Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 2.499 mal aufgerufen
 Runenherstellung
Seiten 1 | 2
Schattenwolf Offline

Jungrabe


Beiträge: 28

04.03.2009 17:13
Holz bearbeiten antworten

Hallo!

Hab mir heute frisches Buchenholz aus dem Wald geholt, welches zu meinem ersten Runensatz verarbeitet werden wird. Jetzt wollte ich fragen ob wer weiß wie lange das Holz zum trocknen braucht?! Verarbeitet ihr das Holz mit oder ohne Rinde?

Gruß

Schattenwolf

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

04.03.2009 20:14
#2 RE: Holz bearbeiten antworten

HAllo Schattenwolf,

ich schließ mich deiner Frage einfach mal an^^
Habe am Wochenende das erbetene Stück Eibe geschenkt bekommen, aus dem ich meinen nächsten Runensatz fertigen werde. Die Rinde habe ich abgemacht und der Ast trocknet nun vor sich hin.
Allerdings hab ich auch keine Ahnung, wie lange ich ihn trocknen lassen sollte...

Meine bisherigen Runen waren alle aus anderen Materialien.

Lieben Gruß
Corvina



erwachend durch das Beben
breitet der schwarze Vogel weit seine Schwingen aus, öffnet seiner Seele ein Fenster
atmet die Liebe und fliegt hinaus
dem Erkennen entgegen, aus dem Schutz der Dunkelheit mutig hinein in die Schatten

Tahira Offline

Rabe


Beiträge: 471

05.03.2009 05:56
#3 RE: Holz bearbeiten antworten

Hi,

also ich hab mir ja vor kurzem Runen aus einem Buchenast gemacht.

Gesägt hat freundlicherweise die Kreissäge eines Freundes.
Danach haben die Stücke schon ein paar Tage (ich glaub ich hab ne Woche gewartet, weiß aber nicht, wie
das bei einem ganzen Ast aussieht) zum Trocknen
gebraucht. Je nach Lagerung eben.

Wichtig ist auch, dass man mehr Holzstücke macht, als man braucht,
denn ein paar werden brechen beim Trocknen oder je nach der Verarbeitung
auch dabei.

Cu Tahira

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

05.03.2009 14:56
#4 RE: Holz bearbeiten antworten

Hallo zusammen

Ich würde den Ast zumindest ein Monat an trocknen lassen. Der Ort dafür sollte weder zu heiß (Gefahr der Rissbildung) noch zu feucht (Schimmelbefall) sein. Danach trocknet er zwar noch weiter aus, sollte dabei aber nicht mehr springen.

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

Schattenwolf Offline

Jungrabe


Beiträge: 28

07.03.2009 17:53
#5 RE: Holz bearbeiten antworten

Wäre es also besser das Holz vorher zu schneiden und zu entrinden und dann trocknen zu lassen? Normales Buchenholz für Heizzwecke wird ja ein halbes jahr bis ein Jahr lang getrocknet...

Nachtfalke Offline

Altrabe


Beiträge: 1.168

07.03.2009 19:36
#6 RE: Holz bearbeiten antworten

Naja wenn du es jetzt schneidest kanns mitunter passieren, dass sich noch etwas verzieht. Bei kleinen Teilchen ist das nicht so schlimm (solange sie nicht springen) und für mich hat das sogar etwas "eigenes".
Die Rinde runtertun. Ja würde ICH schon machen aber ich bin kein Handwerker. Theoretisch müssten die einzelnen Teile dann ja auch schneller trocknen.
Aber gut, genug der Rede... ich lass hier mal lieber die Profis sprechen.

Gruß,
Nachtfalke

& & &

Schattenwolf Offline

Jungrabe


Beiträge: 28

12.03.2009 15:33
#7 RE: Holz bearbeiten antworten

also was sagen jetzt die Profis???

Schattenwolf Offline

Jungrabe


Beiträge: 28

25.03.2009 19:03
#8 RE: Holz bearbeiten antworten

Weiß sonst echt niemand was dazu?

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

25.03.2009 19:53
#9 RE: Holz bearbeiten antworten

Hallo Schattenwolf,

also ich habe meinen Ast in meinem Zimmer stehen. Dort ist es relativ frisch, meist so um die 15 Grad bei der aktuellen Witterung.
Die Rinde habe ich vorher abgemacht, damit er besser trocknen kann. Allerdings habe ich ihn noch nicht klein gesägt.
Damit wollte ich warten, bis er völlig durchgetrocknet ist.

Wann das genau der Fall ist, weiß ich allerdings auch nicht.. Da werd ich mal meinem Gefühl vertrauen.

Ich hoffe, dass hilft dir ein wenig...

lieben Gruß
Corvina



erwachend durch das Beben
breitet der schwarze Vogel weit seine Schwingen aus, öffnet seiner Seele ein Fenster
atmet die Liebe und fliegt hinaus
dem Erkennen entgegen, aus dem Schutz der Dunkelheit mutig hinein in die Schatten

Runa Offline

Jungrabe


Beiträge: 33

13.04.2009 12:24
#10 RE: Holz bearbeiten antworten

Hallo Schattenwolf,

ich habe mein Holzrunenset aus dem Ast einer Birke gemacht. Nachdem ich den Ast von dem Baum bekam habe ich ihn in Scheiben geschnitten und dann ein paar Tage trocknen lassen. dann habe ich die Runen eingebrannt. Die Rinde hatte ich nicht entfernt, sie bröckelt aber inzwischen immer mal wieder ab.

Wenn du die Rinde also vorher entfernst, könntest du das Bröckeln wohl verhindern

Viel Spaß



........Sag, was du tun wirst,

und tu, was du gesagt hast ........

Ragin Offline

Rabe


Beiträge: 57

16.04.2009 10:13
#11 RE: Holz bearbeiten antworten

hallo raben ich melde mich auch mal zu wort ..
hab mein runenset aus Eibe gemacht .. was das trocknen angeht ... um so dünner die scheiben umso trockener isses in kürzerer zeit ... *gg*
so.. na dann die scheiben sind also trocken ... nun man nehme grobes schleifpapier und arbeitet sich immer feiner vor ....bis es glänzt ...
(ich selber hab es bis zum glänzen nur bei den ersten runen gemacht .. Futhark das wars die anderen sind nur glatt)
es gibt kleine tricks ... wenn du dein holz das erste mal zum glänzen gebracht hast is es noch lange nicht fertig ... mach es mal feucht und warte einen tag ... dann ist es wieder rau ... dann halt wieder schleifen feucht machen schleifen feuchtmachen usw ... bis es wirklich glänzt ... und dann noch runen rein schnitzen fertig .. ich selber hab die rinde abgemacht weil das unnötig feuchtigkeid hält.


also fazit scheiben schneiden ... ne woche trocknen lassen(wenn de es mal fallen lässt hörste obs wirklich trocken ist )
schleifen und dann runen rein fertich.^^
Mfg asen und wannensegen Ragin

ein siebentes erahn ich das Hugin und Munin
des odins Raben
in meiner nähe sind und so auf mich acht geben werden
um mich nicht zu verlieren zwischen der welten wege.

Schattenwolf Offline

Jungrabe


Beiträge: 28

19.04.2009 20:44
#12 RE: Holz bearbeiten antworten

Danke für eure Tips! Werd mich jetzt dann mal bald ans Werk machen...

Beste Grüße

Schattenwolf

HWS ( gelöscht )
Beiträge:

30.12.2010 23:40
#13 RE: Holz bearbeiten antworten

Hallo "Heimwerker und Holzwürmer",

Dank der Schneelast hab ich nun auch einen Eibenzweig ohne die Mühen des Fällens.
Ein ca 30cm langes dickeres Stück hab ich davon abgeschnitten und von den Querästchen befreit.
Die Rinde und ca 1mm darunter fühlt sich nachgiebig weich gummiartig an.
Ich werde das mal 4 Wochen im nicht allzu warmen Keller trocknen lassen und diverse Scheibchen längs, quer und in 45° Winkel schneiden. Zusätzlich an 2 Stellen einer Verzweigung.
Und dann mal sehen, wie die Maserung aussieht. Bei Erfolgt gibts dann hier Bilder.

Einen bequemen Ast auf dem Rabenbaum wünscht hws

Tethor Offline

Novize


Beiträge: 14

12.09.2013 21:12
#14 RE: Holz bearbeiten antworten

Geht sowas auch mit Kirschholz? wir haben nämlich erst einen kleinen, toten Kirschbaum gefällt der bei uns im Hof stand...

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.557

12.09.2013 21:47
#15 RE: Holz bearbeiten antworten

Ich vermute, dass das mit fast jedem Holz möglich ist.
Bei der Wahl des Holzes würde ich eher die spirituelle Geschichte des Baumes mit einbeziehen.
Wie beispielsweise die Eibe, die Esche, die Fruchtbäume....
Die Eigenschaften eines Baumes, so empfinde ich das, kommen in gewisser Weise zum Tragen.
Die Eibe ist in der germanischen Sage z. Bsp. ein so hartes Holz dass daraus der Bogen Ullrs gemacht wurde,
Knochen würde ich eher in der Richtung Hels vermuten.
Bäume, die Früchte tragen wie Apfel, Kirsche oder Pflaume, sehe ich als Bäume an die Nahrung, Heilung u. u. bringen....
Meine bestehen aus Ebenholz.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

http://runenweib.npage.de/runen.html

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor