Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 2.215 mal aufgerufen
 Runenherstellung
Seiten 1 | 2
Tethor Offline

Novize


Beiträge: 14

27.09.2013 17:53
#16 RE: Holz bearbeiten antworten

Hab heute endlich Zeit gefunden mit meinem Runenset anzufangen...ganz schön viel Arbeit :D

Grüße der Sonne,
Tethor




Flackernd steigen Feuersäulen
blutig rot hinauf ins All
und wie Glas zerspringt der Himmel
Sterne fallen überall...

Samina Offline

Altrabe

Beiträge: 1.893

28.09.2013 17:13
#17 RE: Holz bearbeiten antworten

Hallo Tethor,

uns bleibt so oft die Arbeit nicht erspart. Doch geht sie oft einher mit Erkenntniss und wertvollen Hinweisen.

Viel Freude weiterhin beim Fertigen.

Liebe Grüße, Samina

~~~
So wie man die Strahlen der Sonne nicht zudecken kann, so kann man auch das Licht der Wahrheit nicht auslöschen.

Eburona Offline

Rabe


Beiträge: 59

16.12.2013 15:55
#18 RE: Holz bearbeiten antworten

Also ich lasse je nach Holzart und wo ich es hergekommen habe, zwischen
einem halben Jahr und Jahr liegen. Kommt auch auf die Größe an. Wenn
man Pech hat, reisen die Holzscheiben / Stäbe, wenn sie nach zu kurzen trocknen
verarbeitet werden. Und als Tip am Rand, die Reste, vom ab geschmirgelten gehobelten Holz, eigenen sich zum Räuchern. In kleinen Mengen unter Styrax oder Weihrauch.. macht sich sehr gut, bei Eibe seid aber sehr vorsichtig, da sie Halluzination hervorrufen kann ..also äußerst sparsam und immer bei offenen Fenster benutzen :-)
Lg Eburona

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.294

23.12.2013 07:47
#19 RE: Holz bearbeiten antworten

HUhu,

ich habe meinen Eibenast ca. 1 Jahr trocknen lassen und die Runen sind prima geworden ohne Sprung!

Liebe Grüße RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Runenwolf ( gelöscht )
Beiträge:

24.01.2015 22:47
#20 RE: Holz bearbeiten antworten

Zitat von Ragin im Beitrag #11
also fazit scheiben schneiden ... ne woche trocknen lassen(wenn de es mal fallen lässt hörste obs wirklich trocken ist )
schleifen und dann runen rein fertich.^^


Moin Moin,

da haben sich mir beim Lesen die Fußnägel hochgerollt! So kann man sich vielleicht eine Halskette anfertigen, aber ganz sicher keine Magischen Werkzeuge.

Zitat
Beim Anfertigen eines Rohlings werden oft schon die ersten Fehler gemacht! Kommen wir noch einmal auf den Ursprung des Wortes Buchstabe zurück: Er liegt bei den Buchenstäben, die die Germanen zum Losen verwendeten. Hätten die Germanen nicht Stäbe sondern Scheiben aus den Ästen geschnitten, würden wir die Zeichen unseres Alphabets heute wohl Buchscheiben nennen. Warum werden also immer noch Äste in Scheiben geschnitten, um dort Runen einzuritzen?


Und das "dann runen rein fertich" ist ja der Hammer. Wer sein erstes Runenset anfertigt, braucht - vorausgesetzt, der Betreffende will nicht nur "rumspielen" - gut sechs Monate dazu.

Freundliche Grüße
Runenwolf

Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen. (Sitting Bull, Lakota-Indianer)

lizzy Offline

Altrabe


Beiträge: 546

25.01.2015 13:34
#21 RE: Holz bearbeiten antworten

Zitat von Runenwolf im Beitrag #20
Wer sein erstes Runenset anfertigt, braucht - vorausgesetzt, der Betreffende will nicht nur "rumspielen" - gut sechs Monate dazu.



Hallo,

sicherlich hat sich der Schreiber des Beitrags etwas zu einfach ausgedrückt. Es geht sicherlich einige Zeit ins Land. Zumindest dauert es, bis man den passenden Ast für die Scheiben gefunden, getrocknet und in Scheiben geschnitten hat oder die richtigen Steine für ein Runenset findet. Und man sollte es wirklich nicht überhastet angehen.

Aber für das Herstellen an sich - also ich meine jetzt, das Schreiben der Runen auf die Steine oder das Ritzen in die Holzscheiben, habe ich an einem Tag gemacht. Man braucht zwar Zeit und Ruhe und es ist auch ganz schön anstrengend weil jede Rune bei mir direkt körperliche Auswirkungen hatte. Aber pro Tag nur eine Rune oder pro Woche, das ist nicht meins.

Wie immer....jeder hat eine andere Vorgehensweise.

Liebe Grüße
Lizzy

Runenwolf ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2015 13:44
#22 RE: Holz bearbeiten antworten

Moin Lizzy,

die Holzscheiben für Runen haben sich wohl schon sehr durchgesetzt. Aber es ist ja auch einfacher, einen Ast fix mal in Scheiben zu schneiden. Ob der einfache Weg aber immer der richtige ist?
Aber wie schon gesagt: Jeder auf seine Weise.

Freundliche Grüße
Runenwolf

Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen. (Sitting Bull, Lakota-Indianer)

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.332

25.01.2015 14:38
#23 RE: Holz bearbeiten antworten

Liebe @RainBow,
da ich deine Runen gesehen habe, gebe ich hier mal zum besten: Sie sind wunderbar. Sie fühlen sich gut an und ihre Energie ist spürbar, sogar durch den wunderschönen Beutel, in dem du sie bei dir trägst. Und man sieht ihnen an, dass sie nict "husch, husch" hergestellt wurden, sondern mit Kraft und Liebe gefertigt worden sind.
Un dnoch eines:
Die Runen für sich selbst sind "Buchstaben", ohne jegliche Magie (die "Magie" rührte vorerst von der Tatsache her, dass nicht alle sie lesen konnten und erst recht nicht schreiben). Dei Magie ist in uns selbst. Wir sind es, die sie - nach unserem Können - damit füllen.
Lieb eGrüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.294

28.01.2015 12:25
#24 RE: Holz bearbeiten antworten

Hallo Tanith und die anderen Raben,

erstmal danke für das Kompliment. Zweitens fühle ich mich nicht angesprochen im Sinne von Husch, Husch.

Ich schrieb, ich habe den Ast ein Jahr trocknen lassen, da habe ich noch gar nicht von der Anfertigung der Runen gesprochen.
Es hat bei mir bestimmt länger als 6 Monate gedauert und ich hatte Hilfe.
Ich habe manche Herstellungschritte nicht allein mangels Kraft und Werkzeug umsetzten können, Runenholz ist sehr hart.
Die ersten Scheiben habe ich mit einer Handsäge gemacht. Da bin ich nicht weit gekommen.
Ich hatte Blasen und zwei Scheiben in der Hand.
Es war anstrengend, darum habe ich aber seitdem vielleicht auch nicht das Bedürfnis gehabt mir einen neuen Satz aus Holz zu machen, nur mit bunten Karten habe ich noch experimentiert. Meine Eibenrunen sind mir aber meine Liebsten. Und ich spiele nicht nur damit.
Die Runen sind Begleiter in meinem Leben, so ich es persönlich.

Ich rede nicht mehr soviel darüber wie früher, ich wende an.

@Runenwolf:
ich denke der Schreiber wollte sich kurz fassen,
das wichtigste für mich bei der Herstellung waren neben dem machen, die Gesänge.
Ich habe für meine Runen gesungen, von Beginn ihrer Herstellung an.
Ich habe Ihnen mein Herz, meine Liebe, mein Vertrauen geschenkt. Ich habe diesen Weg gewählt, ohne Überlieferung, aus mir selbst heraus. Und es war richtig.
Ich treffe meine Entscheidung und bin mir selbst Rechenschaft schuldig, keinem anderen.
Ich verwende Magie und ja auch manchmal ohne das Wissen anderer, wenn es um Schutzzauber gilt.
Dann gebe ich jemanden mit etwas auf dem Weg.
Doch es steht mir nicht zu zu urteilen.
Und wenn man mir Schaden tut, banne ich, doch schicke keinen neuen Schaden zurück, eher halte ich den Spiegel hin.
Das ist meine Einstellung. Der kriegerische Weg mag manchen kurzfristig helfen, doch meine Erfahrung hält der sanfte Weg länger und durchdringender an.
So habe ich es auch bei der Runenherstellung gemacht, langsam und mit Geduld, alles kam zu seiner Zeit. Der Fluß ebnet sich den Weg, es gibt Flutwellen, Hochwasser und manchmal ist er fast trocken, die Zeiten richtig zu erkennen, zu akzeptieren und das beste daraus zu machen, zeichnet auch einen guten Magier aus, denke ich, wobei ich auch keiner bin.
Ich muß mich oft selbst beherrschen, nicht übertrieben und doch nicht nur auf der Stelle dümpeln, das richtige Maß zu finden.
Es ist eine Kunst.

Und ganz allgemein:

Und ja runde Runen sind verbreitet, und ja meine sind es auch und ja es ist einfacher.
Es hat aber auch was symbolisches für mich. Der Kreis ist für mich Harmonie und er folgt den Jahreskreisen des Baumes den ich wählte, der zu diesem Zeitpunkt so alt war wie ich. Er lebt heute nicht mehr. Was ich sehr bedaure, doch in meinen Runen lebt er fort und darin bin ich dankbar, darum ist es gut das meine Runen rund sind.

Und soweit ich weiß, wurde die Runen früher für Befragungen neu geschnitzt, es wurde also immer frisches Holz verwendet und die Runenherstellung war schnell. Ein Baum, der Früchte trägt, daraus wurden Stäbchen geschnitzt, diese wurde mit Blut beschriftet.
Es musste nicht immer eine Buche sein, Apfelbaum ging auch.
Es gab Ausnahmen. So waren es oft Buchen, doch nicht immer, früher war die Buche, der am weit verbreiteste Baum in Mitteleuropa.
Muß es jetzt also immer eine Buche sein, weil es Buch-stabe heißt???
Ich denke die Vielfalt unserer Wege ist durchaus berechtigt. Und wenn meine Wissen von Fehlern behaftet ist, dann klärt mich ruhig auf! Denn eins ist auch ziemlich sicher. Solange ich lebe, lerne ich dazu und darum bin ich ja auch hier!

Also ganz liebe Grüße an Euch Alle!
RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Runenwolf ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2015 17:29
#25 RE: Holz bearbeiten antworten

Moin, Moin!

Zitat von RainBow im Beitrag #24
Muß es jetzt also immer eine Buche sein, weil es Buch-stabe heißt???


Entweder ich drücke mich wirklich unverständlich aus, oder du hast nicht wirklich gelesen, was ich geschrieben habe.
Wie auch immer, ganz kurz: Nicht Buche, weil es Buchstabe heißt! Stäbe statt Scheiben, weil ... wie bereits erklärt.

Freundliche Grüße
Runenwolf

Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen. (Sitting Bull, Lakota-Indianer)

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.294

28.01.2015 21:00
#26 RE: Holz bearbeiten antworten

Lieber Runenwolf,

das habe ich ironisch gemeint! Also mit einem Zwinkern im Gesicht.

Mir ist schon klar wie du das meintest.

Liebe Grüße
RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor