Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 472 mal aufgerufen
 Mitleserforum
g. schmied ( Gast )
Beiträge:

03.02.2010 14:17
Runen auf einer Schwertklinge antworten

Hallo ihr Raben!
DA ICH MICH BISHER NOCH NICHT SEHR MIT RUNEN BESCHÄFTIGT HABE, WENDE ICH MICH MIT EINER FRAGE AN EUCH.
ICH SCHMIEDE GERADE EIN SCHWERT ( GERMANISCHE SPARTA CA 6.Jhdt )AUS SELBST PRODUZIERTEM FLADENEISEN UND MÖCHTE GERNE IN DIE KLINGE EINE; ODER MEHRERE RUNEN AUS DAMASTSTAHL EINSCHMIEDEN.
WÜRDET IHR MIR BITTE RATSCHLÄGE GEBEN WAS DA SO IN FRAGE KOMMEN KÖNNTE?
VIELEN DANK IM VORRAUS
GRUSZ SCHMIED

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

03.02.2010 14:58
#2 RE: Runen auf einer Schwertklinge antworten

Hallo,
Ich würde mal ganz vorsichtig sagen, wenn Du Runen in ein Schwert einschmieden möchtest, dann solltest Du Dir vorher darüber im Klaren sein, wozu Du dieses Schwert benutzen möchtest. Eine Rune hat meiner Erfahrung nach ein gewisses (starkes!) Potential und ist NICHT einfach eine Dekoration. Heutzutage werden Schwerter im Allgemeinen nicht mehr zum Kämpfen benutzt, also sind Runen, die etwa zur Wikingerzeit in Schwerter eingeritzt wurden, um Sieg im Kampf zu verleihen, heutzutage wohl nicht so sehr zu empfehlen. Auf manchem Mittelaltermärkten gibt es zwar noch Schaukämpfe, die aber unblutig bleiben sollen...
Nur so als Gedankenanstoss...

Viele Grüsse
Radegunde


Krächz

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

03.02.2010 15:28
#3 RE: Runen auf einer Schwertklinge antworten

Hallo Schmied

In der Edda steht:

Siegrunen lerne,
willst du Sieg haben!
Auf den Schwertknauf schneide sie,
auf die Blutrinne
und des Rückens Breite
und ruf zweimal Tyr.

Als Siegrunen werden gemeinhin und betrachtet, wobei man das natürlich ausweiten und sagen kann, das jede Rune die einem hilft den Sieg zu erlangen als Siegrune gesehen werden kann.

Die Frage ist, wozu du das Schwert brauchst. Ist es der Nachbau einer historischen Waffe um des Nachbaus willen würde ich schauen ob es Funde von diesen Waffen gibt auf denen Runen eingraviert sind. Ich weiß nicht was genau ich mir unter einer germanischen Sparta vorzustellen habe. Die einzige Runeninschrift auf einer Klinge die mir jetzt spontan einfällt ist das Themsenmesser auf dem sich das ganze angelsächsische Futhark findet:

http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20060129203333

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Die Runen behandeln einen so wie man sie selbst behandelt. Meistens.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Gast
Beiträge:

03.02.2010 22:21
#4 RE: Runen auf einer Schwertklinge antworten

Hallo!
Danke dass Ihr euch um meine Frage kümmert.
Ich schmiede das Schwert aus Spass am schmieden. Es soll vor allem handwerklich den Originalen so nah wie möglich kommen,
aber nicht unbedingt eine Kopie sein.
Das Schwert soll aber eine funktionierende Waffe sein. Wenn es auch nicht mehr als solches verwendet wird.

Gruß Schmied.

«« Odianer.net
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor