Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.051 mal aufgerufen
 Die Runen
Seiten 1 | 2
Bjarke Offline

Rabe


Beiträge: 67

19.06.2011 17:32
Runen in unserer Umgebung antworten

Liebe Raben,

ich bin, bevor ich zu den Runen gefunden habe, bzw. sie mich riefen, andere Wege gegangen. Wie sicher viele von Euch, haben mich fernöstliche Lehren zunächst angezogen. Durch den Ruf der Runen wurde mein Interesse geweckt, ob es in unserer Mytholgie Lehren und Kenntnisse gab / gibt, die z.B mit Feng Shui, etc. vergleichbar sind. Ich habe erstaunliche Parallelen gefunden. Wenn man erst einmal auf dem Weg ist fallen einem etliche Besonderheiten auf. Wenn ich z.B Fachwerkhäuser betrachte. so ist das Fachwerk häufig in Form bestimmter Runen konstruiert. Das habe ich zunächst für eine Zufall gehalten. Das Studium alter Bücher über Architektur und Handwerkskunst brachte hervor, das die Anordnung der Fachwerk-Balken tatsächlich bewusst in Form bestimmter Runen angeordnet wurde. So ist z.B oder häufig zu finden. Diese Runen wurden auch deshalb gewählt weil sie, durch Ihre Form, gut als statisches Konstruktionselment zu verwenden sind. Wenn ich mir jetzt überlege welche Schutzwirkung mit verbunden ist wird klar das alles miteinader verbunden und verwoben ist.

Ich würde mich freuen wenn Ihr mit Euren Beobachtungen dazu beitragen könntet entsprechendes Wissen zusammen zu tragen. Auch würde mich interessieren wie Ihr bestimmte Formen und Symbole beobachtet und welche Zusammenhänge Ihr seht.

Es grüßt Euch,
Bjarke


Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

19.06.2011 18:20
#2 RE: Runen in unserer Umgebung antworten

Hallo Bjarke

In Verkehrszeichen findet man jede Menge Runen wenn man will: http://de.wikipedia.org/wiki/Bildtafel_d..._in_Deutschland

Meistens kann man auch die Bedeutung des Zeichens irgendwie mit der Bedeutung der Rune in Verbindung bringen.

Ich bin allerdings generell der Meinung, das Zeichen die sich ähnlich sehen nicht unbedingt etwas miteinander zu tun haben müssen. Es gibt einfach nur eine begrenzte Anzahl von Grundformen, und wie diese von uns angeordnet werden, entspricht meist unserer Wahrnehmung, unserem Gefühl einer solchen Grundform. Diese Wahrnehmung wiederum, ist das Ergebnis der Wahrnehmung der Natur, wo verschiedene Linien und Formen verschiedene Zustände und damit Energiequalitäten bedeuten.

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Die Runen behandeln einen so wie man sie selbst behandelt. Meistens.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Bjarke Offline

Rabe


Beiträge: 67

19.06.2011 18:34
#3 RE: Runen in unserer Umgebung antworten

Hallo Ihwar, hallo Raben,

Zitat
Text: Ich bin allerdings generell der Meinung, das Zeichen die sich ähnlich sehen nicht unbedingt etwas miteinander zu tun haben müssen



In diesem Punkt gebe ich Dir völlig recht, nicht jede Form, die Ähnlichkeit mit einer Rune hat, ist mit dem Bewusstsein, Runenenergie damit zu Verbinden, geschaffen worden. Mit diesem Thema meine ich Dinge, Konstruktionen, bewusst gewählte Formen, die aus dem Wissen heraus geschaffen und mit dem Willen Runenenergien damit zu verbinden, so gewählt wurden.

Nehmen wir, wie oben erwähnt, . Sie ist in der Konstruktion von Dachstühlen zu finden. Eine der Schutzwirkungen von ist, Bewohner und willkommene Gäste, in einem Haus zu schützen. Wenn ich mir nun ansehe das eine Balkenkonstruktion in der Form von eine ausgezeichnete statische Festigkeit aufweist finde ich darin eine Entsprechnung zu der energetischen Schutzwirkung, das finde ich faszinierend.

Es grüßt Euch,
Bjarke


Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

26.06.2011 07:27
#4 RE: Runen in unserer Umgebung antworten

Hallo Bjarke

Zitat
Mit diesem Thema meine ich Dinge, Konstruktionen, bewusst gewählte Formen, die aus dem Wissen heraus geschaffen und mit dem Willen Runenenergien damit zu verbinden, so gewählt wurden.



Da würden mir jetzt keine Konstruktionen dazu einfallen. Ich möchte auch darauf hinweisen, dass der viel zitierte Zusammenhang zwischen Rune und Fachwerk sehr zweifelhaft ist, wie man hier nachlesen kann: http://forschung.gnm.de/ressourcen/gd/runen/anlage02.pdf

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Die Runen behandeln einen so wie man sie selbst behandelt. Meistens.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.363

26.06.2011 13:46
#5 RE: Runen in unserer Umgebung antworten

Hej, Ihwar, ich danke dir für die Einstellung dieses Links. Besonders gefällt mir der Satz im 5. Abschnitt:
"5. Was bedeuten die Verstrebungen und Ornamente im Fachwerkbau?
Für Streben, Bänder, Andreaskreuze, Rauten und Brüstungsbohlen mit Fächerrosetten oder
anderen Ornamenten gibt es in der Tat eine Begründung, die einem Wunsch des Erbauers
bzw. Bauherren Ausdruck verleiht: Das Hausgerüst sollte möglichst stehen bleiben und nicht
wie ein Parallelogramm in sich zusammenklappen."
Mit den Runen ist es doch wie mit der Deutung der Träume: Manchmal ist ein Kuchen nur ein Kuchen.
Hätten die Runen bauwerkmäßig solche Kräfte, wie ihnen von einigen unterstellt wird, dann hätten wir mindestens auch die Form der Wabe, der stabilsten aller Bauformen, in dem Runenalfabet. Eine solche kann ich jedoch nicht darin finden.
Freuen wir uns an den Runen, aber deuteln wir nicht etwas hinein, was sie nicht mittragen können.
Liebe Grüße
Tanith

In einem Sumpf schwimmst du dich nicht frei ich

Bjarke Offline

Rabe


Beiträge: 67

30.06.2011 09:56
#6 RE: Runen in unserer Umgebung antworten

Hallo Ihwar, hallo Tanith, hallo Raben,

ich gebe Euch grundsätzlich Recht, wenn Ihr sagt das man nicht in jeder Form oder Konstruktion Runen oder Ähnliches vermuten oder deuten soll. Darum geht es in meinem Thema auch nicht. Ich habe mich, wie in anderen Beiträgen angesprochen, u.A. mit Tai Chi befasst. Wie viele wissen bedeutet Tai Chi, im weitesten Sinn "Kunst der Anordnung". Aber..........wie viele von uns wissen das auch wir, bzw. unsere Vorfahren ein Wissen hatten das deutliche Parallelen zu Tai Chi, jedoch bezogen auf unseren Kulturkreis aufweist. Unsere alten Baumeister hatten ein Umfangreiches Wissen, über die Ausrichtung von Gebäuden, Symbolik in der Konstruktion, auswahl der Baustoffe, Verwendung von Baustoffen, Anordnung der Räume in einem Gebäude, sowie viele hadwerkliche Fertigkeiten, die wie ein Ritual abgearbeitet wurden. Ich habe einige Bücher, alter Baumeister gelesen die auf Konstruktionsweisen in Form von Runen ausdrücklich hinweisen. Sogar derartige Grundformen bevorzugen, um gerade diese Runenenergien mit zu "verbauen". Mein Interesse wurde geweckt weil viele von uns von fernöstlichen Lehren angezogen werden. Es liegt auf der Hand das diese Lehren sicherlich, in dem Kulturkreis in dem sie entstanden, ihren Sinn machen. Sie sind nur in unserem Kulturkreis nur eingeschränkt anwendbar. Um so mehr bin ich fasziniert von vergleichbaren Lehren aus unserem Kulturkreis. Je tiefer ich in dieses Thema einsteige um so deutlicher wird mir das dort ein sehr umfassendes Wissen wartet, das leider, in unserer heutigen Zeit, in Vergessenheit geraten ist. Genau darüber möchte ich mich mit Euch austauschen. In meinem Beruf habe ich mit Formgebung, Architektur und Gestaltung zu tun, das bereits bringt mich sehr nahe an dieses Thema. Wie viele den Wunsch haben Ihre Räume, Geschäfte, Büros nach Feng Shui gestaltet und eingerichte zu bekommen, versuche ich (wenn es gewünscht wird) alte Lehren aus unserem Kulturkreis anzuwenden. Um ein Beispiel zu nennen: Ich habe die Büroräume eines Unternehmens umgestaltet und umorganisiert, der Kunde kam auf mich, zunächst, zu um eine Umgestaltung nach Feng Shui zu bekommen. Ich konnte sein Interesse an unseren alten Baukünsten wecken und durfte seine Räume danach umgestalten und umorganisieren. Das Ergebniss war einfach umwerfend. Es wurde eine bemerkbare Harmoniesierung des Arbeitsklimas spürbar, der Krankenstand sank merklich, Ideen sprudeln nur so, und der Geschäftserfolg ist deutlich errechenbar. Die durchgeführten Veränderungen scheinen eine Athmosphäre zu schaffen, die diese Veränderung bei den Mitarbeitern dort begünstigt, bzw. fördert. Es ist genau die Athmosphäre die uns in alten historischen Gebäuden das Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit vermittelt, das passiert nicht zufällig, sondern durch Anwendung von altem Wissen.

Es grüßt Euch,
Bjarke


Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.786

30.06.2011 10:49
#7 RE: Runen in unserer Umgebung antworten

Hallo Bjarke,

das macht mich jetzt aber auch neugierig. Ich denke dass es jetzt zu umfangreich ist, dies darzulegen, worin die Umgestaltung nach altem wissen besteht. Feng Shui ist ja inzwischen hierzulande ein Begriff und man achtet dann auf das fließen der Energie und die verschiedenen Bereiche. Worin besteht nun das Besondere an der Umgestaltung der Räume nach altem Wissen unseres Kulturkreises. Da hab ich momentan leider gar keine Eingebung zu. Aber wie Du schreibst befasst Du Dich ja damit. Würdest Du uns bitte einen kleine Einblick gewähren. Das würde mich sehr interessieren.

Danke und liebe Grüße
Skyla

* Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken. *

Bjarke Offline

Rabe


Beiträge: 67

30.06.2011 14:57
#8 RE: Runen in unserer Umgebung antworten

Hallo Skyla, hallo Raben,

die Grundsätze unserer alten Baukunst sind recht umfassend. Natürlich leitet sich einiges aus dem eigentlichen Objekt ab. Es gibt daher keine allgemein gültigen Aussagen, Versuchen wir es mal mit ein paar Details die vielleicht schon einiges sichtbar machen. Auch bei uns geht man von einem Energiefluss aus der gelenkt wird. Jedoch spielen dort noch viele andere Faktoren wie z.B. Lage im Land, Himmelsrichtung, Ausrichtung am Orthogonalen Gitter / Diagonalen Gitter, eine Rolle. Man hatte genaue Kenntniss über Radon-Strahlung und Radon-Gas. Ebenso war eine detailierte Kentniss über die Verwendung bestimmter Werkstoffe vorhanden. Als noch Steinquader aus Steinbrüchen Verwendung fanden wurde sie genau in der Himmelsrichtung verarbeitet, in der sie gebrochen wurden. Bestimmte Holzarten wurden für bestimmte Einrichtungsbereiche verwendet. Alles hier anzuführen würde Bücher füllen.

Nun eine vereinfachte Beschreibung meines Beispiels:
Ich bin davon ausgegangen das alles mit der eintretenden Energie mitgespült wird. Unsere Vorfahren gingen von einem Energiefluss von Südwest nach Nordost aus. Somit befindet sich der Empfang an südwestlichster Stelle des Gebäudes. Die Buchhaltung als letztes Glied einer Auftragsabwicklung befindet sich im nordöstlichen Bereich. Die anderen Räume befinden sich in der Abfolge der administrativen Abarbeitung. Andere Räume wie das Chef-Büro befinden sich seitlich angeordnet, also verlagert aus dem Energiefluss, da schafft Ruhe für Endscheidungsarbeit und kreative Gedanken. So auch der Sozialraum für die Mitarbeiter. Es gibt keine Durchgangs-Räume, also Räume mit zwei Türen an gegenüber liegenden Stellen, Soweit die Anordnung der Räume. Nun zu der Anordnung der Möbel in den Räumen. Schreibtische stehen niemals so das der Mitarbeiter mit dem Rücken zu einer Tür oder einem Fenszer sitzt. Mehrere Mitarbeiter in einem Raum können sich ansehen. Aktenschränke die Unterlagen enthalten in denen es um Geld geht stehen an einer Wand mit nordöstlicher Ausrichtung. Alle Wände der Räume sind in weiß gehalten, Gestaltung erfolgt nur durch Accessoires, die möglichst mit dem Unternehmem zu tun haben. Verwendete Materialien: Glatte Böden die feucht zu reinigen sind, einheimische Natursteinplatten im Empfang, Eichen-Parkett im Konferenzraum, ABS-Kuststoffboden in den Büros (leider ein Tribut an unsere heutige Zeit). Die Zimmerdecken wurden auf die Maximalhöhe angehoben. Nun zur Energetischen Vorbereitung der Räume. Einige Räume wiesen Abhängigkeiten zu Wasseradern auf. Ich habe versucht durch Anordnung der Arbeitsplätze Konfliktstellen zu meiden. An Stellen die trotz dem Auswirkungen zeigten habe ich den Ausgleich durch erreicht. Ich habe die Eigenschaft des fürsorglichen Schutzes von eingestzt. Entweder wurde die Rune vor dem Verlegen des Bodenbelags auf den Rohfußboden gezeichnet, oder es wurde die Darstellung durch die Verlegeart des Belags erreicht. Ich hoffe das ich Euch damit zumindest einen kleinen Einblick geben konnte.

Zu beachten ist, das es sich um ein bestehendes Gebäude handelt, wenn das Gebäude erst entsteht hat man wesenlich mehr Einfluss z.B. auf die Auführungsweise des Gebäudes sowie verwendete Materialien am Baukörper.

Es grüßt Euch,
Bjarke


Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

30.06.2011 15:03
#9 RE: Runen in unserer Umgebung antworten

Hallo Bjarke

Könntest du uns diesbezüglich bitte ein paar Literaturempfehlungen geben? Also bezüglich der alten Baukunst, meine ich.

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Die Runen behandeln einen so wie man sie selbst behandelt. Meistens.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.363

30.06.2011 17:19
#10 RE: Runen in unserer Umgebung antworten

Hej, Bjarke,

wie weit zurück setzt du das "Wissen um die alte Baukunst" an? Ich meine, im historischen Kontext?
Du schreibst

Zitat
die Grundsätze unserer alten Baukunst

. Das ist ja eine sehr fallgemein gehaltene Angabe, denke ich. Vor allem, wenn ich ins Detail gehen will und soll. Es wäre deshalb nett, wenn du ein paar Jahreszahlen in die Runde geben könntest. Denn das Wissen um Bauformen unterlag und unterliegt auch steten Veränderungen. Nicht alles ist per se gut, was früher war und ebenso nicht alles per se schlecht, was heute genutzt wird.
Mit Gruß
Tanith

In einem Sumpf schwimmst du dich nicht frei ich

Bjarke Offline

Rabe


Beiträge: 67

03.07.2011 13:25
#11 RE: Runen in unserer Umgebung antworten

Hallo Ihwar, jallo Tanith, hallo Raben,

direkte Literaturempfehlungen kann ich Euch leider nicht geben, zumidest nich für Bücher die einfach so zu bekommen sind. Ich kenne, durch meinen Beruf, viele Menschen, viele die auch meine Interessen kennen, daher bekomme ich auch das Eine oder Andere Buch geschenkt, oder habe die Möglichkeit es zu erwerben. Das größte Glück ereilte mich als ein alter Kollege mir seine Büchersammlung vererbte, diese Bücher sind für mich der größte Schatz in dieser Richtung. Zu seinen Lebzeiten haben wir viele Abende über diese Dinge phillosophiert und ich habe einiges an Wissen, so, übermitelt bekommen. Seine Bücher bekam ich weil er wollte das ich dieses Wissen bewahre und weitergebe. Drei dieser Bücher beinhalten die deutlichsten Hinweise. 1. Das Zimmermanns Buch von Th. Krauth und F.S. Meyer erschienen in einer Neuauflage 1899, 2. Bilderatlas zur Geschichte der Baukunst, vom Verlag E.A. Seemann ebenfalls als Neuauflage aus dem Jahr 1886, sowie Neue Deutsche Architektur, von Prof. P. Schmohl, aus dem Jahr 1826. Diese Bücher sind, bezogen auf die Geschichte der Baukunst relativ jung. In Schweden habe ich ein Buch erworben das in alt Norwegisch geschrieben ist, es stammt aus dem Jahr 1765. Es handelt ausschließlich von Konstruktionen mit Runischer Symbolik, Schutz von Gebäuden mit Runenenergie etc. Es ist überaus schwierig zu lesen da alles aus dem Altnorwegisch übersetzt werden muss. Wenn ich von altem Wissen spreche meine ich jedoch Kenntnisse die bereits seit vielen Jahrhunderten angewendet wurden. Durch meine Bücher erkenne ich auch einfach viele Merkmale an alten Gebäuden. Ich schaue mir deshalb sehr gerne wirklich uralte Bauwerke, alte Schlösser, Burgruinen, was auch immer zugänglich ist, an. Es ist ein Wissen das bei uns einfach in Vergessenheit geraten ist und es fesselt mich immer mehr davon freilegen zu dürfen.

Es grüßt Euch,
Bjarke


Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt

loki66 Offline

Rabe


Beiträge: 445

29.08.2011 02:21
#12 RE: Runen in unserer Umgebung antworten

Liebe Raben,

Also die Runen im Fachwerk und in der historischen Baukunst,
sind doch ein komplexeres Thema als ich dachte.
Das ist so ein weites Feld,einfach unglaublich.
Für Runen in unserer Umgebung würde mir noch die Heraldik einfallen.
Runen in Familienwappen sind mir durch Ahnenforschung,sowie Stadt,Feld und Flurnamensforschung ins Auge gefallen,
zum Teil bis heute.
Schaut Euch mal die Stadtwappen von Mannheim,Halberstadt oder Heerstedt an.

Manidag,der 29. im Ernting

Gruß loki66

"Erde,Wasser und auch der Wind-alle sind des Feuers Kind."

waldhammer Offline

Rabe


Beiträge: 113

30.09.2011 00:34
#13 RE: Runen in unserer Umgebung antworten

du bist spitze,freuen wir uns an den runen,aber deuten wir nicht etwas hinein,bestimmt ist es ganz einfach,denn wer vor von unseren altvorderen hat schon ein fachwerkhaus gebaut

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

30.09.2011 04:55
#14 RE: Runen in unserer Umgebung antworten

Hallo Waldhammer,

wir finden es hier wunderschön, wenn unsere Mitglieder innerhalb der Beiträge mit einem kleinen Gruß persönlich angesprochen werden. Die Krönung des Beitrags stellt dann ein abschließender Gruß dar.

Vielleicht kannst Du Dich ja mit dieser kleinen, aber feinen Regel anfreunden.


Herzlichen Dank

viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

30.09.2011 07:55
#15 RE: Runen in unserer Umgebung antworten

Hallo Waldhammer

Neben dem Gruß würde ich es auch super finden, wenn du ab und zu die Taste wo der Peil nach oben drauf ist, auf deiner Tastatur drückst, damit das Wunder der Großschreibung sichtbar wird, was mir die Lesbarkeit deiner Beiträge sehr erleichtern würde. (Punkte und Absätze gegebenenfalls auch)

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Runen? Äh ja, keine Ahnung wann ich das letzte mal welche in der Hand hatte.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor