Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 2.366 mal aufgerufen
 Legesysteme
Seiten 1 | 2 | 3
Urmelix Offline

Rabe

Beiträge: 180

27.09.2012 09:10
Wochenrune antworten

Moin,

ich hoffe, das ist ok, wenn ich mal einen neuen Thread aufmachen, mich interessiert auch noch die Wochen- bzw. Monatsziehung. Im Moment "knallen" mir die Runen nur so um den Kopf, heute Nacht auch wieder, da war Naudhiz am Start, ich war ganz schön am Segeln.... Deshalb erdreiste ich mich mal, einen neuen Thread zu eröffnen, damit es nicht so unübersichtlich wird.

Es würde mich freuen, wenn sich ein paar Damen und "Schnatter"-Herren einfinden, die hier mitmischen, von mir aus, auch -werfen.

Viele Grüße

ps. so ganz verstanden habe ich noch nicht, warum dies hier unter der Rubrik "manchmal ist es nur ein Wort" geführt wird?

............................................................................................................

Meine Wochenrune:



ich habe es befürchtet... in meinem "eigenen Haus" also dat Urmel-Seelchen, wird z.Zt ausgemistet...

Wünsche euch eine schöne, erfolgreiche und weise Woche! Möge die Rune mit euch sein!

...................................................................................
irgendwann schaffe ich das....

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.249

27.09.2012 18:18
#2 RE: Wochenrune antworten

Hallo Urmelix,

Zitat von Urmelix im Beitrag #1
Moin,


ps. so ganz verstanden habe ich noch nicht, warum dies hier unter der Rubrik "manchmal ist es nur ein Wort" geführt wird?

............................................................................................................



diese Frage stelle ich mir auch schon länger und von daher habe die Tages-, Wochen- und Monatsrunen in die Rubrik der Legesysteme überführt.

Vielen Dank nochmal für den Hinweis

Viele Grüße
Ansuz



„So ist das im Leben: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Die Tragik liegt darin, daß wir nach der geschlossenen Tür blicken, nicht nach der offenen.“
André Gide (1869-1951),

lizzy Offline

Altrabe


Beiträge: 546

28.09.2012 15:31
#3 RE: Wochenrune antworten

Hallo Ihr Raben,

jetzt hab ich den thread auch gefunden und werde zukünftig meine Wochenrune dann hier unterbringen... Ich hatte es schon letzte Woche erzählt: Um mich mal etwas näher mit den Runen zu befassen, hab ich mic hvor kurzem entschlossen immer samstags eine Wochenrune blind zu ziehen zu schauen und aufzuschreiben, was mir damit so geschichet und dann freitags das Rätsel zu lüften und zu überlegen was mir das wohl sagen soll.

Die erste Rune war Naudhiz. Die zweite, die ich heute aufgelöst habe ist Perthro. Aufgefallen ist mir in meinen Büchern, dass Naudhiz und Perthro durchaus miteinander zu tun haben. Beide werdeen als Schicksalsrune bezeichnet, haben was mit den Nornen zu tun. Perthro soll anscheinend zu viel naudhiz wieder ausgleichen und sortieren. Mich hat sie erstmal etwas umgehauen. Die naudhiz-Woche lief toll, super motiviert, die Arbeit lies sich leicht erledigen und ich konnte ein paar notwendige Dinge erledigen. Bei Perthro erstmal "Stagnation". Ich war abends total müde, bin bloß rumgehängt, konnte aber trotzdem die ganze Woche nicht gut schlafen. Dann kam noch Halsweh dazu, ich war nicht motiviert, dementsprechend lief die Areit nicht so von der Hand.
Trotzdem war auch irgendwie dieses "verborgenes Wissen ans Licht bringen" dabei. Ich hab viel über Runen, über germanische Feiertage (seit Mabon erlebe ich den Herbst ganz anders, viel bewusster, Mabon war der erste Tag mt Perthro) und über mein anderes Hobby Steine gelesen, viel Neues und Interessantes erfahren.
Aber muss das denn sooo anstrengend sein? Ich hab mir zwischendrin wirklich ein paarmal überlegt, die Rune einfach wegzulegen, weil es mir wirklich nicht so gut ging mit ihr. Aber da ich mir fest vrgenommen habe, was daraus zu lernen, habe ich nicht aufgegeben.


Übrigens hab ich auch hier, wie schon bei naudhiz, die Erfahrung gemacht, dass das ganze auch mit anderen Leuten zu tun hat. So wie ich das Gefühl hatte, mit naudhiz einer Person in Not geholfen zu haben, so strahlte jetzt das ganze negative auf meinen Freund über. Wir hingen beide abends echt total "ausgebremst" auf unserem Sofa rum und er hat auc hdie ganze Woche schlecht geschlafen.


Wofür steht Perthro für Euch? Was sagt Ihr zu meiner Woche? War das tatsächlich folgerichtig, dass auf naudhiz perthro folgt um meine Motivation und Arbeitswut aus Woche 1 erstmal rigoros auszubremsen?

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht
Lizzy

Urmelix Offline

Rabe

Beiträge: 180

28.09.2012 16:47
#4 RE: Wochenrune antworten

hallo Lizzy,

vielleicht einfach eine Erkältung? Manchmal ist die Luft auch einfach raus, so wie der Herbst sich auf die Ruhezeit einstimmt, so macht der Körper es auch, die Phase der Ruhe beginnt.

Also ich glaube nicht, dass Perthro die Kräfte wieder aufgenommen hat, sowohl Naudhiz als auch Perthro sind passive Runen, dir fehlte also sozusagen der passende Gegenpol. Perthro gilt auch als die Rune der Ursache und Wirkung, letzte Woche bist du durchgestartet, hast dir vielleicht die Kräfte soweit verbraucht bzw. nicht richtig eingeteilt und nun ist keine Kraft der Reserve mehr da. Auch die Zuordnung zu den Elementen ist da eindeutig, letzte Woche Feuer, diese Woche Wasser, beides zusammen "löscht". Ich vermute mal, du hast die negativen Aspekte von Perthro gespürt, den Rückzug und die "Schaffenspause", manche sagen auch embryonale Phase. Das bedeutet aber auch, dass dein Tanker wieder aufgeladen wird und du nun mit doppelter Kraft wieder in das Geschehen einsteigst. Vielleicht war die Lernaufgabe, mit den Kräften gerade jetzt im Herbst bzw. im Winter etwas zu haushalten. Sie ist ja auch die Rune des Spiels bzw. der Spieler, mal gewinnt man, mal verliert man, ich denke, das solltest du lernen. Dann schaffst du es auch, die richtigen Gegenpole zum Kraftschöpfen zu finden, Ausgleich in der Freizeit etc.

Na dann viel Erfolg und erhol dich gut am WE!

Alles Liebe von Urmelix

ps. ich würde mich nicht wundern, wenn nächste Woche Sowilo am Start ist, dann könnte es turbulent werden...

...................................................................................
irgendwann schaffe ich das....

lizzy Offline

Altrabe


Beiträge: 546

28.09.2012 18:59
#5 RE: Wochenrune antworten

Hallo Urmelix,

ja, ich denke Du hast recht, das waren wohl die negativen Aspekte unddas mit den Elementen klingt auch einleuchtend. Dann hab ich wohl die Bedeutung des "Würfelbechers" nicht beachtet - gewinnen und verlieren, arbeiten und erholen. Danke für den Tipp :-)

einen schönen Abend wünscht
Lizzy

Urmelix Offline

Rabe

Beiträge: 180

01.10.2012 09:30
#6 RE: Wochenrune antworten

Moin,

die Woche ist um und meine letzte Wochenrune Othala hat ganze Arbeit geleistet, wie unschwer auch in der Tagesrunenrubrik zu erkennen ist, innen wie außen gab es eine ziemlichen Großputz, der deutliche Spuren hinterlassen hat. Dies finde ich sehr interessant, mir ist schon mehrfach aufgefallen, dass ich zum Herbst extrem dazu neige, "aufzuräumen" bzw. mich von Ballast zu befreien. Ich habe es sonst auch gern sauber und ordentlich, aber zum Herbst miste ich dann immer nochmal extra aus. Ganz schlimm wird es zum Jahreswechsel, mal schauen, was mir dieses Jahr noch so einfällt. Kennt ihr das auch?

Meine Wochenrune für die 40. Kw.


Wünsch euch eine schöne Woche!

...................................................................................
irgendwann schaffe ich das....

Urmelix Offline

Rabe

Beiträge: 180

04.10.2012 08:26
#7 RE: Wochenrune antworten

Moin, moin,

meine letzte Woche stand tatsächlich doch reichlich unter den Einfluss von Energie, Reichtum, auch Besitz und die Ankündigungen von Veränderungen, die jetzt Handlungen notwendig machen.

Für die neue Woche habe ich gezogen und es wundert mich nicht. Das was sich durch Fehu letzte Woche gezeigt hat, muss jetzt in schnelles Handeln umgesetzt zu werden.

Wünsch euch eine schöne Woche!

...................................................................................
irgendwann schaffe ich das....

Urmelix Offline

Rabe

Beiträge: 180

09.10.2012 08:47
#8 RE: Wochenrune antworten

Moin,
diese Woche begleitet mich Raidho.

Schöne Woche...

...................................................................................
irgendwann schaffe ich das....

lizzy Offline

Altrabe


Beiträge: 546

12.10.2012 17:26
#9 RE: Wochenrune antworten

Hallo liebe Raben,

meine dritte Runen-Woche ist nun vorbei (nach der letzten hab ich ein paar runenfreie Tage gebraucht". Dieses mal hatte ich fehu gezogen. Und ich hatte eine gute Woche damit. Wir mussten uns jedoch erst aneinander gewöhnen. Die ersten beiden Tage war ich sehr nervös und fahrig. Aufgefallen ist mir das besonders, als ich mich mal wieder hingesetzt habe um ein paar Steinketten zu basteln. Kreative Ideen sind mir nur so aus dem Kopf gesprudelt, aber ich konnt einfach die Hände kaum ruhighalten. Dauernd sind die kleinen Steinperlchen und Ösen vom Faden gerutscht, vom Tisch gerollt...am liebsten hätt ich alles in die Ecke geworfen. Je länger es ging, desto hibbeliger war ich, hatte sogar richtig Herzklopfen.
Dann wurde es aber besser und es war dann eine sehr energiegeladene und ideenreiche Woche. Auch fiel ein Termin bei meiner Bank zwecks Fälligkeit eines Sparkontos gerade in die Zeit...hoffen wir dass ich mich richtig entschieden hab...

Ich find's wirklich interessant, was da so passiert. Mal sehen was ich morgen ziehe :-)

Liebe Grüße
Lizzy

lizzy Offline

Altrabe


Beiträge: 546

24.10.2012 18:10
#10 RE: Wochenrune antworten

Hallo Ihr Raben,

meine Ziehung der Wochenrune geht weiter. Ich habe jedoch schon bemerkt, dass ich es nicht einfach so "durchziehen" kann wie geplant. Ich brauch auch mal ein paar Tage länger Pause oder nehm die Rune nicht die ganze Woche mit.
Die letzte Rune war Gebo. Im Nachhinein eigentlich keine große Überraschung, dass ich in der Gebo-Woche Geburtstag hatte. Geschenke und Gastfreundschaft prägten den Tag ;-)
Außerdem habe ich mir in dieser Woche ziemlich übel meinen Finger eingeklemmt. Er ist zum Glück nicht gebrochen, aber es ist ne Geschichte, mit der ich wohl noch ein Weilchen zu tun haben werde. Ich sehe das als das Opfer, das ich bringe...weiß nur noch nicht genau wofür. Liegt es daran, dass mir die Götter in den 4 bisherigen Runen-Wochen neues Wissen haben zukommen lassen und ich mich bisher nicht so richtig dafür bedankt habe? Immerhin hat Odin für das Wissen um die Runen ein Auge geopfert...da ist eine Weile Verzicht auf den Daumen ja noch harmlos, aber trotzdem mach ich mir ein wenig Gedanken über das Thema.

Habt ihr dazu noch Ideen?

Liebe Grüße
Lizzy

Urmelix Offline

Rabe

Beiträge: 180

25.10.2012 09:10
#11 RE: Wochenrune antworten

Zitat von lizzy im Beitrag #10
Hallo Ihr Raben,

Ich habe jedoch schon bemerkt, dass ich es nicht einfach so "durchziehen" kann wie geplant. Ich brauch auch mal ein paar Tage länger Pause oder nehm die Rune nicht die ganze Woche mit.
Die letzte Rune war Gebo. Im Nachhinein eigentlich keine große Überraschung, dass ich in der Gebo-Woche Geburtstag hatte. Geschenke und Gastfreundschaft prägten den Tag ;-)
Außerdem habe ich mir in dieser Woche ziemlich übel meinen Finger eingeklemmt. Er ist zum Glück nicht gebrochen, aber es ist ne Geschichte, mit der ich wohl noch ein Weilchen zu tun haben werde. Ich sehe das als das Opfer, das ich bringe...weiß nur noch nicht genau wofür. Liegt es daran, dass mir die Götter in den 4 bisherigen Runen-Wochen neues Wissen haben zukommen lassen und ich mich bisher nicht so richtig dafür bedankt habe? Immerhin hat Odin für das Wissen um die Runen ein Auge geopfert...da ist eine Weile Verzicht auf den Daumen ja noch harmlos, aber trotzdem mach ich mir ein wenig Gedanken über das Thema


Hallo Lizzy,

vielleicht sagt Gebo dir auch, du sollst mal alle Fünfe gerade sein lassen und genießen. Das mit dem Finger war vielleicht ein Wink mit dem Zaunpfahl, dass du die Zeit des "Erntedankfestes" jetzt auch mal genießt und dir Zeit gibst, in den Herbst,d.h. in die Ruhephase zu gehen.

Ich finde Gebo passt sehr schön in den Herbst, alles liegt kreuz und quer, verwirbelt, vermischt und vergeht. Jetzt wird der "neue Nährboden" schon angelegt, das hat auch etwas von Pflege, ein guter Boden muss ja gepflegt sein. Jetzt passiert etwas, was vorbereiteten Charakter hat und -noch- nicht sichtbar ist. Für mich ist das auch die Zeit des Wirken lassens. Die Natur opfert ihr Blattwerk, um daraus neue Kraft zu schöpfen. Vielleicht musst du jetzt auch etwas opfern, um daraus Kraft zu schöpfen. Vom Gefühl her würde ich mal sagen, es geht um das Thema Harmonie. Die Ruhe und Zeit in etwas zu investieren, was die Harmonie fördert, deine eigene oder die eines anderen; ein Austausch an Leistungen.

Viele Grüße

...................................................................................
irgendwann schaffe ich das....

Urmelix Offline

Rabe

Beiträge: 180

25.10.2012 09:29
#12 RE: Wochenrune antworten

Moin liebe Mitraben...

Heute zieht es mich mal wieder in Richtung Wochenrune, obwohl das eigentlich der falsche Ausdruck ist. Weder die Tages- noch die Wochenrunen sind tatsächlich, wie ich jetzt bei mir festgestellt habe, auf den gewählten Zeitraum zu beschränken. Wie es bei der Monatsrune aussieht, muss ich noch mal genauer untersuchen. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich ziehe neuerdings immer "Abschnitte". Heute ist ein neuer Abschnitt, also mal wieder Ziehtime...

Gezogen habe ich einen bei mir sonst recht seltenen Gast. Jetzt bin ich mal gespannt, was sie mir bringt. Neugierig wie ich nun mal bin, habe ich auch noch nach dem Thema befragt und bin begeistert, wie passend sich dazu gesellte.

Nun gehe ich wohl mit etwas Schwanger, mal schauen, was sich daraus so entwickelt. Themen fallen mir dazu einige ein....

Liebe Grüße

...................................................................................
irgendwann schaffe ich das....

lizzy Offline

Altrabe


Beiträge: 546

25.10.2012 16:24
#13 RE: Wochenrune antworten

Hallo Urmelix,

das ist eine interessante Sichtweise. Vielen Dank für die Gedanken. Dann bin ich ja froh, dass ich heute meinen letzten Arbeitstag hatte und jetzt eine Woche herbstferien ansteht...und ich hab mir tatsächlich vor einiger Zeit schon Gedanken über den "Ferienstress" gemacht...Arbeiten korrigieren, neuen Unterricht vorbereiten, Halloween-Party im Verein (vor der wir uns eigentlich drücken wollten...aber jetzt doch zum Dienst eingeteilt wurden) und dann wollte ich noch in die große Keltenausstellung in Stuttgart...und das alles in einer Woche. Ja, vielleicht ist wirklich gemeint, dass ich mich um ein wenig Ruhe und Harmonie daheim kümmern soll. Auch als linkshänder vermisst man seinen rechten Daumen dann plötzlich erstaunlich oft, wenn man ihn mal nicht benutzen kann...das ist mir jetzt wieder bewusst geworden, wie dankbar wir sein müssen wenn es uns gut geht und wir alles tun können. Es geht nicht alles, bzw.manches ist umständlicher, dauert länger...einfach mal ein bisschen langsam tun.

Liebe Grüße
Lizzy

lizzy Offline

Altrabe


Beiträge: 546

10.11.2012 21:05
#14 RE: Wochenrune antworten

Guten Abend,

mal wieder ist einige Zeit mit meiner Rune vergangen. Dieses Mal war es sogar eine Zwei-Wochen-Rune, einfach weil ich mich mit ihr so gut gefühlt habe. Es war Tiwaz. In den letzten Tagen hab ich mich durch meine Bücher gearbeitet und alles zu dieser Rune zusammengetragen.
Autorität, Respekt, Gerechtigkeit...das ist wichtig für meine Arbeit und ich hatte mit Tiwaz in der Tasche auch das Gefühl, dass das wirklich gut geklappt hat. Tatkräftig und zielgerichtet Ideen auf den Weg bringen...ja. Nachdem es mir jetzt schon eine Weile im Kopf herumspukte und die Anfänge schon da waren, habe ich es jetzt endlich geschafft (den Mut gehabt) meine selbstgemachten Ketten auf einer eigenen Seite im "Gesichtsbuch" zu veröffentlichen. Und ich habe tatsächlich schon eine verkauft.

Was mich ansonsten sehr angesprochen hat, war die Interpretation, die Jan Fries in seinem Buch Helrunar dazu bietet. Der Gott Tyr war seiner Meinung nach ursprünglich eine Art Zwitterwesen. Durch die Opferung seiner Hand um den Fenriswolf zu fesseln, gab er seine weibliche Seite. Er wurde zum Gott des Blutvergießens, da ihm jetzt die Weiblichkeit in Form des Zyklus verlorengegangen war.
Ich hatte nämlich folgendes Erlebnis: Letzte Woche stand ein "Ausflug" zum Steine-Großhändler an (Ich beschäftige mich ja schon seit einer Weile mit Heilsteinen). Ich hatte mir einen kleinen Einkaufszettel geschrieben und aus einem unerklärlichen Grund überkam mich plötzlich der Wunsch nach einem Mondstein (für alle, die sich nicht auskennen: er gilt als DER Frauenstein, hilfreich für alle weiblichen Themen...mal so ganz grob gesagt). Also brachte ich mir zwei hübsche kleine Mondsteine mit nach Hause. Natürlich kam ich ins Grübeln, was mir die Mondsteine denn nun so plötzlich zu sagen hatten. Irgendwann vermutete ich die Rune hinter dieser Aktion. Ich trug sie ja wie immer blind in der Tasche und da kam ich dann erstmal auf Berkana. Die war für mich das einzig passende zu irgendeinem Frauenthema, das wohl jetzt anstand.
Zuerst war ich dann natürlich etwas überrascht als ich das Geheimnis lüftete und dann einen der "männlichsten" oder "unweiblichsten" Götter (zumindest sah ich das so BEVOR ich einen Blick ins passende Kapitel aus Helrunar geworfen hatte) überhaupt vor mir hatte. Aber so ergab das dann für mich einen Sinn...es musste nach zwei Wochen mit Tyr doch mal wieder der weibiche Ausgleich her bzw.wollte er mir wohl damit seine weibliche Seite verdeutlichen (denn kriegerisch war ich in den letzten beiden Wochen absolut nicht drauf). Sehr interessant.

Was haltet Ihr denn von Jan Fries' Sichtweise?

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht
Lizzy

P.S.: Dieses Erlebnis Rune-Stein hat mich auch dazu gebracht mal den entsprechenden thread hier im Forum aufzusuchen. Werd mich damit mal in der nächsten Zeit beschäftigen und dann dort ein wenig was dazu beitragen.

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.557

10.11.2012 23:39
#15 RE: Wochenrune antworten

Hallo Lizzy,
Ich habe Hellruna gelesen und zum größten Teil für gut befunden, was mich irritiert hat ist, dass er Ehwaz und Yr in einem Ansatz
versucht zu erklähren.
Erstmal ist seine Schreibweise etwas gewöhnungsbedürftig, dann stellte er Algiz "auf den Kopf" und die Erklährung dazu empfinde ich zu weit hergeholt.
Aber das ist meins, ich vermute mal dass ich da schon ein wenig "eingefahren" bin.
Er beschreibt die in der Bedeutung als "Schilf"? (Ist mir unverständlich)

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

Seiten 1 | 2 | 3
Monatsrune »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor