (neuen) Beitrag verdient, ich glaube in diesem Thread geht er unter Umständen unter

viele Grüße
Ansuz




"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Johannes Offline

Barde


Beiträge: 28

02.10.2005 12:11
#22 RE: Verbindung von Namens- und Geburtsrunen antworten

:(

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

02.10.2005 12:23
#23 RE: Verbindung von Namens- und Geburtsrunen antworten
Hallo Johannes,


Galar wird Dir sicherlich noch antworten - vielleicht fehlt ihr die Zeit im Moment.
Was sagst Du denn eigentlich zu unseren Gedanken zum Thema Namens-und Geburtsrunen? Sind doch schon einige zusammengekommen, finde ich. :)

Liebe Grüße,

Othala

<<Wenn ich einen grünen Zweig im Herzen trage, wird sich auch ein Singvogel darauf niederlassen>>
(aus China)

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

02.10.2005 13:14
#24 RE: Verbindung von Namens- und Geburtsrunen antworten

Huhu Johannes!

Och ich hab inzwischen schon einiges über Ansuz, Naudhiz und Perthro gelesen. Das muß aber erstmal sacken und dann muß ich auf die Eingebung zum Schreiben warten...

Viele Grüße,
Max

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

02.10.2005 19:04
#25 RE: Verbindung von Namens- und Geburtsrunen antworten

Hallo Johannes,

ach ich schreib jetzt einfach mal drauflos, vielleicht is es Quatsch, aber vielleicht is ja auch was für Dich dabei.

Ansuz ich setzte diese Rune an den Anfang, da sie meiner Meinung nach mehr Dein Inneres, Dein Gefühlsleben symbolisiert.

Ansuz ist die Rune der Kommunikation. Also aktives Zuhören als auch Reden oder Schreiben(mit Herz), sind Dir in die Wiege gelegt worden. Es ist, als ob Du manchmal einfach einen ganz besonderen Draht nach Oben als auch Unten hast. Manchmal ist das sehr verwirrend und vor Allem, weil es oftmals unbewusst ablaüft, weißt Du auch, wie wichtig es für Dich ist, Dich immer wieder zurückzuziehen und Deine Eindrücke zu überprüfen. Denn Du kennst Deine Schwäche, sie heißen Irrglaube und Manipulationen, gegenüber denen Du Dich schützen mußt.

Naudhiz die Notrune macht erfinderisch und das brauchst Du oft in Deinem Leben. Es ist aber auch die Rune, die eingesetzt wird, wenn man die richtigen Partner finden möchte. Und genau da sehe ich die Verbindung zu Deiner Geburtsrune. Naudhiz hilft gegen sowas wie Leichtgläubigkeit, sie warnt Dich.

Perthro ob das nu korrekt ist, diese beiden Runen zusammen zuziehen weiß ich nicht. Ich mach das aber automatisch so und wenn ich dafür ein Argument liefern sollte: Bei der Errechnung der Partnerschaftsrunen macht man das ja auch so.

Perthro hilft Dir, das Leben auch einfach mal auch nur als Spiel zu betrachten, nimmt den bitteren Ernst raus und schafft somit ein Gleichgewicht und hilft auch wenn´s Dir mal zu langweilig wird.

Viele Grüße,
Max


Johannes Offline

Barde


Beiträge: 28

02.10.2005 23:44
#26 RE: Verbindung von Namens- und Geburtsrunen antworten
danke max, dass du soviel geschrieben hast ;)
hm das mit ansuz kann schon sein;d.h. ich versuche auch scho vieles aus gewisser distanz zu sehen also wie du sagst, mein eindrücke zu überprüfen. Desweiteren stimme ich dem darauf folgenden auch einigermaßen zu, wenn man sich mein gefühlsleben und meine Umgangsart mit anderen ansehen mag. Ich bin als guter Zuhörer bei Freunden bekannt und dass ich sehr impulsiv reagieren kann, sowohl schriftlich als auch mündlich(ausm herzen halt)Jedoch find ich die Deutung von Naudhiz auf mich gesehn eher weniger passend oder ihre kraft ist bei mri sehr gering denn durch mein herzliche Art bin ich doch teilweise sehr leichtgläubig(oder ähnlich ) und naja. Es is sehr schwer, sich selbst zu beschreiben also lass mich noch bissl nachdenken. dann kriegst morgen nochma ne richtige Antwort, falls du es möchtest:)

Danke dennoch nochmal!

ah was mir grad noch einfällt(hängt mit ner Erfahrung zusammen die ich heute hatte)
Ich fahre manchma stundenlang mit Straßenbahn durhc meine Stadt(Rostock) und beobachte die Leute und Umgebung(bei Regen,ich mag das wetter so sehr und stimmt mich nachdenklich.)
Jedenfalls war ich denn beim Haupt-Bahnhof und sah soviele Menschen weinen und sich Abschiedsküsse gebend.Das machte mcih total traurig. Darüber musste ich grad wieder nachdenken und bestätigte mir wieder, wie gefühlsintensiv ich handle oder auch mit der Umwelt interagiere..
Genau das gleiche als ich Zivi hatte.. Musste weinen, als ich nen Seeadler sterben sah..:(
Naja ich weiß nich inwiefern man das irgendwie an Hand der Runen sehen kann aber das is ein sehr starker Wesenszug an mir.

ach und was ich noch fragen wollt. Wie kommst du auf die 3.Rune?

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

03.10.2005 13:39
#27 RE: Verbindung von Namens- und Geburtsrunen antworten
Hallo Johannes!

Klar möchte ich das freue mich immer über Antworten, spontane, als auch überlegte.

Zum Verständnis und nicht, um Dich von meiner Deutung zu überzeugen, bin froh, wenn ich es hinbekomme, mich selbst zu deuten

Inga hat mir zu meiner Namensrune anfangs hier mal folgendes geschrieben:

In Antwort auf:
Gardenstone interpretiert die Rune Naudhiz wie folgt:
In Antwort auf:

erfolgreich nur mit einer guten Partnerschaft oder Ehe im Hintergrund, wird unter Stress kreativ und findet gute Lösungen und Auswege, kann Mißerfolge ertragen und darauf positiv reagieren, guter Arbeiter im Hintergrund. Vorsicht bei Verbitterung, Selbstmitleid und Flucht in Krankheiten!

Und in Verbindung zur Rune Ansuz (Odin´s Rune) fiel mir dazu die Geschichte ein, als Frigg Odin durch eine List half, seinen Ziehsohn Gernod in einem anderen Licht zu sehen. Der hatte sich in der Zwischenzeit ja zu einem ziemlichen Arsch entwickelt und seinem Bruder Agnar (Ziehsohn von Frigg) übel mitgespielt. Sie hatte eigentlich mehr aus der Intuition heraus gehandelt, weil sie über Odin´s Überheblichkeit und Leichtgläubigkeit( Schattenseiten der Rune Ansuz) genervt war. Letztendlich war es aber das gute Zusammenspiel dieser Beiden, welches dann zur Klärung beitrug.

Auf Perthro bin ich so gekommen: 4. Rune + 10. Rune = 14. Rune

Diese Suche nach der Rune, die einen besonders charakterisiert ist für mich manchmal nur der verzweifelte Versuch, sich selber in diesem Modell wiederzufinden, es kann aber nicht mehr als ein Ausgangspunkt sein, auf der Reise durch den Runenkreis.

Diese Stimmung auf Bahnhöfen, diese Mischung aus Freude, Leid und Sentimentalität übt auf mich schon seit jeher eine ganz besondere Faszination aus. Und es zieht mich auch oft dahin, also in den Bücherladen da, oder um ne Kleinigkeit zu essen oder nen Kaffee zu trinken. Und wenn ich dann beobachte, wie sich die Menschen dann freuen, wenn sie ihre Lieben dann wiedersehen, muß ich immer aufpassen, daß ich keine feuchten Augen kriege. Aber in den Abschieden dort schwingt immer die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit, das macht es so schön. Oh, Scheiße, und heute Abend hab ich ein Treffen mit einem ganz altem Freund aus Kindertagen, aus dem Freundeskreis meiner Eltern, meine Tante aus München ist extra gekommen, um ihn auch noch mal zu sehen, weil also er ist richtig schwer krank und dämmert manchmal schon tagelang in einer anderen Welt, ja und er hat sich aber trotzdem auf die Reise von Kanada aus hierher gemacht, um von seiner kranken Mutter Abschied zu nehmen. Puh, das wird glaube ich nicht so ganz einfach.

Viele Grüße,
Max

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor