Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 2.044 mal aufgerufen
 Legesysteme
Seiten 1 | 2 | 3
Ulla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.203

11.11.2012 07:46
#16 RE: Wochenrune antworten

Zitat von Die Druidin

... was mich irritiert hat ist, dass er Ehwaz und Yr in einem Ansatz
versucht zu erklähren...



Was mir dazu einfällt (das Buch las ich - noch - nicht:
Algiz und Eihwaz sind beides Runen, denen die Eibe als Baum zugeordnet wird.
Beide verbinden die Welten: Algiz im Streben des Menschen zum Göttlichen, Eihwaz als Brücke/Weg, die/der genutzt werden kann.

Insofern sind Gemeinsamkeiten vorhanden.

"Schilf" als Bedeutung von ist mir auch rätselhaft.

Alles Verborgene ist offensichtlich,
alles Offensichtliche ist verborgen
UH

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

11.11.2012 12:23
#17 RE: Wochenrune antworten

Hallo Ulla,
also das finde ich jetzt auch schlüssig.
Danke RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

11.11.2012 13:12
#18 RE: Wochenrune antworten

Ich geb hier mal ein kurzes Zitat um es verständlicher zu machen:
Ehwaz (er nennt sie Ehwaz) und Yr (Algiz auf den Kopf gestellt) gehören zu einer Gruppe. Es hat viele Verwechslungen in Bezug auf die Bedeutung dieser Runen gegeben, was zu einem gewissen Maß an Verwirrung geführt hat.
Die AE Rune (Algiz richtig rum), die "Schilf" bedeutet, kommt in den AN Runensystemen in umgekehrter Stellung vor und
bezieht sich auf die Eibe. Gleichzeitig wird in den skandinavischen Systemen als "Man" Rune vorgestellt "ursprünglich ".
Um die Verwirrung zu steigern führte das altenglische Runengedicht eine andere Rune für die Eibe ein, das bekannte ,
das "e´"des allgemeinen germanischen Futhark. Zitat Helruna Ende
Ich gestehe, das hab ich bis heute nicht begriffen.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

Ulla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.203

11.11.2012 13:45
#19 RE: Wochenrune antworten

Zitat von Die Druidin im Beitrag #18
...Zitat Helruna Ende ...
Ich gestehe, das hab ich bis heute nicht begriffen.


Liebe Druidin,
diese "Erläuterung", die du zitierst, verstehe ich auch nicht!



Lieben Gruß

Ulla

Alles Verborgene ist offensichtlich,
alles Offensichtliche ist verborgen
UH

lizzy Offline

Altrabe


Beiträge: 546

11.11.2012 15:58
#20 RE: Wochenrune antworten

Interessantes Thema. Ich muss sagen, dass ich mich noch nicht so ausführlich mit allen Runen beschäftigt habe, da ich erst alle nach und nach kennenlernen möchte. Ich hab trotzdem mal bei Fries nachgeschlagen. Die Rune Yr gibt er ja auch als die 27. Rune an.Insgesamt kommt Fries auf 29 Runen und er scheint das altenglische Runen-Alphabet dazu zu verwenden. In Warnecks Ruf der Runen findet man hinten im Anhang einen Übervlick über das sogenannte Anglo-friesische Futhark, das offiziell wohl sogar aus 33 Runen besteht. Die Form der 27. Rune erinnert mich optisch eher an uruz mit einem kleinen Strich unter dem Bogen. Der altenglische Name yr wird von Warneck mit "Goldverzierung/Bogen" übersetzt. Fries vermutet als Bedeutung u.a. Sattel, Zelt oder Decke. Dazu kann ich momentan nichts weiter sagen. Im Studium hatte ich nur bruchstückhaft mit dem Altenglischen zu tun und besitze dazu auch kein Wörterbuch oder so was (scheint man aber doch zu brauchen, wenn man da mal in diese alten Runengedichte einsteigen will).
Auch Warneck gibt im Anglo-friesischen Futhark die Übersetzung für Algiz mit "Riedgras" an, dürfte also auch in Richtung Schilf gehen.


Mehr kann ich momentan dazu nicht sagen. Ich werd mich in den nächsten Tagen mal etwas näher mit den passenden Seiten in Helrunar befassen und Euch meine Gedanken dazu mitteilen. Vielleicht find ich auch noch was zum Altenglischen irgendwo...

Liebe Grüße
Lizzy

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

12.11.2012 09:20
#21 RE: Wochenrune antworten

Hallo,
bei Algiz sehe ich einen Elch, der im Schilf steht und sich umschaut, ob irgendwo Gefahr droht, bevor er weiter geht.
Das ist mein inneres Bild dazu.

LG RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

12.11.2012 12:17
#22 RE: Wochenrune antworten

Dann würde Algiz aber für das wehrhafte Geweih des Elches stehen und nicht für das Schilf,
das ja eigentlich "nur" Schutz bietet.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

lizzy Offline

Altrabe


Beiträge: 546

12.11.2012 18:05
#23 RE: Wochenrune antworten

Hallo Ihr,

also so richtig kapiert hab ich das bisher nicht was Jan Fries damit eigentlich sagen möchte...er schmeißt da aber auch alles in einen Topf. Er schreibt, dass Algiz im Altenglischen "Schilf" bedeutet und im Altnordischen "Eibe". Das Wort "Eohl" bedeutet laut der Liste bei Warneck "Elch" oder auch "Riedgras". Riedgras ist eine Form von Schilf. Es wird auch "Elchried" genannt...womit wir wieder beim Elch wären, der sich im Schilf versteckt.

Bei Freya Aswynn ("Blätter von Yggdrasil") findet sich zu diesem Thema auch etwas: Sie bezieht sich aber nur au f die Rune Algiz. Algiz ist der germanische Name dafür, Eohl der angelsächsische und Yr der altnordische (oder auch der Name der umgedrehten Algiz-Rune im Armanen-Futhark. So sagt es zumindest die Liste bei Warneck). Sie erkennt in Algiz eine männliche und eine weibliche Form je nachdem wie rum man Algiz dreht. Sie sieht Algiz als die Rune des göttlichen Zwillingspaares Alcis was in Tacitus' Germania erwähnt ist. Und außerdem sagt sie Algiz "richtig herum" steht für die Zweige von Yggdrasil, Algiz verkehrt herum sthet für die Wurzeln. Wenn man eine Binderune draus macht, sieht die aus wie Hagalaz.

Was beide Autoren erwähnen ist, dass auf alten Grabsteinen Algiz richtigrum vor dem Geburtsdatum und falsch herum vor dem Todesdatum steht. Dazu fällt mir jetzt wieder die Eibe ein, als ein Baum, der gerne auf Friedhöfen wächst.

Aber das geht alles ganz schön weit vom Elch und dem Schilfgras weg. Wobei Fries wiederum sagt, dass das Schilfgras auch irgendwie kein gutes Zeichen ist, weil es ja in Sumpfgebieten wächst und man damals durchaus wusste, dassm an im Sumpf ertrinken kann, dass man sich nicht auf die trügerische Gegend verlassen darf (sieht aus wie ein Weg ist aber keiner) und dass im Sumpf / Moor Geschöpfe leben, die Zugang zu beiden Reichen haben...geht also auch wieder in Richtung Unheil/Tod.

Und noch ein Denkanstoß, der mir grade so kommt: Algiz sieht ja auch aus wie der Abdruck, den ein Rabenvogel im Schnee oder nassen Boden hinterlässt. Lässt sich das da auch irgendwie mit einbauen ??? *Grübel*

Jedenfalls ein spannendes Thema...auf der Suche nach Infos habe ich gestern beschlossen, mal ein altenglisch-Wörterbuch zu besorgen und meine altenglische Beowulf-Ausgabe aus dem hintersten Regal-Eck zu fischen. Passt zwar überhaupt nicht hierher. Aber man kommt ja wirklich vom hundertsten ins tausendste wenn man sich mal mit so ner Rune etwas näher beschäftigt.

Liebe Grüße
Lizzy

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.393

12.11.2012 18:18
#24 RE: Wochenrune antworten

Liebe Druidin,

Zitat
Dann würde Algiz aber für das wehrhafte Geweih des Elches stehen und nicht für das Schilf,
das ja eigentlich "nur" Schutz bietet.


Da bin ich aber froh, dass du "nur" in Anführungszeichen setzt. Schließlich ist Reidgrad mehr als "nur" Schutz. Es dient - durchaus heute noch - dazu, Häuser mit Dächern zu versehen, also einen umfassenden Schutz zu bieten, und war deshalb vermutlich um einiges mehr brauchbar, als die Kraft des Elchgeweihs. Aber alles zu seiner Zeit.
Ich habe auch keine Ahnung, weshalb Fries es als gutes Zeichen in Abrede stellt, auch, wenn er es mit Sumpf und Gefahr und Grenzgängern erläutert.
Liebe Grüße
Tanith

Don't pay the ferryman, don't even fix a price..... Chris de Burgh

lizzy Offline

Altrabe


Beiträge: 546

12.11.2012 20:19
#25 RE: Wochenrune antworten

Dazu nochmal Fries: Wie ich schon schrieb ist ein anderer Name für Riedgrad auch Elchried. Auf Englisch "elk sedge". Er leitet das ab vom altenglischen "elkos" = "Wunde" und "sek" - alles was mit "schneiden" zu tun hat. Das Riedgras ist also nicht nur Schutz, sondern hat aufgrund seiner Stabilität ziemlich scharfe Blätter, an denen man sich leicht schneiden kann, wenn man nicht mit der nötigen Vorsicht rangeht.

Dazu das angelsächsische Runengedicht:

Eolh-secg eard hæfþ oftust on fenne
wexeð on wature, wundaþ grimme,
blode breneð beorna gehwylcne
ðe him ænigne onfeng gedeþ.

Übers.nach Fries: Eohl-Schilf wird meist in einer Marsch gefunden,
es wächst im Wasser
und macht eine schreckliche Wunde.
Jeder Krieger, der es berührt,
wird mit Blut bedeckt."

Schönen Abend wünscht
Lizzy

Ulla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.203

12.11.2012 21:52
#26 RE: Wochenrune antworten

Zitat von lizzy im Beitrag #25

Übers.nach Fries: Eohl-Schilf wird meist in einer Marsch gefunden,
es wächst im Wasser
und macht eine schreckliche Wunde.
Jeder Krieger, der es berührt,
wird mit Blut bedeckt."



Hallo, Lizzy,

danke für das Gedicht und die Übrsetzung.

Die allgemeine Bedeutung von "Algiz" ist ja "Schutz".
Und was könnte ein besserer Schutz sein, als ein Abwehrbereich aus so wehrhaftem Eohl-Schilf?
Da wird sich manch einer überlegen, diesen Schutz-wall zu durchschreiten, um den, der damit geschützt ist, anzugreifen!

Jetzt kann ich das Bild besser verstehen

Ich wünsche einen gut geschützten Abend!

Ulla

Alles Verborgene ist offensichtlich,
alles Offensichtliche ist verborgen
UH

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

12.11.2012 22:18
#27 RE: Wochenrune antworten

Vielleicht beiss ich mich da aber auch schon wieder an einem Wort fest.
Bei Gardenstones "Germanische Magie" heist es:

Traditionelle Bedeutung- Bogen, Verteidigung, Schutz, der Moment der Geburt oder des Sterbens.Zitat Ende

Da ist es das Wort Verteidigung, dass mich eigentlich immer an aktive Verteidugung denken lässt, aber sich im Reed zu verstecken ist ja eher eine passive Verteidigung.
Nichts destotrotz halte ich Fries Betrachtung von Algiz für zu weit hergeholt.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

lizzy Offline

Altrabe


Beiträge: 546

13.11.2012 17:09
#28 RE: Wochenrune antworten

Hallo :-)

Das Schilf als Schutz...stimmt eigentlich. Man kann es wirklich so einfach sehen. Im Prinzip ist das schon eher passiv wie die Druidin das auch sieht. Ich versteck mich einfach im Schilf und schon bin ich geschützt. Die Bedeutung "Bogen" war mir jetzt so gar nirgenda aufgefallen bisher.

Ja, Fries ist schon abgedreht find ich. Vor allem kann man ja seine Beschreibung gar nicht auf Algiz alleine beziehen, weil er da einfach ein paar Runen zusammen beschreibt, die seiner Meinung nach zu einer Gruppe gehören... -> zu welcher eigentlich? Bedeutungsmäßig? oder haben sie eine gemeinsame "Vorfahren-Rune" oder wie?

Immer noch etwas verwirrte Grüße von
Lizzy

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

14.11.2012 07:16
#29 RE: Wochenrune antworten

Hallo,
zum Bogen...
der Pfeil fliegt ja erst wenn sich der Bogen biegt,

von daher ist Algiz auch aktiver Schutz, z.B. durch Einsicht, durch eigene Veränderung u.s.w.,
der passive Aspekt bleibt dennoch.

LG RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

14.11.2012 10:11
#30 RE: Wochenrune antworten

Hallo RainBow,
hier geht es ja darum dass J.Fries der "nur" Schutz zuweist und nicht Verteidigung.
Während ich denke, dass aus der Eibe stabile Bogen und Pfeile entstanden sind um sich auch aktiv zu verteidigen.
Während für mich die Die Energie, die Kraft darstellte zwischen den Welten.
Auf der die Spirituelle "Reisen" stattfinden, die Visualisationen, die Begegnungen mit den Göttern.
Sie hat also für mich mit Schutz und Verteidigung nur bedingt was zutun.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

Seiten 1 | 2 | 3
Monatsrune »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor