Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 300 mal aufgerufen
 Die Runen
loki66 Offline

Rabe


Beiträge: 445

22.04.2012 17:46
Dramaturgie durch Komposition der Runen antworten

Liebe Raben,

Warum gab man sich solche Mühe, die Steine auf derart komplizierte Weise zu verschlüsseln?
Wäre es nicht einfacher gewesen, die Runen konsequent umlaufend anzubringen, sodass der Betrachter
nur der imaginären Schlange hätte folgen müssen?
Offenbar wollten die Künstler genau diese Einfachheit vermeiden.
Stattdessen demontieren sie den Text und zwangen dazu, nicht nur der komplizierten Reihenfolge Beachtung zu schenken,
sondern auch darüber nachzudenken, warum sich bestimmte Satzteile vorne oder hinten, auf der Spitze oder an der
Seite befinden.
Die Positionierung von Satzteilen oder einzelnen Wörtern drückt somit bedeutende und weniger bedeutende Momente aus,
sie ist vergleichbar mit einer Dramaturgie, die darauf abzielt, den Leser zu fesseln und herauszufordern.
Seine Vorbilder hat dieser Aufbau in den Skaldendichtungen, wie sie uns in Form der großartigen Werke aus dem Beowulf oder der
Edda erhalten geblieben sind.
Runensteinkünstler mussten mit wesentlich weniger Wörtern auskommen, aber sie hatten den Vorteil,
entscheidende Satzteile strategisch platzieren zu können.
Die Künstler sind somit als Kompositeure zu betrachten, die wahrscheinlich stolz waren auf ihr Können und darauf gespannt sein konnten,
wer ihr Rätsel entschlüsseln würde.
Einfaches Lesen der Runen reichte nicht aus, es bedurfte eines Verständnisses für die Gesamtkomposition.


Quelle: AiD


Gruß loki66

Vanadis Offline

Rabe


Beiträge: 481

23.04.2012 10:52
#2 RE: Dramaturgie durch Komposition der Runen antworten

Hallo Loki

was ist das für ein Runenstein?
Kannst Du mehr über seine Geschichte/ Standort etc. sagen?

Viele Grüße
Vanadis

Hugin und Munin müssen jeden Tag
Über die Erde fliegen
Ich fürchte, dass Hugin nicht nach Hause kehrt;
Doch sorg ich mehr um Munin.
Grimnismal 20

Ragana Offline

Rabe


Beiträge: 188

23.04.2012 11:13
#3 RE: Dramaturgie durch Komposition der Runen antworten

Hallo Loki66,

ich schließe mich Vanadis Frage an - deine Abhandlung finde ich zwar spannend, habe aber noch gar keinen Bezug herstellen können. Erzähl mal mehr zu dem Stein.

Liebe Grüße

Ragana

Wenn etwas nicht geht, mache es trotzdem. Tust du es nicht, existiert es nicht.

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.360

23.04.2012 13:00
#4 RE: Dramaturgie durch Komposition der Runen antworten


Hej, Loki,
dieser Runenstein ist ja sehr gut erhalten, wenn auch im Heft für "Archäologie in Deutschland" vermutlich farblich nachbearbeitet. Magst du mal schreiben, wo der Standort dieses Steines sich befand? Oder noch befindet? Ich dachte erst, es wäre der von Jellinge, aber nach genauerem Hinsehen stimmt der Verlauf des Textes nicht überein.
Man hat früher auch neben den Runenzeichen Tiermuster in die Steine eingearbeitet. Über die Gründe dafür liegen diverse Erklärungen vor. Eines ist aber sicher: Die Menschen früher hatten weitaus mehr Interesse daran, sich auch im Alltag mit schönen Dingen zu umgeben, weil sie - außer den Steinen auch die Haushaltsgeräte etc. - häufig ein Leben lanng halten mussten.
Vielen Dank für deinen Bericht.
Liebe Grüße
Tanith

In einem Sumpf schwimmt man sich nicht frei. ICH

loki66 Offline

Rabe


Beiträge: 445

23.04.2012 17:45
#5 RE: Dramaturgie durch Komposition der Runen antworten

Hallo Raben,

der Runenstein steht in Nordschweden (Järvsta,Gästrikland).
Die Steine in Skandinavien sind oft richtige Kunstwerke. Bei diesem Stein wird wohl von einer verschollenen Schiffsmanschaft berichtet.
In dem grünen Feld nennt der Verfasser seinen Namen und Herkunft.
Das graue Feld nennt die Brüder: Tjuder,Gudlev und Karl.
Gelb = Fließtext.
Blau = der verstorbene Vater Tjudmund.
Rot = Gebetsformel
Zum Vergleich mal ein schlichter Stein von Haithabu:


Gruß loki66

loki66 Offline

Rabe


Beiträge: 445

23.04.2012 19:04
#6 RE: Dramaturgie durch Komposition der Runen antworten

meinte natürlich die Schiffsmannschaft

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.360

24.04.2012 00:55
#7 RE: Dramaturgie durch Komposition der Runen antworten

Hej, Loki,
danke für die Erklärung und

Zitat
Schiffsmannschaft

über so was sehen wir hier doch einfach hinweg
Liebe Grüße
Tanith

PS OT
Endlich geht es dieses Jahr mal wieder nach Schweden!!!! Järvsta liegt gar nicht so weit von dem Ort entfernt, zu dem ich hinfahren werde. Mal sehen, ob die Zeit reicht, einen Ausflug dorthin zu machen. Auf jeden Fall nehme ich es mir vor.

In einem Sumpf schwimmt man sich nicht frei. ICH

 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor