Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 3.391 mal aufgerufen
 Die Runen
Rabenfeder Offline

Novize

Beiträge: 17

17.06.2011 17:30
Binderune?! antworten

Hallo RabenWesen,

hätte eine Frage zu folgendem Experiment bei Binderunen. Statt die Runen übereinander zu zeichnen, habe ich drei Runen auf einem Zettel nebeneinander gezeichnet, drunter mit zeitlich programmiert. Den quadratischen Zettel habe ich vorher energetisch gereinigt und als Rahmen visualisiert, der die Kraft der Runen zusammen bindet. Das gleiche habe ich mit einem großen Kieselstein wiederholt. Für mein Gefühl funktioniert es und die Kräfte scheinen so verbunden gemeinsam zu wirken. Ich habe auch die Idee, auf dem Zettel um die Runen herum einen speziellen magischen Kreis zu zeichnen, der die Runenkräfte möglicherweise noch konzentrierter wirken lassen könnte.

Kann man die Binderune in diesem Sinne umfunktionieren oder wirkt sie nur auf die traditionell gezeichnete Weise? Falls man es auf die traditionelle Weise zeichnet und für den zeitlichen Rahmen mit einbindet, muß Ingwaz mit in die Binderune aufgenommen werden oder reicht es, Ingwaz über der Binderune zu visualisieren?


Gruß Rabenfeder

*Wahrheit ist ein pfadloses Land*

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

17.06.2011 18:47
#2 RE: Binderune?! antworten

Hallo Rabenfeder,

damit verhält es sich wohl, wie mit allem anderen magischen Handeln auch:

Was für dich funktioniert, funktioniert!!!

Und ich zeichne bei Bindrunen zum Beispiel nie die einzelnen Runen übereinander... ich verbinde sie zu einem eigenen Konstrukt.
Letzten Endes verwebst du energetische Qualitäten... denen ist dabei völlig egal, auf welche Art du das tust. Es muss "gewollt" sein und man muss natürlich überhaupt einen Zugang herstellen können...
Aber dann ist der Weg meiner Erfahrung nach absolut zweitrangig... er ist nur Mittel zum Zweck... quasi dein Wörterbuch, um mit dem Universum eine Verständigung herzustellen....

heilsa
Corvina



Das Leben ist eine Lektion in Fleisch und Blut, die deine Seele sich gewählt hat.

Ourobo Offline

Rabe


Beiträge: 238

17.06.2011 18:52
#3 RE: Binderune?! antworten

Hey Rabenfeder,
alleine das Blatt Papier könnte, 45° gedreht, als fungieren. Wenn du ihm diese Bedeutung gibst.
Ob da ein energetischer Unterschied zu etwas Gezeichnetem ist, musst du individuell herausfinden (Pendeln oder so).


Gruß vom Wolf

Wo ein Kopf ist, ist meistens auch ein Brett...

Bjarke Offline

Rabe


Beiträge: 67

17.06.2011 19:37
#4 RE: Binderune?! antworten

Hallo Rabenfeder,

die Runen in einer Reihe geschrieben (gezeichnet) bilden eine Runenformel. Im Prinzip wirkt sie wie eine Binderune. Sie mit Ingwaz zu verbinden ist auf jeden Fall richtig. Binderunen haben unsere Ahnen geritzt, damit man sie nicht mehr als Runen erkennt. Wer eine Binderune entschlüsselt könnte leicht auf den Zweck dieser Rune schließen wer dann dazu auch denjenigen kennt der sie geschaffen hat könnte somit Zusammenhänge herstellen etc. Das ist in Deinem Fall aber nicht wichtig also passt alles auch so. Vielleicht ist sie sogar gerade wegen der Lesbarkeit der einzelnen Runen, für Euch, noch wirksamer, da Du jederzeit jede einzelne Rune visualisieren kannst.

Ich wünsche Euch alles Gute und das der runische Zauber wunschgemäß wirkt.

Es grüßt Euch,
Bjarke


Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt

Hallvard Offline

Rabe


Beiträge: 238

17.06.2011 22:36
#5 RE: Binderune?! antworten

Hallo Rabenfeder,

ich schließ mich Corvinas Meinung an, wenn es funktionier und es sich für dich richtig anfühlt dann passt es.

Für meine Binderunen verwende ich verschieden Methoden, je nachdem welche mir gerade passender erscheint von daher kann ich nur sagen probier aus was sich für dich am "richtigsten" anfühlt.

Gruß
Hallvard

Si vis pacem para bellum.

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.335

18.06.2011 10:08
#6 RE: Binderune?! antworten

Liebe Raben,
Corvina schrieb:

Zitat
ich verbinde sie zu einem eigenen Konstrukt


Auch ich empfinde dies als genau die richtige Vorgehensweise. So entstehen intuitiv zu unterschiedlichen Problemen, für die die Binderune gedacht ist, unterschiedliche Formen.
Noch eine kleine Anmerkung zum Thema an sich:
Ich stelle Binderunen in der Regel nur für mich selbst her oder aber auf Wunsch von Freunden, dann mit dem Hinweis, dass sie nicht Allerweltsmittel sind (so nach dem Motto: Dann mach ich mir mal eine Binderunde, weil mir eine allein nicht langt) und allein einer mentalen Stärkung und philosophischen Betrachtungsweise dienen sollten.
Ich bin sicher, dass die meisten Raben diesen Hintergrund bejahen.
Liebe Grüße in die Runde.
Tanith

In einem Sumpf schwimmst du dich nicht frei ich

Rabenfeder Offline

Novize

Beiträge: 17

19.06.2011 13:05
#7 RE: Binderune?! antworten

Hallo RabenWesen,

danke für Eure aufschlussreichen Erläuterungen.

@Corvina
Dein Satz: Was für dich funktioniert, funktioniert!!! - spricht mir aus der Seele. Genau so kenne ich das
von meinen anderen Wegen zwischen den Welten.

@Ourobo
45 Grad drehen - ich musste über mich selbst schmunzeln bei Deiner Antwort. Gerade das offensichtliche, das einem
direkt vor der Nase liegt, ist am leichtesten zu übersehen...

@Tanith
- und allein einer mentalen Stärkung und philosophischen Betrachtungsweise dienen sollten. -
So empfinde ich grundsätzlich das ganze Gebiet der Magie. Auf dem Eingang zur Höhle des Orakels zu Delphi soll
der Satz gestanden haben: Erkenne dich selbst! - und nicht, komm herein und ich prophezeie Dir eine blendende
Zukunft oder was du tun musst, um mehr Macht und Reichtum anzuhäufen.

Das ist das typische Problem von einem Runen-Neuling, funktioniert es wirklich nur auf diese Weise??? Wie Bjarke unter anderm schreibt,
empfinden wir sie gerade wegen ihrer Lesbarkeit kraftvoller und stärker, als eine versteckt gehaltene Binderune. Das
ist auch das Verwirrende an einem derart fundierten Buch, wie dem von Gardenstone. Wenn ich mir z.B. die Runen-Rituale
durchlese, kommt die Frage bei mir automatisch mit im Gepäck hoch, funktionieren die Rituale wirklich nur auf diese besondere Art und Weise,
und muss man die Reihenfolge der einzelnen Schritte exakt einhalten?!?

Bücher sind für mich bisher ausschließlich "Orientierungshilfen" gewesen. Ansätze, die man befolgen kann, nicht muss.
Andere magische Kreise und Rituale, die ich seit Jahren kenne, sind durchaus flexibel zu handhaben und lassen genug Spiel- und
Freiräume für den Ausübenden.

Zurück zu den Runen; wenn ich Odins Runenlied wieder einmal lese, dann erinnert es mich daran, mich wieder aufs Wesentliche zu konzentrieren.


Gruß Rabenfeder

*Wahrheit ist ein pfadloses Land*

Bjarke Offline

Rabe


Beiträge: 67

19.06.2011 15:41
#8 RE: Binderune?! antworten

Hallo Rabenfeder, hallo Raben,

weil immer wieder das Buch Germanische Magie von Gardenstone erwähnt wird, möchte ich etwas anführen das mir in dem Zusammenhang wichtig erscheint. Wer nur das Buch Germanische Magie gelesen hat, der hat den zweiten Schritt vor dem Ersten getan. Die Grundlagen, die benötigt werden um viele Zusammenhänge nachvollziehen zu können, erhaltet Ihr durch das Buch Germanischer Götterglaube, ebenfals von Gardenstone. Ich möchte hier keinesfalls die Gedanken von Gardenstone als die einzig richtigen darstellen, jedoch ist er zweifellos jemand der sich mit dem Thema ernsthaft und sorgfältig auseinander setzt, allein deshalb sind seine Denkansätze beachtenswert und wissenswert. Wer diesen Weg ebenfalls gehen möchte findet seinen eigenen Zugang.

@ Rabenfeder, natürlich funktionieren die Rituale wie Gadrdenstone sie beschreibt, jedoch funktionieren sie auch so wie Deine Intuition Dich leitet. Ich finde sogar das mich das strikte Auswendiglernen der Abläufe vom eigentlich Zweck ablenkt. Ich erhalte den Ablauf für ein Ritual, das ich ausführen möchte, in der Meditation. Die kleinen alltäglichen Rituale sind mir schon so vertraut das ich darüber garnicht mehr nachdenken muss.

Es grüßt Euch,
Bjarke


Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt

 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor