Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.550 mal aufgerufen
 Götter
Seiten 1 | 2 | 3
Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

22.12.2012 13:15
#31 RE: Loki antworten

Hallo ihr Raben,
ich habe das Buch "Loki" jetzt in Händen und angefangen zu lesen.
Sehr rationell geschrieben und für mich daher recht trockene Kost.
Aber ich les mich da durch und werde berichten.
Ich hab mir erstmal den Autor vorgenommen und der scheint schonmal recht interessant zu sein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Georges_Dum%C3%A9zil

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.170

17.03.2013 10:32
#32 RE: Loki antworten

Liebe Druidin,
du schriebst:

Zitat
ich habe das Buch "Loki" jetzt in Händen und angefangen zu lesen.


Ich würde gern mal hören -

Zitat
Aber ich les mich da durch und werde berichten.

- ich nehme an, du hast es inzwischen durchgelesen - ob du schon berichten kannst.
Liebe Grüße und danke für deine Mühe.
Tanith

In jedem Dorf gibt es eine Fackel,
den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht,
den Pfarrer
Viktor Hugo

raveneye Offline

Novize


Beiträge: 20

13.06.2013 11:14
#33 RE: Loki antworten

Liebe Druidin,
ich würde mich auch freuen wenn, du von dem Buch berichten würdest

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

13.06.2013 12:02
#34 RE: Loki antworten

Ich gestehe, ich hatte es wieder weggelegt weil es mir zu "wissenschaftlich war.
Aber ich hab es grad wieder in die Hand genommen- also Geduld- ich muss mich da richtig "durchackern".

Er(Domezil)schreibt erstmal als Überschrift: Loki, das Problem.
Das mag für einen Wissenschaftler vielleicht vordergründig so aussehen aber ist Loki wirklich ein Problem?

Zitat
Zitat:
Loki ist ein bedeutender Gott der in vielen Geschichten vorkommt; dennoch war er, soviel wir wissen, in der heidnischen Zeit
ein Gott ohne Kultur, somit ein Gott ohne Funktion, und in keinem von den skandinavischen Ländern ist auch nur ein Ort nach ihm benannt.
Handelt es sich hier überhaupt um eine wirklich religiöse Gestalt, um einen echten Gott?



Das stell ich hier jetzt mal in den Raum. Was meint ihr dazu?

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

http://runenweib.npage.de/runen.html

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

12.07.2013 16:02
#35 RE: Loki antworten

Hier also nun meine Art an das Thema Loki ran zu gehen.
Bestimmt sehr subjektiv und holprig aber ich versuchs einfach mal.

Wer ist Loki?
Ein Wesen, eine Gottheit, unsere Schattenseite?

In all den Büchern die uns zur Verfügung stehen wird er als Bösewicht, als Intrigant
beschrieben. Selbst Till Eulenspiegel wäre blass vor Neid bei seinen Streichen.

Schon seine "Geburt" ist (mir)ein Rätsel denn da sind sich die heutigen Wissenden (scheinbar)nicht einig.
Einmal wird er von Farbauti und Laufey geboren- ein andermal ist er von den Frostriesen eine, durch Magie, entstandene Figur die als Austauschgeisel zu den Asen gegeben wurde um den Frieden zu sichern.

Zitat
Farbauti (Gefährlicher Schläger) ist der Name eines Riesen in der Nordischen Mythologie.
Laufey oder auch Nal ist in der nordischen Mythologie die Mutter von Loki.



Ich will erstmal an Hand der Bücher die mir zur Verfügung stehen, zeigen dass der "christliche Odem" schon in allem steckt dass wir heute zu lesen bekommen.

Vönix z. Bsp.schreibt in seinem Buch: Weltensche
dass Loki als Archtyp/ Entsprechung der Widersacher wäre, der Trickser und Lügenbold.
Nun, ich sehe das etwas anders.
Für mich ist er als Archtyp eher der, der aufdeckt, der Lügen erkennbar macht, also unser Instinkt, unsere Intuition die Alarm schlägt , wenn uns einer übervorteilen, belügen, uns austricksen will.

Wenn wir ihn evozieren(einen Geist heraufbeschwören)/visualisieren, (so Vönix), dann als meisterhaftes Lügen bei ungerechter Übervorteilung durch andere, durch Verführungskünste, durch Intriegen die wir spinnen.

Auch das sehe ich etwas anders. Ich sehe ihn ganz klahr als das was er als Person, als göttliche "reale" Figur dastellt:
Ich sehe ihn blond, groß und schlank, er hat dunkle Kleidung an und eine Art Energiekugel in der Hand.
Ich kann ihn fragen ob das ein reelles Geschäft ist wenn ich mit jemanden einen Vertrag schließe. Er "beleuchtet" nicht nur die "Schandtaten" der anderen sondern auch meine.Allerdings nicht gerade herraus sondern um 5 Ecken
Meiner Meinung nach steckt hier schon leise der "christliche Odem" drinnen denn sie brauchten zu damaliger Zeit unbedingt einen Bösewicht um so langsam dem Heidentum den Garaus zu machen.
Doch ich sehe in ihm auch die "abstrafende" Gottheit, die nicht grundsätzlich gerecht ist. Nicht durch körperlich schmerzhaftes Erleben sondern durch reinfallen in eine "Geschäftsfalle", vertrauen wo eigentlich Misstrauen angesagt wäre, also Verluste auf allen Ebenen.
Ich gestehe, ich musste etwas lachen als ich dort las dass er Lokis Plätze dort sieht wo Lug und Trug stattfindet und stellte mir dabei wirklich jeden Platz vor, auf den überhaupt Geschäfte gemacht werden.
Gibt es überhaupt noch einen Ort an dem nicht gelogen und betrogen wird unter den Menschen?
(Ich bleibe nicht bei diesem Buch, ich hangel mich nur erstmal an einem Buch hoch)

Vönix stellt Dagaz, die dunkle Seite Fehus, Kenaz, Ansuz, Laguz und Mannaz zur Loki- Figur.
Dagaz kann ich nachvollziehen, sie ist die Rune des Tageslichtes.
Die dunkle Seite von Fehu- ist dann wohl die Flüchtigkeit mit der Reichtum kommt und wieder verschwindet obwohl wir noch schwelgen. Dieses Trügerische im unverhofften Glück.
Auch hier ist es die Beleuchtung und zwar im spirituellen Sinne. Die Selbsterkenntnis, (erkenne woran dein Herz hängt).
Wobei ich hier mal vermute, dass Loki für die Schattenseite unseres Seins zuständig ist.
Eine fast schmerzhafte Ehrlichkeit zu sich selbst.
Wir schauen immer gern die Fehler der anderen an und wissen doch insgeheim, dass das was uns an anderen stört, tief verborgen auch in uns steckt.
Laguz- alles was fließt und hier vermute ich mal, ist nicht nur alles was fließt innerhalb und außerhalb des Körpers gemeint sondern auch die ständige Veränderung im Göttergeschlecht, im Verlauf des Zyklus des Götterweltbeginning und dem Raggnarök.
Mannaz- Bewegung, Fortschritt wohl auch in allen Ebenen.
Ansuz- Sprache, spirituelles Wissen- auch hier kann ich folgen denn Sprache ist ja nicht nur, ein Wort an das andere reihen sondern der Ton, die Mellodie hinter dem Wort, die dazugehörige Mimik und die Energie die fließt bei der Kraft die man in seine Worte packt.

Soweit gehe ich mit Vönix konform.
Fortsetzung folg

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

http://runenweib.npage.de/runen.html

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor