Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 657 mal aufgerufen
 Über Raben
Ninjafay ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2011 23:08
Rabengeschichte antworten

Hallo an die Raben,
hier ein Geschichtchenen real hat es sich begeben:

Da geht mein Söhnchen mit Opa in ein Tiergehege. Er schaut sich neugierig alle Tiere an. Hirsche, Esel, Pferde.
Dann spielt er ein bißchen. Während er sich neugierig die Tiere ansieht. Beobachtete ihn neugierig ein Rabe.
Sehr zur Verwunderung von Opa, der nun wiederum neugierig den Raben beobachtet und mir folgendes erzählte:

Während also mein Söhnchen erst Tiere anguckt und dann mit Steinen spielt, schaut ihm also dieser Rabe zu. Erst von einem Baum, dann von einem Schaukelpferd auf einem Spielplatz, dann von einem Zaun aus der Nähe.
So kommt er Stück für Stück näher zu dem Kind, das so sehr mit spielen beschäftigt ist und nichts von dem Raben bemerkt. Der Opa aber aufmerksam wird. Und da plötzlich hebt das Kind den Kopf und zack landet der Rabe dort. Sitzt auf seinen Haaren und schaut nach unten, als will er mit dem Kind sprechen.
Einen Moment lang herrscht totale Stille.
Der Rabe glücklich und neugierig auf des Jungen Kopf, das Kind ist still, wohl eher vor Schreck. Der Opa wohl aus erstaunen.
Mit einem Mal fängt der Junge an zu brüllen. Aus Angst wegen dem Großen Vogel. Und ruft: " Meine Haare, meine Haare, der Vogel sitzt auf meine Haare!" und läuft weinend auf den Opa zu. Doch bevor der noch was sagt, ist das Tier schon weggeflogen. Fand den Jungen so wohl zu laut und ungezogen.
Oma sagt dann Rabenflüsterer zu dem Kind, das noch heute mit dem Raben schimpft. Der hat ihm die Haare (Frisur gemeint) kaputt gemacht und ihn so erschreckt. Was der sich da wohl gedacht hat;-))?
Weh getan hat ihm der Vogel nicht, die Begegnung war aber schon eindruckvoll für das Kind.

Oma und Opa spekulieren nun warum der Rabe das gemacht hat.
Mein Sohn hatte zu diesem Zeitpunkt Rasterzöpfe. Meine Eltern denken der Rabe hat den Kopf für ein Nest gehalten.

Ein Nest, das wackelt und schreit, wäre mir jedenfalls auch nicht geheuer. Da wäre ich auch wieder weggeflogen.
Doch wurde das wackelige Nest doch vorher beobachtet und doof sind doch Raben bekanntlich nicht. Also warum wohl die seltsame Aktion?

Eure Theorie ist gefragt. Was bewegte den Vogel wohl auf dem Kopf des Jungen zu landen????

Neugierig Bin!
Ninjafay

PS: Ich habe bisher keine plausible Erklärung.

Tretet alle ein, die Ihr Freiheit sucht. Die Schlüssel sind: Erkenntnis, Akzeptanz, Vergebung und Freiheit!

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

22.08.2011 11:43
#2 RE: Rabengeschichte antworten

Hallo Ninjafay,
Erstaunliche Geschichte, wenn es sich um einen wilden Raben handelt. Bei einem gezähmten oder halbzahmen Vogel kann ich mir ein solches Verhalten schon eher vorstellen: Mein Papagei findet meine Haare auch immer total faszinierend und zieht es auch vor, sich eher auf meinen Kopf als auf meine Schulter zu setzen, um sie näher zu begutachten (sprich: daran zu ziehen!)

Viele Grüsse
Radegunde


Krächz

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

22.08.2011 15:46
#3 RE: Rabengeschichte antworten

Hallo Ninjafay

Ich würde glaube ich auch erschrecken wenn sich ein Rabe mein edles Haupt als Rastplatz aussucht.

Möglicherweise wollte er wirklich so einen Zopf als Material fürs Nest haben. Oder er war eben wirklich zahm und an das sitzen auf Menschen gewöhnt und einfach neugierig

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Die Runen behandeln einen so wie man sie selbst behandelt. Meistens.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Rabenwölfin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.105

22.08.2011 16:22
#4 RE: Rabengeschichte antworten

Hallo Ninjafay,



mein erster Gedanke war einfach "neugierig" mal frech gucken was das kleine Menschenkind da so treibt



lg
Rabenwölfin

Über uns tanzen die Galaxien in die Unendlichkeit hinaus...unter unseren Füßen schlummert die uralte Erde...
~AnamCara~

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

22.08.2011 21:44
#5 RE: Rabengeschichte antworten

Hallo Ninjafay,

sicher war das für Deinen kleinen Sohn ein wahrhaft bleibender Eindruck, wenn man bedenkt, wie groß ein ausgewachsener Rabe wird

lieben Gruß
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Tharen Offline

Altrabe


Beiträge: 1.471

22.08.2011 23:36
#6 RE: Rabengeschichte antworten

Hi Ninjafay,

die Geschichte wird mit Sicherheit unter mehreren Aspekten beleuchtbar sein. EIN Grund? Manchmal sind Gründe erst nach Jahren offensichtlich wo andere schon sehr früh erkenntlich sein mögen. Der Rabe selbst mag sich "nichts weiter" dabei gedacht haben. Aber wer weiß, was dieses Erlebnis iwann mal für deinen Sohn bedeuten wird?

Liebe Grüße
Luthien

____________________________________________
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Ourobo Offline

Rabe


Beiträge: 238

23.08.2011 12:41
#7 RE: Rabengeschichte antworten

Holla!

So zu überlegen, was es wohl bedeutet haben könnte, ist ja immer nett - aber führt das zu irgend etwas, was weiter hilft? Außer im Skaldensinne schöne Geschichten austauschen, die so vielschichtig sind, dass es mühevoll ist, alles zu begreifen und an die richtige Stelle zu rücken... Fabelhaft.
Ich würde da eine Rune ziehen, was der Rabe ihm bringen wollte. Und eine Rune, was der Rabe dafür bekommen wollte.
Oder so ähnlich.

Bringt er z.B. die , ist es vielleicht eine Erinnerung an seine Tradition. Möchte er die , war es vielleicht doch der Nestbautrieb.

Gruß vom Wolf

Wo ein Kopf ist, ist meistens auch ein Brett...

Tharen Offline

Altrabe


Beiträge: 1.471

23.08.2011 20:14
#8 RE: Rabengeschichte antworten

Hi Ourobo,

auch keine schlechte Idee mit den Runen! :o) So wird die Fabel doch noch gleich interessanter, findest du nicht auch? ;)

Liebe Grüße
Luthien

____________________________________________
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

loki66 Offline

Rabe


Beiträge: 445

24.08.2011 04:27
#9 RE: Rabengeschichte antworten

Hallo,

Es gibt ja oft Raben in der Nähe von Tiergehegen, auch wegen dem Futter das die Pfleger oder Besucher mitbringen, da verliert sich mit der Zeit die Scheu
vor dem Menschen.
Es gibt noch einen Aspekt, der die Sache greifbar macht.
Raben sind sich ihrer Größe bewußt, vor Allem bei Kindern. Die lassen dann Alles fallen zB. Steine die wie Nüsse oder Eicheln aussehen.
Auf Borkum reicht ein Eis in der Hand, die Raubmöwen landen auch mal auf dem Kopf - groß wie ein Bussard oder Habicht.

Gruß loki66

Ninjafay ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2011 13:10
#10 RE: Rabengeschichte antworten

Huhu,

danke für die vielen Anregungen.
Ich habe auch mal die Runen gefragt.

Was bringt der Rabe?



Was kriegt der Rabe?




Das Ereignis ist bei meinem Sohn definitiv haften geblieben. Er erzählt immer noch gleich davon sobald er irgendeinen schwarzen Vogel sieht und wenns eine Krähe ist, die wird auch gleich auf seinen Kopf eingeladen.

mag bedeuten, das der Rabe eines seiner Krafttiere wird. Zumindest ist der Rabe sein indianisches Sternzeichen.

gibt Euch wohl recht. Der Rabe war wohl neugierig und wollte mal wissen ob die Rasterzöpfen auch kuschelig genug für ein Nest wären, dran gezogen hat er aber nicht, dafür war mein Kleiner, dann wohl doch zu laut vor Schreck. Ob der Rabe eventuell zahm war, kann ich nicht sagen.
Möglicherweise aufgrund der Umgebung des Tiergeheges an Menschen gewöhnt bestimmt.

Viele liebe Grüße
Ninjafay

Tretet alle ein, die Ihr Freiheit sucht. Die Schlüssel sind: Erkenntnis, Akzeptanz, Vergebung und Freiheit!

«« böses Taxi
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor