Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 1.893 mal aufgerufen
 Germanischer Schamanismus
Seiten 1 | 2 | 3
Holle Offline

Rabe


Beiträge: 350

19.11.2012 12:54
Die Tiere der Götter antworten

Hallo,

da mein "Hauptfach" das Schamanentum ist und Runen eins meiner "Nebenfächer", hier mal ein paar persönliche Beobachtungen und Gedanken zum germanischen Schamanismus. Eine der Praktiken, die allen Schamanen weltweit gemein waren und sind, ist der Kontakt zu Geistern - häufig in Tiergestalt. Das geht so weit, dass ich behaupte: ohne Geisterkontakt ist es wahrscheinlich irgendwas, aber bestimmt kein Schamanismus. Wie hielten es da die Nordischen Götter?

Odin hatte ein achtbeiniges Pferd, das heute noch in einigen sibirischen Kulturen als Geisterpferd angesehen wird, welches einen in die Anderswelt trägt. Dann hatte er die zwei Raben geschenkt bekommen, die ihm zum Frühstück schon die neuesten Nachrichten aus aller Welt brachten - eine Art Germanischer Bildzeitung sozusagen. Für mich auch denkbar ist, dass er möglicherweise die Fähigkeit, sich in einen Raben zu verwandeln, gezeigt bekommen hat. Darüber hinaus waren die zwei Wölfe bei ihm, zu denen mir grad keine Geschichte einfällt, außer dass sie sein Essen bekamen, während er nur trank. Ach ja, und in einen Adler verwandeln konnte er sich auch.

Freya ließ ihren Wagen von Katzen oder anderen Tieren aus der Katzenfamilie ziehen, sie besaß sowohl ein Schwanen- als auch ein Falkengewand, konnte sich in diese Tiere verwandeln und ritt manchmal auf dem Eber ihres Buders. Ihre Gewänder verlieh sie auch, sodass auch andere Götter (zb Loki) sich in die entsprechenden Tiere verwandeln konnten.

Thors Wagen wurde von unsterblichen Böcken gezogen, Loki konnte sich in Tiere verwandeln (zb. Stute, Bremse, Robbe, Lachs), Heimdall auch. Für mich sind das Kennzeichen einer schamanischen Kultur, die ursprünglich von den Vanen stammte (und vor ihnen von den "Riesen"). Ich stelle mir das so vor, dass die Asen diese Praktiken kennen lernten, als sie Europa eroberten, ohne die vorherige Bevölkerung total auszulöschen, sondern durch Vermischung mit derselben, wie sie im Asen/Vanenkrieg ja auch beschrieben wird.

Wenn euch noch ein paar Tiere einfallen, die zu den Germanischen Göttern gehören, würde ich mich freuen.

Schöne Grüße von Holle

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

19.11.2012 15:23
#2 RE: Die Tiere der Götter antworten

Hallo Holle

Bei den Göttern fällt mir nichts mehr ein, aber:

Die Walküren kommen auch als Schwanenmädchen vor.

Hräswelg ist ein Riese in Adlergestalt, von dessen Flügeln der Wind kommt.

Die Riesin Angrboda verwandelt sich - soweit bekannt - zwar nicht selbst in ein Tier, gebiert aber in Verbindung mit Loki zwei tierische Wesen: Den Riesenwolf Fenrir und die Midgardschlange Jörmungand. (Als dirttes gebiert sie die Totengöttin Hel, die zur Hälfte tot (schwarzblaue Haut) und zur anderen Hälfte lebendig ist (normale Haut) . Ein Wesen das zwischen zwei Welten steht und damit ebenfalls einen wichtigen Aspekt des Schamanismus erfüllt.)

Im Prinzip aber glaube ich, dass so ziemlich alle Mythologien mit Schamanismus in Verbindung gebracht werden können, weil sich Verwandlungen in Tiere, das Wandeln zwischen verschiedenen Ebenen der Schöpfung und Personifizierungen von Elementarkräften da häufig finden. Von daher könnte man auch aus der Bibel auf schamanische Praktiken schließen. Nur Verwandlungen in Tiere fallen mir da jetzt keine ein, aber ansonsten: Eine sprechende Schlange, ein Mann der die Naturgesetze überwindet und über das Wasser geht, irgend jemand wurde glaube ich von einem Wal verschluckt und überlebte das Missgeschick, Wasser wird zu Wein, Wein zu Blut oder so....
Ich würde also in diesen Dingen keinen Beweis für eine schamanische Kultur sehen. Wobei Schamanismus und seine Abgrenzung zur Religion generell schwer festzumachen ist. Aber da muss jeder selbst entscheiden. :-)

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Runen? Äh ja, keine Ahnung wann ich das letzte mal welche in der Hand hatte.

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

19.11.2012 20:16
#3 RE: Die Tiere der Götter antworten

Hallo Holle,

ich selbst bin ja der festen Überzeugung, dass das, was wir heute als Schamanismus sehen, in früheren Zeiten überall zu finden war... sicher mit unterschiedlichen Ausprägungen, aber auch einigen Parallelen.

Mit fällt da aus dem Mythen noch Odins Beschwörung der Vala ein.. einer toten Seherin.. eine durchaus sehr schamanische Geschichte, wie ich finde

heilsa
Valkyrja



Das Leben ist eine Lektion in Fleisch und Blut, die deine Seele sich gewählt hat.

Strmantis Offline

Rabe


Beiträge: 86

19.11.2012 21:56
#4 RE: Die Tiere der Götter antworten

Huhu, Holle,

"germanischer Schamanismus" ist vielleicht eine irreführende Bezeichnung - denn es gab zwar durchaus schamanistische Praktiken/Rituale/Ansätze bei den Germanen, Schamanismus allerdings würde einen Glauben bedeuten, in dem es Schamanen gibt, die das "spirituelle Leben" des Stammes "betreuen". Das war bei den Germanen aber nicht der Fall. Die Germanen hatten zu diesem Zweck Priester (Goden/Gydja) - schamanistische Rituale, etc. dagegen wurden von den Seidleuten ausgeübt (vermutlich vorwiegend Frauen), die in der Gesellschaft nicht unbedingt eine besonders angesehene Stellung innehatten (mal div. Seherinnen ausgenommen).

LG, Strmantis

Lord of Chaos, Brother of Wisdom - Hail Loki, God of Fire

Holle Offline

Rabe


Beiträge: 350

20.11.2012 10:13
#5 RE: Die Tiere der Götter antworten

Hallo zusammen,

beim nochmaligen Lesen meines Textes kam mir ein Bild zu den Wölfen. Ihre Namen deuten ja auf Gier und Verfressenheit. Ob Odin wohl diese Eigenschaften quasi "ausgelagert" hatte, um selber asketisch und nur seinem erklärten Ziel leben zu können, möglichst viel Wissen zu sammeln? Nur so ne Idee...

Das mit der Religion und dem Schamanismus mache ich mir einfach (nach langjährigen Überlegungen diesbezüglich): Religion ist erstens wesentlich jünger als der Schamanismus, zweitens ist sie aus diesem entstanden, und drittens hängen Religionen immer mit der Bildung von Staatengemeinschaften zusammen. Sie dienen dazu, so ein gewaltsames Kunstprojekt wie einen Staat auch im Inneren, im Spirituellen, zusammenzuhalten. In diesem Sinne denke ich, die frühen germanischen Stämme hatten noch keine Religion wie es sie heute gibt, auch wenn es Götter und religiöse Praktiken gab. Ich vergleiche das immer gern mit den Ureinwohnern Amerikas, wo es auch verschiedene Glaubensmodelle gab/gibt, aber keine einheitliche Religion. Nagut, ich höre schon die Protestrufe wegen dieser These...

Schamanismus hat nach meiner Erfahrung wenig mit Glauben, aber viel mit Erfahrungen zu tun, jedenfalls was die Praktiker betrifft. Und ich denke auch, in ganz frühen Zeiten waren alle Praktiker, statt "Gläubige".

Soweit erstmal

Hollegruß

Strmantis Offline

Rabe


Beiträge: 86

20.11.2012 14:02
#6 RE: Die Tiere der Götter antworten

Hallo,

Schamanismus hat nichts mit "Glauben" zu tun?! Das finde ich - offen gesagt SEHR vereinfacht; Schamanismus (auch wenn es in dem Sinne keine "organisierte" Religion ist), ist IMMER auch in die Glaubensstrukturen des jeweiligen Stammes/Volkes eingebettet und funktioniert eben vor diesem Hintergrund. Gut, wenn ich das, was ich glaube, SEHE - wie das bei den schamanischen Reisen der Fall ist - dann brauche ich in dem Sinne nicht mehr zu glauben; das stimmt schon. Trotzdem bleiben immer gewisse Dinge übrig, die man nur glauben kann, weil es eine endgültige Gewißheit darüber nicht gibt/geben kann.

LG, Strmantis

Lord of Chaos, Brother of Wisdom - Hail Loki, God of Fire

Holle Offline

Rabe


Beiträge: 350

20.11.2012 19:10
#7 RE: Die Tiere der Götter antworten

Zitat von Strmantis im Beitrag #6
Gut, wenn ich das, was ich glaube, SEHE - wie das bei den schamanischen Reisen der Fall ist - dann brauche ich in dem Sinne nicht mehr zu glauben; das stimmt schon.


Hallo, genau das meinte ich mit den Erfahrungen der "Praktiker". Ich muss mir dann höchstens selber glauben, nämlich, dass ich nicht spinne oder behandlungsbedürftig bin. Glauben im herkömmlichen Sinne müssen nur die anderen, denen ich von meinen Erlebnissen erzähle.

Die Vorstellung von allgemein gültigen Göttern gehört für mich nicht im engeren Sinne zum ursprünglichen Schamanismus, der eher die ganze Welt als beseelt wahrnimmt, sondern stellt für mich so eine Art Übergangsform vom Schamanismus zur Religion dar. Und ich denke, um so eine Mischform hat es sich bei den Stämmen gehandelt. Da war einerseits das Alte, Animistische, vertreten durch die Vanen, deren "Götter" ja eher Naturerscheinungen ähnelten oder Tieren, die jedenfalls nicht menschlich waren, und andererseits das Neue in Gestalt der menschenähnlich ausgeformten Götterbilder, welche die Asen mitgebracht hatten.

LG Holle

¸.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•

meine Runenblogs (in Arbeit): http://brunnenauge.blogspot.de/

Strmantis Offline

Rabe


Beiträge: 86

20.11.2012 20:07
#8 RE: Die Tiere der Götter antworten

Hallo,

im Großen und Ganzen erzähle ich es nur sehr wenigen, was ich auf meinen "Reisen nach drüben" erlebt habe; aber als sich bei mir Zweifel an der Realität dieser Erfahrungen eingeschlichen haben, wollte mein Lehrer/Geistführer Loki wissen, "ob diese Erfahrung (es ging bei der Reise um das Auflösen eines Traumas) denn weh getan hätte?". Als ich das bejahte, meinte ER: "Es würde nicht wehtun, wenn es nicht Wirklichkeit wäre ..." Nach diesem Satz war für mich die Frage "Spinnerei" oder nicht erledigt ...

LG, Strmantis

Lord of Chaos, Brother of Wisdom - Hail Loki, God of Fire

Holle Offline

Rabe


Beiträge: 350

21.11.2012 23:22
#9 RE: Die Tiere der Götter antworten

Hallo Strmantis,

mit Loki als Geistführer lebst du dann ja deinen ganz eigenen "Germanischen Schamanismus", wie schön.

LG Holle

¸.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•

meine Runenblogs (in Arbeit): http://brunnenauge.blogspot.de/

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.786

22.11.2012 09:45
#10 RE: Die Tiere der Götter antworten

Liebe Holle,

Zitat
Das mit der Religion und dem Schamanismus mache ich mir einfach (nach langjährigen Überlegungen diesbezüglich): Religion ist erstens wesentlich jünger als der Schamanismus, zweitens ist sie aus diesem entstanden, und drittens hängen Religionen immer mit der Bildung von Staatengemeinschaften zusammen. Sie dienen dazu, so ein gewaltsames Kunstprojekt wie einen Staat auch im Inneren, im Spirituellen, zusammenzuhalten. In diesem Sinne denke ich, die frühen germanischen Stämme hatten noch keine Religion wie es sie heute gibt, auch wenn es Götter und religiöse Praktiken gab. Ich vergleiche das immer gern mit den Ureinwohnern Amerikas, wo es auch verschiedene Glaubensmodelle gab/gibt, aber keine einheitliche Religion. Nagut, ich höre schon die Protestrufe wegen dieser These...



Interessantes Thema, aber auch schwierig!

Ich stimme Dir diesbezüglich zu.
Für mich sind Schamanismus und Religion auch 2 verschiedene Schuhe.

Schamanismus wurde und wird weltweit ausgeübt und hat einen gemeinsamen Kern. Religionen spiegeln im wesentlichen auch die Lebensumstände (Geographie/Klima) wieder. Wobei ich Dir auch zustimme,dass es keine "gemeingültige germanische Religion" gab , sondern örtlich aktuelles Heidentum , mit vergleichbaren Grundelementen.

Schamanismus ist für mich auch eine Form der Heilung ( Bsp. der indianische Medizinmann), welche unabhängig von Religionen existiert.

LG von Skyla



****************************************************
Runen-Raunen
Hörst Du die Blätter raunen
Im Fall Dir leise Worte zu
Zeichen mit magischen Klängen
Wie Wodan einst
an der Weltenesche erfuhr

Skyla - anno 2006

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.363

23.11.2012 00:57
#11 RE: Die Tiere der Götter antworten

Liebe Raben,
zwischen Religion und Schamanismus gibt es schon den wesentlichen Unterschied, dass "Religion eine Vielzahl unterschiedlicher kultureller Phänomene, die menschliches Verhalten, Handeln, Denken und Fühlen prägen und Wertvorstellungen normativ beeinflussen. Es gibt keine wissenschaftlich allgemein anerkannte Definition des Begriffs Religion."
(aus Wikipedia zu Religion). Ich habe das schon in einem anderen Thread einmal angemerkt.
Ein Schamane oder eine Schamanin kann für sich genommen eine Verbindung zur feinstofflichen Wwelt haben, ohne überhaupt irgendeiner Religion angehören zu müssen. Es gab ich frühhistorischer Zeit Schamanen, die absolute Einzelgänger waren und ihre spirituellen Kräfte Zeit ihres Lebens aus den Dingen bezogen, die sie umgaben.
Ich trenne Schamanismus einerseits von Religion, schließe aber nicht aus, dass es religiöse Gemeinschaften gibt, die ihrerseits Schamanen hervorbringen/hervorgebracht haben.
Ich kann aber auch nicht Einschränkungen bestätigen, nach denen es früher keine Religion gab. Nachgewiesenermaßen gab es schon vor rd. 120000 Jahren Zeichen religiöser Dastellungen bei Bestattungen (Ausgrabungsfunde). Über die Zeit haben sich häufig und viel Änderungen ergeben, die zum, Teil mit der sich verändernden Umwelt zu tun hatten, zum Teil auch mit zunehmender Erkenntnis und Vermischung der Völker mit den jeweiligen Kulturen.
Dieses Thema ist so komplex und wir wissen leider nicht wirklich besonders viel über die Vergangenheit. Und wennich von Vergangenheit spreche, meine ich ebenfalls solche wie oben angegebenen Zeiträume.
Da ich aber heute lebe, muss ich mir meine eigene Spiritualität erarbeiten. Und die begann sicher auch mit der Religionmeiner Kindheit, aber stellt sich heute ganz anders dar.
Liebe GRüße
Tanith

Don't pay the ferryman, don't even fix a price..... Chris de Burgh

Holle Offline

Rabe


Beiträge: 350

23.11.2012 09:59
#12 RE: Die Tiere der Götter antworten

Hallo zusammen,

wie Ihwar weiter oben schon meinte, sind die Unterschiede zwischen Schamanismus und Religion nur sehr schwer klar herauszuarbeiten, weil die Übergänge von Epoche zu Epoche und von Kultur zu Kultur fließend waren und sind. Und wenn darüber hinaus nicht mal Tante Wiki weiß, was Religion ist, dann werde ich auch nicht schlauer sein wollen. Ich finde aber auch den Faktor der Macht über andere und der wirtschaftlichen Macht nachdenkenswert.

Für mich persönlich ist der heilerische Aspekt im Schamanismus einer der wichtigsten. Und ich halte es für genial, dass ich nicht glauben muss, was andere mir vorerzählen, sondern dass ich selber mit den Geistwelten kommunizieren und erfahren darf.

Wo genau diese nun bei Yggdrasils neun Welten zu finden sind, habe ich für mich noch nicht eindeutig herausgefunden, aber das kommt vielleicht noch.

Hollegruß

¸.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•

meine Runenblogs (in Arbeit): http://brunnenauge.blogspot.de/

Ourobo Offline

Rabe


Beiträge: 238

23.11.2012 10:22
#13 RE: Die Tiere der Götter antworten

Hallo Holle.

Zitat von Holle im Beitrag #12


Wo genau diese nun bei Yggdrasils neun Welten zu finden sind, habe ich für mich noch nicht eindeutig herausgefunden, aber das kommt vielleicht noch.

Hollegruß


Die Frage verstehe ich nicht genau... Wo in den Welten die heilerischen Aspekte zu finden sind?

? vom Wolf

Was nützt Erleuchtung, wenn das Klopapier alle ist!?

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

23.11.2012 13:14
#14 RE: Die Tiere der Götter antworten

Hallo liebe Raben,

Zitat
Wo genau diese nun bei Yggdrasils neun Welten zu finden sind, habe ich für mich noch nicht eindeutig herausgefunden, aber das kommt vielleicht noch.


Die heilenden Aspekte??
Ich nutze die Energien der unterschiedlichen "Welten" zu den unterschiedlichsten Gründen.
Ich kann da ja immer nur für mich sprechen, die Kräfte Midgards z. Bsp. empfinde ich als sehr materiell, sehr körperlich.
So nutze ich diese Kräfte für Körper und Midgardsreale Situationen.
Die Kräfte der anderen Welten für andere Ebenen in mir und in den Welten selbst.(z.Bsp. Runenreisen)

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

Holle Offline

Rabe


Beiträge: 350

23.11.2012 13:46
#15 RE: Die Tiere der Götter antworten

Zitat von Holle im Beitrag #12
...sondern dass ich selber mit den Geistwelten kommunizieren und erfahren darf.

Wo genau diese nun bei Yggdrasils neun Welten zu finden sind, habe ich für mich noch nicht eindeutig herausgefunden,


Hallo,

ich habe noch nicht herausgefunden, wo und wie ich die "klassischen" drei Welten des Schamanischen Kosmos auf Yggdrasil unterbringen kann. Wobei mir auch schon aufgefallen ist, dass 3x3=9 ist. Weiß jemand von euch mehr darüber?

LG Holle

¸.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•

meine Runenblogs (in Arbeit): http://brunnenauge.blogspot.de/

Seiten 1 | 2 | 3
Die Fylgia »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor