Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 2.738 mal aufgerufen
 Die Runen
Seiten 1 | 2
Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.786

28.07.2016 11:06
#16 RE: Rune für Y antworten

Huhu Einherier,

Danke nochmal für die Gestaltung des sprachlichen Raumes.

Zitat
Also ich würde Dir das "Y" empfehlen.



Aber genau das ist das Problem. Es gibt keine Rune , welche dem Lautwert Y entspricht . :-)

LG von Skyla



****************************************************

Ich bin uralt und bin ein Kind.
Anfang und Ende ineinander rinnt.

Hildegard Jahn-Reincke

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 640

28.07.2016 11:23
#17 RE: Rune für Y antworten

Zitat von Skyla im Beitrag #16
welche dem Lautwert Y entspricht

Gibt es den denn überhaupt? Ich kenne Y ausgesprochen als Ü, als I oder als J. Das wären ,oder. ist vielleicht hübscher und wäre für mich stimmig, weil es für mich die Verbindung nach "oben" ist. Im Englischen wäre es vielleicht auch ; empfinde ich eher als Deutsch, das kriegen die angelsächsischen nicht hin .

bunte Grüße
Färberin

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.786

28.07.2016 11:56
#18 RE: Rune für Y antworten

Danke, liebe Färberin,

Ich denke ich werde das nehmen. Ist für mich jetzt auch am stimmigsten.

Aber nach wie vor, so rein sprach und schriftforscherisch interessiert mich nun , wo kommt das Wort Yggdrasil her ...direkt aus einer skandinavischen Sprache oder wird dort der Weltenbaum anders genannt? Die Sache mit dem Y ist mir ein Rätsel , wenn es gar keinen Runenbuchstaben dafür gab/gibt!!!

LG von Skyla



****************************************************

Ich bin uralt und bin ein Kind.
Anfang und Ende ineinander rinnt.

Hildegard Jahn-Reincke

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.332

28.07.2016 16:57
#19 RE: Rune für Y antworten

Liebe @Skyla ,
eine direkte Zuordnung zu Yggdrasil könnte in dem Wort Yew (Y immerhin) zu sehen sein. Das ist der isländische Name für Eibe. Das Wort für Esche ist Aska und hat etwas mit "Feuer" zu tun. Warum auch immer. "Aus dem Feuer in die Asche" (Från elden i askan) ein schwedisches Sprichtwort, vergleichbar mit unserem "vom Regen in die Traufe". Vielleicht von der Wurzel in den Himmel? Als Weltenbaum?
Das aus dem Altnordischen herrührende Stammwort Yggr bedeutet "Furcht" und dazu habe ich bei wikipedia folgenden Satz gefunden, der mir sofort einleuchtete:

Zitat
Der Name Yggdrasil, altnordisch Yggdrasill, setzt sich wohl zusammen aus altnordisch yggr „Furcht“, „Schrecken“, „Schrecklicher“ (siehe Liste der Beinamen Odins)‘ und altnordisch drasill „Pferd“.
Einige Interpreten gehen davon aus, dass Yggdrasil „Pferd des Schrecklichen“ heißt, und dass damit die Weltesche selbst als Odins Pferd bezeichnet wird. Nach der Hávamál hing ein Wesen, das man meist als Odin identifiziert, neun Nächte in einem Selbstopfer an einem Baum, der oft mit dem Weltenbaum gleichgesetzt wird. Noch in späterer Zeit sagten die Deutschen, Engländer und die nordgermanischen Völker zum Galgenbaum Ross und zum Gehängten Reiter.
Der isländische Gelehrte Eirikr Magnússon meinte jedoch, Yggdrasil sei das Reittier Odins und nicht der Baum selbst gewesen. Der eigentliche Weltenbaum habe askr Yggdrasil geheißen, also der Baum, an den Odin sein Pferd bindet.

Eine weitere Ansicht führt altnordisch yggr auf seine eigentliche Bedeutung ‚Schrecken‘ zurück und übersetzt den Baumnamen mit „Schreckensbaum“, „Galgen“. Damit würde wiederum Odins Selbstopfer am Galgen des Weltenbaums zum Ausdruck gebracht werden.

Grundsätzlich weiter zurückreichende Deutungen beruhen auf Vergleichen zu anderen indogermanischen, religiös-kultischen Vorstellungen. Danach bedeutet Yggdrasil „Eibensäule“. Altnordisch yggia wäre demnach von germanisch *igwja „Eibe“ und altnordisch drasill von indogermanisch *dher- „stützen“ abzuleiten.[8


Schon spannend, diese Herkunftssuche.
Liebe GRüße
Tanith

PS
Noch etas: Sollte Yggdrasil aus dem Keltischen kommen, wäre das Fehlen eines zugehörigen Buchstaben nicht verwunderlich. Die Kelten hatten keine Schriftsprache. Wörter sind nur "angenommene" in Vergleichssprachen aus Keilschriften zB, wie die Phönizier sie verwendet haben, die wiederum keine Vocale kannten.

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.786

28.07.2016 17:55
#20 RE: Rune für Y antworten

Liebe Tanith,

Danke Dir, Ist wirklich echt spannend.
Erst mal sacken lassen und in Ruhe nochmal lesen :-).

LG von Skyla

Die Sache mit dem Y .... da fiel mir dann ein, unsere Ylva sprechen wir Ilva , und unsere Thyra sprechen wir Thaira (eher dem engl. angelehnt) und Skyla spreche ich auch Skaila ...



****************************************************

Ich bin uralt und bin ein Kind.
Anfang und Ende ineinander rinnt.

Hildegard Jahn-Reincke

Einherier Offline

Altrabe

Beiträge: 524

28.07.2016 18:39
#21 RE: Rune für Y antworten

HI; Ihr Rabens; ja sehr interessant. ZB; gibt es in meiner Heimat bei Xanten(Sigfrieds Heimat); einen Ort der heißt Orsoy. Meine interpretation dazu wäre Ors = Hors = Pferd. Oy = Aue = Weide. Direkt in der nähe ist auch Kalkar, die Gegend war schon immer berühmt wegen ihrer althergebrachten Pferdezucht. Nun was hat das mit dem Thema zu tun? Ich wollte nur auf die Ausdrucksweise für Pferd hinweisen und wie sie sich doch wandeln kann. Und ganz nebenbei, finde ich es Kurios,daß sogar die Isländer Sigurds Lied genau kennen (Xanten am Rijn, die Rinne) wie auch die Ortsangaben aus der Edda so zutreffen. Wow.
Grüße an Euch!

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.332

28.07.2016 21:46
#22 RE: Rune für Y antworten

Liebe Raben,
was wir bei Y nicht außer acht lassen sollten, ist ihre Form-Nähe zu . Dies wiederum bedeutet Elch, Schutz, Riedgras, Binsen, Verteidigung - sind ja immer gleich mehrfach besetzt gewesen, die Runen. Als ich hier im Thread zum esten Mal das "Y" sah,hatte ich diese Assoziation, obwohl Y nicht = ist, aber sehr ähnlich aussieht. wird im Altenglischen mit "eoth-segc" bezeichnet, was wiederum im Isländischen "Riedgras" heißt. Alles scheint irgendwie zusammengewürfelt, enthält aber eine gewisse Logik und hat Wiedererkennungswert - also für mich jedenfalls. Der Buchstabe Y wird schwerlich in Runen zu setzen sein, weil er aus dem Griechischen stammt und dort für das sächliche Prinzip "das" steht.
Schon spannend, diese Recherche. Danke, @Skyla.
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

30.07.2016 12:19
#23 RE: Rune für Y antworten

Liebe Raben,
im Vafthrudnismal geht es gerade um Ymir (noch so einer, der mit "Y" anfängt, und zwar auch im verlinkten old norse text) und da ist mir die Idee gekommen, dass das "Y" in Wörtern wie "Yggdrasil" und "Ymir" vielleicht gar kein Vokal im eigentlichen Sinne ist, sondern eher so etwas wie im englischen ein "glottal stop": wisst ihr, was ich meine?
Bei "Tyr" und "Wyrdd" scheint es sich zunächst um einen Vokal zu handeln, aber man könnte ebenfalls denken, dass es sich dabei auch nur um ein Aussprache-Hilszeichen handelt für zwei oder mehr aufeinanderfolgende Konsonanten, damit man sich da keinen Knoten in die Zunge macht.

Viele Grüsse
Radegunde

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

31.07.2016 07:05
#24 RE: Rune für Y antworten

Hallo Skyla

Wenn es nicht unbedingt das älter Futhark sein muss, dann gibt es sowohl in der angelsächsischen Runenreihe, als auch im jüngeren Futhork Runen die für den Laut Y stehen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Runen#Das_...sche_Runenreihe

https://de.wikipedia.org/wiki/Runen#Das_...sche_Runenreihe

Ihwar

------------------------------------------------------------
2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....
-----------------------------------------------------------

Seiten 1 | 2
Runentattoo »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor