Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 824 mal aufgerufen
 Bäume
loki66 Offline

Rabe


Beiträge: 445

29.08.2011 04:25
Die Eiche antworten

Liebe Raben,

Die Eiche hat in unserer Kultur einen hohen Stellenwert.Im Mittelalter Gerichtsbaum und in den Hutewäldern ein wichtiger Versorger für die Haustiere.
Schon von alters her ist den Menschen aufgefallen,dass Eichen eine ungewöhnliche Vielfalt von Tieren und Insekten beherbergen.
In alten Religionen,Mythen und Sagen war die Eiche ein heiliger Baum.Häufig wurde sie mit blitztragenden Göttern in Verbindung gebracht.
Sie war dem Gewittergott Thor geweiht.Die Sachsen beteten die Irminsul an.Es wird vermutet,dass es sich dabei um eine hohle Eiche handelte.
Wer widerrechtlich einen Eichenhain fällte,der war dem Tode geweiht.
Auch die Worte Türe und Tor haben ihren Ursprung im keltischen duir,was mit der Eiche in Verbindung gebracht wird.
Eichen zählen zu den stärksten Gerbstoffdrogen (wär vielleicht für Christian Rätsch sehr interssant).
Ein Eichenleben überdauert 30 Generationen.
Alles in allem: ein sehr beeindruckender Baum für die Ewigkeit.

Manidag,der 29. im Ernting

Gruß loki66

Angefügte Bilder:
007.JPG   008.JPG   005.JPG   011.JPG  
Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.360

29.08.2011 21:22
#2 RE: Die Eiche antworten

Hej, Loki,
danke für diesen tollen BEitrag.

Zitat
Alles in allem: ein sehr beeindruckender Baum für die Ewigkeit.

Das halte ich mir auch immer wieder vor Augen, wenn ich die beeindruckende Eiche ein paar Gärten weiter sehe. Ich hoffe dann sehr und bete, dass die Menschen in dem dazugehörigen Haus sie nicht als Lichtklauer einschätzen, sondern als das was sie ist: Ein wunderbarer Baum. Mindestens.
Liebe Grüße
Tanith

In einem Sumpf schwimmst du dich nicht frei ich

Ourobo Offline

Rabe


Beiträge: 238

30.08.2011 16:40
#3 RE: Die Eiche antworten

Heiho!

Letztens wurde ich im Ostharz zu einem abseits der Wege befindlichen Eichenhain geführt.
Da ich über Binde-Runen viel Kraftplatzarbeit mache und auch in der dortigen Gegend etwas davon verbleiben sollte/durfte, durfte ich dort für meine weitere Arbeit ein gutes Stück Eichenholz von einem friedlich verstorbenen ehemaligen Platzhüter mitnehmen.
Ich bin gespannt, wie sich das auf die Kraft der Binderunen auswirkt, wenn der Geber mehrere hundert Jahre als war...

Schätze da können mindestens 60, 70 Binderunen draus werden!

Gruß vom Wolf

Wo ein Kopf ist, ist meistens auch ein Brett...

Rabenwölfin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.105

31.08.2011 20:19
#4 RE: Die Eiche antworten

Hallo,

hier ist eine Doku über die "Geschichte einer alten Eiche"

http://www.youtube.com/watch?v=0rqNj1J-EqQ

ich finde das passt hier zu dem Beitrag...wenn nicht bitte verschieben ;-)


lg
Rabenwölfin

Über uns tanzen die Galaxien in die Unendlichkeit hinaus...unter unseren Füßen schlummert die uralte Erde...
~AnamCara~

loki66 Offline

Rabe


Beiträge: 445

01.09.2011 22:27
#5 RE: Die Eiche antworten

Hallo Raben,liebe Tanith,

Mit den Eichen und dem dazugehörigen Haus ist es so eine Sache,genau so,wie du es sagst.
Lichtklauer oder Blitzmagnet.
Eichen sollst du weichen und Buchen sollst du suchen,ist ja totaler Bullshit.
Wir wissen ja,dass die Höhe eine Rolle spielt.Eichen sind oft hohl und wenn der Blitz einschlägt,fallen gleich zentnerschwere Äste herab,
dessshalb haben die Leute Angst und das mit Recht.
So geschehen bei meinem Onkel und Tante. Auf dem Grundstück eine Eiche (Naturdenkmal in diesem Falle),schlägt der Blitz ein und macht das komplette Gartenhaus platt.
Sie sehen es mit Humor,die Versicherung zahlt. Sie haben ja sonst Glück gehabt.
In dem Baum wohnte seit sehr vielen Jahren eine Uhufamilie,wahrscheinlich auch Fledermaüse und unten im Stamm in einem großen Astloch haben tagsüber
Waschbären gepennt.
Es ist einfach nur schade um diesen wunderbaren Baum mit seinen Gästen.

Gruß loki66

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.360

02.09.2011 15:32
#6 RE: Die Eiche antworten

Liebe Raben,
wer die Bäume nicht ehrt,
der lebt sicher verkehrt.
Wenn man sich Bäume mal genau ansieht, sehen sie ja wirklich "lebend" aus mit ihren "Muskeln" und Rinden. Ich meine, wir wissen, dass sie leben, aber sie sehen aus, als würden sie immer, wenn wir nicht hinschauen, in der Gegend umherwandern. Deshalb ihre dicken "Muskeln" in Ast und Stamm.
Ich möchte auch einen Baum mit einer Uhu-Familie haben!!!!
Liebe Grüße
Tanith

In einem Sumpf schwimmst du dich nicht frei ich

«« Thuja
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor