Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 2.474 mal aufgerufen
 Kräuterrezepte
Dumba Offline

Rabe


Beiträge: 204

02.05.2012 19:41
Kräuterkeimbrot antworten

Liebe Raben,
ich habe schon vom Keimbrot gehört,
es aber noch nicht selbst ausprobiert.....

schreibe aber schon mal das Rezept hier auf :



Brot aus Keimlingen

gekeimtes Getreide mit etwas Wasser in einen Mixer wenige Sekunden lang pürieren.
Der entstandene Brei wird jetzt mit Brotgewürzen, Kräutern und Salz gewürzt.
Sonnenblumenkerne, Leinsamen oder Sesam dazugeben.
Auch gemahlene Nüsse oder Mandeln eignen sich.
Je nach Konsistenz des Teiges formt man kleine Fladen mit den Händen
oder setzt sie mit dem Löffel auf ein Backblech.
Bei 50 Grad werden die Fladen getrocknet.
An sonnigen Tagen, können wir das Brot auch an der Sonne trocknen.


Wenn ich morgen Getreide kaufe, könnte ich am Wochenende das Rezept ausprobieren und erzähle dann, wie es geworden ist.

Liebe Grüße aus Südhessen
Dumba
.
.
.

Die weisesten Menschen sind oft die, die uns am wenigsten zu sagen haben

Dumba Offline

Rabe


Beiträge: 204

06.05.2012 18:48
#2 RE: Kräuterkeimbrot antworten

Liebe Raben,
eben habe ich dieses Rezept ausprobiert.
Als ich dieses Rezept gefunden hatte, war ich hellauf begeistert - das hat sich so toll angehört für mich.

Ich habe also Getreide keimen lassen
und Leinsamen
und in meinen Mixer getan,
aber die Körner sind nur lustig im Blender hin und her gehüpft.
Also habe ich etwas Wasser dazu getan und es hat sich nicht viel geändert.
Mit noch mehr Wasser
klappte es dann, aber das Ergebnis sah eher aus wie ein Smoothie und nicht wie Brotteig.

Einen Teil der flüssigen Masse hab ich in meine flache Auflaufform geschüttet und in den Backofen gestellt.

In den restlichen Smoothie habe ich so viel gemahlene Mandeln gerührt, bis ein Teig entstand.
Beim Abschmecken fand ich meinen Mix sehr trocken.
Einige getrocknete Datteln hatte ich noch zu Hause, die kamen kleingehackt dazu
und nun konnte ich mit einem Löffel Teigplätzchen auf mein Backblech setzen.

Zur Zeit lasse ich alles im Backofen trocknen.

Ich habe aber beschlossen,
zukünftig mein gekeimtes Getreide wieder wie Müsli mit dem Löffel zu essen.

Ich brauche keinen Strom für den Mixer
und keinen für den Backofen
und keinen für heißes Wasser zum Spülen und saubermachen von all dem benötigten Küchengeräten.

Liebe Grüße aus Südhessen
Dumba
.
.
.

Die weisesten Menschen sind oft die, die uns am wenigsten zu sagen haben

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.241

06.05.2012 19:40
#3 RE: Kräuterkeimbrot antworten

Hej, Dumba,

Zitat
Ich brauche keinen Strom für den Mixer
und keinen für den Backofen
und keinen für heißes Wasser zum Spülen und saubermachen von all dem benötigten Küchengeräten.


Das kann ich bei dem betriebenen Aufwand durchaus nachempfinden. Du Arme!
Mitfühlende Grüße
Tanith

In einem Sumpf schwimmt man sich nicht frei. ICH

Refr Eldurson Offline

Rabe


Beiträge: 222

06.05.2012 21:19
#4 RE: Kräuterkeimbrot antworten

Moin Dumba,
da hast Du aber Pech gehabt,
schade für Dich. Ich hab dat
mit'm Pürierstab ausprobiert
und hatte einen feinen, sämigen
Brei und hab ihn auf einem Stein
an Bord eines Segelschiffes
getrocknet. Hat zwar gedauert,
war aber egal, wir waren in Fahrt.
War lecker, hätt mal wieder
Bock drauf. Viel zu lang her.

Betrachtet das Erwachen des Frühlings
und das Erscheinen der Morgenröte!
Die Schönheit offenbart sich denjenigen, die betrachten.

Khalil Gibran

Dumba Offline

Rabe


Beiträge: 204

06.05.2012 22:46
#5 RE: Kräuterkeimbrot antworten

Moin Refr Eldurson,
da habe ich wohl eine zu schwache Küchenmaschine?
Und ich habe einen ungünstigen Tag gewählt - es regnet schon seit früh morgends bei uns,
ich habe keine andere Möglichkeit zum Trocknen, nur den Backofen
und der lauft immer noch ......




Moin Tanith,
danke für Dein Mitgefühl.
Ich habe ja dazu gelernt.
Vielleicht probiere ich das Rezept doch noch einmal aus
- mit einem leistungsstarken Pürierstab an einem heißen Sonnensommertag?

Liebe Grüße aus Südhessen
Dumba
.
.
.

Die weisesten Menschen sind oft die, die uns am wenigsten zu sagen haben

Refr Eldurson Offline

Rabe


Beiträge: 222

06.05.2012 23:10
#6 Re: Kräuterkeimbrot antworten

Moin Dumba,
ich vermute mal eher, dat Dein
Stab zuviel Leistung hat, der ist
ja so übermotiviert und wirft
dat Zeug durch die Gegend. ;)
Ich weiß nicht, inwieweit Wind
& salzhaltige Luft beim Trocknen
halfen, aber an Deck wirds gut
warm. Ich würd den Ofen jetzt
trotzdem ausmachen und über
Nacht die Restwärme nutzen.
Gutes Gelingen & gute Nacht
wünscht der Fuchs

Betrachtet das Erwachen des Frühlings
und das Erscheinen der Morgenröte!
Die Schönheit offenbart sich denjenigen, die betrachten.

Khalil Gibran

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.785

07.05.2012 17:08
#7 RE: Re: Kräuterkeimbrot antworten

Liebe Dumba,

Danke für deinen sehr anschaulichen Erlebnisbericht, er brachte mich zum Schmunzeln. So ist es manchmal, da klingt was unheimlich gut und was dann dabei rauskommt.....:-).
Mein Mitgefühl hast du auf alle Fälle, betreffs der Reinigung der Küchengeräte. Das Zeug klebte bestimmt auch noch wie Kleister, kann ich mir vorstellen.

Aber bei Refr ist es ja gelungen, was so eine Bootsfahrt doch das werden eines Brotes beeinflusst, unglaublich.

Wenn die Fladen dann bei Dir trocken sind, dann berichte mal, wie es schmeckt.

Sonnige Grüße von Skyla



****************************************************
Wo das Glück zu Hause ist,
da dürfen Blumen lachen,
Bäume tanzen,
Bäche klatschen,
Wiesen weinen,
Berge hüpfen
und Sterne winken.


Adalbert Ludwig Balling

Dumba Offline

Rabe


Beiträge: 204

07.05.2012 21:52
#8 RE: Re: Kräuterkeimbrot antworten

Liebe Raben,
ich habe gestern abend den Ofen ausgeschaltet und
heute früh den Ofen wieder auf 50 Grad gestellt....
irgendwann hat mein Mann dann abgeschaltet, als ich arbeiten war.

Die Fladen sind inzwischen dunkel geworden , sehen äußerlich nicht schlecht aus
sind aber immmer noch feucht.


Heute abend habe ich mal probiert -
nun schmeckt der Brei säuerlich, als hätte wäre der Teig in einen Gärprozess übergegangen
und es will Sauerteig entstehen?

Liebe Grüße aus Südhessen
Dumba
.
.
.

Die weisesten Menschen sind oft die, die uns am wenigsten zu sagen haben

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.785

07.05.2012 22:04
#9 RE: Re: Kräuterkeimbrot antworten

Liebe Dumba,

ich denke mal, dass Du beim Mixen zuviel Wasser zugegeben hast und es deswegen nicht austrocknet und nu wirds vll. tätsächlich zum Sauerteig.... :-(

LG von Skyla



****************************************************
Wo das Glück zu Hause ist,
da dürfen Blumen lachen,
Bäume tanzen,
Bäche klatschen,
Wiesen weinen,
Berge hüpfen
und Sterne winken.


Adalbert Ludwig Balling

Refr Eldurson Offline

Rabe


Beiträge: 222

07.05.2012 22:57
#10 RE: Re: Kräuterkeimbrot antworten

Moin Dumba,
vielleicht hat Skyla recht, eine
Ferndiagnose ist schwierig.
Vielleicht ist noch nicht alles
verloren und es hilft, die
Fladen abzubacken.
Die Daumen drückt
Refr

Betrachtet das Erwachen des Frühlings
und das Erscheinen der Morgenröte!
Die Schönheit offenbart sich denjenigen, die betrachten.

Khalil Gibran

Dumba Offline

Rabe


Beiträge: 204

09.05.2012 22:01
#11 RE: Re: Kräuterkeimbrot antworten

Liebe Raben,
ich habe gestern die Fladen bei 175 Grad ca. 1/2 Stunde gebacken.
So sind sie "genießbar" geworden und schmecken mir.

Aber - "nochmal" muß ich das nicht haben......

Liebe Grüße aus Südhessen
Dumba
.
.
.

Die weisesten Menschen sind oft die, die uns am wenigsten zu sagen haben

Dumba Offline

Rabe


Beiträge: 204

31.05.2012 00:46
#12 RE:Keimbrot antworten

Liebe Raben,
nun habe ich es doch geschafft!

Ich habe zufällig einen Auszug aus dem Friedensevangelium der Essener gelesen:
Und die gleiche Sonne, die mit dem Lebensfeuer den Weizen wachsen und reifen machte, muss auch euer Brot mit dem gleichen Feuer backen. Denn das Feuer der Sonne gibt dem Weizen, dem Brot und dem Leib das Leben.

Also ist Keimbrot für unsere Region ein "Schönwetterbrot"

Diesmal habe ich mein gekeimtes Getreide im
Granitmörser zerquetscht (ohne Wasserzugabe)
und mit einem Messer dünn auf Back-Oblaten gestrichen
und auf meine Fensterbank in die Mittagssonne gestellt.
Mörser und Messer waren fix gespült
und die kleinen Brot-Oblaten waren wirklich klasse.

Ich habe keine Ahnung, warum ich mir manchmal selbst das Leben schwer mache, mit all meinen elektrischen Küchengeräten

Liebe Grüße aus Südhessen
Dumba
.
.
.

Die weisesten Menschen sind oft die, die uns am wenigsten zu sagen haben

 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor