Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.629 mal aufgerufen
 Über Raben
Seiten 1 | 2
Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

13.11.2009 20:56
Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

...anscheinend zumindest wenn es ums Fotografieren geht...

Hallo zusammen

Ich versuche ja seit ich in Besitz meiner Spiegelreflex bin immer wieder halbwegs ansprechende Rabenporträts zu machen. Allein- Die Tiere sind entweder zu schlau, oder ich bin zu blöd .
Rabenschwärme okay, das geht noch, ab und an mal das eine oder andere Flugbild, wo dann die Raben allerdings meist nur noch schwarze Schatten ohne Zeichnung sind. Aber Raben im Porträt- No Chance
Die Tiere sind einfach zu clever. Ich meine, man kann zwei Meter neben ihnen mit dem Auto stehen bleiben, das juckt sich nicht die Bohne. Man kann auch bis zu drei Meter neben ihnen aus dem Auto steigen, ist ihnen völlig wurscht, sie hüpfen einfach ein paar Meter weiter. Aber wehe, wehe man zückt die Kamera mit dem fast 40 cm langen Teleobjektiv dran und "zielt" damit auf sie. Dann fliegt erst einer auf, dann ein zweiter, und kurz darauf verabschiedet sich der ganze Schwarm schimpfend in den Himmel.

Jetzt bin ich aber mindestens genauso stur wie Krähen schlau sind. Deshalb war ich vorgestern und heute unterwegs um eine Ackerlandschaft in der Nähe zu sondieren, zu beobachten ob es bestimmte Bereiche gibt wo sich die Vögel mit Vorliebe aufhalten und wo auch ein bisschen Gesträuch ist in dem ich mich verbergen kann.
Mit meinem zweifach Telekonverter und 70-200 mm Objektiv habe ich zwar schon 400 mm als längste Brennweite, aber für die maximal 25 m auf die mich die Tiere heranlassen ist das für Großaufnahmen immer noch zu kurz. Also bin ich zu dem Schluss gekommen das ich mich in Geduld üben werde müssen (nicht meine Stärke) und die nächsten sonnigen Tage dazu nützen werde, mich im nächsten Gestrüpp zu verkriechen und zu hoffen das mich die Krähen nicht entdecken, bzw. ich und meine Kamera ihnen dann irgendwann egal werden.

Ein paar Schnappschüsse (aber immer noch nicht das was ich will) sind mir bei meinen Erkundungsgängen gelungen, ihr könnt sie hier sehen:



Ich glaube es sind Saatkrähen, ich bin aber nicht sicher. Für sämtliche Tips für den Umgang mit diesen wiederspenstigen Fotomodellen bin ich übrigen sehr dankbar

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

Tahira Offline

Rabe


Beiträge: 449

13.11.2009 22:11
#2 RE: Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

Hi,

tut mir leid, an Krähen verzweifle ich auch immer.
Sobald ich nah genug bin, sind sie weg oder sind nicht
im passenden Profil...*seufz*

Ich kann mich deinen Ausführungen nur anschließen.

Cu Tahira

*grünblütige Waldschratin*

Caillean Offline

Rabe


Beiträge: 110

14.11.2009 01:53
#3 RE: Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

Jo, die hab ich auch noch nicht überlistet bekommen, leider. Selbst wenn sie zwischen den Heidschnucken herumlaufen, sind sie auf der Hut und nicht zu erwischen.

Viel Glück beim Auflauern

Grüßlis
Caillean

Nachtfalke Offline

Altrabe


Beiträge: 1.168

14.11.2009 15:27
#4 RE: Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

Sind eben clevere Tiere....

@ Ihwar
Bekommt man deine Fotos eigentlich auch in groß, wenn man liebt fragt? "Theodor (5)" und "Theodor (7)" wären super als Deskophintergrund :-)

lieben Gruß,
Nachtfalke

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

14.11.2009 21:07
#5 RE: Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

Hallo zusammen

Ja, und ich werde das Gefühl nicht los das die schon wissen das ich da bin bevor ich noch das Haus verlassen habe. So ein Schwarm hat einfach zu viele Augen

@Nachtfalke: Wenn man lieb fragt und die Bilder nicht unerlaubt im Internet auftauchen, dann ja . Die Theodors sollten gerade in dein Postfach geflattert sein.

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

Nachtfalke Offline

Altrabe


Beiträge: 1.168

14.11.2009 23:10
#6 RE: Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

Hi Ihwar,

Zitat von Ihwar
@Nachtfalke: Wenn man lieb fragt und die Bilder nicht unerlaubt im Internet auftauchen, dann ja . Die Theodors sollten gerade in dein Postfach geflattert sein.



Landen nur auf meinen Desktop :-)
Danke dir!

loki66 Offline

Rabe


Beiträge: 445

15.11.2009 00:39
#7 RE: Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

Liebe Raben, vor ca.1Jahr habe ich im Tv mal einen Bericht über Krähen in Australien gesehen. Die haben in einer Ortschaft ständig die Menschen angefallen,wenn die Krähen ihre Kinder aufgezogen haben. Einer hat immer einen Helm mit einem Aufkleber getragen wo 2 große Augen darauf waren, wie bei dem Likör "kleiner Feigling". Der ist nie angegriffen worden und so stelle ich mir das auch mit der Spiegelreflex vor. Habe vor Jahren auch mal versucht zu knipsen und wenn man sie anschaut oder etwas auf sie richtet, werden sie unruhig. Dann habe ich mich mal in schwarz gekleidet und eine Sonnenbrille getragen,vergebens.Der Tierfilmer Kieling konnte sie auch nur aus einem guten Tarnzelt fotografieren. Manchmal füttere ich die Krähen mit Pommes oder Brot. Schau ich weg kommen sie bis auf einen halben Meter ran. Bewegung hat da eine kleinere Rolle gespielt, nur das fixieren, dass war jedenfalls meine Erfahrung. Die haben ja auch keine Probleme mit Vogelscheuchen.LG loki66

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

15.11.2009 09:26
#8 RE: Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

Hallo loki66

In Antwort auf:
Der ist nie angegriffen worden und so stelle ich mir das auch mit der Spiegelreflex vor.



Yup, das vermute ich auch. Womöglich verwechseln sie die Kamera auch mit einem Gewehr, bzw. mich mit einem Jäger, da ich ja die Kamera ähnlich halte wie ein Gewehr. Ich habe mir schon überlegt ob ich das Objektiv nicht mit irgendwas umwickeln, tarnen könnte. Aber dann bleibt immer noch die Linse vorne .
Tarnzelt wäre sicher eine gute Idee, auch zum fotografieren anderer Tiere

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

Houdiche Offline

Rabe


Beiträge: 394

15.11.2009 21:59
#9 RE: Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

Hallo zusammen ,
Hihi, das alte Lied.
Ich vermute auch, daß die Schwarzen einfach zu clever sind. Möglicherweise die Spiegelung, sicher aber auch "Mensch hebt was ans Auge-Gefahr!".
Amüsanterweise laufen die mir k***kfrech fast über die Füße, wenn ich mal ohne Kamera an der Pferdekoppel bin, nehm ich das Gerät am nächsten Tag mit, ist schon gleich gar keine zu sehen...
Die einzige, die ich einigermaßen nah erwischt hab (ist auch eins in der Galerie), ist halbzahm.
Und auch die brachte es fertig, immer halb versteckt oder im Schatten zu sitzen (oder mir den Hintern zuzudrehen)- von ca. 60 Bildern waren vielleicht 10 brauchbar.....
Kaum hatte ich aufgegeben und eingepackt, flog sie mir fast auf den Kopf.

Aber ich geb nicht auf...und grad fällt mir ein- irgendwo müsst hier tatsächlich noch ein Tarnnetz rumliegen.

Lg, houdiche

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

16.11.2009 15:41
#10 RE: Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

Hallo zusammen

Gestern hatte ich erneut eine "Ackersitzung". Zuerst saß ich einmal eine gute Stunde in meinem Versteck ohne das sich eine Krähe hätte blicken lassen. Daraufhin beschloss ich, es wieder mit der alten Anschleichtaktik zu versuchen. (Habe ich schon mein Geduldsproblem erwähnt? )
Ein paar Äcker weiter sichtete ich dann einen großen Rabenschwarm, ging bis knapp auf die übliche Fluchtdistanz heran und verbrachte dann eine Weile auf dem Bauch, in der Hoffnung ein paar Tiere würde mich vergessen und näherkommen.
Kamen sie nach einer Weile auch. Aber nicht näher als für diese beiden Bildern:





Wie man nach dem zweiten Bild wohl ahnen kann machte ich wohl eine unachtsame Bewegung und der (eindeutig ohnehin schon nervöse) Schwarm machte den Abflug.

Auf dem Nachhauseweg konnte ich noch diesen Schnappschuss machen:



Keine Nahaufnahme und recht verrauscht das Ganze, aber ich mag das Bild

So ein Tarnzelt oder Netz hat zufällig niemand von euch günstig abzugeben?

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

loki66 Offline

Rabe


Beiträge: 445

17.11.2009 14:08
#11 RE: Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

Hallo zusammen, da hat sich das Warten und auf die Lauer legen doch gelohnt,schöne Bilder. Die Tarnzelte bekommt man bei "Trend Trade24" sehr günstig. Man muß die Teile nur aufklappen und fertig,gibt es in verschiedenen Tarnanstrichen,teilweise mit eingebautem Stuhl. Alternativ gibt es Iglo-2Mann-Zelte mit Tarnanstrich schon ab 20 Euro,leider dauert der Aufbau ein paar Minuten. Weiterhin viel Erfolg LG loki66

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

23.01.2010 15:53
#12 RE: Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

Hallo zusammen

Nachdem heute endlich wieder mal ein bisschen Sonne da war habe ich die Gelegenheit genützt und ein paar Krähen im Schnee fotografiert. Mir scheint das sie bei Schnee und Kälte anscheinend geringere Fluchtdistanzen akzeptieren, womöglich weil sie bei dem Wetter einfach länger brauchen um genügend Nahrung aufzunehmen und deshalb nicht ständig davonfliegen wollen- Kann aber jetzt auch Einbildung sein.
Jedenfalls wars lustig die Tiere im Schnee zu beobachten. Irgendwie wirken sie da immer ein bisschen missmutig, was ich ihnen nicht verübeln kann. Wer tauch schon gerne den Kopf in den kalten Schnee um Essen zu finden?

Der Typ hier schaut ein bisschen nach Punk aus:





Das meinte ich mit missmutig:





Tja, nix als Schnee weit und breit:





Fressen dann doch dort wos halbwegs trocken ist...und immer schön den restlichen Schnee abschütteln





Bis zum Bauch im Schnee...



Slalom?



Ja wo bleibt er denn?



Ich beeil mich ja. (Ob Pinguine und Krähen miteinander verwandt sind?)





Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Die Runen behandeln einen so wie man sie selbst behandelt. Meistens.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.783

24.01.2010 12:30
#13 RE: Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

Hallo Ihwar,

tolle Photos und ein toller Kerli, dieser Vogel.
Mir gefällt besonders die Pinguinnummer....

LG Skyla

* Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken. *

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.170

24.01.2010 14:28
#14 RE: Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

Hej, Ihwar, vielen Dank für diese schönen Fotos unserer Freunde im Schnee.
Liebe Grüße
Tanith

In einem Sumpf schwimmst du dich nicht frei ich

Houdiche Offline

Rabe


Beiträge: 394

26.01.2010 09:42
#15 RE: Krähen-Meine schlimmsten Feinde antworten

Hallo-

tausche nette Krähe gegen großen Eiszapfen....

Hier treiben sich dieses Jahr garnicht so viele rum...

Lg, houdiche

Seiten 1 | 2
«« Rabe im Web
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor