Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 2.885 mal aufgerufen
 Kräuter
Seiten 1 | 2
Ragana Offline

Rabe


Beiträge: 188

29.03.2012 11:43
#16 RE: Bärlauch antworten

Ihr Lieben,

Vanadis, mir geht es wie dir, nur dass ich tatsächlich Bärlauch aus dem Wald eingebraben habe. Es kommt jedes Jahr eine Ähre - und mehr nicht. Aber dafür habe ich eine Freundin, die das gleiche Glück wie Tanith hat und bei ihr darf jeder ernten, der Lust auf Bärlauch hat. Es ist so viel da, dass man in die Vollen gehen kann. Ich freue mich so darüber, denn mit Bärlauchaufstrichen und knusprigem Brot nach meiner Frühlingskräuterwanderung tanken sowohl die TeilnehmerInnen und ich wieder richtig viel Kraft auf. Dass bei mir nur die eine Pflanze immer wieder herauskommt finde ich deshalb auch schön, erinnert sie mich doch daran, dass man auch ALLEINE Beständigkeit und Kraft hat aufzublühen.

Bärlauchige Grüße

Ragana

Wenn etwas nicht geht, mache es trotzdem. Tust du es nicht, existiert es nicht.

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.335

29.03.2012 20:27
#17 RE: Bärlauch antworten

Hej, ihr Bärlauch-Raben,
obwohl ich immer dachte, dass Bärlauch vor allem durch Ameisen verbreitet wird und meine Pflanzen deshalb immer mehr werden (mein Vorgarten beherbergt eine Menge an Ameisen), lese ich gerade heute, dass dies nicht der Fall ist. Wikipedia meint dazu:

"Ausbreitung

Die Samen des Bärlauchs tragen zwar Elaiosomen, werden aber dennoch nicht von Ameisen ausgebreitet. Bärlauch breitet sich durch Anhaftungen von Lehmboden an Tierfüßen (Epizoochorie) aus. Dies erklärt auch das häufig sehr fleckenweise Auftreten des Bärlauchs. In Ahorn-Eschenwäldern und Hartholz-Auwäldern kommt auch fließendes Wasser als Ausbreitungsmedium in Frage. Bärlauch bildet sehr viele Samen, ein Quadratmeter Bärlauchbestand kann 9000 Samen pro Jahr bilden. [7]

Er ist ein Kaltkeimer, die Samen müssen also eine Frostperiode durchlebt haben, bevor sie keimen. Trotz seiner langen Keimdauer von zwei Jahren vermehrt sich Bärlauch schnell über seine Zwiebeln und bildet so innerhalb weniger Jahre große Horste. Beim Anbau im Garten muss der Bestand daher gelegentlich eingedämmt werden."

Na ja, vielleicht lasst ihr die Tiere der Nachbarschaft mal durch euren Garten laufen?
Liebe Grüße
Tanith

In einem Sumpf schwimmt man sich nicht frei. ICH

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.786

30.03.2012 12:07
#18 RE: Bärlauch antworten

Liebe Tanith,

das erklärts, bei 3 Schmusetigern, welche täglich das Beet bewandern, umbuddeln und sonstige Dinge tun, ist es kein Wunder, dass der Bärlauch sich bei mir so vermehrt .

LG von Skyla



****************************************************
Wo das Glück zu Hause ist,
da dürfen Blumen lachen,
Bäume tanzen,
Bäche klatschen,
Wiesen weinen,
Berge hüpfen
und Sterne winken.


Adalbert Ludwig Balling

Rabenmami Johanna Offline

Rabe


Beiträge: 150

15.05.2015 10:51
#19 RE: Bärlauch antworten

Hallo ihr Schwarzfedern,

bezüglich Bärlauch gibt es hier im Quedlinburger Brühl eine Legende:

Warum es soviel Bärlauch im Brühl gibt

Die Mönche des dem Brühl benachbarten Wipertiklosters trafen sich, so will es die Legende, zwischen den Bäumen und Sträuchern häufig zu Stelldicheins mit allerlei Frauenspersonen. Darunter waren auch Insassinnen des Stiftes. Im 13. Jahrhundert ließ die Äbtissin Bertradis, um dies zu unterbinden, nicht nur den Mönchen den Aufenthalt dort verbieten, sondern auch überall im Brühl Bärlauch säen. Aufgrund des intensiven Knoblauchdufts der Pflänzchen, der im Stoff haften blieb, konnten Missetäter, die sich davon nicht abhalten ließen, erkannt und bestraft werden. Seitdem ist im Brühl überall diese Pflanze anzutreffen.

(Quelle: http://werbeblitzvoigt.de.tl/Legenden-un...Quedlinburg.htm)

mit liebem Gruß nach langer Abwesenheit Johanna zu Quedlinburg

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.335

16.05.2015 09:48
#20 RE: Bärlauch antworten

Hej, @Johanna, grüße dich nach langer Abwesenheit.

Betäubt von wildem Thymian und Rosen,
von Lilien, rotem Mohn und Akelei,
bekränzt von Tausendschönchen und Salbei,
gebettet weich auf Bärlauch und Mimosen.
Auszug aus "Lied der Jahreszeiten", ICH

Danke für die Teilung der Legende. Wäre sehr typisch, falls es stimmt. Da Liebe und Lust bei den Schwarzbekittelten verpönt war, würde es mich nicht wundern, wenn die Obrigkeit zu solchen Mitteln gegriffen hätte. Zum Glück gehört es wirlich ins Reich der Legenden, denn Bärlauch wird von vielen mit uns lebenden Wesen verbreitet, doch gewiss nicht von einer im Wald herumstreunenden Äbtissin. Obwohl - das Bild hat was! Geschichten wie die deine waren ein probates Mittel der Kirche, um der "wilden Lust" Einhalt zu gebieten. Man kann sich gar nicht genug darüber wundern, dass trotz der Zwänge und Enge im Glauben jede Menge "Kinder der Liebe" gezeugt worden sind.

Mein Vorgarten, der zu einem Viertel mit Bärlauch besetzt ist (ich liebe die kleinen weißen Sterne), ist leider nicht verschwiegen genug. Die Passanten, die an der Hecke vorüber gehen, würden sich wundern.
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.335

16.05.2015 19:37
#21 RE: Bärlauch OT antworten

...im Übrigen scheint mir der Quedlinburger Brühl ein schlimmes Pflaster zu sein. Ich las im Link, den Johanna gesendet hatte, aauch Folgendes:

Zitat
Mönche und Nonnen

Bei Mönch und Nonne handelt es sich um zwei zusammengehörige Dachziegelarten. Die Mönche sind nach unten geöffnet und die Nonnen nach oben. Um die mit Nonnen gedeckte Dachfläche dicht zu bekommen, wurden also die Mönche als Fugenabdeckung auf jeweils zwei Nonnen befestigt. Verständlicherweise führte das zu allerlei Geschmunzel in der Stadt. Daraufhin verbot eine der Äbtissinnen aus Gründen der Pietät, die Dächer auf diese Art zu decken. Die Fugen der Nonnen wurden nunmehr nicht von einem Mönch abgedeckt, sondern mit einer Mörtel- oder Kalkleiste abgedichtet.


Noch nicht einmal die Dachdeckung war vor dem erhobenen Zeigefinger der Kirche sicher - tstststs.
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.294

17.05.2015 11:45
#22 RE: Bärlauch OT antworten

Hallo Tanith,
ich lese grad deine Antwort...
mal anbei das ich Bärlauch auch sehr lecker finde, vorausgesetzt man verwechselt ihn nicht mit Maiglöckchen, was mir auch schon gelungen ist. Bah bäh, das schmeckte bitter,

treibt mir dein stiller Garten, samt der Gedanke an Nonnen und Mönche und unverschwiegener Ecken, ein breites Grinsen ins Gesicht.


Ja, so kann der Tag ruhig weiter gehen.

Liebe Grüße
RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.335

17.05.2015 14:18
#23 RE: Bärlauch OT antworten

Liebe RainBow,

Zitat von RainBow im Beitrag #22
Maiglöckchen, was mir auch schon gelungen ist. Bah bäh, das schmeckte bitter, und ist sehr ungesund

treibt mir dein stiller Garten, samt der Gedanke an Nonnen und Mönche und unverschwiegener Ecken, ein breites Grinsen ins Gesicht.


Mir auch.
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.294

31.05.2015 13:06
#24 RE: Bärlauch OT antworten

Huhu,

Lg RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Seiten 1 | 2
«« Brennessel
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor