Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 926 mal aufgerufen
 Die Runen
Bärin ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2006 13:43
FEHU antworten

Hallo alle zusammen,

nach Eurer freundlichen Begrüßung gestern habe ich zuerst mal die Runensymbole angeklickt (ja, das isses...da waren sie dann alle wieder).
Danach habe ich, wie von Euch empfohlen, die Beiträge über die Runen unter http://www.rabenbaum.com gelesen. Besonders schön fand ich die Einschübe der alten Texte.

Danach habe ich überlegt, was mein nächster Schritt sein sollte.
Letztendlich habe ich mich entschieden, langsam und nicht chronologisch vorzugehen, mich also gemächlich "durch's Runengehölz" zu bewegen.

Ich werde mir, so wie's mir gerade richtig erscheint, Rune für Rune vornehmen, sie einfach jede für sich eine Weile bei mir behalten...
und natürlich auch Euch Fragen dazu stellen.

Die erste Rune ist für mich nun FEHU (ich weiß noch nicht, welche danach kommen wird).

Also...FEHU.

Ich würde gern von Euch wissen, was Euch so zu dieser Rune einfällt.

Könntet Ihr mir -bunt gemischt- einfach alles mögliche dazu schreiben?
Alles mögliche freut mich. Ich kann mit allem was anfangen: Gedicht, persönliche Erfahrung, Assoziationen, eher analytische Gedankengänge, alte Texte (!)...eben alles mögliche.

Ich werde alles lesen, einiges wird hängen bleiben...und ich werde es einfach mal wirken lassen.

Vielen Dank schonmal an Euch alle,

Bärin

Barbara ( Gast )
Beiträge:

08.01.2006 15:06
#2 RE: FEHU antworten

Liebe Bärin.

Es ist sehr schön, dass Du Dich angesichts der Symbole wieder erinnern konntest, Du bereits gelesen hast - und sie dann "alle wieder da waren"...

Angesichts Deiner Überlegung, nicht chronologisch, sondern schlicht nach dem Gefühl vorzugehen, bin ich begeistert. Ich denke, dass das das richtige Vorgehen ist, nicht nach "Sparte Sowieso", sondern eben ganz nach der eigenen Intuition vorzugehen...

Nun fragst Du nach Fehu...
Interessant, denn ausgerechnet Fehu begegnete mir gestern.
Ich schreib Dir dazu einfach einmal, was mir spontan so einfällt und hoffe, es möge nicht zu konfus sein:

Zugeordnet ist Fehu dem Gott Freyr, dem Gott der Fruchtbarkeit, der Liebe, des Friedens und der Fülle.
Allgemein steht Fehu für das Vieh, für Rinder, wird daher auch Wohlstandsrune genannt - das Vieh als einstiges Zeichen von Wohlstand. (Besitz, Zahlungsmittel, Fortbewegungsmittel (Rinder zogen die keltischen und germanischen Wagen)...)
Des weiteren für die Fruchtbarkeit (s.o.), das Feuer, aber auch Chaos, denn das Zuviel an Energie birgt eben dieses.

Ich sehe hier im Besitz eher das Sein, das Selbst, die eigene Kraft (Energie, Feuer) - somit das Leben, das Überleben, das Wissen darum und eine Art von Vollendung, so sie eben im Zaume gehalten ist.
Die gezähmte, sich vertraut und sich zunutze gemachte Kraft des Ursprunges; nicht Audhumla im Sinne von Ur (wie bei Uruz als Urkraft), sondern gebändigt und gebündelt, zur Vollendung gekommen.
Eine Art des Erreichens, des Endes und Neubeginnes. Wo wir dann auch wieder bei der Fruchtbarkeit sind, dem Frieden (mit sich selbst?!).

Manchmal wird das Zeichen als Gehörn interpretiert - dem kommt für mich Uruz sehr viel näher - aber im Sinne des Gehörnten landen wir wieder bei Freyr...

Das Symbol selbst weckt in mir die Geste eines Öffnens, Empfangens, Auftankens von Energie vielleicht, Kraft schöpfen, ein Ausstrecken und einen Austausch - ein "Alles wird gut" - und ein Zeichen des Dankes.
Mit Energie und Kraft meine ich äussere Energie genauso wie innere, Tatkraft, geistige und seelische Kraft.

Etwas wirr vielleicht jetzt, aber ich hab es einfach mal so heruntergeschrieben und hoffe, Du kannst damit ein bisschen was anfangen.

Liebe Gruesse,
Barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

Bärin ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2006 18:15
#3 RE: FEHU antworten

Hallo liebe Barbara,

wirr war's überhaupt nicht für mich. Genau das war's, was ich mir gewünscht habe.
Dem einen fällt vielleicht ein Gedicht ein, der andere schildert 'ne Erfahrung oder schreibt halt "einfach so runter".
Damit kann ich was anfangen. Mich verwirrt das nicht. Ich bin, wie gesagt, nicht die richtige Person zum intellektuellen Studieren. Mir fällt es leichter, alles mögliche zu sammeln und dann damit schwanger zu gehen. Eigene Dinge von mir kommen ganz von selbst dazu.

Danke für Deine Antwort.

Achja, bevor ich mich verabschiede...Du hattest in meinem Mitleserthread gesagt, Othala hätte treffend eine spezielle Art von Esoterikfreaks (weiß nicht, ob das das Wort war, so ähnlich jedenfalls) beschrieben...wo war'n das???
*Neugierig sei*

Liebe Grüße,

Bärin

Barbara ( Gast )
Beiträge:

08.01.2006 23:07
#4 RE: FEHU antworten

Hallo liebe Bärin.

Hab Dank für Deine Antwort! Ich freue mich sehr, dass meine Worte soooo wirr nicht auf Dich wirkten und wenn ich Dir damit etwas helfen konnte... wenngleich ich an der Gedichtform wohl noch arbeiten muss...

Es ist sehr schön, wenn Du damit etwas anfangen kannst - allerdings möchte ich noch anmerken, dass ich vermutlich nicht die geeigneteste Person hier im Forum bin, die Dir auf diese Fragen antworten sollte:
Ich bin erst seit Oktober dabei, habe nicht die grosse Erfahrung und es gibt andere, die wirklich Ahnung von den Runen haben und keine Quasi-Anfänger sind wie ich.

Auch - aber nicht allein deshalb, halte ich das "Damit-schwanger-gehen" unbedingt für wichtig, denn Deine ganz eigenen Empfindungen sollten die grösste Rolle spielen.

Wegen Deiner Frage zum Mitleser-Thread: Ich glaube Othalas Äusserungen zum Eso-Freak sind unter "Was für mich jetzt wichtig ist" (oder so ähnlich...) zu finden...

Liebe Gruesse,
Barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

berkana Offline

Rabe

Beiträge: 133

10.01.2006 11:46
#5 RE: FEHU antworten

hallo ihr zwei

oder hab ich mich verzählt *gg*

also ich sehe fehu auch fast so wie barbara.....dennoch verbinde ich fehu auch mit dem weiblichen...die weibliche stärke und energie............warum dies aber so ist kann ich nicht sagen es ist mein gefühl zu fehu.....ich verbinde viel sehr viel mit dem gefühl für etwas.....


lg
berkana

...................
ich selbst bin himmel und hölle

Barbara ( Gast )
Beiträge:

10.01.2006 13:06
#6 RE: FEHU antworten

hallo du eine.

nein, verzählt hast du dich nicht - ich hoffentlich auch nicht.
fehu... weiblich...
vielleicht siehst du das so, da du mit fehu ja den ursprung gleichsetzt und wir uns da dann unter anderem bei audhumla wiederfinden?!

viele gruesse,
barbara
Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

Bärin ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2006 16:08
#7 RE: FEHU antworten

Hallo ihr zwei ("gg"),

hier kommt wieder eine meiner Fragen.

(*äh...unsicherundrotwerd...*)

"audhumla"? Werwaswie? Wo nachlesen???

(*etwas peinlich sei jetzt*)

Liebe Grüße,

Bärin

berkana Offline

Rabe

Beiträge: 133

10.01.2006 17:51
#8 RE: FEHU antworten

hallo bärin

warum denn rot werden das ist eine frage worüber du nicht rot werden brauchst....

audhumla ist die ur-kuh sie steht für den aspekt der ewig näherenden mutter und säugt an ihrem euter alle entstehenden lebewesen gleichermaßen sie ist aus dem schmelzendem reif geboren audhumla heißt soviel wie * die saftreiche*...die vier aus ihrem euter fließenden milchströme ernährt auch den riesen ymir und sein geschlecht....ymir ist ein eisriese soll ein grauenhaftes ungetüm in der altnordischen mythologie sein...in der isländischen dichtung ist er zweigeschlechtig...........aus seiner axelhöhle wuchsen ein sohn und eine tochter...die stammeltern der reifriesen ( die hrimthursen)

mehr weiß ich leider auch nicht

lg
berkana

........................................
ich selbst bin himmel und hölle

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

10.01.2006 19:01
#9 RE: FEHU antworten

Hallo Bärin,

da Audhumla die Eigenschaft von Kühen innewohnt, war sie es auch, die Buri den Göttervater, den Vater Odins aus dem ewigen Eis herausleckte.

Viele Grüße
Ansuz

P.S. Das kannst Du auch auf Hannahs Reise auf dem Rabenbaum im Bereich der Mythen nachlesen



"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Barbara ( Gast )
Beiträge:

10.01.2006 23:08
#10 RE: FEHU antworten

hallo du eine liebe bärin.

In Antwort auf:
da Audhumla die Eigenschaft von Kühen innewohnt, war sie es auch, die Buri den Göttervater, den Vater Odins aus dem ewigen Eis herausleckte.

damit hat sich jede weitere antwort eigentlich erledigt...

ich wollte dir nur noch sagen, dass du hannah unbedingt lesen solltest.
damit erübrigen sich viele fragen vorab - und abgesehen davon ist diese lektüre einfach wunderbar.

apropos...
ich weiss ja nicht, ob es schon jemand mitbekommen hat:

aber nach hannah gibt es seit einigen wochen einen weiteren leseschmaus im rabenbaum:

das fest der liebe - oder weihnachten in midgard.

das sollte sich eigentlich keiner entgehen lassen, denn es bringt wieder einmal das leben auf den punkt, rührt zu tränen und zu gedankengängen, bewegt, begeistert, berührt - und ist von einer herrlichen schreibe...

liebe gruesse,
barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

11.01.2006 08:51
#11 RE: FEHU antworten

Liebe Barbara,

den Morgen mit einer wohlwollenden Kritik zu beginnen gefällt mir immer noch am besten.

Vielen Dank, dass Dir die Kurzgeschichte gefallen hat

Liebe Grüße
Ansuz




"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Barbara ( Gast )
Beiträge:

11.01.2006 17:27
#12 RE: FEHU antworten

Lieber Ansuz.

Erröten musst Du nicht...

Aber ich freue mich, wenn meine wohlwollende Kritik Dir Freude bereitet hat.
Sie war sehr ernst gemeint und Deine Kurzgeschichte ist wunderschön.

Schade nur, dass die anderen Raben sie scheinbar nicht lasen - oder ihre Schwingen schweigend darüber decken...

Liebe Gruesse,
Barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

Bärin ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2006 23:07
#13 RE: FEHU antworten


Zitat von Barbara

Schade nur, dass die anderen Raben sie scheinbar nicht lasen - oder ihre Schwingen schweigend darüber decken...


Hallo Barbara,

kannst sicher sein, dass ich auf der Suche danach bin...hab's nur noch nicht gefunden.

Sage aber Bescheid, wenn ich's gelesen habe.

Liebe Grüße,

Bärin

Barbara ( Gast )
Beiträge:

12.01.2006 01:07
#14 RE: FEHU antworten

Liebe Bärin.

Das freut mich sehr, dass Du auf der Suche bist... Du wirst es finden, wenn du auf http://www.rabenbaum.com gehst...
Und es macht froh, dass Du suchst...
Danke!!
Und ich freu mich auf Deinen Bescheid...

Liebe Gruesse,
Barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor