Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.148 mal aufgerufen
 Die Runen
xto ( gelöscht )
Beiträge:

12.10.2010 12:04
Hilfe bei der Einführung antworten

Hallo zusammen,

ich bin bin absoluter neuling was das thema runen angeht und dachte das ihr mir vieleicht helfen könnt.

ich möchte mir schon seit jahren ein tattoo stechen lassen das mir im weitesten sinne "helfen" soll, wie und warum steht auf einem anderen blatt das ich hier nicht diskutieren möchte.
ich hoffe auch das mein post nicht gleich mit einem bestimmten stempel versehen wird, ich bin interessiert an dem thema auch wenn es für manche evtl "nur" ein tattoo werden soll hat es für mich eben eine bedeutung der ich durch symbole für mich einen ausdruck verleihen will.

angefangen hat meine idee mit chinesischen zeichen was mir allerdings je mehr ich drüber nachdachte zu abgedroschen wurde. weiter ging es dann über ägyptische symbole die mir dann aber doch zu kompliziert und zu "geschnörkelt" erschienen.
klar sind das komplett verschiedene richtungen und der ein oder andere wird nun sagen das es dabei um mehr als nur "schöne Bildchen" geht und dessen bin ich mir auch bewusst darum versuche ich nun schon seit einigen jahren den für mich richtigen bereich zu finden.
genauso wie ich vor einigen jahren durch eine ex generell mit einigen esotherischen elementen wie Heilsteinen in berührung kam, was mich sehr fasziniert hat, sehe ich hier auch viele interessante sachen die irgendwie "lust auf mehr" machen, anderst kann ich es nicht beschreiben aber ich denke bei den runen liege ich verdammt richtig und sehe diese auch nicht als modeerscheinung (im gegenteil versuche ich der mode nicht grade zu folgen)

ursprünglich wollte ich einige symbole die für bestimmte sachen wie stärke, willenskraft, liebe etc stehen, da dies schwer zu finden ist bin ich auf runen gekommen die mir erstens bildlich sehr gefallen da sie relativ ausgefallen und doch einfach sind und ausserdem da sie eine weit größere bedeutung haben als einzelne schlagworte, auch von der mythologischen symbolik zusagen, zumindest soweit ich das bisher erfahren konnte.
Mein problem ist nun das ich bei allem lesen und stöbern aber drauf gestoßen bin das zum einen die meisten runen positive wie negative bedeutungen sowie heilende bedeutungen zugleich haben. zusätzlich konnte ich bei vielen quellen keine übereinstimmungen der bedeutung zu den symbolen finden, irgendwie kommt es mir langsam so vor als ob jede seite im internet selbst entscheidet was die runen nun bedeuten.

durch diese suche bin ich dann auf dieses forum gestoßen und dachte das ihr mir vieleicht ein wenig den hintergrund zu den einzelnen symbolen näher bringen könnt, unter anderem bin ich zum bsp darauf gestoßen das verschiedene runen in kombination nun shcon wieder komplett andere bedeutungen haben, wie ist das zu verstehen, ist es nun eine art zeichen alphabet ?
woher bekomme ich denn dann die zusammenhänge um diese in passende verbindung zu bringen ?

also zum punkt, die runen die ich mir eigentlich anhand ihrer positiven als auch heilenden bedeutung ausgesucht hatte waren

Uruz
Wunjo
Naudhiz
??? (die 4 rune fehlt mir noch, vorschläge? sofern sowas überhaupt geht)

ich wollte eine art münze oder rundes amulet das in 4 teile gebrochen ist und jedes teil eine rune trägt die für mich bedeutung hat.
zum einen bin ich mir noch nicht so ganz im klaren ob diese runen überhaupt zusammenpassen und zusammen nicht eine ganz andere bedeutung haben, zum anderen steht immernoch die frage im raum ob die runen nun genau das bedeuten was im runenkreis auf dieser seite hier dargestellt ist (wobei dies die bislang besten erklärungen waren).
ausserdem bleibt dann noch die frage der "mehrdeutung" also positiv negativ und heilend, wie muß ich mir das nun vorstellen, bedeuten sie alles zugleich oder nur das was man ihnen selbst beimisst oder oder oder, ich werd da nicht so ganz schlau.
was wenn mir die positiven, oder die heilenden bedeutungen zusagen aber die negativen nicht ?
ihr seht schon, ich stell mich wiedermal wohl etwas blöd an :)

ausserdem habe ich oftmals etwas von "runen spüren" gelesen, was ist damit genau gemeint ? ich will nicht ignorant klingen sondern verstehen soweit es mir möglich ist, aber sind es nicht im weitesten sinne einfach nur zeichen mit einer bedeutung ?

aber fest steht bevor ich nun besagte runen auswähle hätte ich gerne eure meinung und evtl ein wenig hilfestellung oder hintergrund wissen.
das das nicht in einem kurzen post möglich ist kann ich mir shcon vorstellen daher dürfen es nach einer kurzen beantwortung meiner fragen gerne auch weiterführende links oder lesematerial sein.


ich hoffe ihr könnt/wollt mir dabei helfen die für mich passenden zu finden.

lg

Behandle alle wie Du auch behandelt werden willst, alles kommt auf Dich zurück!

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

12.10.2010 15:08
#2 RE: Hilfe bei der Einführung antworten

Hallo xto,

also, zuerst finden wir Raben es eigentlich immer ganz klasse, wenn ein Neurabe sich erst mal im entsprechenden Bereich vorstellt...
Ich heiße dich dann aber mal hier willkommen auf dem


Dann scheinen aus deinem Post ja doch ein paar mehr Gedankengänge zum Thema rauslesbar, als das bei den letzten (sich nach meinem Empfinden stark häufenden) Wünschen nach Runen- oder germanischen Symbol-Tattoos der Fall war.

Ich stimme dir zu, dass es sicher ziemlich verwirrend sein kann, sich mit den Bedeutungen der Runen auseinander zu setzen, vor allem, weil tatsächlich oft unterschiedliche Meinungen zu finden sind.
Nach meinem Erleben kannst du keinen Aspekt einer Rune "ausschalten"... so im Sinne von, ich will nur die positive Bedeutung, denn sie sind eben immer bi-polar... ob das nun gut oder schlecht ist, überlass ich jedem enzelnen. Bei der Arbeit mit Runen kann ich bestimmte Energien aktivieren... aber das Zeichen in sich ist Bedeutungsträger auf mehreren Ebenen...

Auch kann ich dir kein Hintergrundwissn in einem Post liefern... ich weiß nicht, ob die anderen das können... ich setze mich seit JAhren mit den Runen auseinander und dabei spielen eben nicht nur Bücher eine Rolle, sondern auch echtes Erleben einer Rune... das, was du als "erspüren" bezeichnest. Das ist der intuitive Zugang... indem du dich mit deinen Gefühlen auf etwas einlässt, anstatt es zu zerdenken.
Immer wieder bekomme ich dabei neue Einsichten, zeigen mir die Runen noch unbekannte Seiten an sich... das Lernen hört nie auf. Außerdem ist neben jeder Grundbedeutung eines Zeichens auch das entscheidend, was der jeweilige Anwender damit verbindet... zum Beispiel verbindet jeder mit "Stärke" etwas ganz Eigenes...

Entweder verlässt du dich bei der Wahl also auf deine Intuition, auch wenn dein Verstand gewisse Dinge nicht weiß, oder deine Auseinandersetzung wird - wenn sie ernst gemeint ist - wohl ein bisschen mehr Zeit in Anspruch nehmen, als ein paar Posts


heilsa
Corvina



Das Leben ist eine Lektion in Fleisch und Blut, die deine Seele sich gewählt hat.

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

12.10.2010 16:35
#3 RE: Hilfe bei der Einführung antworten

Hallo xto

[tätowierer smilie]

Zitat
ausserdem habe ich oftmals etwas von "runen spüren" gelesen, was ist damit genau gemeint ? ich will nicht ignorant klingen sondern verstehen soweit es mir möglich ist, aber sind es nicht im weitesten sinne einfach nur zeichen mit einer bedeutung ?



Ja. Wenn du dir jetzt Runen stechen lässt, sind es im weitesten Sinne einfach nur Zeichen mit einer Bedeutung. Bezüglich dieser Bedeutung wissen wir den Runennamen, haben ein paar Gedichte welche die Rune namentlich erwähnen. Ein paar Inschriften auf Steinen, Waffen, Spangen. Als wirklich wissenschaftlich beweisbare Grundlage für unsere Deutungen haben wir nicht mehr. Darüber hinausgehende Interpretationen sind ein nettes Wirrwarr aus Mythologien, anderen esoterischen Philosophien und persönlichen Meinungen, angereichert mit einem noch nicht ganz ausgewogenen Schuss rechts-links-tümmelei....

Die "Runen erspüren" bedeutet letztlich, in diesem Wirrwarr einen Bezug zu den Runen zu finden, so das sich einem ihre Bedeutung im Zusammenhang mit der eigenen Persönlichkeit erschließt. Dies ist naturgemäß eine eher individuelle Sache. In diesem Sinne ist es meiner Meinung nach herzlich wurscht welche Runen du dir wohin pecken lässt, solange du keine individuelle Verbindung zu ihnen hast. Hast du sie aber einmal wirklich "erspürt", erübrigt sich die Frage welche du dir stechen lassen sollst.

Wegen weiterführender links: Hier http://de.wikipedia.org/wiki/Fehu kannst du dich auf Wikipedia (unten) durch die einzelnen Runen klicken und erfährst deren Namen, dessen Bedeutung und findest auch sonst den einen oder anderen interessanten weiterführenden link darin.

Hier http://www.skaldenmet.com/1klass/1klass.htm#runen findest du Übersetzungen der Runengedichte und einiges andere was womöglich hilfreich ist.

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Die Runen behandeln einen so wie man sie selbst behandelt. Meistens.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

12.10.2010 19:12
#4 RE: Hilfe bei der Einführung antworten

Hallo xto,

ich bin gespannt, ob es jemals zu den Runen auf Deinem Körper kommen wird.

Wie Du schon selbst erwähntest, sind unterschiedliche Kombinationen nicht immer glücklich oder sinnvoll.
Eine umgedrehte Rune kann optisch geschmackvoll aussehen, sich aber negativ auf Ihren Träger auswirken.

Wie erfährt man nun aber, welche Rune für den jeweiligen Träger die richtige ist? Und ist sie nur jetzt die richtige Rune und an einem späteren Lebensabschnitt ist sie es nicht mehr...

Was hälst Du davon, dir zunächst ein Runenamulett zu fertigen (natürlich erst nachdem Du Dir ein gewisses Grundwissen der heiligen Zeichen angeeignet hast)?
Das Amulett, kannst Du ablegen, bei einem Arm ist das etwas schwieriger

Lies Dich ein wenig ein und entscheide dann selbst, was gut für Dich ist.

Naudhiz empfinde ich zum Beispiel als etwas schwierig und möchte sie ganz sicher nicht auf meinem Körper verewigen

lieben Gruß
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

dagaz Offline

Altrabe


Beiträge: 595

14.10.2010 03:12
#5 RE: Hilfe bei der Einführung antworten

Servus zusammen,

Zitat von Ansuz

Naudhiz empfinde ich zum Beispiel als etwas schwierig und möchte sie ganz sicher nicht auf meinem Körper verewigen



ich auch nicht, es sei denn mit dem ganzen Fuþark. Ich würd mirs höchstens in gewissen Fällen dreimal auf den Nagel ritzen...

Servus,

dæg byþ drihtnes sond / deore mannum
mære metodes leoht / myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum / eallum brice

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

18.10.2010 21:14
#6 RE: Hilfe bei der Einführung antworten

Hallo xto
Für Stärke,Willenskraft oder Liebe eine Entsprechung im germanischen Pantheon zu finden, dürfte doch nun wirklich
nicht schwer sein.Wenn Du dann den Namen einer Göttergestalt, mit Runen als Schriftzeichen gemeint,stechen lässt,wird Dir
der Himmel deswegen sicher nicht auf den <Kopf fallen.
Heil Dir
Saxnot

 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor