Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.002 mal aufgerufen
 Die Runen
Seiten 1 | 2
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.01.2009 19:00
Thurisaz und "Die Taube" antworten

Hallo Runenfreunde
Mir schwirrt da was im Kopf rum ,doch eh ich meine Äusserungen dazu machen möchte,würde ich ersteinmal Eure unbefangenen ersten Gedanken zu folgendem Bild einsammeln wollen und dann vergleichen.Mal sehen was dabei rauskommt.

Vielen Dank im Voraus
Der Sachse

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.439

22.01.2009 21:04
#2 RE: Thurisaz und "Die Taube" antworten



Hi Sachse..

also meine erste Assoziation war ..negativ aspektiert.
Zumal mir die Symbolik des "abstürzenden"armen Vogels auch verschlossen bleibt...
Irgendwie erkenne ich da noch was von Trinität...aber dann war`s das auch schon..
Was ist das denn für ein Gebäude...eine Kirche??????

Ich bin mal gespannt, was du dir so gedacht hast????????
Gruß aettna




*Es gibt keinen Weg zum Glück.Glücklich sein ist der Weg.*

Wölfin Offline

Rabe


Beiträge: 385

22.01.2009 21:29
#3 RE: Thurisaz und "Die Taube" antworten

Hallo Sachse...

Ich sehe eine (Friedens?)Taube...
Das Symbol, in dem sie sich befindet sieht mir aus wie ein Knotensymbol...
Also befindet sich die Taube in einem Schutzraum...

Dorn steht verkehrt...Hm...
Das würde Aggresivität, Angriff oder falsch eingeschlagener Weg assoziieren...

Das ergibt irgendwie keinen Sinn, oder?

Lieben Gruß von der Wölfin

______________________________________________

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

23.01.2009 10:58
#4 RE: Thurisaz und "Die Taube" antworten

Hallo zusammen,
also, wenn ich mich recht erinnere, handelt es sich nicht um einen "abstürzenden armen Vogel". Die Taube ist vielmehr das Symbol des heiligen Geistes, der herniederfährt und den armen Menschen die Erleuchtung bringt. Und da Erleuchtung auch manchmal schmerzhaft sein kann, finde ich thurisaz zumindest nicht unpassend als Assoziation.

Viele Grüsse
Radegunde


Krächz

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.439

23.01.2009 13:11
#5 RE: Thurisaz und "Die Taube" antworten



Hi Radegunde,

In Antwort auf:
wenn ich mich recht erinnere, handelt es sich nicht um einen "abstürzenden armen Vogel". Die Taube ist vielmehr das Symbol des heiligen Geistes, der herniederfährt und den armen Menschen die Erleuchtung bringt


...da lag ich mit meiner Trinität doch richtig...im Namen des Vaters,des Sohnes und des Heiligen Geistes...handelt
es sich in meinen Augen dann doch um einen armen, abstürzenden Vogel.

Gruß aettna




*Es gibt keinen Weg zum Glück.Glücklich sein ist der Weg.*

dagaz Offline

Altrabe


Beiträge: 595

23.01.2009 13:12
#6 RE: Thurisaz und "Die Taube" antworten

Servus Leute,

mit assoziier ich doch eher den alten Jahwe (oder war's noch El?), der Sodom und Gomorrha dem Erdboden gleichmacht. Auf den Hl. Geist würd eher passen.

Nur meine bescheidene Meinung.

Servus,

dæg byþ drihtnes sond / deore mannum
mære metodes leoht / myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum / eallum brice

Wölfin Offline

Rabe


Beiträge: 385

23.01.2009 16:16
#7 RE: Thurisaz und "Die Taube" antworten

Hallo...

Grad gefunden:

In Antwort auf:
Der Heilige Geist ist die schöpferische Kraft Gottes. Die Kirche glaubt, dass im Heiligen Geist Gott selber mitten unter den Menschen ist. Im Vertrauen darauf wagt sie es immer wieder sich kritisch zu äußern. Die Gefahr missverstanden zu werden, nimmt sie dabei in Kauf. In der Kunst wird der Heilige Geist oft als weiße Taube dargestellt ( Trinität).
Quelle: kathweb.de/lexikon

Lieben Gruß von der Wölfin

______________________________________________

Nachtfalke Offline

Altrabe


Beiträge: 1.168

23.01.2009 17:18
#8 RE: Thurisaz und "Die Taube" antworten

In der Taube würd ich eher ein umgedrehtes sehen als ein ... aber das ist meine Meinung.

Gruß
Nachtfalke

"Die alten Götter sind nicht tot, sie denken vielmehr, dass wir es seien!"
(Altes Sprichwort der Hexen)

Samina Offline

Altrabe

Beiträge: 1.893

24.01.2009 00:46
#9 RE: Thurisaz und "Die Taube" antworten
Hallo Sachse,

ich sehe einen Kreis, die Trinität durch das Rundfenster, die Taube mit vier Flügeln jeweils re und li sowie mit sieben Schwanzfedern = Erleuchtung wäre jetzt meine Vermutung.
Thurisaz gibt die Energie und wird segenbringend wobei ich auch in dieser Darstellund auch ein Dreieck sehe, das nach oben 'gibt'. Wenn man sich also vorstellt, daß jetzt das nochmal spiegelverkehrt nach oben zeigt ... falls Du mir folgen kannst ; also ein 'Empfangen' als auch ein 'Abgeben'.

Das 'fliegende' ?

Viele Grüße
*samina*

~~~
Einen anderen zu heilen ist nicht schwer. Es genügt, ihn zu lieben, ihn zum wichtigsten Wesen der Welt zu machen, sich ihm ganz hinzugeben und sich selbst dabei zu vergessen. (Indianische Weisheit)

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

24.01.2009 19:14
#10 RE: Thurisaz und "Die Taube" antworten

Hallo Raben
Der Gedanke kam mir durch den Satz "Die Riesenvernichtung in der Urzeit durch die Götter Odinn,Hoenir und Lodurr deutet vielleicht auf die Riesenrune Thorn"(Geza v.N.)Wir haben da doch auch diese Assotiation mit der Dorne ,dem Rosendorn.Rose,Rosa lat.für Tau,in genau diesem Tau,dem Spiritus Mundi suchen doch die Alchemisten die Prima Materia für den beginn des grossen Werkes zu finden.Man stelle sich nur Bildlich den Morgentau auf dem Rosendorn vor.Tau steht wiederum für den Weisheitsmet Oedroerir,also Weisheit/Wissen.Wurden vielleicht am Baum der Erkenntniss beim Empfangen der Runen die"Riesen"vernichtet und der Denkende(sich selbst erkennende Mensch)war das Resultat?Also nicht zuletzt das herabkommen des"heiligen Geistes"oder besser der Erkenntniss.Darum meine ich,liesse sich die Rune Thorn hier gut assoziieren.Und als Abwehrrune soll sich ja der Angreifer am Dorn stechen,ich meine aber am Dorn der Selbsterkenntniss ist hier gemeint.
Auch finden wir in der Geschichte der Nephilim in der Bibel ein ähnliches Gleichniss,sind sie ja auch "herabgestiegen" haben sich mit den Menschentöchtern gepaart und somit evtl.den Geist der Erkenntniss(Selbsterkenntniss)eingebracht.Nun,auch die Christliche Pfingstgeschichte liesse sich hier prima mit einweben.Mit Sicherheit werden wir auch in den Übrigen Religionen ein Gleichniss dazu finden.

Satyan Nasti Paro Dharma
"Keine Religlion ist höher als die Wahrheit"
Der Sachse

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.439

25.01.2009 01:11
#11 RE: Thurisaz und "Die Taube" antworten



Hi Sachse,

ich versteh kein Wort, vielleicht will ich auch einfach nicht.
Zum einen hab ich mich auf deine eigenen Gedankengänge gefreut, zum anderen mag ich Geza, den Selbsternannten nicht.

Gruß aettna




*Es gibt keinen Weg zum Glück.Glücklich sein ist der Weg.*

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

25.01.2009 11:16
#12 RE: Thurisaz und "Die Taube" antworten

Hallo Aettna
Ich bin auch nicht der grosse Freund von dem Freak hier http://www.allsherjargode.de/
Jedoch möchte ich ihm sein, vor allem Historisches,Wissen nicht absprechen.Eben dieser eine Satz regte mich zu meinen Gedanken an und warum sollte nicht das eine oder andere brauchbare dabei sein?Genauso wenig wollte ich an Thelema-Ritualen teilnehmen wollen und doch sind Crowleys Schriften eine wahre Fundgrube für Erkennende.Auch ohne Jude oder Katholik zu sein kann ich durchaus mit der Tora oder den Evangelien etwas anfangen,verstehst Du mich?
LOL Sachse

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.439

25.01.2009 13:35
#13 RE: Thurisaz und "Die Taube" antworten



Hallo Sachse,

ja..ich versteh dich.

Ich versteh nur Geza nicht...

Zieh dir den Schuh einfach nicht an...

Gruß aettna


*Es gibt keinen Weg zum Glück.Glücklich sein ist der Weg.*

Nachtfalke Offline

Altrabe


Beiträge: 1.168

27.01.2009 14:53
#14 RE: Thurisaz und "Die Taube" antworten
Hey,

Geza ist... nunja eine Streitfrage schlechthin :D
Allerdings muss ich Sachse recht geben: sein historisches Wissen, vor allem die ganzen Quellenvereichnisse die er in seinem Buch "heilige Runen" angibt sind nicht ohne. Viele andere wie z.B. gardenstone geben nur schwammige oder gar keine Quellen an. Da ist mir Geza (abgesehen von seiner Meinung) schon lieber.

Ansonsten ist er eine XXX für zwischendurch

Gruß
Nachtfalke

Editiert von Ansuz am 28.01.09

"Die alten Götter sind nicht tot, sie denken vielmehr, dass wir es seien!"
(Altes Sprichwort der Hexen)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.160

28.01.2009 19:51
#15 RE: Thurisaz und "Die Taube" antworten

Hallo Nachtfalke, hallo Raben,

dieser Bereich ist öffentlich!

Bitte sachlich bleiben


Danke und lieben Gruß
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor