Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 527 mal aufgerufen
 Die Runen
Else Offline

Novize

Beiträge: 21

06.12.2012 11:24
[Eihwaz] antworten

Liebe Raben!

Könnt ihr mir bei helfen?

Auf der Rabenbaum HP steht dabei, dass sie einerseits die Angst vor dem Sterben nimmt, andererseits den Lebenswillen stärkt. Ich bin dzt. auch auf der suche nach Unterstüztung bei der Sterbebegleitung, vor allem wenn das Loslassen schwer geht, entweder aus Angst vor dem sterben oder aus einem unbändigen Lebenswillen heraus. Zuerst dachte ich, Eihwaz wäre perfekt, um die Angst zu nehmen, aber wenn sie dan wieder den Lebenswillen stärkt ist das eigentlich kontraproduktiv.

(zur Erklärung - ich schreibe mir gerade ein handgeschriebenes Büchlein aus mehreren Runenseiten im Internet, in denen ich versuche, Stichwortmäßig die Runeneigenschaften zu notieren. Dabei lasse ich ein paar Seiten jeweils frei, um später, wenn ich die Runenkraft besser erspüren kann, eigene Eindrücke dazu zu schreiben. Ich gehe dabei systematisches das Futark durch...Da mich aber auch gerade eine schwierige Begleitung beschäftigt, hakte es da gleich ein.)

Liebe Grüße

Else

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.297

06.12.2012 17:11
#2 RE: [Eihwaz] antworten

Liebe Else,
für mich ist es eine Sache der Auslegung. Ja, es stimmt schon, ist eng mit dem Tod verbunden, aber eben auch mit der Wiedergeburt. Und darin sehe ich die Stärke. Die Stärke, das Dunkel, in das man beim Sterben gleitet, zu überstehen und das Licht wieder zu erreichen. Der Tod ist immer der erste Schritt in Richtung auf einen Neubeginn. Der Eibenbaum wurzelt tief und sorgt für eine Beständigkeit, die eben auch im Totenreich Bestand hat. Auf sie ist Verlass. Aber weiter oben zeigt sie den Wechsel des Lebens an. Zwischen den immergrünen Nadeln reifen rote Beeren und zeugen von Leben.
Würde ich eine Sterbende/Sterbenden begleiten, denke ich an , das die Angst vor der Dunkelheit nimmt und demjenigen, der die Begleitung als seine Aufgabe sieht, die dafür notwendige Spiritualität und Verständnis der Situation. Aber - wie ich immer bemerken möchte - meine Lesart.
Ich wünsche dir für die Aufgabe, die du hast, viel Kraft.
Liebe GRüße
Tanith

Don't pay the ferryman, don't even fix a price..... Chris de Burgh

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

06.12.2012 18:23
#3 RE: [Eihwaz] antworten

Hallo Else, ich schließe mich da Tanith an und würde noch die dazu nehmen.
Sie erinnert mich immer an eine Herde wilder Rinder, in der Geburt und Tod ja auch sehr nahe beieinander stehen aber der Lebenswille und die fröhliche Lebendigkeit der Kälber ja sprichwörtlich ist.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

Ulla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.186

06.12.2012 20:51
#4 RE: [Eihwaz] antworten

Hallo, Else,
Meine Meinung dazu:
Eihwas verbindet Leben und Tod wie der Regenbogen die Brücke zwischen Himmel und Erde bildet:
Wie Tanith schreibt: ein Weg zum Licht!

Lieben Gruß

Ulla

Alles Verborgene ist offensichtlich,
alles Offensichtliche ist verborgen
UH

Tharen Offline

Altrabe


Beiträge: 1.466

06.12.2012 22:59
#5 RE: [Eihwaz] antworten

Hallo liebe Raben,
hallo liebe Else

ich schließe mich euch an. In letzter Zeit finde ich oft ein Eihwaz zwischen meinen *Dreierlegungen*. Und immer wieder begegnet mir auch im moment das "Loslassenvon etwas Altem, um Platz für etwas Neues zu machen". Auch, wenn mir das manchmal mehr als auf den Wecker geht. Ich stehe manchmal auf und denke "Oh nein... nicht schon wieder iwas." Manchmal nach so einem extremen "Eihwaz-Tag" gehe ich zu Bett und denk mir schon: "Was mag es morgen sein? (was ich loslassen muss)" .
Da alles einem Sinn folgt, nehme ich es, so gut wie ich kann (bin auch nur ein Mensch) hin. Dennoch wird es auch manchmal mir zuviel "altes Sterben lassen". Eihwaz entwickelt aber auch das Verständnis und vor allen Dingen die emotionale Bereitschaft/Erkenntnis, dass "Sterben" auch eine Notwendigkeit ist, um in etwas "Höheres" zu gelangen.

Liebe Grüße
Luthien

____________________________________________
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.291

07.01.2013 22:16
#6 RE: [Eihwaz] antworten

Huhu,

ich empfehle dir mal zu den Runen zu meditieren, dann lernst du dazu und erkennst vielleicht noch neue Aspekte, außerdem vertieft sich dein Draht zu den Runen.
Eihwaz verbindet die Welten, lehrt Geduld und Dinge auszusitzen und ist daher wie ich finde besonders dazu geeignet um drüber zu meditieren. Mal gucken, was du elebst?

Viel Erfolg
RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

08.01.2013 19:29
#7 RE: [Eihwaz] antworten

Hallo Else

Ich finde es sehr hilfreich, sich bei den Runen neben den "esoterischen Lehrbuchmeinungen" auch immer mit den Dingen zu befassen, für die ihre Namen stehen. Bei ist dies ein Baum, die Eibe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Eibe
Die Eibe ist einerseits eine sehr lebendige, anpassungsfähige Pflanze. Andererseits ist sind alle ihre Bestandteile, außer das rote Fruchtfleisch, in mehr oder weniger großem Maße giftig.
Ich habe mit dieser Rune schon ziemlich verrückte Sachen angestellt. (Ohne Teile davon einzunehmen). Eihwaz hilft enorm beim ver-rückt werden und beim ausbrechen aus der Alltagsrealität. Das kann aber sehr beunruhigend sein und Ängste erzeugen. Ich persönlich würde es vorziehen, während ich sterbe keine Eihwaz-Trip zu haben.
Diesbezüglich auch meine Frage - Für wen ist die Rune? Für dich als Sterbebegleiterin oder für den sterbenden Menschen?

Ihwar

------------------------------------------------------------
2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....
-----------------------------------------------------------

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.291

10.01.2013 15:00
#8 RE: [Eihwaz] antworten

Hallo Else,
ich empfinde für die Sterbebegleitung eine KOmbinationsrune sinnvoll.
Wie schon weiter oben angebracht würde ich Inguz und Uruz nehmen und mit Languz (Loslassen, Fließen lassen) verbinden.
Eihwaz würde ich eher nicht nehmen zu diesem Zweck. Eihwaz verbindet zwar die Welten, daher nutze ich sie in Kombination mit Raidho
eher für Traumreisen. Falls der/die Sterbende an wiedergeburt glaubt, könnte man noch Dagaz einbringen, um den Lebenskreis zu schließen.

Was meinen die anderen?

LG RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

«« Runenstern
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor