Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 591 mal aufgerufen
 Runenherstellung
Waldmensch Offline

Novize

Beiträge: 20

31.01.2012 06:51
Fragen kostet nichts....oder doch? antworten

Hallo,

die Auswahl des richtigen Holzes für mein erstes Runen-Set,
war wahrscheinlich nicht nur für mich ein "Riesen" Thema.

Nun hätte ich doch gleich den/die richtigen gefragt.

Vorgestern habe ich mich in ein nahegelegenes Bann-Waldstück gemacht um mir einen geeigneten Ast zu sägen.
Noch auf dem Weg dorthin wusste ich nicht, Eiche Buche Birke? welches Holz soll es wohl Sein?

Nach dem ich mich ein bisschen im Wald akklimatisiert hatte,
Kam ich auf die Idee einfach die Götter zu fragen.

Nachdem ich sie Laut(nicht zu verwechseln mit Schreien) Angerufen hatte mir doch ein Zeichen für das Richtige Holz zu geben,
erblickten meine Augen einen Ast.
mein Finger kribbelten auf einmal Warm vor Erwartung
also Griff ich danach.

In dem Moment als meine Finger den Buchenholz Ast erreichten,
fingen in einen nahegelegenem Dorf die Glocken an zuschlagen und aus dem Wald röhrte ein Rehbock wie Wild ,
mir kam es auch so vor als gäbe von der Sekunde an auch mehr Vögel im Wald.

Im Nachhinein betrachtet kam es mir so vor als wäre ich kurz in den Heiligen Hain getreten.

Mit dem Ast(leider war er zu Morsch für ein Runen Set) als Stütze bin ich noch ein bisschen umhergewandert bis ich eine Buche
gefunden hatte die mir Freiwillig einen geeigneten Ast überlassen wollte.

Ich danke für die Aufmerksamkeit.

Wald-Mensch

Tharen Offline

Altrabe


Beiträge: 1.468

31.01.2012 10:10
#2 RE: Fragen kostet nichts....oder doch? antworten

Hallo Waldmensch,

danke für das Teilen dieser wunderbaren Erfahrung! Da haben die Götter für dich gesprochen. Toll!

Liebe Grüße
Luthien

____________________________________________
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

31.01.2012 10:30
#3 RE: Fragen kostet nichts....oder doch? antworten

Ich find es immerwieder spannend, wie viele zu ihrem ganz persönlichem Set kommen.
Vielen Dank Waldmensch, wie geht es denn jetzt weiter?

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Drei weise Schwestern, zeitlos,
bestimmenWyrd und werfen Stäbe,
der Lose letzter Schluß zum Heil,
zur Freiheit allen Menschenkindern.
Heil euch Nornen!

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.786

31.01.2012 10:33
#4 RE: Fragen kostet nichts....oder doch? antworten

Hallo Waldmensch,

das sind immer die Augenblicke, die die Zeit stillstehen lassen und wunderbar sind. Es sit schön, wenn man sie erleben darf.
Danke für Deine Geschichte. Möge der Ast der richtige für Dich und dein Runenset sein. Siehste und nen Wanderstock haste überher bekommen.

LG von Skyla

* Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken. *

Dumba Offline

Rabe


Beiträge: 204

31.01.2012 11:06
#5 RE: Fragen kostet nichts....oder doch? antworten

Hallo Waldmensch,

das Lesen hat mir viel Freude bereitet
und ich habe Lust bekommen, Dir das nach zu machen....

nur,
ich getraue mich nicht aus dem Bannwald in meiner Nähe
irgend etwas mitzunehmen
und werde einfach mit offenen Augen durch meine Welt gehen.


Danke für Deinen Beitrag!

Dumba

Die weisesten Menschen sind oft die, die uns am wenigsten zu sagen haben

Shiva Offline

Altrabe


Beiträge: 610

31.01.2012 12:06
#6 RE: Fragen kostet nichts....oder doch? antworten

Hallo Waldmensch,

vielen Dank, dass du uns an dieser schoenen Erfahrung hast teilnehmen lassen. Man sieht, du hast einen guten Draht zu den Goettern! Ich wuensche dir nun viel Spass bei der weiteren Fertigung deines Runensatzes! Du wirst sehen, es ist etwas ganz Besonderes!

Liebe Gruesse

Shiva*

Tharen Offline

Altrabe


Beiträge: 1.468

31.01.2012 12:24
#7 RE: Fragen kostet nichts....oder doch? antworten

Huhu Dumba,

Zitat von Dumba

und ich habe Lust bekommen, Dir das nach zu machen....

nur,
ich getraue mich nicht aus dem Bannwald in meiner Nähe
irgend etwas mitzunehmen
und werde einfach mit offenen Augen durch meine Welt gehen.




Dazu fällt mir die kindliche Unbefangenheit ein. Wenn ich mit meinen Jungs durch den Wald gehe, wird als erstes erstmal geschaut, welcher herumliegende Ast denn so als Wanderstab dienen könnte. Dieser wird dann zwischendrin nochmal umfunktioniert, sie bauen u.U. auch kleine Hütten mit herumliegenden Geäst (geht bei uns an einer Stelle ganz wunderbar!!! Ich liebe sie!!! ^^) oder erforschen Steine, Nüsse, Eicheln, Blätter. Manchmal wird ein besonders schöner Stein oder Wanderstab auch einfach mitgenommen. Zu Hause schnitzen sie sich dann Zeichen hinein, wo ich mir manchmal schon denke: "Mhm... zukünftige kleine Druiden"
Du willst dem Wald ja nicht schaden und ich denke, das Holz (oder was immer du brauchst) wird auch auf dich zukommen, je unbefangener du an die Sache herangehst.
Ich wünsche dir bei (ohne es abwerten zu wollen) das Gemüt und die Augen eines Kindes

Liebe Grüße
Luthien

____________________________________________
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Dumba Offline

Rabe


Beiträge: 204

31.01.2012 12:37
#8 RE: Fragen kostet nichts....oder doch? antworten

Oh... Luthien, ich danke Dir für diesen schönen Wunsch.

wenn es soweit ist, werde ich keinen Ast finden, nein ....


es werden "Steine" sein.

Dumba

.
.
.

Die weisesten Menschen sind oft die, die uns am wenigsten zu sagen haben

Ourobo Offline

Rabe


Beiträge: 238

31.01.2012 12:46
#9 RE: Fragen kostet nichts....oder doch? antworten

*gefällt mir*

Jau, so gehts meiner Erfahrung nach.
Durfte ich auch immer wieder erleben.
Auch den Unterschied, vom Kopf zu wollen und vom Herzen zu sollen.

Erfreuter Gruß vom Wolf

Wo ein Kopf ist, ist meistens auch ein Brett...

Vanadis Offline

Rabe


Beiträge: 481

31.01.2012 17:43
#10 RE: Fragen kostet nichts....oder doch? antworten

Hallo Waldmensch

ja, manchmal hat man solche wunderbaren Momente. Man sucht und findet.
Man fragt und bekommt Antwort.
Das richtige Material für die Runen... das ist ein guter Beginn für Dich.

Ich habe mal gelesen, dass man totes Holz verwenden soll.
Ganz am Anfang auf dem Wege habe ich meinen Hexenstab aus Haselholz gemacht. Ich wusste noch nicht viel und habe mich nicht mal bei dem Strauch bedankt, was mir heute noch leid tut. Aber das Schnitzen und Verzieren mit einem primitiven Küchenmesser ging ganz leicht, wie von allein. Als ich Jahre später den Strauch um Runenholz bat ( denn ich wollte ihn ja nicht wieder verletzen) zeigte er mir im Wonnemond einen toten Ast, den ich unten mit einem Band markierte.
In der Vollmondnacht sägte und sägte ich, es ging schwer.Und als ich den Ast heraus zog, da war er oben gegabelt, eine tote und eine grüne Hälfte.
Ich habe meine Runen daraus gemacht und sie sind mir gute Begleiter und Ratgeber.

Viel Freude mit den Buchenrunen wünscht
Vanadis

Hugin und Munin müssen jeden Tag
Über die Erde fliegen
Ich fürchte, dass Hugin nicht nach Hause kehrt;
Doch sorg ich mehr um Munin.
Grimnismal 20

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

31.01.2012 21:24
#11 RE: Fragen kostet nichts....oder doch? antworten

Halli zusammen,

das zeigt doch wieder mal sehr deutlich, wie energetisch die Runen sind^^
Selbst, wenn sie noch gar keinen Träger ihrer äußeren Erscheinung haben, mischen sie doch wahrnehmbar mit^^

heilsa
Valkyrja



Das Leben ist eine Lektion in Fleisch und Blut, die deine Seele sich gewählt hat.

Einbluten »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor