Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 2.654 mal aufgerufen
 Die Runen
Seiten 1 | 2
Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 956

13.08.2010 11:44
Rune für Y antworten

Liebe Raben,
welche Rune würdet ihr für den Buchstaben Y verwenden? Wie würdet ihr runisch z.B "Wyrd" oder "Tyr" schreiben? Welchen Lautwert hätte denn das Y in in der Sprache unserer Altvorderen? Eher nach ü oder nach i tendierend oder eher wie ai oder ei?

Kopfkratzenderweise
und mit lieben Grüssen
Radegunde


Krächz

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

14.08.2010 16:55
#2 RE: Rune für Y antworten

Hallo Raben
Das Y könnte man ohne weiteres aus dem Alphabet entfernen und es würde selbigem keinen grossen Schaden antun Y=Ü.
Das 24er Futhark ist ja für uns auch nicht der Weisheit letzter Schluss ,nur hat man sich mehr oder weniger auf dieses System
geeinigt(Und seine 3 oder 4 mitstreiter).Bei Helmut Arntz habe ich ausmachen können,dass nach dem 6.Jhd.in seiner alternativform (oben Spitz)nach der Durchführung des Umlautes im Nordischen zur bezeichnung von y dient.Ob die altvorderen Ihn überhaupt unter dem Namen Tyr kannten?Eventuell stellen Tyr(Gott Ziu) und Wodan ja sogar die gleiche Gottheit nur als andere Verkörperung dar.Ob man nach Jahrhundertelangen Wandlungen der Runen eine für uns endgültige Schreibweise für zb.Y ausmachen kann?Ich weiß nicht.Da Tiwaz für das altnordische Tyr steht würde ich dann auch eher zum i tendieren.Altnordisch müsste man es wahrscheinlich schreiben???
Nun auch Kopfkratzend
Saxnot

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

15.08.2010 13:22
#3 RE: Rune für Y antworten

Hallo ihr beiden,
hallo Raben,

irgendwie haben doch alle mehr oder weniger dieselben Probleme...
Manchmal stehe ich auch davor und weiß nicht, wie ich ein bestimmtes Wort in Runen umschreiben soll...
Können solche Dinge überhaupt noch mit Gewissheit nachvollzogen werden???
Ich denke nicht!

Bleibt trotzdem die Frage nach einer schreibweise des Wyrd oder Tyr...
Meine Aussprache liegt in diesen beiden Fällen irgendwo zwischen "i" und "ü".
Intuitiv würde ich das mit einem umgekehrten schreiben, denke ich gerade...

lieben Gruß
Corvina



Das Leben ist eine Lektion in Fleisch und Blut, die deine Seele sich gewählt hat.

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

15.08.2010 21:15
#4 RE: Rune für Y antworten

Hi Blackbirds
Ja genau,dann nimm einfach das kürzere 16er oder das Armanen und die Frage nach der Schreibweise für y hat sich erledigt.
Oder mach einfach nur ein an die Stelle für TYR.
Da könnte man anbei gleich nochmal beim Hausmeister anfragen,ob eine obige Erweiterung um einige "Buchstabenrunen" möglich wäre?
Heil Euch auf allen Wegen
Saxnot

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 956

17.08.2010 14:02
#5 RE: Rune für Y antworten

Ja dank' euch ihr beiden!
bin wieder da (hatte nach einem Gewitter mehrere Tage kein Internet mehr)

ich frage mich, woher es kommt, dass es nordisch/germanische Wörter gibt, die in unserer Umschrift überhaupt ein Y aufweisen, obwohl es doch anscheinend im Futhark kein solches gibt.
Habt ihr eine Idee, warum das so ist?
Dagaz, hast Du eine Idee?

Liebe Grüsse
Radegunde


Krächz

dagaz Offline

Altrabe


Beiträge: 595

23.08.2010 17:46
#6 RE: Rune für Y antworten

Servus zusammen,

tut mir leid, dass ich solange nicht reingeschaut habe, hatte zu viel um die Ohren.

Für y würd ich am ehesten nehmen - allerdings nur, wenns drum geht, etwa eine Namensrune zu ermitteln (wenn man sowas denn tun will). ansonsten würd ich fonetisch schreiben - ein y kann ja ein i, j oder ü sein. (Für Umlaute hab ich eigene Formen.)

Servus,

dæg byþ drihtnes sond / deore mannum
mære metodes leoht / myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum / eallum brice

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.786

27.07.2016 18:31
#7 RE: Rune für Y antworten

Moin,

nein, dies ist keine Forennekromantie

Ich habe gegoogelt.... nach einer Runen-Lautbedeutung für Y , und wo bin ich gelandet .....

Hat mir so jetzt aber leider nicht weitergeholfen.
Ich möchte Yggdrasil um einen Lebensbaumanhänger gravieren , natürlich in Runenschrift .. und nun scheitere ich am Y .

Wie würdet Ihr das schreiben ?

LG von Skyla



****************************************************

Ich bin uralt und bin ein Kind.
Anfang und Ende ineinander rinnt.

Hildegard Jahn-Reincke

Einherier Offline

Altrabe

Beiträge: 509

27.07.2016 20:05
#8 RE: Rune für Y antworten

Hi Skyla, wie wäre es mit solch einer Darstellung? In dieser Symbolik könnte ein Urheberrecht bestehen. Bis dann, Tschoe. LG; Einherier.

Einherier Offline

Altrabe

Beiträge: 509

27.07.2016 20:07
#9 RE: Rune für Y antworten

OH; ICH VERGAß:
19:58
Google-Ergebnis für http://www.yggdrasil-kreis.org/assets/im...a_Rune_YK04.jpg
images.google.de

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 624

27.07.2016 21:03
#10 RE: Rune für Y antworten

Liebe @Skyla

Yggdrasil würde ich gefühlsmäßig mit Ü aussprechen und dementsprechend schreiben.
@Einherier danke für das Bild von Yggdrasil, diese Rune gefällt mir.

bunte Grüße
Färberin

Einherier Offline

Altrabe

Beiträge: 509

27.07.2016 21:29
#11 RE: Rune für Y antworten

@Faerberin: Liebe Färberin , daß war gern geschehen; dieses Pic stammt von der Seite Yggdrasil-kreis. Na ja, es ist wohl auch ein Forum, aber nicht mein Ding. Ich bin auch schon immer drauf und dran eine Yggdrasil zu Hauen und zu Stechen, aber mir fehlt das richtige Eschen-Holz. Momentan habe ich Eiche da. Mal sehen, kommt schon noch; es wird mich finden wenn die Zeit da ist.
Herzliche Grüße

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 624

27.07.2016 21:46
#12 RE: Rune für Y antworten

Lieber @Einherier,

Zitat
aber mir fehlt das richtige Eschen-Holz.


gibt es denn auch ein falsches Eschenholz?
Eine schöne Esche steht ganz in meiner Nähe Aber vielleicht brauchst Du ja auch ein Eibenholz...

bunte Grüße
Färberin

Einherier Offline

Altrabe

Beiträge: 509

27.07.2016 21:56
#13 RE: Rune für Y antworten

Liebe@Faerberin,
nun Eschen gibt es hier schon, nur nicht abgelagert und in großen Stücken. Du die Weltenesche ist doch keine Eibe,( bringen wir da etwas durcheinander?) oder bin ich da durcheinander geraten ?
Herzliche Grüße

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.786

28.07.2016 08:50
#14 RE: Rune für Y antworten

Moin,

Danke schon mal für die Antworten.
Das Bild ist schön, Einherier, aber ich brauche die einzelnen Runen für ein Wort, da ich es auf ein Amulett gravieren möchte.
Stimmt, Färberin, man könnte UE schreiben, aber wohl ebenso I oder JI... hmmmm...

Übrigens finde ich es jetzt ziemlich merkwürdig, Yggdrasil, ein Begriff aus der germanischen Mythologie und er konnte gar nicht geschrieben werden, so wir ihn schreiben und aussprechen. Da stimmt doch was nicht.

Der Weltenbaum muss nicht zwangsläufig eine Esche sein. Ich denke, da gab es mehrere Ansichten, je nach Gebiet . In meinen Vorstellungen ist es eine Eiche . Und die Irminsul , welche Karl der Große symbolisch fällte auf der Iburg, war eine Eibe.

LG von Skyla



****************************************************

Ich bin uralt und bin ein Kind.
Anfang und Ende ineinander rinnt.

Hildegard Jahn-Reincke

Einherier Offline

Altrabe

Beiträge: 509

28.07.2016 10:52
#15 RE: Rune für Y antworten

Hi Skyla, danke Dir für den Tipp.Wo Du da von der Schreibweise schriebst, ich denke, daß dies auch von der Region abhängt und auch mit deren Einflüssen. ZB.ie Nordgermanen, also die Skandinavier zu denen ich auch die Balten zähle,im vergleich zu den Westgermanen so gibt es auch den Zeitlichen, bzw. Kulturellen/Historischen Hintergrund. Also die Friesen, die, die eigentlich die Kaltmenschen sind (Tiefkühltuhe zb heißt auf Holländisch Deepfreeze)kommen auch Skandinavien, das zeigt ihre Aussprache heute noch.. So ist die kulturelle Beeinflussung in Sprache Schrift auch der jeweiligen Zeitrechnung unterworfen. Meiner Meinung nach, viele Jahrtausende vor unserer Zeitrechnung. Also ich würde Dir das "Y" empfehlen.
LG Einherier!

Seiten 1 | 2
Runentattoo »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor