Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.926 mal aufgerufen
 Bräuche
Seiten 1 | 2 | 3
Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.240

15.03.2010 17:35
Wir nähern uns Ostara antworten

Liebe Raben,
mit schnellen Schritten nähern wir uns immer mehr dem zunehmenden Licht. Bald feiern wir Ostara. Oder Frühlingsbeginn. Oder noch anders. Es würde mich interessieren, wie ihr den Abend, die Nacht, den Tag verbringt, der uns das Erwachen zu leicht machen wird, weil Himmel und Erde sich einander wieder näher bringen und die Tag- und Nachtgleiche doch geradezu dazu auffordert, mit den Vögeln zu zwitschern und die Seele sich öffnen zu lassen.
Schöpft ihr beispielsweise aus heiligen Quellen? Geht ihr im Morgenlicht der Sonne entgegen? Bietet sich euch dar, um den Weg in die wärmeren Tage zu ebnen?
Liebe Grüße
Tanith

In einem Sumpf schwimmst du dich nicht frei ich

Tahira Offline

Rabe


Beiträge: 453

16.03.2010 05:37
#2 RE: Wir nähern uns Ostara antworten

Hi,

diesmal wird es direkt am Datum relativ unzeremoniell,
da ich megagroßes Ehemaligentreffen habe :)

Cu Tahira

*grünblütige Waldschratin*

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

16.03.2010 09:22
#3 RE: Wir nähern uns Ostara antworten

Hallo liebe Raben,

meine Familie und ich werden Ostara dieses Mal damit verbringen, alle möglichen und unmöglichen Kisten und Möbelstücke in unser neuen Nest zu schleppen und uns dort häusliche nieder zu lassen.
Nicht gerade feierlich, aber trotzdem irgendwie passend zur Jahreszeit.

Ich wünsche euch allen ein wundervolles Frühjahrsäquinox [cheers]

lieben Gruß
Corvina



der einzige Mensch, den ich zum Überleben brauche, bin ICH!

Rabenwölfin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.102

16.03.2010 18:07
#4 RE: Wir nähern uns Ostara antworten

Hallo,

da bin ich mit der Trommelgruppe unterwegs...schau mer mal


lg
Rabenwölfin

Über uns tanzen die Galaxien in die Unendlichkeit hinaus...unter unseren Füssen schlummert die uralte Erde...
~AnamCara~

Tahira Offline

Rabe


Beiträge: 453

17.03.2010 18:19
#5 RE: Wi rnähern uns Ostara antworten

Hi,

oh...wie schön :)

vll habe ich zu Beltane das Glück auch mal wieder zum Trommeln zu kommen
bzw. das zweite Mal überhaupt richtig ;)

Cu Tahira

*grünblütige Waldschratin*

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.428

18.03.2010 09:53
#6 RE: Wi rnähern uns Ostara antworten

Hi,

ich bin mit Freunden an einer Quelle im Taunus
und wünsch mir sehr, das nicht allzuviel Wasser von oben kommt...

Grüßli Alruna

*Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken*

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.240

18.03.2010 20:12
#7 RE: Wi rnähern uns Ostara antworten

Hej, Tahira,

Zitat
vll habe ich zu Beltane das Glück auch mal wieder zum Trommeln zu kommen


DA hast du aber auch Glück, dass es bis Beltane noch ein wenig hin ist und du Zeit zum üben hast. Ich sag immer: Ein Fest nach dem anderen und dann aber voll genießen
Liebe Grüße
Tanith

In einem Sumpf schwimmst du dich nicht frei ich

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.240

20.03.2010 17:34
#8 RE: Wi rnähern uns Ostara antworten

Liebe Raben,
ein Brauch, dem wir gern nachgehen, ist das Wasser-Schöpfen zu Ostara. Es ist uns dieses Jahr nicht möglich, eine Quelle aufzusuchen, aber ich hab mir gedacht, dass auch der milde Frühlingsregen, der so wichtig für das Wachsen und Gedeihen auf Mutter Erde ist, Gleiches bewirken kann. Es regnet heute hier in feinen Dosierungen immer mal wieder und ich habe in einem Gefäß im Garten Regenwasser aufgefangen. Das wird mir Ritual-Wasser ersetzen, bis ich wieder zu einer Quelle komme.
Der Hausaltar ist noch nicht ganz fertig geschmückt, aber wenn es soweit ist, wird er sich in Grün und Weiß präsentieren. Wir werden eine grüne Kerze entzünden und Lichter in gebrochendem Glas (Muster) haben. Sie symbolisieren das Durchscheinen der kommenden Sonnenzeit. Heute Abend werden wir - egal, welches Wetter - im Garten Ostara willkommen heißen.
Euch allen einen wunderbaren Frühlingsbeginn und eine fruchtbare Zeit (möge sie mit Ideen und Frische, mit knospendem Glück und Neuankömmlingen jeder willkommenen Art bestückt sein).
Es grüßt euch
Tanith

In einem Sumpf schwimmst du dich nicht frei ich

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

20.03.2010 18:30
#9 RE: Wi rnähern uns Ostara antworten

Hallo Tanith

Ich habe den heutigen Ostarasamstag damit verbracht dem Acker beim lebendig werden zuzuschauen:



Und mir versucht auszurechnen wie geschwind der Osterhase sein muss um alle Lieferungen rechtzeitig abzuarbeiten:





Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Die Runen behandeln einen so wie man sie selbst behandelt. Meistens.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.240

20.03.2010 19:01
#10 RE: Wi rnähern uns Ostara antworten

Hej, Ihwar,
und? Hast du die Formel dafür gefunden? Sie mag ähnlich schwierig sein wie beim Weihnachtsmann mit dem Schlitten
Ich wollte hier schon eine meiner Erklärungen zu Ostara und dem Hasen einstellen, aber erstens weiß es hier - davon gehe ich aus - ohnehin jeder und zweitens bin ich grad über eine schlimme Seite im Netz gestolpert, auf der sich einer der Anhänger meiner so geliebten "Institution" darüber ausmährt, wie furchtbar es sei, dass alle plötzlich die heidnischen Bräuche wieder aufleben lassen und keiner mehr daran denkt, was für ein "großes heiliges Fest" Ostern doch sei. Da hatte ich keine Lust mehr und bin in den Garten gegangen, um der Göttin ein weiteres Licht anzuzünden, damit sie auch ganz genau weiß, wie willkommen sie ist.
Lieb eGrüße
Tanith

PS
Meine Katzen spielen auch schon "März-Hasen" auf dem Rasen, der noch gar nicht in Sicht ist.

In einem Sumpf schwimmst du dich nicht frei ich

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

20.03.2010 19:18
#11 RE: Wi rnähern uns Ostara antworten

Hallo Tanith

Zitat
Anhänger meiner so geliebten "Institution" darüber ausmährt, wie furchtbar es sei, dass alle plötzlich die heidnischen Bräuche wieder aufleben lassen und keiner mehr daran denkt, was für ein "großes heiliges Fest" Ostern doch sei.



Ja, da kriege ich auch immer ein bisschen einen Zorn. Ich frage mich da, ob sie entweder wirklich so dumm sind und nichts über die Geschichte ihrer eigenen Institution wissen, oder ob sie da einfach bewusst Propaganda betreiben.

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Die Runen behandeln einen so wie man sie selbst behandelt. Meistens.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

20.03.2010 21:06
#12 RE: Wi rnähern uns Ostara antworten

Habt ihr vielleicht ein schönes Ritual für mich zu Ostara??

Magie ist unsere Natur, wer sie verweigert, verweigert das Leben.

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.240

21.03.2010 01:52
#13 RE: Wi rnähern uns Ostara antworten

Hej, Ihwar,

Zitat
sie da einfach bewusst Propaganda betreiben.


Ich glaube dieses eher. Wir nähern uns ja mit Riesen-Schritten der "500 Jahre Thesen-Feier" (2017) und die Vorbereitungen sind in vollem Gang, dass das alles seinen Schick und seine Ordnung haben soll. Wir müssen aufpassen, sonst werden wir uns alle noch wundern. In dieser "aufgeklärten" Zeit. Wer Ohren hat, zu hören und einen wachen Geist, dem wird es nicht verborgen bleiben, was hier versucht wird.
Ich wünsche uns allen einen starken Willen, gegen die Dummheit Rückgrad zu bewahren.
Eine gute Nacht (am frühen Morgen).
Tanith

In einem Sumpf schwimmst du dich nicht frei ich

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.240

21.03.2010 15:22
#14 RE: Wi rnähern uns Ostara antworten

Liebe Druidin,

Zitat
Schönes Ritual für mich zu Ostara


es gibt ja eine ganze Menge und es ist wichtig zu wissen, ob du "allein" dabei bist oder mit mehreren. Wenn wir mit mehreren zusammen sind, "befreien" wir uns miteinander vom Winter. Die Beteiligten (sollte eine gerade Anzahl sein) stellen sich im Kreis auf. Sie erden sich in der zum Auftauen bereiten Mutter Erde und verharren eine kurze Zeit in Schweigen, atmen die Luft, die schon Ahnung des Frühlings mit sich trägt, ein und wenn es sogar noch dabei regnet, heben sie ihre Gesichter zu dem Regen empor. In der Mitte steht eine, die eine Anzahl von Seilen - in der Mitte gefaltet und gedreht - hält. Es sind halb soviele Seile wie Beteiligte. Nun greift jeder der am Ritual Beteiligten sich mit einer Hand ein herunterhängendes Seilende und der in der Mitte behält auch eines. Da die Seile ineinander gedreht waren, sind alle miteinander verbunden, die im Kreis stehen. Und sie "befreien" sich nun, indem sie die Seile über- und untersteigen, ohne die freie Hand zur Hilfe zu nehmen. Das klappt, wenn alle sich gegenseitig Tipps geben und irgendwann hängen dann zwei Menschen einem Seil. Diese Beiden sprechen sich einen Segensspruch zu und leeren ein Glas gemeinsam mit dem Wunsch, der Winter möge dem Frühling weichen und Ostara Platz machen, damit sie den Blumenteppich auslegen und der Natur zur Fruchtbarkeit verhelfen kann. Es folgt noch die Enterdung und dann kann die richtige Feierei - so man will - losgehen.
Wenn es eine ungerade Gästezahl ist, sollte die in der Mitte einfach nur das Ansagen machen und später mit allen Segenswünsche austauschen.
Da Ostara von Beltane gefolgt wird, könnte man mit den Gästen gemeinsam nach diesem Ritual schon mal Klaubholz für das Beltane-Feuer sammeln.
Ich hoffe, das ist verständlich beschrieben, sonst frag gern nach.
Liebe Grüße
Tanith

In einem Sumpf schwimmst du dich nicht frei ich

Vanadis Offline

Rabe


Beiträge: 481

14.03.2012 19:57
#15 RE: Wi rnähern uns Ostara antworten

Zitat von Tanith
Anhänger meiner so geliebten "Institution" darüber ausmährt, wie furchtbar es sei, dass alle plötzlich die heidnischen Bräuche wieder aufleben lassen und keiner mehr daran denkt, was für ein "großes heiliges Fest" Ostern doch sei.



Hallo liebe Raben

jetzt ist es bald wieder soweit, Ostara steht vor der Tür wie feiert Ihr es?
Ich werde am 21. März selbst nicht viel tun können, da ich einen ersten Probetag im neuen Job mache.
Aber ich werde schon am Dienstag auf "meinen" Berg gehen und der Göttin danken für die Gaben und glücklichen Fügungen des letzten Jahres und sie bitten, dass es mit dem neuen Job etwas wird. An diesem Tag werden wie jedes Jahr die Märzenbecher an den Berghängen blühen und wenn ich Glück habe werde ich allein an meinem Kraftort sein.

@ Tanith zu Deinen oben zitierten Zeilen, die schon zwei Jahre alt aber immer noch aktuell sind.
Diese "Anhänger" bzw. Repräsentanten beklagen z.B.in der Tageszeitung, dass das allzu frühe Schmücken der Häuser und Gärten in ihrem Sinne nicht wohlgefällig sei. Was das betrifft bin ich eine "Extremschmückerin", habe hunderte bunte Ostereier aufgehängt und dieses Jahr mag es Jenen vielleicht vom Zeitpunkt noch gerade so angehen.
Aber in Jahren, wo das christliche Osterfest spät ist werde ich sie auch vor Ostara aufhängen und das erregt bestimmt Kopfschütteln oder Missfallen.

Macht aber nix
Einen schönen Frühlingsbeginn wünscht
Vanadis

Hugin und Munin müssen jeden Tag
Über die Erde fliegen
Ich fürchte, dass Hugin nicht nach Hause kehrt;
Doch sorg ich mehr um Munin.
Grimnismal 20

Seiten 1 | 2 | 3
«« Schnitter
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor